Akkuzellen tauschen oder neuen Akkublock rein?

Diskutiere Akkuzellen tauschen oder neuen Akkublock rein? im Akkus, Batteriemanagement (BMS) und Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich habe vor etwa zwei Jahren ein gebrauchtes, defektes E-Bike für einen schmalen Euro bei Kleinanzeigen gekauft. Der Fehler lag ganz...
V

vicos

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

ich habe vor etwa zwei Jahren ein gebrauchtes, defektes E-Bike für einen schmalen Euro bei Kleinanzeigen gekauft. Der Fehler lag ganz simpel darin, dass die Kette nicht ausreichen gespannt war und der BC somit einen Fehler rausgeschmissen hat.
Der Akku war zwar nicht mehr der Beste, ich konnte damit jedoch noch locker 50km fahren. Insgesamt hatte das Bike erst 1600km auf der Uhr. Ich habe den Akku über den letzten Winter 20/21 entfernt, geladen und weggelegt. Im Frühjahr ist das Rad dann direkt nach 15km abgeschaltet, dann immer schneller. Ich habe mal die Spannung gemessen, die unter Last deutlich abgesackt ist und so für das Aussteigen des BC verantwortlich sein müsste.

Das ganze letzte Jahr habe ich nach Akkuzellen Ausschau gehalten. Ich bin auf das Rad nicht angewiesen, habe noch ein gewöhnliches. Es war halt sehr angenehm, gerade mit dem Kinderanhänger etwas Unterstützung zu haben.

Leider ist das Verhältnis der Akkuzellen/Akkus zum Neupreis eines Rades m.M.n. etwas aus den Fugen geraten. So überlege ich, entweder neue Zellen zu kaufen und selbst zu verbauen oder gleich einen fertigen akkupack zu bestellen. Ein Austausch der Zellen beim Fachbetrieb kommt für mich preislich nicht in Frage.

  • Welche Akkuzellen unter Berücksichtigung Preis/Leistung sollte man verbauen?
    • Mit ist klar, dass noname Akkus nicht die gleiche Qualität haben, wie die SAMSUNG Zellen, die aber jetzt auch schon platt sind. Nach nur 1600km.
    • Ich bin Gelegenheitsfahrer. Ich brauche kein HighEnd Equipment.
    • Neues BMS auch?
  • Kann man auf fertige Akkupacks (in der Bucht "YOSE Power 36V 13Ah für ~189€) zurückgreifen?
    • taugen die was für meine Anforderungen?
    • Kann ich den Akkublock samt Befestigung einfach gegen den alten tauschen? Vom Akku zum Motor gehen nur zwei Kabel rot/schwarz.
    • Die Befestigung am Rahmen würde ich aus dem 3D Drucker jagen, die Spannung leibt bei 36V.
    • Ein Kollge (Elektro-Ing.) hat bei Ebay einen dieser "billigen" Akkupack gekauft und damit soweit zufrieden. Reichweite und Leistung soweit in Ordnung.
Das Rad ist ein Pegasus Solero mit 250W Frontmotor,

Akku SR SUNTOUR HESC EBBA-ST36-U

 
V

vicos

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Ca . 350€ übersteigt den Kaufpreis des Rades aber schon um einiges.
Mir ist klar, dass ich dann Markenzellen etc. Bekomme, aber brauche ich das?
Jemand, der nicht viel fährt und nur ein Auto für zwischendurch braucht, kommt mit einem Twingo gut aus, er braucht keinen Audi Q7. Es sei denn, er hat zuviel Geld.
Genauso auch bei mir. Ich brauche das Bike nicht wirklich, es war lediglich ein günstiger Spontankauf. Daher möchte ich hier auch nicht dass beste vom besten für viel Geld verbauen. Würde ich das Rad täglich zur Arbeit nutzen, wäre es was anderes. Dann wären mir auch qualitative, Hochpreisige Komponenten wert.
Mache ich mit dem yose also grundsätzlich was verkehrt, bevor ich den Zellentausch beginne und das bms dauerhaft blockiert? Zu beiden Themen gibt es hier bereits einen Thread.
 
D

Dennyxo

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
103
Wenn von deinem aktuellen Akku nur plus und minus weg gehen und du somit den Akku einfach tauschen kannst, dann würde ich die Variante mit einem yose Power oder sonst einem günstigen Akku samt Halterung vorziehen.

Oder selbst die Zellen tauschen, wenn man wirklich Ahnung hat, was man da tut.
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
862
Punkte Reaktionen
542
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Hallo @vicos und willkommen hier im Forum!

Das Problem mit günstigen Zellen ist, dass die Langzeitfähigkeit nicht unbedingt klar ist. Wenn der neue Akku mit günstigen Zellen nach 3 Jahren platt ist, ärgerst Du Dich auch über 189 €.

Alternativ könntest Du auch (sofern nur Plus- und Minuspol vom Akku zum Controller geführt werden), einen beliebig geformten Akkupack in eine Satteltasche packen und vor dort aus mit einem Kabel die Spannung zum Controller bringen. Dann wärst Du auch in der Lage Fremdherstellergeometrien zu nutzen (evtl. neues BMS verbauen und Kabelausgang legen) und könntest auch nach wenig gebrauchten Akkus suchen.

Es ist aber immer schwierig in hochpreisigen Zeiten etwas günstig zu bekommen.
 
V

vicos

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Danke für die Tipps. Der yose sollte theoretisch sehr gut an die alte Stelle zwischen Sattelrohr und Gepäckträger passen. Das wäre auch die schnellste und pragmatischste Lösung. Wenn der Akku länger hält als der Originale mit Panasonic Zellen, der nach nur 1600km ausgestiegen ist, sollte es OK sein. Wer weiß, wie oft der Vorbesitzer den Akku angesteckt hat, wohl nach jedem Besuch beim Bäcker. Oder werden die Zellen auch einfach alt?
 

Anhänge

  • 20220312_115952.jpg
    20220312_115952.jpg
    160,9 KB · Aufrufe: 42
  • 20220312_112359.jpg
    20220312_112359.jpg
    144,8 KB · Aufrufe: 43
D

Dennyxo

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
103
So ein Akku altert immer, egal ob er benutzt wird oder nicht.
Wie so ein Akku am längsten über die Jahre kommt, da stellen viele ihre eigenen Thesen auf... Da möchte ich garnicht erst anfangen.
Gibt es genug im Netz dazu zu lesen.

Sich an die Hinweise des herstellers zu halten, reicht in der Regel aus.

Ob günstige Akkus früher sterben, kann ich noch nichts dazu sagen. Ich habe seit einem Jahr 2 hailong Akkus, die werden allerdings kaum genutzt. Ich glaube recht viel günstiger und schlechter als hailong geht nicht mehr.
Bis jetzt machen aber auch sie ihren Dienst.
Schlecht waren die von Anfang an.. Angeblich 13ah, kann aber nicht stimmen, wenn ich mit einem anderen markenakku mit 11ah doppelt so weit komme.

Ein Kollege hat sich damals einen yose zugelegt, der ist bis heute zufrieden damit.
 
V

vicos

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich habe den Akku bestellt und getauscht. Die originale Halterung demontiert und was aus dem 3D Drucker geholt. Leider ist die Bauform des Akkus so knapp, dass ich diesen gerade eben montiert bekomme, jedoch nicht spontan abziehen kann, sondern abschrauben müsste. So kann ich halt nicht überall laden, wie sonst. Aber ist ja eh nur ein schönwetter Fahrrad.
Die Leistung ist voll da. Ich bin zufrieden.
 

Anhänge

  • photo_2022-04-01_19-09-29.jpg
    photo_2022-04-01_19-09-29.jpg
    442,5 KB · Aufrufe: 34
  • photo_2022-04-01_19-09-22.jpg
    photo_2022-04-01_19-09-22.jpg
    361 KB · Aufrufe: 35
Thema:

Akkuzellen tauschen oder neuen Akkublock rein?

Oben