Akkus parallel schalten: welche Spannungsdifferenz ist noch ok?

Diskutiere Akkus parallel schalten: welche Spannungsdifferenz ist noch ok? im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Vor ein paar Jahren waren Akkus ohne BMS noch üblich und plötzlich sind BMS essentiell? Viele Sicherheitseinrichtungen sind auch unsinnig. Zum...
camper510

camper510

Dabei seit
08.02.2019
Beiträge
4.648
Punkte Reaktionen
2.783
Ort
Woanders im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 43,2V.
Ich verstehe nicht wie man behaupten kann das ein ESSENTIELLE Sicherheitseinrichtung weggelassen werden kann nur weil sie auch versagen kann.
Vor ein paar Jahren waren Akkus ohne BMS noch üblich und plötzlich sind BMS essentiell?
Nach der Logik brauch man ja keinerlei Sicherheitseinrichtung. Könnte ja versagen
Viele Sicherheitseinrichtungen sind auch unsinnig.
Zum Beispiel die Abweisbügel an Hebebühnen, damit man sich nicht die Füße einklemmt, aber dafür stößt man sich den Kopf an diesen teils scharfkantigen Dingern und führten in unserem Betrieb schon zu mehreren Platzwunden.
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.268
Punkte Reaktionen
4.944
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Vor ein paar Jahren waren Akkus ohne BMS noch üblich und plötzlich sind BMS essentiell?

Viele Sicherheitseinrichtungen sind auch unsinnig.
Zum Beispiel die Abweisbügel an Hebebühnen, damit man sich nicht die Füße einklemmt, aber dafür stößt man sich den Kopf an diesen teils scharfkantigen Dingern und führten in unserem Betrieb schon zu mehreren Platzwunden.
Unwissenheit halt.

die früheren Konion Zellen mit 1600mAh konntest du durch tiefentladen/überladen und weiter zyklisieren auch nicht zum thermischen durchgehen bringen. Daher war da ein BMS auch vollkommen egal. Temperaturschutz rein und gut. So wurde es auch gemacht. Die Gesamtspannung wurde überwacht und das hat zum Abschalten für den Controller gereicht.

Aktuelle Zellen quittieren bei einer disbalance oder Kapazitätsminderung einzelner Zellen und weiterem Laden/Entladen das ganze mit einem thermischen Durchgehen.
Du darfst dich damit gerne selber in Gefahr bringen. Aber behaupte nicht das BMS unnötig sind.

Zu deinen Abweisbügeln. Beschwer dich beim Hersteller. Scharfe Kanten sollte es generell nicht geben. Hebebühne auf Kopfhöhe? Nach meiner Erinnerung sollte eine Hebebühne außer Betrieb runter gefahren sein. In Betrieb hat niemand etwas unter dem Ding verloren. Klingt eher nach nicht korrekter Verwendung.

Nun reichts auch mit OffTopic.

Spannungsdifferenz bis 2V kann ok sein. Oder auch nicht je nach Akku und deren Innenwiderstand.
Glücklicherweise verkraftet ein Akku mit niedrigem Ri meist auch mehr Ladestrom. Daher gleicht sich das etwas aus.

Aber grundsätzlich sollte m an Akkus mit möglicher Differenz gar nicht so verschalten das man die immer auftrennt.
Es ist wie es immer ist, wenn etwas schief gehen kann, wird es irgendwann schief gehen. Eventuell sogar unbemerkt. Da tut man sich keinen Gefallen mit.

Ich fahre selber mit Extender und lasse die Akkus durchgehend parallel. Beide Akkus mit Laden/Entladen BMS über den gleichen Port und Laden über den Hauptakku.

So muss ich mir um nichts Gedanken machen und stecke Zuhause mein Ladegerät ein. Seit bald 20.000km funktioniert das so einwandfrei und ich schlafe ruhig.
 
camper510

camper510

Dabei seit
08.02.2019
Beiträge
4.648
Punkte Reaktionen
2.783
Ort
Woanders im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 43,2V.
Unwissenheit halt.

die früheren Konion Zellen mit 1600mAh konntest du durch tiefentladen/überladen und weiter zyklisieren auch nicht zum thermischen durchgehen bringen. Daher war da ein BMS auch vollkommen egal...
Aha!
..Hebebühne auf Kopfhöhe? Nach meiner Erinnerung sollte eine Hebebühne außer Betrieb runter gefahren sein. In Betrieb hat niemand etwas unter dem Ding verloren..
Für was ist denn sonst eine Hebebühne gut, wenn man damit nicht ein Auto auf Kopfhöhe und höher anheben kann, um dann unterm Auto zu arbeiten?
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.268
Punkte Reaktionen
4.944
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Aha!

Für was ist denn sonst eine Hebebühne gut, wenn man damit nicht ein Auto auf Kopfhöhe und höher anheben kann, um dann unterm Auto zu arbeiten?
Unter Hebebühne hab ich den fahrbaren untersatz fuer arbeiten in der Hoehe im Kopf.

Wenn eine KFZ Hebebühne unten Scharfe kanten hat dann tuts mir ja leid aber da muss man schon schauen was man kauft.

Platzwunden entstehen zudem nicht durch scharfkantiges. Die platzwunde bekommste auch wenn du gegen eine wand laeufst.
Ich kenn die Situation nicht daher kann ich das nicht nachvollziehen. Ich bin mir aber ziemlich sicher das es nichts ist was man nicht mit selbstklebendem Schaumgummi beheben kann.
 
Franz_x

Franz_x

Dabei seit
13.10.2020
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
31
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Tongsheng TSDZ2, 250W, 36V
Hallo,

ich habe einen Akku 14s2p (LG HG2) am Mtb. Für sehr lange Touren schalte ich einen 14s1p (Samsung 35E) als Extender parallel dazu.
Die Spannungsdifferenz halte ich natürlich möglichst klein, beide Akkus werden zu Hause einzeln mit dem CycleSatiator auf 58,1 V (4,14V pro Zelle) geladen.

Trotzdem würde mich interessieren, bis zu welcher Spannnngsdifferenz ich die beiden Akkus problemlos zusammenschalten kann. Auf sehr langen oder Mehrtagestouren habe ich ein leichtes Ladegerät dabei, an das ich im Wirtshaus bei der Mittagspause die Akkus dranhänge. Allerdings reicht die Zeit meistens nicht, um beide Akkus wieder voll zu kriegen. Das Ladegerät hat kein Display und ich kann daher nur mit einem Wattmeter, das ich immer dabei habe (ein besseres Schätzeisen) die Spannung kontrollieren. Um die möglichst gleich hinzukriegen, muss ich dann immer wieder abstöpsel, nachmessen, wieder dranstöpseln etc. Sehr lästig! Am Ende wird immer eine gewisse Differenz vorhanden sein und da wäre es natürlich gut zu wissen, wieviel Volt (bzw. mV) bzw. wieviel Prozent Spannungsunterschied problemlos sind.

Grüße, Hartmut
Hallo,
was spricht bei langen Touren eigentlich dagegen, den Zweitakku erst dann anzuschalten, wenn der 1. leer ist? ;-) Würde die Situation doch erheblich entspannen, bei gleichem Effekt....
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.268
Punkte Reaktionen
4.944
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Hallo,
was spricht bei langen Touren eigentlich dagegen, den Zweitakku erst dann anzuschalten, wenn der 1. leer ist? ;-) Würde die Situation doch erheblich entspannen, bei gleichem Effekt....
Hauptsaechlich das die 35E die Last alleine nicht wirklich bringen. Ein 1P 35E Akku erschliest sich mir aber generell nicht da er absolut unfahrbar ist und das BMS ja fast soviel wie der Akku kostet.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.527
Punkte Reaktionen
3.562
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Vor ein paar Jahren waren Akkus ohne BMS noch üblich und plötzlich sind BMS essentiell?
Ja, so ist das, weil die Zellen nicht mehr die gleichen sind wie vor ein paar Jahren.
Ich verstehe das so, dass du deine Akkus ohne BMS freigesprochen haben willst. Auch ich hatte viele ohne BMS (und konnte die nach Herzenslust parallelschalten). Das sind aber alles welche wo noch LiMn Zellen drin sind. Da war das maximale Risiko dass die mal ausgasen oder kaputtgehen.
Die aktuellen Zellen sind nicht mehr solche.
Deshalb sage auch ich heute im Gegensatz zu vor ein paar Jahren jedem das er ein BMS braucht, und mein aktueller Akku mit 35E hat natürlich ebenfalls eines.

Und OnT: das BMS das ich verbaut habe hat Common Port und eine Ladestrombegrenzung. Da geht das parallelschalten noch unkritischer als ohne BMS.
 
M

michi_gecko

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
91
Punkte Reaktionen
105
Hallo,
was spricht bei langen Touren eigentlich dagegen, den Zweitakku erst dann anzuschalten, wenn der 1. leer ist? ;-) Würde die Situation doch erheblich entspannen, bei gleichem Effekt....
Weil das beide Akkus unnötig stark belastet, und das umschalten/umstecken ist unnötig aufwändig.

Am Besten ist es möglichst viele Zellen parallel zu betreiben, weil sich der Entladestrom aufteilt und die einzelnen Zellen weniger belastet werden.
Bei meinem Rechenbeispiel mit 20A Last und 4P Zellen gewinnst du durch den zweiten 4P Akku parallel 110% statt die simple Verdopplung der Kapazität. Einfach weil die entnehmbare Kapazität bei niedrigem Strom deutlich höher ist.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.527
Punkte Reaktionen
3.562
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Hallo,
was spricht bei langen Touren eigentlich dagegen, den Zweitakku erst dann anzuschalten, wenn der 1. leer ist? ;-) Würde die Situation doch erheblich entspannen, bei gleichem Effekt....
Wenn du die Akkus parallel benutzt hast du sogar >20% mehr Reichweite (bei 2 gleichen Akkus), als wenn du dieselben Akkus hintereinander benutzt.
Das eine ist das was @michi_gecko grade erklärt hat - man kann aus den Zellen mehr Energie entnehmen bei niedrigerem Strom - aber dazu kommt noch Folgendes:
Unter Last bricht die Spannung ein, und dein Controller muss abschalten wenn die Mindestspannung unterschritten ist. Mit zwei Akkus bricht die Spannung weniger ein. Der Controller schaltet später ab.
Beides zusammen macht den grossen Unterschied aus.
 
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
437
Punkte Reaktionen
212
Das ist ein guter Hinweis und völlig richtig! Zusätzlich schonst Du auch noch die Akkus (weniger Belastung beim Fahren und weniger beim Laden). Je mehr Zellen parallel, desto besser!
 
H

Hartmut

Dabei seit
17.02.2014
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
16
Ort
München
Ein 1P 35E Akku erschliest sich mir aber generell nicht da er absolut unfahrbar ist
Ist ja auch nur der Extender zum 2p-Akku.
Mit dem komme ich mit meinem MTB ca. 1400 hm und 50 km weit, wenn ich also den 1p dazu hänge, sollten über 2000 hm und 80 km drin sein. Mehr halten Knie und Hintern eh nicht mehr aus. Wozu also überflüssiges Gewicht mitschleppen.
 
Thema:

Akkus parallel schalten: welche Spannungsdifferenz ist noch ok?

Oben