Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden

Diskutiere Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Habe heute mal trotz Bewölkung rumgespielt. Der Wandler trackt tatsächlich trotz 3 x "30W" irgendwo unterhalb der Ladespannung rum. Ich befürchte...
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Habe heute mal trotz Bewölkung rumgespielt. Der Wandler trackt tatsächlich trotz 3 x "30W" irgendwo unterhalb der Ladespannung rum. Ich befürchte ja das er erst ab ca. 500mA richtig funktioniert...
Allerdings sind auch die "30W" Panels nicht so glaubwürdig wie die "10W" Panels, so rein von der Fläche her. Sobald es Sonne gibt muss ich die mal kurzschliessen...
Inzwischen hab ich auch rausgefunden welcher Boost-Wandler das wahrscheinlich richtig könnte:
CTK-EV300
Leider, bis der auch noch da wäre bin ich im Urlaub und dann ist die Saison für Solarexperimente schon wieder rum.
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.744
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Um ein mpp Tracker zu beurteilen ist es hilfreich das Solar Panel über den Strom zu vermessen u=f(i) und dann natürlich die Funktion P=u*i=f(u) zu zeichnen um den mpp, deren breite etc zu beurteilen.

Am Ende des Post wird beschrieben wie (Modellbaulader als Last mit 0.1A Strom steigen und U,I loggen.


Unbekannter Headway(?) LiIon Akku - Wie Ladespannung bestimmen ???

Ergebnisse

https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/enjoysolar150w-2015-04-24_165938-png.83763/

Beschrieben vor Jahren in
sonstige(s) - Bosch-Akku am Kfz laden (KFZ-Ladegerät)
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ich bräuchte ja gar kein MPPT, sondern lediglich eine Begrenzung der Eingangsspannung des Boost-Wandlers nach unten :) Ich kenne jetzt genau 3 low-cost Step-Up Wandler die das überhaupt machen.
Bei 360mA hat er geliefert. Allerdings war bei den mickigen 360mA schon gut Sonne (auf 2 Modulen, ich teste ja grade eine "Satteltaschenkonfiguration" in Gepäckträgergrösse...). Komisch war als ich das sonnenabgewandte Modul versuchsweise hochgeklappt habe gabs auch nicht mehr Strom. Kann sein dass ich die Strombegrenzung grade auf Minimum hatte, wenn ih so drüber nachdenke... vielleicht gibts nächstes WE mehr Sonne und mehr Zeit :)
PS: @Tommmi hast du mitgekriegt in welcher Richtung die Strombegrenzung rauf bzw. runtergeht? Die Trimmer kann man ja immer beliebig überdrehen... :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ich habe den Aliexpress-Verkäufer (SX electronics) mal in ein Gespräch verwickelt. Wie ich vermutete handelt es sich bei dem Verkäufer wohl um den Hersteller, offenbar ein genialer Tüftler, denn sein Avatar legt in einer väterlichen Geste Einstein die Hand auf die Schulter (das wollte ich euch nicht vorenthalten) 🙃 :

(Quelle: Aliexpress...)

Er bestreitet dass es eine untere Stromgrenze gibt, aber hat zwischendurch mal durchblicken lassen dass der Strom für seinen 1mOhm Shunt ein bischen mickrig ist :) Ich vermute nach wie vor dass der "MPPT"-StepUp erst ab 500mA Eingangsstrom "anbeisst". Bei einem 37vmpp Panel würde das 20W für die Tonne bedeuten.
Ich muss jetzt erst mal meinen "30W" Modulen auf den Zahn fühlen die wohl ein bisschen überspezifiziert sind :)
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.657
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
...oder doch in den saueren Apfel beissen und sich einen richtigen MMPT Laderegler von Genasun zulegen:

Genasun Boost MPPT's

Gerade unterwegs mir der sich ständig ändernden Teilverschattung muss der Regler super schnell sein. Die Genasun wurden ursprünglich für Segelboote gebaut, da hat man genau dasselbe Problem der sich ständig ändernden Verschattung der Module auf Deck.

Oder auf den ganzen Zauber mit MPPT und DC-DC verzichten und stattdessen die Modulspannung passend wählen (neg Temp Koeffizienten berücksichtigen). Dann muss der Laderegler nur den Akku bei Ladeendspannung vom Modul trennen und gut isses.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Oder auf den ganzen Zauber mit MPPT und DC-DC verzichten und stattdessen die Modulspannung passend wählen
Das habe ich ja weiter oben schon probiert. Geht wohl nicht, ausser mit Anhänger, abgesehen von der zu geringen Fläche müssten alle Zellen in einer Ebene liegen, und selbst dann gibt es das Problem mit Teilverschattung wie erwähnt. Ich habe allerdings nichtsdestotrotz schon einen Spannungsbegrenzer vorbereitet für den nächsten Versuch in der Richtung... :unsure:
Der Genasun Regler ist natürlich zu teuer bzw. wird auch ein Problem mit so mickrigen Leistungen haben :sleep:
Um die Varianten durchzuspielen gebe ich ein bisschen Bastelgeld aus, aber eine eventuelle Lösung sollte von den Kosten her ihrem ...äh... Nutzen entsprechen sonst wär das ja ganz witzlos... ...wobei ich wahrscheinlich schon in meinem ersten Beitrag in diesem Thread bemerkt habe das es witzlos ist :)
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Der StepUp war tatsächlich völlig ungeeignet. Ausserdem sind die "30W" Panels auch eher 10W Panels....
Heutiger Versuch: alle Panels in Reihe geschaltet und mit einem Spannungsbegrenzer direkt auf den Akku, trotz 63V Voc.
Der Versuchsaufbau - die Idee ist dass immer mindestens zwei Panel halbwegs günstig zur Sonne liegen:
260444

Wirkt hier etwas mächtig, aber die Panels sind kürzer als die Satteltaschen...
Das Ergebnis nach einer Stunde Fahrt bei wechselnder Bewölkung:
260445

6,8Wh. Wieder knapp davor zu irgendwas nutze zu sein... vielleicht muss ich doch noch meine eigenen Module basteln...
🥴
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.744
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Der Versuchsaufbau - die Idee ist dass immer mindestens zwei Panel halbwegs günstig zur Sonne liegen:
2 von 3 sind beleuchtet.
Hat jedes Panel eine antiparallel Shotky diode? Wenn nicht dann wundert mich das Ergebnis nicht.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Wenn die keine Bypassdiode hätten würde es überhaupt nicht funktionieren, weil ein Panel immer sicher unter 70mA wäre (so wie auf dem Bild mit ohne Sonne). Die haben alle einen Dual-USB- Ausgang, selbstverständlich mit LED (unsichtbar im Gehäuse! 🙃 ) Bringt aber wahrscheinlich nur 10mA den abzutrennen.
Was mich ärgert ist dass auf der Fläche durchaus 20W möglich wären, sind aber nur 10.
Ausserdem wär mir ein StepUp mit simpler Beschränkung der Eingangsspannung auf Vmpp, für Parallelschaltung, ausreichend, gibts aber nicht :)
Bei 20W Durchschnitt wären es immerhin ca. 15% der Akkuleistung, mit der Option mit 60W stationär zu laden. Da könnte man drüber nachdenken.
Leider kann ich diese flexiblen Panels nicht selber herstellen, ich könnte nur Bretter :(
Mir ist heute zB. durch Wind das abgestellte Rad umgekippt, bei gewöhnlichen Solarzellen wären die schon hinüber...
 
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
139
ich lade derzeit testweise mit 80w Faltmodul und dem günstigen ebike-Lader CTK300-II. Und es geht gut, natürlich durch das 80w Faltmodul stark begrenzt (bringt vllt 30-40w) mit etwa 10% Akkuladung pro Stunde (bei aktuell Mittagssonne). Immerhin, im Garten (offgrid) kann ich damit nachladen.
 
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
139
Das schaut aktuell so aus (P.Modulspannung, b.Batteriespannung, c.Ladekapazität? o.ä., je höher umso besser, Modul noch leicht verschattet)

20190725_132750_kl.jpg20190725_133019_kl.jpg20190725_133023_kl.jpg20190725_132907_kl.jpg
 
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
139
Batterieladespannung ungefähr 1h später:
20190725_145330.jpg
 
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
139
Ist die Ladeschlussspannung von 43,2v zu hoch (beim CTK300-II so angegeben)? Ich denke, das passt doch oder? Die Ladespannung muss ja etwas höher sein, als die Batteriespannung. Im Prinzip ist das bei mir egal, ich lade ja recht gemütlich und idR nur bis 41v. Das kann ich zeitlich gut abschätzen (etwa +1v pro Stunde). Soweit ich in der Anleitung sehe, kann ich das aber auch einstellen. Wenn ich den Akku auf 41v laden möchte, stelle ich die Schlussspannung genau auf 41v oder etwas höher?
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ist die Ladeschlussspannung von 43,2v zu hoch
Ja, das ist zu hoch. Da wird wohl von einem BMS ausgegangen das da noch balanced und das Laden rechtzeitig abwürgt. Das ist aber kein guter Plan.
Die 42V sind eine absolute Grenze für Ladespannung.
Ich würde das von Hand einstellen (SELF) und vor allem mit einem Multimeter kontrollieren. Die Werte die das Display anzeigt sind wohl auch etwas daneben.
Ach ja, du stellst die Ladespannung genau ein, nicht etwas höher. Der Akku wird zu ca. 20% seiner Kapazität mit genau dieser Spannung geladen, ohne Abzug :)
 
Zuletzt bearbeitet:
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
139
ok, dann stelle ich lieber 41v ein. Meistens geht aber sowieso vorher die Sonne unter...-) Bisher habe ich hier manuell bei 41v ausgesteckt.
 
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
139
Das passt schon. Eine weitere Kontrolle habe ich am Rad, durch die Voltanzeige des Displays (LCD-3). Und hier habe ich auch den Vergleich mit dem normalen Ladevorgang (nach dem Laden an der Steckdose zw. 41-42v). Nach dem Laden über das Solarmodul liege ich eher unter 41v. Ich lasse das auch nicht unbedingt 100% vollladen, jedenfalls nicht jetzt beim Testen.
 
Thema:

Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden

Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden - Ähnliche Themen

  • Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?

    Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?: Ich bin nun nicht der größte Radler und neige eher das Auto statt das Rad (Bio) zu nehmen. Daher und auch durch den Druck meiner Frau überlege ich...
  • Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus

    Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus: Hallo, mein Arbeitgeber will ermöglichen, dass Pedelec-Akkus am Firmenstandort geladen werden können. Aktuell ist schon der Betrieb einer eigenen...
  • Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt

    Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt: Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt
  • Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?

    Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?: Hallo zusammen, kann ich verdongelte Akkus (Bosch, Brose, Fazua ...) auch mit einem Cycle Satiator oder einem Modellbauladegerät laden oder...
  • Similar threads
  • Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?

    Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?: Ich bin nun nicht der größte Radler und neige eher das Auto statt das Rad (Bio) zu nehmen. Daher und auch durch den Druck meiner Frau überlege ich...
  • Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus

    Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus: Hallo, mein Arbeitgeber will ermöglichen, dass Pedelec-Akkus am Firmenstandort geladen werden können. Aktuell ist schon der Betrieb einer eigenen...
  • Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt

    Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt: Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt
  • Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?

    Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?: Hallo zusammen, kann ich verdongelte Akkus (Bosch, Brose, Fazua ...) auch mit einem Cycle Satiator oder einem Modellbauladegerät laden oder...
  • Oben