Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden

Diskutiere Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hab so meine Zweifel, ob das Ding wirklich mppt macht. Für mich sieht das aus, wie ein billiger Step-up ohne MPPT. Die 800W glaube ich auch nicht.
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.889
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Hab so meine Zweifel, ob das Ding wirklich mppt macht. Für mich sieht das aus, wie ein billiger Step-up ohne MPPT.
Die 800W glaube ich auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
ElTablero

ElTablero

Mitglied seit
15.06.2018
Beiträge
323
Ort
El Tablero - Gran Canaria
Details E-Antrieb
Green Pedel 36V 250W
Also.. allzuviel sollte man sich nicht erwarten, wegen der geringen Fläche, die zur Verfügung steht.

Ich hatte in jungen Jahren(20 Jahre her...) ein Boot von Bavaria, eine 32er, und hatte da sowas - weil es mir jemand eingeredet hatte - für sauteures Geld als Stromlieferant an Bord. - Brachte wenig bis garnichts.

Die Jahre kamen, ich entschied mich - dem Zeitgeist entsprechend - für eine Fountaine Pajot.. eine 43er, ein Kataraman. Da hatte ich Wert darauf gelegt, dass ALLES ohne den beiden Dieselmotoren( jeder 23PS) mit Strom versorgt wird. Der Wirkungsgrad von den Panelen, mal ehrlich, hat sich echt nicht viel verändert.... ich habe die Fläche, auf denen ich sie auflegen kann ver7facht... Ohne Familie am Boot funktioniert das perfekt, aber wehe... wehe.. du hast Gäste an Bord.. da ist alles leer, so schnell nimmst nichtmal das Bier aus dem eh überdimensionierten Kühlschrank raus.

Aber... das ist die Zukunft, wenn wir endverrückten Yachties mit dem Zeug trotzdem irgendwie zurecht kommen, ohne die Maschine(n) alle paar Tage für ein paar Stunden laufen zu lassen(müssen), dann ist das doch ein Schritt in die richtige Richtung!!
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Mein Rad wird ja eh stationär Solar geladen. Aber wenn das in gewissem Maß autonom wäre hätte das schon seinen Reiz :)
Was die Solarmodule in der Realität liefern können, zB. beim Boot, kann man schon berechnen. Das ist nur im Schnitt viel weniger als die "Maximalleistung".
Und wie gesagt, Teilverschattung bzw. Verschmutzung ist nicht zu unterschätzen.
Meine Frau hat so einen schwimmenden Solarsprinkler im Miniteich. Das erste Interessante ist, der funktioniert tatsächlich. Das zweite Interessante ist dass ein kleines Pflanzenteil auf einer seiner winzigen Solarzellen ihn komplett abwürgt. Wie gesagt, die Zelle mit dem geringsten Strom bestimmt den Strom über das ganze Modul, bei Zellen in Serie. Das gilt auch für die grossen Module.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Die 800W glaube ich auch nicht.
Die 800W berechnen sich wie üblich aus Ampere am Eingang mal Spannung am Ausgang....
Bei solchen Wandlern ist eigentlich immer die Frage wie hoch die Effizienz ist. Die kann zwar nicht besonders hoch sein, da der Wandler wohl heiss wird.
Jedoch wird der bei meinem Experiment aber bestimmt nicht heiss :)
"MPPT" zu machen ist an sich kein Hexenwerk. Die hohe Schule wäre noch den Besten aus mehreren MPPs zu wählen. Hoffnung macht die Tatsache dass der gleiche Anbieter auch ähnliche StepUps ohne "MPPT" verkauft.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.889
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Die 800W berechnen sich wie üblich aus Ampere am Eingang mal Spannung am Ausgang....
Das ist sicher nicht üblich, sonst wäre ein kräftiges 5W USB-Steckernetzteil plötzlich ein 0,021W-Netzteil.
Oder ein 230V-Wandler mit 1200W plötzlich ein 25kW-Teil.

"MPPT" zu machen ist an sich kein Hexenwerk.
Laut Wikipedia muss man ständig hin und her tracken, dabei das Maximum suchen und darauf achten, dass man nicht auf einem kleineren lokalen Maximum verharrt.
An deinem Ding sehe ich nur billigste Spulen und 2 Spindeltrimmer (vermutlich ist irgendwo noch ein Dritter), die auf eine einfache Wandlerschaltung hinweisen. Wie willst du damit MPPT machen?
Ich vermute eher, dass du da gerade einmal eine Soll-Eingangsspannung fest vorgeben kannst und das war es dann halt bezüglich "Tracking".
Ob meine Vermutung stimmt und ob das für deinen Fall kein großer Verlust gegenüber echtem MPPT ist, müssen Leute sagen, die sich damit auskennen. Ich habe mich damit noch nicht befasst. Ich hatte es vor, aber da mein Balkon zu oft beschattet ist, rechnet es sich leider auf absehbare Zeit auch bei heutigen Modulpreisen wohl nicht.
Wenn du mal ausgetestet hast, was das Teil wirklich tut, bin ich auf deinen Bericht gespannt!

Edit: Hier mal auch so ein Beispiel für einen angeblichen MPPT-Regler, bei dem ich glaube, dass man nur bestimmte Betriebspunkte (Eingangsspannung, Ausgangsspannung, Strom) fest vorgeben kann, aber nicht glaube, dass da eine Algorithmus irgendwelche Punkte systematisch absucht und ständig die Leistung ausrechnet:

5A MPPT Step-down Solar Panel Controller Constant Current Voltage Power Module | eBay
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Das ist sicher nicht üblich
Doch, bei diesen China-Wandlern ist das immer so... :)
Hier mal auch so ein Beispiel für einen angeblichen MPPT-Regler
Das stimmt. Der macht kein MPPT. Die "MPPT" Funktion die dieses Teil hat ist wohl dass man die Eingangsspannung festlegen kann. Das Problem wenn man an einem DC-Wandler an eine Solarzelle anschliesst ist dass er immer versucht die eingestellte Ausgangsspannung zu erreichen. Da die Last aber den Strom vorgibt zieht das die Solarzelle, also die Spannung an der Eingangsseite beliebig runter und die Leistung sinkt soweit bis der Wandler nicht mehr wandelt, eine Art Teufelskreis. Ohne Ausgangsstrombegrenzung funktioniert das quasi gar nicht.

Bei dem StepUp ist das eine Poti für die Ausgangsspannung und das andere für Ausgangsstrombegrenzung. Das kostet 50,-ct extra, den gibt es auch ohne :) Er muss also eine andere "MPPT"-Funktionalität haben.
Ich habe ihn ja noch nicht, Tatsache ist dass ich 0 Alternativen gefunden habe :)
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
5.263
Ort
27721 Ritterhude
Ich teste die Tage wenn Zeit ist. Solarmodule liegen jede Menge hier von 170-250wattAnhang anzeigen 256871Anhang anzeigen 256872
Eben Versuchsaufbau gemacht. 37V mpp 170wp Modul an dem Teil mit 14S Akku der ungefähr bei 52v gerade steht.
Flachliegend und leich angewinkelt macht derzeit keinen Unterschied.
Bei Bewölkung zuckt das Wattmeter ab und an mal mit 10-15W.
Bei voller Sonne 75W und 1,4 - 1,5A auf Akkuseite die auch stehen bleiben. Bei den Außmaßen von 1,6x0,8m hat jetzt jeder einen Eindruck ob es lohnt oder nicht
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
5.263
Ort
27721 Ritterhude
Dann war es wohl doch nichts mit MPPT.
Bei manchen Produkten gibt man auf der Primärseite die Arbeitsspannung des Moduls ein und hier drehst die ampere Schraube bis es einbricht. Beides nur 1/4 MPPT :ROFLMAO:
Das Teilchen ist viel kleiner als gedacht, bin mir sicher wenn Eingangsseitig ne Batterie dranhängt dann kommt das Teil gut. Also vielleicht ein idealer PKW Lader mit eingestellt auf 2A Ladung, höher würde ich nicht gehen bedingt durch die 12V Eingangsspannung.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Bei Bewölkung zuckt das Wattmeter ab und an mal mit 10-15W.
Dann war es wohl doch nichts mit MPPT.
Das hat mit MPPT aber nichts zu tun. MPPT hilft bei Teilverschattung parallelgeschalteter Module und entkoppelt die Eingangsspannung von der Ausgangsspannung, aber es kann nicht die Tatsache ändern dass bewölkter Himmel oder Schatten nur einen kleinen Bruchteil der Energie von voller Sonne hat. Lediglich von dem bisschen noch zu wenig zur Verfügung stellen, das kriegt es noch hin :)
Ob das Bastlermodul ordentlich MPPT macht ist mir aber egal, sondern wie oben erklärt kann man nicht einfach einen Step-Up an ein Solarzelle anschliessen der nicht irgendwie den Eingangsstrom begrenzt. Warum ein Modul mit höherer Spannung bei dem aber alle Zelle in Serie liegen auch nicht gut funktionieren kann habe ich ja oben schon aufgedröselt.
Für ein grosses Modul auf einem Hänger gibt es bessere Lösungen, aber was ich noch ausprobieren wollte war ja ein Gepäckträger-Szenario.
Dabei kann ich höchstens 4A erwarten... dass das Teil 20A aushält glaube ich auch nicht. Es ist nicht effizient, sonst würde der da nicht noch die Kühlkörper draufkleben...
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.889
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Das hat mit MPPT aber nichts zu tun
Also wenn das Ding bei optimaler Bestrahlung nicht mal halbe Leistung bringt und bei weniger Bestrahlung nicht einfach weniger, sondern nur ab und zu zuckt, verstärkt das meine Zweifel, dass dein 20€-Chinateil MPPT macht.

MPPT hilft bei Teilverschattung parallelgeschalteter Module und entkoppelt die Eingangsspannung von der Ausgangsspannung,
Also das ist nun wirklich Unfug.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.889
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
MPTT regelt die Belastung der Zelle und sucht zunächst mal nur ein lokales Maximum. Das hat nichts speziell mit Teilverschattungen zu tun. Das globale Maximum zu suchen, ist ein erweiterte Feature und betrifft die Reihenschaltung, nicht die Parallelschaltung.

Und die Entkopplung der Eingangsspannung von der Ausgangsspannung ist ein generelles Feature von Schaltwandlern und hat überhaupt nichts speziell mit Tracking zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
5.263
Ort
27721 Ritterhude
Du meinst wirklich parallel geschaltete und nicht in Reihe geschaltete Module?
Der mpp kann bei beiden Variationen gesucht werden. Früher hatte ich an meiner Inselanlage billigere Laderegler von Tracer. Dieser suchte den MPP nach beginn der ersten Sonnenstrahlen und blieb dann 1Std in dem falschen Mpp weil das 2te Modul in Reihe Etwas später die Sonne bekommt.
Nun habe ich 2 Outback Flexmax für meine Inselanlage die meine Batterien in der Garage mit 5kwp versorgen. Teilweise um 140A bei 28V :X3:
Diese Regler suchen ständig den Mpp.
Bei China Modulwechselrichtern die angeblich MPPT machen sollen kann man gut sehen das Sie es nicht können. Diese Grid Tie Inverter ziehen die 37Vmpp Spannung des Moduls auf fast 20V herunter und kommen daher auch nicht an den Wirkungsgrad eines besseren Gerätes heran.
Etwas rumzucken ist kein Anzeichen von Mppt, es muß sauber die Spannung auf der Primärseite gehalten werden und das maximale der Leistung abrufen.
Jedem sollte bewußt sein bei 1,6m² und maximaler Sonne 70W in den Akku zu bringen das bringt nix.
Heute werde ich mal den Gegentest machen mit dem Modul und einen Akku mit 36V direkt dran hängen. Dann schauen wir mal wieviel Watt in den Akku fließt. 37mpp und 43Vca Leerlaufspannung hat das Modul. Ich denke da bekomme ich deutlich mehr in den Akku geschoben und die Leistung sinkt automatisch umso voller die Batterie wird, also manuelle CV-Phase die das Modul macht :cool:
Als Stationäre Anlage könnte ich für meine 14S Akkus 2x250W Module nemen die ich noch liegen habe in Reihe geschaltet. Bei der Wärme im Moment liegt der mpp Punkt so bei 54-55V in Reihe bei den 60Zellern.
Das aufzubauen bringt mir persönlich allerdings nicht sehr viel denn am Vormittag ist meine Batterie in der Garage schon voll und das Haus bezieht nix aus der Batterie den dort hängen ja auch noch 10kwp und zur Not ein BHKW welches anspringt wenns benötigt wird. Aus der Batterie nimmt das Haus nur Nachts wenn die Leistung nicht reicht um das Haus auf Nullbezug zu halten. Tagsüber verschenke ich dort also jede Menge Energie. Hier wird desöfteren Mal mit Elektro Grill überflüssiger Strom entzogen und im Garten gegessen :ROFLMAO:
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Du meinst wirklich parallel geschaltete und nicht in Reihe geschaltete Module?
Das war dann missverständlich. Der MPP ändert sich bei Teilverschattung einer Reihe, die gibt es aber auch bei den einzelnen Modulen, da die ja aus in Reihe geschalteten Zellen bestehen. Und wie gesagt, die Aufwärtswandlung die man bei parallelen Modulen braucht währe ohne Regelung der Eingangsspannung nicht möglich.
Gemeint war eigentlich nur dass der MPP sich nicht durch die Lichtstärke ändert, und es deswegen auch nicht gegen wenig Licht hilft ihn zu tracken.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Früher hatte ich an meiner Inselanlage billigere Laderegler von Tracer. Dieser suchte den MPP nach beginn der ersten Sonnenstrahlen und blieb dann 1Std in dem falschen Mp
Den hab ich auch in meiner stationären Anwendung. Tatsache ist dass er nur alle Stunde "trackt", aber was da morgens passiert liegt einfach an der Tatsache dass er entscheidet ob grade PWM oder MPPT effizienter ist. Wenn ich dadurch wirklich was "verlieren" würde wäre eine Stufe bzw. Sprung in der grünen Kurve (Ladeleistung) wenn er die Spannung erhöht. Ich habe nur ein Modul aber das ist 6m lang, das wird sicher auch nach und nach "entschattet". Für mobile Anwendungen ist das mit der 1h natürlich zu langsam.

258118
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
5.263
Ort
27721 Ritterhude
Den hab ich auch in meiner stationären Anwendung. Tatsache ist dass er nur alle Stunde "trackt", aber was da morgens passiert liegt einfach an der Tatsache dass er entscheidet ob grade PWM oder MPPT effizienter ist.
Bei mir waren pro Regler 2x2 Module in Reihe mit 250W. Ich fande das mit dem Mpp so scheiße das ich die Module alle parallel gemacht habe weil sonst ne Stunde lang morgens das jeweils 2te Modul in Reihe fehlte. Nun habe ich 2 x den Outback, hier also die hälfte der Leistung :D Gestern war es den ganzen Tag bewölkt, da wollte ich den Test mit Modul an Batterie nicht machen, hoffe heute auf mal einen Strahl
IMG_1500811643220_19898.jpg
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
5.263
Ort
27721 Ritterhude
Heute in Morgensonne mal Modul an Batterie gepackt. Ergebnis ist hervorragend. Modul ohne Last 41,5v klemme ich Akku an wird trotz kaum Sonne gleich geladen. Bestätigt, direkt an Modul rules 😜 Nicht auf die dreckigen Finger gucken, muß gerade mein Acker wieder in Ordnung bringen :ROFLMAO:


2019-07-07 09.51.51.jpg
2019-07-07 09.52.15.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.650
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Um die Spannung hoch zu halten ;)
Ich habe inzwischen den Wandler und die 3 "30W" Flex-Module... alles ohne Zoll und recht zügig :)
Leider hat fürs Wochenende der Kaiser wahrscheinlich abgesagt... ich hoffe das ich das noch in diesem Jahr hinkriege, unter der Woche geht bei mir grad gar nix.
Ich habe übrigens auch noch die 2 "10W" Flex-Module abzugeben, mit USB-Anschluss :) Könnte gut funktionieren dafür. 14,4V MPP. Falls die jemand braucht -->PN
 
Thema:

Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden

Akkus mit Solarzellen im Stand oder während der Fahrt laden - Ähnliche Themen

  • Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?

    Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?: Ich bin nun nicht der größte Radler und neige eher das Auto statt das Rad (Bio) zu nehmen. Daher und auch durch den Druck meiner Frau überlege ich...
  • Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus

    Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus: Hallo, mein Arbeitgeber will ermöglichen, dass Pedelec-Akkus am Firmenstandort geladen werden können. Aktuell ist schon der Betrieb einer eigenen...
  • Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt

    Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt: Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt
  • Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?

    Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?: Hallo zusammen, kann ich verdongelte Akkus (Bosch, Brose, Fazua ...) auch mit einem Cycle Satiator oder einem Modellbauladegerät laden oder...
  • Similar threads
  • Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?

    Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?: Ich bin nun nicht der größte Radler und neige eher das Auto statt das Rad (Bio) zu nehmen. Daher und auch durch den Druck meiner Frau überlege ich...
  • Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus

    Ladeschrank gesucht für 6 - 10 Akkus: Hallo, mein Arbeitgeber will ermöglichen, dass Pedelec-Akkus am Firmenstandort geladen werden können. Aktuell ist schon der Betrieb einer eigenen...
  • Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt

    Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt: Wie sich der Zustand von Lithium-Ionen-Akkus einfach messen lässt
  • Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?

    Cycle Satiator oder Modellbaulader für verdongelte Akkus möglich?: Hallo zusammen, kann ich verdongelte Akkus (Bosch, Brose, Fazua ...) auch mit einem Cycle Satiator oder einem Modellbauladegerät laden oder...
  • Oben