Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann

Diskutiere Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Man kann schon noch vlt. 0,1-0,2 V messen, unter Umständen mehr aber wenn die Zellen lange genug kurzgeschlossen waren und entladen sind, ist...
Lukas4000

Lukas4000

Dabei seit
26.05.2021
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
52
Ort
Braunschweig
Details E-Antrieb
Yamaha PW 500, Haibike Sduro Trekking S 8
Bleibt sie denn dann auf null Volt oder erholt sie sich wieder und zeigt eine Spannung an, wenn der Kurzschluss weg ist.
Ich kann dies leider nicht testen, da ich solche Zellen nicht habe.

Man kann schon noch vlt. 0,1-0,2 V messen, unter Umständen mehr aber wenn die Zellen lange genug kurzgeschlossen waren und entladen sind, ist diese Spannung ungefährlich.
 
bumlux

bumlux

Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
222
Punkte Reaktionen
230
Ort
Landkreis Ludwigslust Parchim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4 an Enviolo über Gates Riemen
Man kann hoffentlich konstatieren, dass ein E-Bike mit ca. halb geladenem Akku nicht in Flammen aufgeht, wenn es einfach so dasteht. Wenn man den Akku nie unbeaufsichtigt lädt, sollte man doch sicher sein, oder? Außer, meine erste Annahme stimmt nicht so ganz.
Wie gesagt -ich stimme da auch Jenss zu- , es gibt sehr sehr selten Akkubrände bezogen auf die Anzahl der gefertigten Zellen. Man braucht sich deshalb glaube ich keine große Sorgen machen, dass es jemals brennen wird. In jedem elektrischen Gerät aus Massenproduktion kann ein Fehler auftreten, der einen Brand auslöst.
Bei mir war's 2010 der Motor der Dunstabzugshaube. Gab 'ne neue Küche, Stube, Büro, Schlafzimmer und einen Ausstellungsraum und schon war der Drops gelutscht.....
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
24.662
Punkte Reaktionen
11.820
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Wozu versendest du einen Akku wenn nicht zur weiteren Nutzung?
Zur Entsorgung müssen die Dinger nun mal transportiert werden.
Ich muss auch ca. 1x im Jahr Akkus zum Lieferanten zur ordnungsgemäßen Entsorgung per Paketdienst schicken. Dazu bekomme ich jeweils einen entsprechenden Karton mit fachgerechter Verpackung und Gefahrgut-Aufkleber zugeschickt.
 
Techniker

Techniker

Dabei seit
19.05.2015
Beiträge
1.542
Punkte Reaktionen
2.712
Ort
02708 Klein-Dehsa
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Ich rekapituliere gerade mal meine letzte Tour. Drei Personen, davon zwei auf E-Bikes, einer auf nem normalen Rad. 6 Übernachtungen, ich bin dabei zwei mal gestürzt. Die Akkus wurden immer im Zimmer geladen, nix ist passiert. Wieder zu Hause- Rad steht in der Scheune- Akku wird geladen. Nun geht das mittlerweile 7 Jahre so, nie ist was passiert.
Also ich habe da wenig Furcht.
 
D

Dorian

Dabei seit
30.11.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

ich lade für eine große Firma die handelsüblichen Elektromiet-Tretroller auf. Nun ist es natürlich bei einer Halle wo 50-200 Roller auf einmal laden fast unmöglich jeden Akku gegen Brand entsprechend zu schützen und selbst ein Fluten der Halle mit CO² im Brandfall dürfte nicht viel bringen, da die Akkus im Brandfalle ja ihren eigenen Sauerstoff erzeugen. Nun sind die eingebauten Sicherheitsmaßnahme allerdings auch wesentlich höher als bei den Elektrorollern die man im Supermarkt kaufen kann, was dann auch soweit geht, das bei den neueren Modellen das Fahrzeug Totalschaden ist, wenn es mehr als 5 Tage ungeladen rumsteht. Zuerst habe ich mir gedacht: wer baut so einen Mist zusammen, aber inzwischen habe ich erfahren, dass die wohl (vermutlich) ein Sicherheitsfeauture sein soll, angeblich sollen es wohl die sichersten Akkus auf dem Markt sein... Klar könnte man solche "defekten" Akkus "wiederbeleben", aber dann auch mit entsprechend erhöhtem Brandrisiko.



Unabhängig aber von solch einer großen Halle die wohl nur schwer zu sichern sein wird, habe ich mir überlegt, ob die primitivste Lösung für zu Hause, wo ich mehrere powerbanks, Handys u.a. Lithiumakkus täglich lade, von Laptop & Co. mal ganz abgesehen, vielleicht die Beste und skurilerweise auch günstigste wäre. Es wird ja immer behauptet Wasser ist kein geeignetes Löschmittel für Lithiumakkubrände, aber wie wäre es denn, wenn man ganz primitiv eine Metallwanne nimmt und die zu ladenden Akkus/Geräte einlegt und dann darüber (gegebenenfalls mit entsprechendem Gestell, Siebrahmen o.ä.) diese 5l Kanister mit destiliertem Wasser platziert, je nach Bedarf 1, 2 oder mehr Stück. Kosten im Supermarkt oder Drogerie gefüllt zwischen 1,49 € und 2,99 €.

Ich denke der Schaden wäre hier mehr als begrenzt und vor allem auch die Qualm- und Hitzeentwicklung um ein vielfaches gemindert. Gewisse Mengen an giftigen Gasen werden zwar aus dem Wasser entweichen, aber ebenfalls extrem reduziert, die Akkus/Geräte sind dann natürlich Totalschaden, aber das wären sie ohnehin...



Was haltet Ihr von der Idee?

LG Dorian
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.828
Punkte Reaktionen
1.439
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
die Akkus/Geräte sind dann natürlich Totalschaden, aber das wären sie ohnehin...

Was haltet Ihr von der Idee?
Ist so ähnlich wie bei den Modellbauern, die ihre LiPOS unter einer Plastiktüte mit Quarzsand laden - könnte Sinn machen.
Ah - das hatten wir hier schon mal.
 
T

tweed

Dabei seit
10.07.2020
Beiträge
79
Punkte Reaktionen
43
Wasser versaut Dir nur die Wohnung. Bau Dir eine nett aussehende Schale aus Ton oder Ziegelsteinen und stell meinetwegen noch einen Eimer mit Quarzsand daneben. Kannst ja ein Strandleben mit HO-Figuren erstellen.
 
bumlux

bumlux

Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
222
Punkte Reaktionen
230
Ort
Landkreis Ludwigslust Parchim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4 an Enviolo über Gates Riemen
So einen Aufwand würde ich nur dann machen, wenn man woanders wohnt. Ich wohne hier direkt über der Werkstatt und habe 5 Rauchmelder verteilt und 2 Feuerlöscher. Hoffe, dass ich schnell genug reagieren kann. Zur frostfreien Zeit lade ich draußen im Hof unter Dach.
 
R

rd1956

Dabei seit
14.03.2016
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
179
Für meinen 3d-Drucker habe ich einen Blechschrank hier gekauft:
KERBL Sattelschrank 60 x 106 x 60 cm, Stahlblech verzinkt, 32707{Campaign}_2065078215&utm_content={AdGroup}_74390419377&utm_term={CriterionId}_{ProductId}&gclid=Cj0KCQiAuP-OBhDqARIsAD4XHpeuiOA_kZSr7U9yk8EfM-LlQrXJv9EFCnL8DUZGrNO6NpBTkdev89caAgBIEALw_wcB

Damit habe ich kein Problem über Nacht zu drucken. Allerdings wäre für diese Brände Luftsauerstoff nötig , die sollten also durch den Schrank (Schlitze sind von innen zugeklebte) erstickt werden.

Ich überlege trotzdem einen solchen Schrank für Akkus zu kaufen und oben eine Abzug rein zu machen. Ich befürchte, dass im Extremfall der Akku die Tür "aufsprengt". Unten könnte man noch Schamott-Steine reinlegen.
 
Akkufritze

Akkufritze

gewerblich
Dabei seit
24.07.2014
Beiträge
1.336
Punkte Reaktionen
839
Ort
Bernburg
Hm, Sattelschrank, darum heißt das sicher Drahtesel, schmunzel
 
Axel_K.

Axel_K.

Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
2.496
Punkte Reaktionen
2.085
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
Ich überlege trotzdem einen solchen Schrank für Akkus zu kaufen und oben eine Abzug rein zu machen. Ich befürchte, dass im Extremfall der Akku die Tür "aufsprengt". Unten könnte man noch Schamott-Steine reinlegen.
Wenn's Dir nur um die Verhütung der Feuerausbreitung geht, könntest Du auch auf den BAT-SAFE XXL zurückgreifen. Preislage in etwa ähnlich. Allerdings hättest Du im Falle des Falles immer noch das Problem, dass Dir alles durch die austretenden Rauchgase quasi unbrauchbar würde. Das hieße: neu einrichten, neue Tapeten, Lampen, Türen, Steckdosen, Schalter, Bodenbeläge, ggf. Heizkörper etc., je nachdem wo's passiert. Und immer nur auf unbrennbarem Untergrund und in sicherem Abstand zu Brennbarem aufstellen.
 
R

rd1956

Dabei seit
14.03.2016
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
179
Wenn's Dir nur um die Verhütung der Feuerausbreitung geht, könntest Du auch auf den BAT-SAFE XXL zurückgreifen. ...
Das ist richtig. Ich habe schon eine Munitionskiste, die sind vermutlich ähnlich stabil. Bei dem Schrank können auch die Ladegeräte mit hinein. Beim 3d-Drucker sieht das dann so aus:
2021-12-08-15-23-33-188.jpg


Wenn das Feuer im Schrank bliebe und nur ein einziger Raum durch den Rauch "versaut" wäre, wär das schon für mich ok.
Aber ich befürchte der Schrank hält dem Akkufeuer nicht stand. Vielleicht doch mit Schamott-Steinen unten drin ?

Eigentlich müssten Brandexperten das doch mal im Detail untersuchen !?
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
3.255
Punkte Reaktionen
1.921
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
@Akkutasche
Was nützt eine Tasche, wenn es, wie du selbst schreibst, explosionsartig und dann mit 900 Grad brennt.
Ich kann mir nicht gut vorstellen, dass da eine "Tasche" viel Schutz bewirken kann.
Selbst wenn, dann wird die Tasche sicher einen stattlichen Preis, aber mit fragwürdigem Nutzen, kosten.

Dafür würde ich eher nicht oder zumindest nur mit entsprechendem Zertifikat vom TÜV o.ä. investieren

@rd1956
Bei 900 Grad wird dein Schrank von der Wand schmelzen. Ob mit oder ohne Schamott.
 
Axel_K.

Axel_K.

Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
2.496
Punkte Reaktionen
2.085
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
Aber ich befürchte der Schrank hält dem Akkufeuer nicht stand. Vielleicht doch mit Schamott-Steinen unten drin ?
Kannst auch Fermacell-Platten nehmen. Die Frage ist auch immer wie viele Akkus/Energie Du darin lagerst. Die "ProSave-Energy Präventivbox" etwa, verwendet dieses Material.

Allerdings würde ich Dir empfehlen über wenigstens eine Filtermöglichkeit nachzudenken. Der entstehende Rauch versaut Dir nicht nur einen Raum, das Zeug ist so schlimm wie Gas und kriecht durch Ritzen hindurch in die hintersten Winkel aller angrenzenden Räume.
 
Thema:

Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann

Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann - Ähnliche Themen

Akku Kabel brand: Hallo, Habe ein Orig. Akku umgerüstet auf eine Fahradtasche mit ein akku 36V Pack. Habe alle Kabel Umgebaut auf Stecker für Motor, und...
Ersatz Akku Prohete E-Bike: Hallo zusammen, ich benötige für ein Prophete ebike einen Ersatz akku. Ich hab mal Bilder angehängt. Ich bin mir nicht sicher muss ich mich nur...
Schlüsselschalter am Akku hat Wackelkontakt, was tun?: Hallo Zusammen, nach längerer Abstinenz im Forum hat sich bei meinem Llobe Klapprad Das Llobe ist da ein Problem ergeben: Ich habe einen...
Bosch AKKU 400W auf 500W umrüsten: Hallo in die Runde Schöne Grüße aus Bielefeld. Ich habe ein eBike der Marke: Staiger Sinus BT80 Trapez mit Bosch Performance 250Watt und...
Alter Akku, Kunststoff klebrig: Hi, ja doofer Titel sorry. Vielleicht auch nicht die richtige Kategorie. Habe testweise mein altes Pedelec wieder in Betrieb genommen, und musste...
Oben