Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann

Diskutiere Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Vermutlich haben sich die Rauchgase entzündet ( Durchzündung), das erzeugt schon eine heftige Druckwelle. Unbedarfte und vor allem die Presse...

microplastic

Dabei seit
08.05.2020
Beiträge
61
Vermutlich haben sich die Rauchgase entzündet ( Durchzündung), das erzeugt schon eine heftige Druckwelle. Unbedarfte und vor allem die Presse sprechen dann von einer Explosion. Der Akku ist wahrscheinlich nur abgebrannt...
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.712
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Vermutlich haben sich die Rauchgase entzündet ( Durchzündung), das erzeugt schon eine heftige Druckwelle. Unbedarfte und vor allem die Presse sprechen dann von einer Explosion. Der Akku ist wahrscheinlich nur abgebrannt...
Richtig. Und was ich daraus gelernt habe, ist, den Akku nicht ins unbelüftete Bad zu werfen. Auch wenn Badewanne, Wasser, kühlen/löschen verlockend klingt.
 

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
509
Hier nochmal relativ verständlich ein Auszug über die Prozesse bei kokelndem Akku:
Was passiert, wenn ein Akku Feuer fängt? | DW | 12.10.2016

Für mich stellt sich da die Frage, wie viel brennbares Gas an Volumen od. auch Gasmischung als Knallgas so ein Standard Pedelec Akku entwickeln kann.
Also damit auch die Frage, ob in einem Raum mit 4m³ ziemlich sicher eine Explosion zustande kommt, im Gegensatz zu einem Raum mit 20m³, wo ggf. die Dichte des Gemischs nicht ausreicht.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.712
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
"Niemals mit Wasser löschen"...
Sollte auf jedem Lithium-Ionen Akku stehen, damit das jeder Dödel kapiert.
Das ist total falsch.

Brandbekämpfung: Wie Lithium Ionen Akkus löschen?

Untersuchungen bezüglich des Brandschutzes und der Brandbekämpfung bei lithiumhaltigen Batterien belegen, dass v.a. der Einsatz größerer Mengen des Löschmittels Wasser vorteilhaft ist: Aufgrund seiner Kühlwirkung hat Wasser entscheidenden Einfluss darauf, die Auswirkungen eines thermischen Durchgehens (Thermal Runaway) abzumindern und das Durchgehen weiterer Zellen und Module zu verhindern.

Das Problem ist, das Wasser an die Zellen zu bekommen.
 

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
509
Das ist total falsch.

Löschen heißt, es brennt schon.
Vlt. sollte dann der Warnhinweis dahin gehen:

"In dem Sonderfall, dass Ihnen der Akku anfängt zu kokeln und Sie zufällig eine volle Badewanne haben, dann werfen Sie ihn da hinein,- auch, wenn die Alte noch drin sitzt"
 

Slow-Fox

Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
127
Ort
53359 Rheinbach
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen 4 (85Nm) mit Dual Battery
Hallo zusammen!

Mein Nachbar hat für diesen Fall netterweise für mich kürzlich einen tollen Feuerlöschteich angelegt!
Okay, er nennt es Schwimmteich, aber man soll da ja nicht so kleinlich sein... :sneaky:

Was die Brandbekämpfung angeht, hat Üps recht.
Wasser ist beim Löschen von lithiumhaltigen Batterien grundsätzlich die erste Wahl!
Da die Rauchgase aber ebenfalls eine erhebliche Gefahr sind, stellt sich nun die Frage:
Wie bekomme ich den brennenden Akku schnell und sicher aus dem Haus?
Solange der Akku noch irgendwie bewegt (angefasst) werden kann, könnte man über eine feuerfeste Transporttasche nachdenken.
Das würde aber ein entsprechendes Equiment und weiterer Hilfsmittel, wie feuerfester Handschuhe, Schutzbrille, etc. voraussetzen.
Wenn der Brand schon fortgeschritten ist, hilft wohl nur noch zügig Abstand zu suchen...

Viele Grüße
Slow-Fox

PS:

Hat zufällig schon jemand Erfahrungen mit ähnlichen Löschmitteln, wie diesen gemacht?
Oder gibt es hier ggfls. professionelle Brandbekämpfer, die zur Wirksamkeit eine Aussage treffen können?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cowboy Willi

Dabei seit
30.07.2020
Beiträge
537
Details E-Antrieb
Cowboy v3
Wirklich sehr schade, dass man Ignoranten wie dich nicht in die persönliche Haftung nehmen kann, wenn es dann um die Schadensregulierung geht.

Wie war das mal damals: Ein Super-Gau passiert alle 100.000 Jahre. Bereits ein Jahr später war Tschernobyl. Wie schnell doch die Zeit vergeht ... Paar Jahrzehnte später war Fukushima, nun haben die fortschrittsgläubigen Ignoranten die Hosen gestrichen voll und nun schnell raus aus den Kartoffeln, koste es was es wolle.
Ich glaube ich muss nicht weiter erklären, warum dieser Vergleich nicht nur dumm, sondern auch anmaßend ist.

Nochmal: Dass das Haus runter brennt (und man künftig samt Familie unter der Brücke nächtigen kann) mag man noch tolerieren, eine EXPLOSION im Haus durch einen Fahrradakku toleriere ICH nicht mehr. Da ist Schluß mit lustig.
Nochmal: Nenne doch mal bitte die genaue Herkunft des Akkus (Marke, No-Name, Eigenbau), um was für ein Ladegerät es sich gehandelt hat, ob die Wasserwanne voll war und was der genaue Ablauf war, der zu der angeblichen Explosion führte. Ohne diese Informationen kann man überhaupt nicht beurteilen, woher die Gefahr kam oder wie reproduzierbar sie ist! Das ändert sich auch nicht, wenn du die Akkus als Sprengsätze bezeichnest oder andere alarmierende Sprache verwendest. Was du betreibst ist doch nichts anderes als Panikmache auf Basis von Gerüchten, Annahmen und fehlenden Informationen!
 

sparta

Dabei seit
21.06.2018
Beiträge
17
Ort
Muenster (i.W)
Details E-Antrieb
Panasonic 26V
Werden brennende E autos nicht in einen Container mit Wasser gesteckt , weil man sie nicht anders löschen kann.

Feuerwehr: Warum es so schwer ist, brennende E-Autos zu löschen

Normalerweise werde mit einem Schlauch und Wasser gelöscht, sagte Titsch. Bei E-Fahrzeugen sei das nicht möglich. Teile könnten unter Hochspannung stehen. Zudem würden brennende Aluminiumteile große Hitze ausstrahlen. Um ein Elektrofahrzeug kontrolliert ausbrennen zu lassen, werde es von einem Kran in einen Tank gehoben und dort unter Wasser gesetzt. "Das muss dann aber als Sondermüll entsorgt werden", sagte er. Aus einer Sicht fehlten Informationen für die Brandbekämpfung. "Jedes Automodell hat sein eigenes System", sagte Titsch.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
1.867
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Das mit der Hochspannung ist soviel ich weiss nicht sonderlich gefährlich, solange kein Potential zur Erde besteht und das ist ja bei einem Fahrzeug voraussichtlich nicht der Fall.

Lithium und Wasser sind ein recht brisantes Paar. Solange die Akkuhüllen noch intakt sind, wirkt Wasser ja durchaus kühlend. Aber was ist, wenn das Lithium freiliegt? Schaut euch mal das verlinkte Video an:
Dieser Versuch fand im Freien statt. Wenn man bedenkt, dass hier vor allem Wasserstoff freigesetzt wurde (das aber sogleich abbrannte) möchte ich das nicht in geschlossenen Räumen erleben; dort ist die Flamme die Lebensversicherung. Was passiert, wenn sie aus irgend einem Grund verlöscht und sich der Wasserstoff ansammelt?

Deshalb habe ich meine selbstlöschende Ladebox mit Pyrobubbles und Sand ausgerüstet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Slow-Fox

Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
127
Ort
53359 Rheinbach
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen 4 (85Nm) mit Dual Battery
Hallo zusammen!

@tw463: Gibt es weitere Angaben zum Video? Wäre interessant zu erfahren, um welchen Akku es sich bei dem Versuch gehandelt hat.

Viele Grüße
Slow-Fox
 

Manfred

Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
5.190
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Speci-Brose S-Alu MJ18 SW: 5.0.4+2.23.1
Du siehst bei Youtube, dass sie leider keine weiteren Angaben machen. Ist wohl keiner aus Einzelzellen, es sind keine Einzelexplosionen zu sehen.
Gut erkennbar, wie sich der weiße Rauch entzünden kann. Das erklärt die heftigen Verpuffungen in den beiden Wohnungen.

Wasser ist wohl schon das beste Mittel, einen LiIon-Brand zu bekämpfen. Die Feuerwehr versenkt das ganze Fahrzeug im Wasser oder sticht von der Seite eine Löschlanze hinein. Man muss halt genug Wasser an die Zellen bringen, was dem Normalnutzer wegen dem Gehäuse nicht möglich ist.
Erste Wahl für uns ist dann eben das Abbrennen lassen im Freien.

Pedelec-Akkus würde ich auch keinesfalls im Bereich von Treppenhaus oder Fluren zu lagern.
Im Brandfall entsteht ja eine riesige Menge weißer Rauch, der versperrt die Sicht und ist giftig -> Fluchtweg versperrt.
 

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
173
Wie und wo ladet ihr denn eure ebike-Akkus?
Optimal wäre sicherlich leere Garage ohne brennbare sonstige Gegenstände, Betonboden und ständige Aufsicht.
Das macht aber fasts niemand so.

Ich lade bei warmen Temperaturen einfach im bike in der Garage (da steht leider jede Menge Holz herum) und bei kalten Temperaturen im Haus, entweder auf dem Fliesenboden in der Küche oder auf dem Fensterbrett (prima, wegen der Gardinen, die aber ein Stück entfernt sind). Im Haus ist i.d.R. immer jemand in der Nähe, in der Garage nicht.
Im Sommer könnte man natürlich auch im Freien auf der Terasse oder Balkon laden.

Wie macht ihr das so?
 

Fritti

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
510
Bei kleinen Wohnungen ist man ja überhaupt froh, wenn man irgendwie Platz machen kann zum Laden. Ich lade niemals Akkus (alle Art), ohne dass ich in wachem Zustand in der Wohnung bin. Alles andere finde ich unangenehm, auch wenn es zum Glück nicht so oft vorkommt, dass was passiert. Es kommen ja inzwischen zweistellige Zahlen von Akkus im Haushalt vor, dementsprechend wächst eben auch die Gefahr, dass doch mal was brennt.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
1.867
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Wasser ist wohl schon das beste Mittel, einen LiIon-Brand zu bekämpfen.
Aber nur unter Freiem Himmel und keineswegs in geschlossenen Räumen! Dort kann sich das entstehende Wasserstoffgas unter Umständen sammeln und zu Verpuffungen oder Explosionen führen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Riedradler

Dabei seit
30.08.2020
Beiträge
140
Ort
64579 Gernsheim
Da im Sommer alle Akkus (Pedelecs, Gartengeräte usw) in der gut belüfteten Garage sind, werden sie auch dort geladen.
Das Laden im Winter im Keller unterlasse ich künftig.
 

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.318
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
"Niemals mit Wasser löschen"...
Sollte auf jedem Lithium-Ionen Akku stehen, damit das jeder Dödel kapiert.
Immer mit Wasser löschen abkühlen, das sollte darauf stehen. Es gibt keinen Grund, etwas anderes zu tun.

- Die Menge an Lithium in der Batterie ist niedrig.
- Das Lithium liegt nicht metallisch vor und reagiert nicht mit Wasser.
- Die Spannung von Pedelec-Akkus ist zu niedrig als dass eine nennenswerte Stromschlaggefahr davon ausginge.
- Eine brennende Zelle lässt sich nicht mehr löschen.
- Das Wasser dient nur dazu die umliegenden Zellen abzukühlen um eine Kettenreaktion zu verlangsamen oder zu stoppen. Das gelingt je nach Gehäuse eher schlecht als recht, ist aber besser als keine Versuche zur Abkühlung zu unternehmen.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
1.867
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
- Die Menge an Lithium in der Batterie ist niedrig.
- Das Lithium liegt nicht metallisch vor und reagiert nicht mit Wasser.
Woher stammt dann das Gas, das auf dem Video unter #1.588 in grösseren Mengen abgefackelt wird?
Auf irgend eine Art scheint das Lithium reagiert zu haben.
 
Thema:

Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann

Akkubrände u.ä. und was man dagegen tun kann - Ähnliche Themen

Akku kurzschluss?: Hallo Leute, nach der Winterpause wollte ich mein Bike wieder bereit machen, Akku geladen , und angesteckt dabei die Polung vertauscht - habe...
Kurzschluss?? Akku noch zu verwenden??: Hallo Leute, nach der Winterpause wollte ich mein Bike wieder bereit machen, Akku geladen , und angesteckt dabei die Polung vertauscht - habe...
erledigt Akku-Leergehäuse Speci Turbo Levo 2017: Hi hab hier noch ein Leergehäuse meines defekten Akkus rumliegen....war in nem 2017er Levo...also Gen.1 Akku Da das Bike verkauft wurde, brauch...
Tipp: Wie alt ist mein Akku wirklich?: Nirgends wird so gerne gemogelt wie beim teuren Akku. Gebrauchtkauf wird zum Risiko. Dabei ist das wahre Alter des teuren und schnell...
sonstige(s) Bosch Powertube 625 geht ständig an uns aus: Moin zusammen. Ich habe seit ein paar Tagen mein neues Cube Kathmandu EXC 625 eBike. Das ist ist ein tolles Teil. Nun habe ich das Problem, das...
Oben