Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun?

Diskutiere Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? im Controller/Regler, Fahrerinformation & Elektronik Forum im Bereich Diskussionen; Moin, wollte heute morgen ins Büro redeln und konnte das Display nicht mehr starten. hab dann gesehen, dass eine Seite des Verbindungskabels...
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #1
R

ReinersLicht

Themenstarter
Dabei seit
30.07.2019
Beiträge
35
Reaktionspunkte
4
Moin,

wollte heute morgen ins Büro redeln und konnte das Display nicht mehr starten.
hab dann gesehen, dass eine Seite des Verbindungskabels etwas angekokelt war.
Hab das rot angezeigt. Hab den Gummi dann abgezogen und versucht nochmal anzuschließen.
Dann hat es gefunkt und ich hab es sein gelassen. Der Akku war aber ausgeschalten
Was kann ich tun? und vor allem - warum hat es geschmort? ist es zu heiss geworden? Kurzschluss?
neues Kabel kaufen?

Danke für Infos
RL
 

Anhänge

  • s-l1600.jpg
    s-l1600.jpg
    47,8 KB · Aufrufe: 142
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #2
G

Gast71676

Für die Fachleute hier wären mehr Details sicher interessant.

Welches Rad? Welcher Motor? Usw
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #3
K

Karacho

Dabei seit
16.06.2022
Beiträge
338
Reaktionspunkte
330
Ort
Mühlacker
Details E-Antrieb
Bosch CX4 & Speed4
Vermutlich ist Feuchtigkeit in den Stecker gekommen. Dann gammeln bevorzugt die Plusleitungen weg. Oder der Stecker war nicht ordentlich angekrimpt. Solche Stecker gibt es im Motorradzubehörhandel. Ich glaub "Japanstecker".

Abschneiden und neuen dran machen.
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #4
Tomfred

Tomfred

Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
629
Reaktionspunkte
521
Ort
99
Denke auch, dass es eine Verbindung im Kabel ist welche knistert.
Sowas muß vernünftig gekrimpt werden und ist es selten ! Da haperts oft schon bei den Neuen.
Löten ist generell nicht die Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #5
R

rasta

Dabei seit
31.12.2021
Beiträge
39
Reaktionspunkte
9
einfach mal in eine kfz werkstatt oder zum kfz boschdienst , die werden dir einen neuen stecker drauf machen
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #6
H

Humus

Dabei seit
10.12.2021
Beiträge
63
Reaktionspunkte
54
Ort
Ostalbkreis
Ist normal , dass es beim Anstecken der Akku-Verbindung gelegentlich funkt .
Und deshalb ist auch die Steckverbindung leicht angekokelt .
..... Aber auch weil diese Rund-Steckerchen ( offiziell " Rundsteckverbinder " ) eh etwas arg mickrig und zudem " wackelkontaktanfällig " sind .

Also halt Stecker erneuern .
Nachdem der gleiche Stecker aber natürlich wieder so mickrig und anfällig für´s Kokeln ist ,
.... beim Erneuern evtl. auch gleich andere / bessere Steckverbindung verwenden !?

Das Akku Verbindungskabel ist bei einem Bafang E-Bike Umbausatz zum Beispiel üblicherweise mit XT-60 Stecker und Buchse bestückt .

https://www.amazon.de/Verbesserte-XT60-Steckverbinder-Abdeckungen-Lipo-Batterie-RC-Flugzeuge/dp/B084L87NBX/ref=sr_1_10?keywords=xt60+stecker&qid=1669903185&sr=8-10&th=1

..... XT-60 wird vor allem im Modellbau für die Verbindung zum Akku eingesetzt .
Kleine bis mittlere Modellflugzeuge werden heute auch überwiegend elektrisch mit Li-Akkus betrieben ... Und selbst die haben schon ( wesentlich ) mehr Leistung / es fliessen wesentlich höhere Ströme als beim üblichen 250 Watt Pedelec .
... Wie der Name schon sagt , halten XT-60 Steckverbindungen deshalb schon " offiziell "
Ströme von 60 Ampere locker aus .... " Inoffiziell " auch noch mehr .
( Zum Vergleich : Bei einem üblichen 250 Watt Pedelec mit 48 Volt Akku fliessen
etwa 5 Ampere ) .
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #7
R

ReinersLicht

Themenstarter
Dabei seit
30.07.2019
Beiträge
35
Reaktionspunkte
4
Zuletzt bearbeitet:
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #8
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
113
Reaktionspunkte
85
Um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Diese Stecker sind völliger Ranz :) Hab ich selten in nicht-verkokelt gesehen. XT60 ist gut, klein und günstig; XT90 ist größer, handlicher (da besser greifbar) und als "Anti-Spark" mit Anti-Funken-Technik zu bekommen, was ggf. die Lebensdauer der elektronischen Komponenten etwas verlängern kann, in jedem Fall aber den hässlichen Funken unterdrückt.
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #9
Garagentor

Garagentor

Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
76
Reaktionspunkte
50
Details E-Antrieb
Pendix
Einige häufige Themen:

Lichtbogen beim Kontaktieren der Batterie mit dem Verbraucher.
Entladung des Akkus für diverses elektrisches Zubehör im Stand.

Was tun?

Ich danke da an eine kleine elektronische Spielerei. Im Moment wo mein Nabendynamo Strom erzeugt wird ein Kontakt zwischen dem Akku und dem Verbraucher geschlossen. Der externe 12 Volt Akku versorgt mein Bremslicht und die Fahrtrichtungsanzeiger. Im Stand, kein Strom vom Dynamo, wird der Kontakt dann geöffnet und der schleichende Stromfresser, dass Relais der Blinker, ist spannungslos. Ein verschmoren der Steckverbindungen wird vermieden.

Jetzt kommt mein Problem. Ich habe elektronisch so gut wie keine und wenn dann nur extrem laienhafte Kenntnisse. Was ich mir angelesen habe.

Dynamo - Gleichrichter - Transistor - Akku

Im Groben, wie funktioniert das im Feinen? Sprich welchen Transistor, welchen Gleichrichter und muss ich den ankommenden Dynamostrom vorher mit, welchen, Kondensatoren glätten?
Oder denke ich da wieder zu simpel?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #11
VierNullEins

VierNullEins

Dabei seit
26.10.2021
Beiträge
362
Reaktionspunkte
193
Ort
71665
Geht mir änlich, aber probier's mal mit der Suche oben rechts nach "Antiblitzschaltung", "Antiblitz-Schaltung" oder "Antiblitz".
Vielleicht ist das etwas in deine Richtung.
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #12
Garagentor

Garagentor

Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
76
Reaktionspunkte
50
Details E-Antrieb
Pendix
Ich möchte kein Problem haben sondern lösen, und das ich auf Anhieb nicht verstanden werde ist mir bekannt. :unsure:
Ich möchte über meinen Nabendynamo einen zweiten Stromkreis mit 12 V (Batterie) aktivieren.
Nabendynamo rollt = 12 V für meine Blinker
Nabendynamo steht = kein Strom für meine Blinker
Also eine Art "Ans / Aus" hat nicht direkt was mit Antiblitz zu tun, sondern mit einem Stromfresser den ich verwende.
Als Nebenprodukt wäre das auch eine Schaltung um den Lichtbogen beim Einsetzen der Akkus zu vermeiden.
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #13
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
9.261
Reaktionspunkte
5.485
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Du kannst mit einem FET schalten. Die Dynamospannung solltest du gleichrichten und mit einem Kondensator glätten. Du solltest einen low level FET und eine Zenerdiode verwenden, damit es auch bei langsamer Fahrt funktioniert.
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #14
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
3.427
Reaktionspunkte
7.736
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
... dann gesehen, dass eine Seite des Verbindungskabels etwas angekokelt war.
Hab das rot angezeigt. Hab den Gummi dann abgezogen und versucht nochmal anzuschließen.
Dann hat es gefunkt und ich hab es sein gelassen. Der Akku war aber ausgeschalten
Was kann ich tun? und vor allem - warum hat es geschmort? ist es zu heiss geworden? Kurzschluss?
neues Kabel kaufen?

Danke für Infos
RL
Ich hatte mal ein ähnliches Problem:
Beitrag im Thema 'E-Bike (Pedelec) 2.0 im Eigenbau' E-Bike (Pedelec) 2.0 im Eigenbau
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #15
Garagentor

Garagentor

Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
76
Reaktionspunkte
50
Details E-Antrieb
Pendix
Zuletzt bearbeitet:
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #16
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
9.261
Reaktionspunkte
5.485
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Dann wirds aber schwierig...
Wenn ich das richtig verstanden habe brauchst du eine Bewegungserkennung.
Dafür reichen eigentlich 5 Bauteile, die du leicht fliegend verdrahten kannst. Kannst du "Malen nach Zahlen"?
:)
Einen 10µF Kondensator, einen 10k Widerstand und eine 10V Z-Diode schaltest du parallel, und verbindest damit das "Gate" des Mosfet mit der "Source";
an den einen Ausgang vom Dynamo eine gewöhnliche Diode, in Serie auf das "Gate" des Mosfet, den anderen auf die "Source". Vielleicht noch mit einem 1k Widerstand damits der Z-Diode nicht zu warm wird;
das Minus von deinem 12V Akku ebenfalls auf die "Source".
Jetzt kannst du am "Drain" Das Minus für die Lampen abgreifen, und es geht nur an wenn das Rad sich dreht.

Das ist ähnlich wie die Antiblitzschaltung auf die du verwiesen wurdest. Nur brauchst du noch die Gleichrichtung und Glättung der Dynamospannung, und du brauchst wohl einen Logic Level N-MOSFET zB. F15N06L, damit das auch geht wenn du langsam rollst.

Das Platinchen ist dafür etwas überkandidelt, du bräuchtest nämlich zusätzlich immer noch die Zenerdiode, den Kondensator, den Widerstand und die normale Diode...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #17
Garagentor

Garagentor

Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
76
Reaktionspunkte
50
Details E-Antrieb
Pendix
>Wenn ich das richtig verstanden habe brauchst du eine Bewegungserkennung.
So kann man es bezeichnen. Rollt das Rad Akku an. Steht das Rad Akku aus. Und das selbsterkennend.

Jetzt bin ich auf Schiene. Kondensator, Z-Diode, Widerstand, Diode 1N4001 am Lager.
MOSFET beschaffen.

Ich hatte zwischenzeitlich die Idee: Ein altes LED- Rücklicht, das mit Wechselstrom funktioniert, auszuschlachten. Ist mit GoldCup etwas größer als ein Fingernagel. Die LED raus und den MOSFET dran, könnte funktionieren. Damit habe ich die Ansteuerung für den MOSFET und auch ein paar Minuten im Stillstand eine Stromversorgung. Brauche ich für die Blinker und hatte ich vergessen zu erwähnen.

1468-007.jpg


So langsam bekomme ich einen Kabelbaum wie ein Kleinwagen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #18
Tomfred

Tomfred

Dabei seit
13.11.2022
Beiträge
629
Reaktionspunkte
521
Ort
99
Wieder so ein Elektrospinner ! ;)
Macht aber auch Spaß. (y)
Hab es selbst bei meinem Kofferanhänger bis High-End getrieben. Beim Rad lass ich's.
 
  • Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun? Beitrag #19
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
9.261
Reaktionspunkte
5.485
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
ein paar Minuten im Stillstand eine Stromversorgung. Brauche ich für die Blinker
Dann nimmst du den Kondensator grösser, und den parallelen Widerstand 22k statt 10k. Der FET muss dann aber an die Luft (gekühlt werden). Warum ein Rücklicht einfacher sein soll als eine einzelne Diode, erschliesst sich mir jetzt nicht. Da müsstest du schauen ob die Spannung für den FET ausreicht, und wahrscheinlich im Gegenteil einen kleineren Widerstand wählen, damit es nicht am nächsten Tag auch noch freischaltet :)
Das mit dem Kondensator geht nur, wenn die Blinker relativ wenig Strom verbrauchen. Wenn der FET am sich leerenden Kondensator hängt, hat er einen relativ hohen Widerstand.
 
Thema:

Akku Verbindungskabel etwas verschmort - was tun?

Oben