sonstige(s) Akku Probleme mit BOSCH Performance 500 Wh (Zellen tauschen?)

Diskutiere Akku Probleme mit BOSCH Performance 500 Wh (Zellen tauschen?) im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Vielleicht solltest du dir mal überlegen, welchen Lebensstandard die Menschen vor der Arbeitsteilung hatten, statt solchen Unsinn zu schreiben.
M

Martin4

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
670
Du hast schon mitbekommen, dass diese "arbeitsteilige Gesellschaft" wenig Leute extrem reich macht und immer mehr Leute bis in die gesellschftliche Mitte immer ärmer macht?
Vielleicht solltest du dir mal überlegen, welchen Lebensstandard die Menschen vor der Arbeitsteilung hatten, statt solchen Unsinn zu schreiben.
 
1

1816

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
836
@Detres Lass dich nicht abhalten den Akku zu reparieren. Du bist schon auf dem richtigen Weg.
Ich habe an einigen Akkus eine defekte Zelle ausgetauscht. Alle Packs laufen unauffällig.
Teils sei Jahren.
 
Detres

Detres

Mitglied seit
05.08.2019
Beiträge
16
Details E-Antrieb
BOSCH Performance 500 Wh
Moin, also ich sehe hier viele schlaue und weniger schlaue Ansichten. Aber - bleibt bitte tolerant und lasst jeden sein Ding so machen, wie er es für am Besten hält.
Ein Punktschweißgerät für Akkus (damit kann man natürlich keine 2 mm Bleche schweißen) kostet so um die 200 Euro bei Amazon. Ich fand das vertretbar und weiß inzwischen auch, dass so eine Maschine für diesen Zweck völlig ausreichend ist.
Was die Garantiesache mit den Akkus angeht, so finde ich die 6 Monate als sehr grenz-wertig. So ein Teil kostet halt 650 Euro und ich finde, es sollte schon so gut sein, dass es nicht nach 27 Zyklen (also 2700 km), wie bei mir, in die Knie geht, wenn man vorher 1000 Zyklen versprochen hat. Die Zeit spielt dabei doch weniger eine Rolle. Und wenn in der Werbung von "Langlebigkeit und Zuverlässigkeit" die Rede ist, ergibt sich daraus auch eine Verpflichtung, solche "Versprechen" einzuhalten. Bei BOSCH sieht man das wohl nicht so, kann ich auch verstehen, das Strafgeld, das man für das Dieselgate bezahlen muss, muss ja irgendwo auch wieder verdient werden.
Trotz aller Kritik an der nicht angenommenen arbeitsteiligen Wirtschaftswelt unserer Tage - das muss man Gott sei Dank auch nicht in unserem Land - bin ich nach wie vor der Meinung, dass jeder den Weg gehen sollte, der für ihn persönlich der Richtige ist. Ich finde, 200 Euro auszugeben, um einen Akku wieder instand zu setzen, der 650 Euro kostet, ist nicht unwirtschaftlich und deswegen auch vernünftig. Die Spezialisten, die mit solchen Dingen ihr Geld verdienen, finden genügend andere, die es nicht selbst machen möchten und das ist ja auch ok so.
 
M

Martin4

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
670
Hat es geklappt? Geht der Akku wieder?
 
Detres

Detres

Mitglied seit
05.08.2019
Beiträge
16
Details E-Antrieb
BOSCH Performance 500 Wh
Moin, so der Akku ist wieder zusammen und arbeitet einwandfrei. Ich hatte versprochen, ein paar Bilder zu posten. Vorab: es hat nicht gebrannt und es ist auch nichts explodiert. Für die wertvollen Hinweise von Euch bedanke ich mich bei dieser Gelegenheit sehr, Ihr habt mir sehr geholfen.
1. geht es darum, die kaputte Zelle auszubauen.
als erstes habe ich deshalb die Schweißpunkte vorsichtig mit einem 2 mm Bohrer aufgebohrt und die Zelle damit freigelegt.
266038

die Haltenasen lassen sich mit einem kleinen Querschneider recht gut mit der entsprechenden Vorsicht abzwicken. Jetzt kann die kaputte Zelle herausgenommen werden.
266039

Inzwischen wurde die neue Zelle mit einem Ladegerät ungefähr auf den Ladezustand der umgebenden (gesunden) Zellen gebracht, (3,65 Volt). die noch guten Zellen, die zusammen mit der kaputten Zelle parallel geschaltet waren, wurden jetzt mit einem Labornetzgerät auf (ungefähr) 3,65 Volt hochgeladen. Einstellung: 4,2 Volt, 2 Amp.
266040

Nachdem nun alle Zellen des Akkupacks auf ca. 3,65 V (plus/minus 0,1 Volt) gebracht waren, konnte die neue Zelle eingesetzt und mit dem Punktschweißer verbunden werden.
266048

Hier noch ein Bild von dem gekauften Punktschweißgerät. Die Arbeiten wurden vorsichtshalber in den Garten verlegt. Man weiß ja nie...
266041

Nicht so ganz schön, aber es hält. Nun fehlen ja noch die Haltenasen. - ich habe darauf verzichtet, weil ich nicht unbedingt mit dem Teil ins Gelände will. Für meine Fahrten wird die Zelle vermutlich mit den Lötungen ausreichend fest gesichert sein. Und wenn der Akku ausfällt, weiß ich, warum.
Nun wurde der gesamte Akkupack an das serienmäßige Ladegerät angeschlossen und aufgeladen. (von Stufe 2 bis Stufe 5) Das funktionierte einwandfrei.
266044

Danach wurde der Akkupack wieder in das Gehäuse eingesetzt und eine Probefahrt unternommen. Ergebnis: das Nyon zeigte eine Distanz von 140 km im Eco-Modus an, im Tourenmodus waren es 61 km. Also alles wie vorher. Fehlermeldungen kamen keine und nach 10 km im Tourenmodus zeigte der Akku 90 % Leistung an.
Jetzt habe ich für wenig Geld einen Ersatzakku und freue mich, dass es so einfach war...
Gruß
 
T

Teelöffel

Mitglied seit
26.05.2016
Beiträge
501
Vielleicht solltest du dir mal überlegen, welchen Lebensstandard die Menschen vor der Arbeitsteilung hatten
Gab es da auch schon so viele Multimilliardäre*, die ihr Geld gar nie ausgeben können, selbst wenn sie es von morgends bis abends aus dem Fenster werfen? Ein Blick auf den Zustand der Umwelt von damals und heute ist auch hilfreich. Aber du hast recht, alles ist in bester Ordnung.

*: Vielleicht auch mal überlegen, wie ein einzelner Mensch an so viele Milliarden kommt. Mit eigener oder ehrlicher Arbeit sicher nicht. Die Reparatur des Akkus hier ist ein gutes Beispiel dafür, wie einzelne an das Geld von vielen anderen kommen.
 
T

Teelöffel

Mitglied seit
26.05.2016
Beiträge
501
Moin, so der Akku ist wieder zusammen und arbeitet einwandfrei.
Da hast du aber ganz großes Glück gehabt, mit einer getauschten Zelle nun einen neuwertigen (90%) Akku zu haben. Bei Notebookakkus schaltet in einem Fall wie dem deinen der Controller alles tot und setzt in der Firmware ein Tod-Flag. Selbst wenn du alle Zellen erneuerst, funktioniert da nichts mehr. Würde mich nicht wundern, wenn dies bei modernen Bike-Akkus auch so ist, oder so werden wird.
 
Detres

Detres

Mitglied seit
05.08.2019
Beiträge
16
Details E-Antrieb
BOSCH Performance 500 Wh
Moin Teelöffel, es wird wohl immer schlimmer, aber ich habe vorsichtshalber darauf geachtet, dass das BMS immer etwas Spannung hatte, obwohl das nicht unbedingt schädlich sein soll. Bin heute noch mal 40 km mit dem Akku gefahren, alles im grünen Bereich. Der Akku ist jetzt nach insgesamt 50 km auf 60 Prozent.
Gruß Detlef
 
K

Karlheinzz

Mitglied seit
28.02.2019
Beiträge
24
2 Komponenten Kleber sollte zur Befestigung der Zelle genügen. Beispielsweise Uhu endfest.
 
  • Like
Reaktionen: OWL
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
1.863
Also Detlef kann ich nur bewundern,
wie er in diesem Alter alles im Griff hat.
Da schieben manche schon den Rollator.

Martin4, nun ja, da kann man nur den Kopf schütteln.

Ohne viel Erfahrung habe ich es geahnt,
auf was man sich bei so einem Komplettsystem einlässt.
Habe meinen Akku aus Einzelzellen zusammen gelötet, und schon preiswerte und sorglose 3500 KM abgespult.

Wenn man bedenkt wie viele Zellen in einem E Auto stecken, dann kann man bei den Kunden eigentlich nur Mitleid empfinden. Da braucht nach der Gewährleistung sich nur eine Zelle verabschieden und man hat die Arschkarte gezogen.

Aber man spricht ja nicht umsonst von Wegwerfgesellschaft. Aber bei teuren Produkten werden sich es nur noch wenige leisten können. Freie Fahrt für reiche Bürger...
 
T

Teelöffel

Mitglied seit
26.05.2016
Beiträge
501
Wenn man bedenkt wie viele Zellen in einem E Auto stecken, dann kann man bei den Kunden eigentlich nur Mitleid empfinden. Da braucht nach der Gewährleistung sich nur eine Zelle verabschieden und man hat die Arschkarte gezogen.
Wie TESLA die 6831 Stück 18650er Zellen im Zaum hält, ist mir bis heute ein Rätsel.
Aber irgendwie scheint es zu funktionierten. Wobei die Garantie nicht nach 6 Monaten endet.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
1.863
:LOL:Ich denke die Leute, die das Geld für einen Tesla haben, fahren die Kisten nicht 10 Jahre.

Über 6000 Zellen?
Und ich fand schon 60 Zellen eine Menge für mein Pedelec.
 
T

Teelöffel

Mitglied seit
26.05.2016
Beiträge
501
Ich denke die Leute, die das Geld für einen Tesla haben, fahren die Kisten nicht 10 Jahre.
Es finden sich viele Berichte, wo Leute diese "Kisten" viel und lange fahren.
Die 18650er Akkus scheinen dennoch kaum Probleme zu machen.
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
356
Glückwunsch zu der Reperatur!
 
B

B runke

Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
33
Gab es da auch schon so viele Multimilliardäre*, die ihr Geld gar nie ausgeben können, selbst wenn sie es von morgends bis abends aus dem Fenster werfen? Ein Blick auf den Zustand der Umwelt von damals und heute ist auch hilfreich. Aber du hast recht, alles ist in bester Ordnung.

*: Vielleicht auch mal überlegen, wie ein einzelner Mensch an so viele Milliarden kommt. Mit eigener oder ehrlicher Arbeit sicher nicht. Die Reparatur des Akkus hier ist ein gutes Beispiel dafür, wie einzelne an das Geld von vielen anderen kommen.
Genau und wenn wir alle bei Amazon kaufen, machen wir eine Supermilliardär noch reicher. Die werfen die Sachen schon weg bevor sie benutzt werden.
Es ist für den Einzelnen fast unmöglich sich korrekt zu verhalten, wenn er noch Teil der Gesellschaft sein will.

Achja Herzlichen Glückwunsch zur Reparatur. Mir gefällt Deine Arbeit.
 
S

Stift

Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
205
Genau und wenn wir alle bei Amazon kaufen, machen wir eine Supermilliardär noch reicher.
Ist mir auch ein Rätsel (mittlerweile ist Jeff Bezos (Boss von Amazon) der reichste Mensch der Welt).

Zumal man dort nicht mal bereit ist, den eigenen Leuten den Tariflohn zu bezahlen, der ihnen zusteht.
Trotzdem kauft Hinz und Kunz bei Amazon. Spricht nicht für Hinz und Kunz.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
1.863
Wie TESLA die 6831 Stück 18650er Zellen im Zaum hält, ist mir bis heute ein Rätsel.
Ich denke da sind nur 6800 angeschlossen. Die restlichen 31 liegen in einem Schuhkarton und werden von einem Roboter im Schadensfall ausgetauscht. Bei der Inspektion wir dann nur noch der Inhalt des Schuhkartons kontrolliert.
 
M

Martin4

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
670
Gab es da auch schon so viele Multimilliardäre*, die ihr Geld gar nie ausgeben können, selbst wenn sie es von morgends bis abends aus dem Fenster werfen? Ein Blick auf den Zustand der Umwelt von damals und heute ist auch hilfreich. Aber du hast recht, alles ist in bester Ordnung.

*: Vielleicht auch mal überlegen, wie ein einzelner Mensch an so viele Milliarden kommt. Mit eigener oder ehrlicher Arbeit sicher nicht. Die Reparatur des Akkus hier ist ein gutes Beispiel dafür, wie einzelne an das Geld von vielen anderen kommen.
Man kann auch alles verdrehen. Ich hatte ihm geraten zu einer Akkuwerkstatt zu gehen. Die steht bestimmt nicht im Verdacht, dass hier ein Multimilliardär die Akkus zusammenlötet, sondern dass ein spezialisierter Handwerker mit vorhandenem Werkzeug und Erfahrung diese Tätigkeit übernimmt.

Dass er das jetzt alleine hinbekommen hat freut mich trotzdem. Ob es allerdings Sinn macht, dass sich jeder für alles Spezialwerkzeug kauft, stelle ich nach wie vor noch in Frage. Ich denke Akku einschicken und reparieren lassen, wäre auch nicht teurer gekommen.
 
T

Teelöffel

Mitglied seit
26.05.2016
Beiträge
501
Dass er das jetzt alleine hinbekommen hat freut mich trotzdem.
Mich auch !

Ob es allerdings Sinn macht, dass sich jeder für alles Spezialwerkzeug kauft, stelle ich nach wie vor noch in Frage.
Darüber lässt sich trefflich streiten. Da es heute leider die Regel ist, nicht mehr zu reparieren, sondern nur noch zu tauschen, macht es schon Sinn. Wer profitiert, wenn ich wegen 1 defekten Zelle 49 gute Zellen auf den Müll schmeiße? Ich als Kunde sicher nicht. Die Umwelt auch nicht. Wer bleibt?

Am Ende muss man sich entscheiden, ob man diese vorsätzliche Wegschmeißerei unterstützen will.
 
Rollmops67

Rollmops67

Mitglied seit
01.08.2018
Beiträge
46
Ort
Bei Straßburg im Elsass
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus, Bafang 48 V Nabenmotor
Moin, so der Akku ist wieder zusammen und arbeitet einwandfrei. Ich hatte versprochen, ein paar Bilder zu posten.
...
...
Jetzt habe ich für wenig Geld einen Ersatzakku und freue mich, dass es so einfach war...
Gruß
Detlev, ich sage dir VIELEN DANK für deine Bilder und deine Beschilderung der Reparatur, jetzt weiss ich dass ich meine Bosch-Akkus im Falle eine Falles auch selber reparieren kann ! (y)

MfG, Roland
 
Thema:

Akku Probleme mit BOSCH Performance 500 Wh (Zellen tauschen?)

Werbepartner

Oben