Akku-Pflege mal anders

Diskutiere Akku-Pflege mal anders im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Man hört und liest ja dies und das, zuletzt dass einem nach 4 Wochen Rumliegen der Akku abgefackelt ist. Das liegt wohl an den Kissen die da...

Raketenbändiger

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
579
Man hört und liest ja dies und das, zuletzt dass einem nach 4 Wochen Rumliegen der Akku abgefackelt ist. Das liegt wohl an den Kissen die da verbaut sind, und wenn die sich blähen ..... Und ich habe im Kopf das man einen vollen Akku nicht rumliegen lassen soll. Nur mit Kissen oder auch mit 18650er? So, wie sieht das denn aus wenn ich den Akku ganz voll lade, ihn dann ne gute Weile in Ruhe lasse, und ihn dann ne Viertel- oder Halbestunde lang vorsichtig entlade mit 40 oder 60 Watt? Auf irgendwo unter 29 V zum Beispiel bei 29,4 V Ladeendspannung. Ist bloß ein Gedanke .....
 

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.769
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Du solltest dir da nicht zu viele Gedanken machen...
Lediglich wenn du absehbar den Akku monatelang nicht benutzt, kannst du ihn bei zB. 50% Ladespannung lagern. Im Gegenzug müsstest du dann aber ab- und zu aufladen bzw. kontrollieren, manche BMS verbrauchen nennenswert Strom.
Das einzige was den Akku nachweislich schont ist wenn du ihn nur mit 28,7V Ladeendspannung (beim 24-Akku) auflädst. Das deckt zufällig auch die beiden oben genannten Punkte ab. Ich lade meine Akkus immer auf 4,1V und da lasse ich sie auch, auch wenn ich nicht fahre.
 
Thema:

Akku-Pflege mal anders

Oben