Akku laden auf Arbeit?

Diskutiere Akku laden auf Arbeit? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ja aber das ist tatsächlich ne superschwache ausrede. Da gibt es Regeln die klar genug sind, dass man mit max. 5€ im Jahr weit unter kritischen...
Alex2303

Alex2303

Mitglied seit
17.02.2018
Beiträge
224
Ort
Nürnberg
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Manche Firmen sehen da auch ein Problem, wegen dem geldwerten Vorteil und Untersagen es daher.
Ja aber das ist tatsächlich ne superschwache ausrede.
Da gibt es Regeln die klar genug sind, dass man mit max. 5€ im Jahr weit unter kritischen Geldwerten ist. 😉

Ich trinke jeden Tag 3 Tassen Kaffe am Tag von mittelguter Maschine. Sagen wir 20 cent pro Kaffee.
Sind 60 cent am Tag. Macht so 120€ im Jahr. Und das ist wohl allgemein klar, dass das ok ist.

Beim Brandschutzargument ist es schon schwieriger.
Aber so ein ebike ladegerät, falls geprüft, ist auch nicht unsicherer wie der Rest der Büroelektronik.

Und Akkus. Naja. Sind das beste der Welt. Da kann nix passieren. 😂
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gruno

Mitglied seit
30.03.2019
Beiträge
11
Sollte eigentlich kein Problem darstellen da Pfennigbeträge, ist aber STEUERHINTERZIEHUNG, weil geldwerter Vorteil und somit strafbar. Hatten mal das Problem weil Betriebswohnungen zu billig (Mietspiegel München) abgegeben wurden. Musste alles nachversteuert werden. :mad:. Also ganz brav die Stromentnahme dokumentieren und dann versteuern .:unsure::p.
Übrigens nicht nur den Kaffee, sondern auch getrunkenes Leitungswasser.

P.S.: Ist zwar richtig aber Böhmermannmäßig gemeint.🤪
 
Alex2303

Alex2303

Mitglied seit
17.02.2018
Beiträge
224
Ort
Nürnberg
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Sollte eigentlich kein Problem darstellen da Pfennigbeträge, ist aber STEUERHINTERZIEHUNG, weil geldwerter Vorteil und somit strafbar. Hatten mal das Problem weil Betriebswohnungen zu billig (Mietspiegel München) abgegeben wurden. Musste alles nachversteuert werden. :mad:. Also ganz brav die Stromentnahme dokumentieren und dann versteuern .:unsure::p.
Übrigens nicht nur den Kaffee, sondern auch getrunkenes Leitungswasser.

P.S.: Ist zwar richtig aber Böhmermannmäßig gemeint.🤪
Getränke und Obst für Mitarbeiter sind steuerfrei | Personal | Haufe

Das Mitschreiben vom Kaffee spar ich mir. 😉
 
G

gruno

Mitglied seit
30.03.2019
Beiträge
11
Danke man lernt dazu. War mir nicht bekannt.
 
B

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
30
Ich habe meinen direkten Vorgesetzten gefragt/darüber informiert, dass ich mein Rad in der Firma lade.
Dass lasse ich mir jedes Jahr im Januar von einem Kollegen aus dem Accounting als Vorrauszahlung in Rechnung stellen. Dann ist alles geregelt und niemand kann sich beschweren ;)
 
rio71

rio71

Mitglied seit
15.01.2018
Beiträge
689
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
Laden ist kein problem hier beim größten Stromverbraucher Deutschlands... :cool:
 
onkel tom

onkel tom

Mitglied seit
29.09.2017
Beiträge
409
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX, Nuvinci
Ich habe den Chef informiert dass ich im Büro lade und mein Ladegerät wird auf Firmenkosten regelmäßig nach DGUV geprüft.:)
 
T

tuscience

Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
1.588
Ort
Münsterland
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
Die Unternehmen stellen sich manchmal ganz schon kleinkariert an.

An unserem Standort in China laden nahezu alle Mitarbeiter Ihre 45er E-Roller auf Firmenkosten.
Da wird extra eine Infrastruktur am "Fahrradständer" montiert, damit möglichst jeder eine freie Steckdose vorfindet.

Hier bei uns muß man über Stromklau, geldwerter Vorteil u.s.w diskutieren.

Wenn bei uns im Deutschland jeder am Fahrradständer aufladen könnte, dann wäre die Diskussion (brandgefährlicher) Akku im Büro dann auch obsolet.
 
Bongo Bong

Bongo Bong

Mitglied seit
22.06.2016
Beiträge
531
Details E-Antrieb
Brose
Als hier vor drei Jahren Jobrad angeboten wurde, wurden wir auch gleich darüber informiert, das die Akkus von eBikes aus Sicherheitsgründen nicht aufgeladen werden dürfen.

Bisher hat mein Akku für ca. 100km gereicht so das ich ihn immer reichtzeitig Zuhause aufladen konnte.

Gruß
Dirk
 
Veidt21

Veidt21

Mitglied seit
18.09.2018
Beiträge
126
Details E-Antrieb
Gotour6, Bosch Activ-Line-Plus
Die Unternehmen stellen sich manchmal ganz schon kleinkariert an.

An unserem Standort in China laden nahezu alle Mitarbeiter Ihre 45er E-Roller auf Firmenkosten.
Da wird extra eine Infrastruktur am "Fahrradständer" montiert, damit möglichst jeder eine freie Steckdose vorfindet.

Hier bei uns muß man über Stromklau, geldwerter Vorteil u.s.w diskutieren.

Wenn bei uns im Deutschland jeder am Fahrradständer aufladen könnte, dann wäre die Diskussion (brandgefährlicher) Akku im Büro dann auch obsolet.
In D muss alles seine Richtigkeit haben sonst...
Selbst das Atmen wird bald noch verboten.
 
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.216
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
Wie man auf diese Idee kommen kann, kann ich sogar nachvollziehen.
Es ist sinnvoller, positiv zu denken.
Sonst wählt man irgendwann irgendwelchen Blödsinn und möchte hinterher nichts mehr damit zu tun haben;-)

Im konkreten Fall habe ich Kontakt zu den Leuten aufgenommen, die die tollen Fahrradabstellplätze in meinem Unternehmen geschaffen haben und zum Gesundheitsmanagement wegen Förderung von Ladeplätzen für Pedelecs.
Die Stopuhr läuft :)
 
FloMö

FloMö

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
451
Ort
DE-68519 Viernheim
Details E-Antrieb
Supercharger mit Bosch CX
Bei uns wurde es Anfang des Jahres mit einem Rundschreiben expizit erlaubt, vorher hat aber auch keiner etwas dagegen gesagt.
 
DrZaphod

DrZaphod

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
623
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff; Fischer 1861.1 in der Betreuung
Hier bei uns muß man über Stromklau, geldwerter Vorteil u.s.w diskutieren.
Leider ist da so. Rechtlich gesehen handelt es sich um Diebstahl. Es gab und gibt in D immer mal wieder Versuche von Arbeitgebern, Arbeitnehmer wegen dem Diebstahl geringwertiger Sachen ausserordentlich zu kündigen (bekannt wurde der Fall Emmely, die angeblich Pfandbons im Wert von 1,30 € mitgehen liess). Die erstinstanzlichen Urteile wurden meist vom LAG oder spätestens BAG kassiert, aber bis dahin ist ein weiter, langer, evtl. kostenriskanter und zermürbender Weg.
Für eine Abmahnung reicht es aber leicht und auch das die eigentlich immer ausgesprochene hilfsweise ordentliche Kündigung durchgeht, ist nicht ganz auszuschliessen (Einzelfallprüfung).
Man kann das alles perfide finden, aber es ist leider so. Dafür ist es in D deutlich schwieriger als in anderen Ländern wegen vermeintlicher Minderleistung oder Krankheit zu kündigen.
Von daher empfiehlt es sich, sich da abzusichern (das der Arbeitgeber dies nachweislich toleriert, ist schon mal hilfreich, besser ist ein offizielles Statement).
Ob man bei einem solchen Arbeitgeber gut aufgehoben ist, ist eine andere Frage, aber nicht jeder hat da die freie Auswahl.
 
Canis Lupus

Canis Lupus

Mitglied seit
18.01.2019
Beiträge
42
Ort
Rethem
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line Speed
Ich hab auch einfach den Geschaftsleiter für meinen Bereich perMail gefragt, damit man was Belegbares hat, mit dem Hinweis, dass ich auch Kosten übernehmen würde. Mir wurde es dann kostenfrei gestattet. Danach noch BGV a3 Prüfung beim Ladegerät machen lassen mit Prüfstempel um auch hier soweit sicher zu sein. Lautstärke oder dergleichen ist in unserem Büro weniger das Problem. ... wobei elektrische Sicherheit eigentlich auch xD da ständig offene Geräte unter Strom laufen und die Messtechnik genug Krach macht.

MfG
Manu
 
kawajan74

kawajan74

Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
411
Ort
CH-4243
Ich habs auch auf dem offiziellen Weg versucht und unseren CEO angeschrieben.
Antwort war eher schwammig und nicht konkret. Er empfindet den Pausenraum als nicht so geeignet dafür , besser wäre der Fahrradständer nur hat es dort nirgends Strom aber das wäre nicht sein Problem.
Lade seit nun mehr als 2 Jahren im Pausenraum ohne Probleme.

Grüsselis Jan
 
Oliver1

Oliver1

Mitglied seit
23.03.2019
Beiträge
201
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus Flyer GoTour6 8 Gang Nexus
Bevor ein Chef darüber nachdenkt Stromklau ja oder nein sollte er doch erstmal darüber nachdenken, ob er auch seine Steuern alle bezahlt.
Da wird, er in aller Regel feststellen, dass er am meisten klaut. ;)
 
bigdean

bigdean

Mitglied seit
19.10.2017
Beiträge
104
Ort
Zürichsee
Details E-Antrieb
Stromer ST2s
Ist das praktisch? Hat man das Schließfach dauernd?

Das bedeutet aber, Du musst es täglich aus dem Büro holen und dann allgemein zugänglich anschließen?
Nein muss ich nicht, da der Zutritt zum Fahrradraum nur für Mitarbeiter ist, d.h. Zugang nur mit Batch. Ich habe mein Ladegerät angeschrieben, da doch schon ein paar Stromer dort sind. Bisher ist aus dem Fahrradraum meines Wissens noch nichts weggekommen. Mein Helm ist auch immer dort und ab und zu lasse ich auch mein Fahrradcomputer (Garmin) drauf. Bisher nichts passiert.

cu
Bigdean
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.329
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 84000km; Haibike Xduro FS RS
...weil die Bikes oftmals nur einen "kleinen" Akkus haben...
Ich kann meistens nicht auf Arbeit laden und habe vor dem Kauf explizit nach einem S-Pedelec mit ausreichend grossen Akku gesucht. Die gibt es durchaus. Und dann gibt es ein paar die sich erweitern lassen. Ich kann Kapazität anschliessen so viel ich möchte. Der limitierende Faktor ist der Platz und das Gewicht.
 
Thema:

Akku laden auf Arbeit?

Oben