Akku lädt nicht

Diskutiere Akku lädt nicht im Green Mover Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, bei dem Bulls Green Mover e45 aus 2002 meiner Frau stimmt was mit dem 720 Watt Akku nicht. Gestern konnte ich nur bis zum...
Axel1960

Axel1960

Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
256
Ort
33803 Steinhagen
Details E-Antrieb
2 x Bulls E45 mit Go Swiss Drive, 1 x Frey AM 1000
Hallo zusammen,

bei dem Bulls Green Mover e45 aus 2002 meiner Frau stimmt was mit dem 720 Watt Akku nicht.
Gestern konnte ich nur bis zum vorletzten Balken laden, dann hat der Akku keinen Strom von dem 4 AH Ladegerät mehr aufgenommen.
Heute morgen habe ihn noch einmal angeschlossen, des selbe er nimmt keinen Strom auf.
Obwohl am Ladegerät 36 Volt anliegen.
Das ärgerliche dabei ist, das wir zur Zeit mit dem Camper in Spanien sind und das EBike benötigen.

Zur Zeit können wir noch fahren bis der Akku leer ist, dann dürfte Schluss sein.

Was aber funktioniert ist die Reku.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hasso123

Hasso123

Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
2.464
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Wie alt ist denn der Akku?
Könnte Alterserscheinungen sein...
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.588
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 2000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Schon den Akku aus- und wieder eingeschaltet?
 
Axel1960

Axel1960

Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
256
Ort
33803 Steinhagen
Details E-Antrieb
2 x Bulls E45 mit Go Swiss Drive, 1 x Frey AM 1000
Hallo,

ja den Schalter habe ich öfters betätigt, der Akku wird so alt sein wie das Bulls 2002.
In der Ladesteckdose sind doch vier Stifte zu sehen, diese haben doch die Aufgabe den Stromfluss zu ermöglichen, oder vor für sind die Stifte. Denn die Spannung Konnte ich bisher nicht messen.
 
Vol26

Vol26

Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
2.633
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Brose 1.3; TSDZ2
Wenn der Stecker oder die Buchse verdreckt oder halt nicht sauber sind lädt es nicht, schon mal probiert zu reinigen?
 
Axel1960

Axel1960

Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
256
Ort
33803 Steinhagen
Details E-Antrieb
2 x Bulls E45 mit Go Swiss Drive, 1 x Frey AM 1000
Ja, alles sauber.
 
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
1.075
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 Go SwissDrive
der Akku wird so alt sein wie das Bulls 2002
(Ist der Akku wirklich schon 17 Jahre alt? Respekt!) Ist ein Typen-Aufkleber dran (müsste eigentlich)? Dann steht dort wahrscheinlich Produktionsjahr und -woche (poste ggf. gerne ein Foto)
Ja, alles sauber.
Ich unterstelle mal, dass es Rosenberger-Stecker und -Buchse sind?
Diese sind ja magnetisch und können winzig kleine Partikel anziehen, die man nicht sieht. Am besten bekommt man sie mit Druckluft weg.
Mein Akku ludt plötzlich auch mal nicht mehr und ich hatte alles mögliche im Verdacht. In der Werkstatt wurde Stecker und Buchse zuallererst mit Druckluft ausgeblasen und der Spuk war vorbei. Zu sehen war vorher auch nichts, das einzige was mir aufgefallen war, war ein etwas größeres Spiel des Steckers in der Buchse als sonst, das war aber sehr diskret und von mir bis dahin als unauffällig eingeschätzt, aber es reichte, um den Ladekontakt zu unterbrechen.
Insofern würde ich nochmal prüfen, ob der Stecker wirklich satt sitzt, oder ob er nicht doch gaaanz leicht "wackelt".
Post automatically merged:

Obwohl am Ladegerät 36 Volt anliegen.
Da müssten eigentlich 42 Volt anliegen, bei 36 Volt wird der Akku nicht voll geladen..
Post automatically merged:

Ist es eins mit Lüfter oder (schon) ohne?
 
Zuletzt bearbeitet:
Axel1960

Axel1960

Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
256
Ort
33803 Steinhagen
Details E-Antrieb
2 x Bulls E45 mit Go Swiss Drive, 1 x Frey AM 1000
Mist mein Fehler, das Bike ist aus 2012, der Akku hat zur Zeit knappe 38 Volt.
Das Ladegerät könnte auch die Ursache sein, leider habe ich keinen Ersatz dabei, weil das recht neu ist.

Sollten denn auch ohne Last 44 Volt am Ladegerät Anliegen ?
 
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
1.075
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 Go SwissDrive
(es sind 42 V, aber das wird Dir in Deiner aktuellen Situation vermutlich auch nicht wirklich weiterhelfen.)
Was hat der "Stecker-Wackeltest" ergeben?
Ist es dieser Akkutyp?

- Wenn ja: Hast Du dessen Ausschaltknopf für mindestens 10 Sekunden gedrückt gehalten, bis zwei LED (an der linken Seite der LED-Leiste) aufleuchten? Erst dann ist er ausgeschaltet. Dann zum Einschalten wieder kurz draufdrücken, dann leuchten nacheinander alle LED auf bis kurzzeitig alle leuchten.

- Eventuell könnte es helfen, den Akku bei eingeschaltetem System aus dem Rahmen rauszunehmen, dann wird der Fehlerspeicher gelöscht, der könnte voll sein.

- Was passiert mit der LED am Ladegerät, wenn Du es anschließt? Blinkt die LED am Ladegerät grün / leuchtet sie dauerhaft grün / leuchtet sie dauerhaft rot) / leuchtet sie garnicht?

- Ist der Akku ebenfalls aus 2012? Was steht auf dem Typenaufkleber in der untersten Zeile nach den Buchstaben GEB? Wenn dort "12/W... steht (nach dem "W" kommen zwei Zahlen, die die Woche angeben), ist er aus 2012.
Post automatically merged:

fahren bis der Akku leer ist, dann dürfte Schluss sein
Das ist nicht zwangsläufig so. Fahre mal eine kurze Strecke und schaue, ob Du nachladen kannst und ob der Ladevorgann dann wieder beim vorletzten Balken stoppt. Wenn ja, dann "denkt" das BMS des Akkus, dass der Akku beim vorletzten Balken bereits voll ist. Dann hilft nur das Zurücksetzen der Akkuparameter in der Werkstatt (es braucht die GSD-Software) auf die ursprünglichen Parameter, diese verringern sich durch den Gebrauch und manchmal bringt das Resetten wieder Kapazität zurück. Weißt zu zudem, wieviele Ladezyklen Dein Akku schon hat? Zu guter letzt könnte es nämlich sein, dass er altersbedingt seine Leistungsgrenze erreicht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Axel1960

Axel1960

Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
256
Ort
33803 Steinhagen
Details E-Antrieb
2 x Bulls E45 mit Go Swiss Drive, 1 x Frey AM 1000
Heute habe ich den Stecker gereinigt ohne Erfolg, ausgeschaltet und angeschaltet auch ohne Erfolg, dann haben wir eine Tour 25 Km gemacht.
Dann das Ladegerät angeschlossen und es ging auf Rot.

Wie kann ich denn feststellen ob der Akku den Strom nicht aufnimmt, oder ob das Ladegerät einen Fehler hat.
 
Vol26

Vol26

Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
2.633
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Brose 1.3; TSDZ2
Wenn du noch ein Rad mit hast und das Ladegerät da Lädt , ...
Bei meinem Stecker war auch der Schmutz nicht zu sehen, ich habe dann mit Kontakt Spray gereinigt und es ging wieder.
Hast du schon versucht den Akku zu Laden ohne das er am Rad ist?
 
Axel1960

Axel1960

Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
256
Ort
33803 Steinhagen
Details E-Antrieb
2 x Bulls E45 mit Go Swiss Drive, 1 x Frey AM 1000
Wenn du noch ein Rad mit hast und das Ladegerät da Lädt , ...
Bei meinem Stecker war auch der Schmutz nicht zu sehen, ich habe dann mit Kontakt Spray gereinigt und es ging wieder.
Hast du schon versucht den Akku zu Laden ohne das er am Rad ist?
Ja, den Akku habe ich ausgebaut und angeschlossen, leider habe ich mein Bulls e 45 zu Hause gelassen. Dafür habe ich mein Frey AM 1000 mitgenommen das hat 48 Volt.
Post automatically merged:

(es sind 42 V, aber das wird Dir in Deiner aktuellen Situation vermutlich auch nicht wirklich weiterhelfen.)
Was hat der "Stecker-Wackeltest" ergeben?
Ist es dieser Akkutyp?

Der Wackeltest war ohne Erfolg.

- Wenn ja: Hast Du dessen Ausschaltknopf für mindestens 10 Sekunden gedrückt gehalten, bis zwei LED (an der linken Seite der LED-Leiste) aufleuchten? Erst dann ist er ausgeschaltet. Dann zum Einschalten wieder kurz draufdrücken, dann leuchten nacheinander alle LED auf bis kurzzeitig alle leuchten.

Das habe ich auch versucht

- Eventuell könnte es helfen, den Akku bei eingeschaltetem System aus dem Rahmen rauszunehmen, dann wird der Fehlerspeicher gelöscht, der könnte voll sein.

Das hat auch nichts verändert

- Was passiert mit der LED am Ladegerät, wenn Du es anschließt? Blinkt die LED am Ladegerät grün / leuchtet sie dauerhaft grün / leuchtet sie dauerhaft rot) / leuchtet sie garnicht?

Gestern noch grün dauerhaft, heute morgen nur noch Rot Dauerhaft, heute Nachmittag wieder grünes Blinken.

- Ist der Akku ebenfalls aus 2012? Was steht auf dem Typenaufkleber in der untersten Zeile nach den Buchstaben GEB? Wenn dort "12/W... steht (nach dem "W" kommen zwei Zahlen, die die Woche angeben), ist er aus 2012.
Post automatically merged:


13W4

Das ist nicht zwangsläufig so. Fahre mal eine kurze Strecke und schaue, ob Du nachladen kannst und ob der Ladevorgann dann wieder beim vorletzten Balken stoppt. Wenn ja, dann "denkt" das BMS des Akkus, dass der Akku beim vorletzten Balken bereits voll ist. Dann hilft nur das Zurücksetzen der Akkuparameter in der Werkstatt (es braucht die GSD-Software) auf die ursprünglichen Parameter, diese verringern sich durch den Gebrauch und manchmal bringt das Resetten wieder Kapazität zurück. Weißt zu zudem, wieviele Ladezyklen Dein Akku schon hat? Zu guter letzt könnte es nämlich sein, dass er altersbedingt seine Leistungsgrenze erreicht hat.
Keine 100 Zyklen

und nun ein Wunder Nach wiederholtem wackeln er lädt wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
1.075
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 Go SwissDrive
Nach wiederholtem wackeln er lädt wieder.
(y) (y)
Könnte im ungünstigsten Fall auch eine gebrochene Lötstelle im Stecker oder in der Buchse sein, aber wenn Du erstmal wieder Saft in den Akku bekommst, ist für den Moment die Hauptsache..
 
Zuletzt bearbeitet:
Vol26

Vol26

Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
2.633
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Brose 1.3; TSDZ2
Schön das es wieder Lädt,
y buen Viaje
 
Axel1960

Axel1960

Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
256
Ort
33803 Steinhagen
Details E-Antrieb
2 x Bulls E45 mit Go Swiss Drive, 1 x Frey AM 1000
ich habe die Steckdose im Verdacht, nach dem ich den Akku bewegt habe ist wieder Schluss mit laden.
So werde ich den Akku öffnen müssen um an die Steckdose ran zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Akku lädt nicht

Oben