Akku im Sommer: 80 Kilometer Reichweite / Akku im Winter: 40 Kilometer Reichweite

Diskutiere Akku im Sommer: 80 Kilometer Reichweite / Akku im Winter: 40 Kilometer Reichweite im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Ich bin mit der Akkuleistung im Sommer zufrieden,- da scheint rein rechnerisch alles ok zu sein. Zieht man die unwesentlichen / lächerlichen...
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
927
Punkte Reaktionen
1.121
Ich bin mit der Akkuleistung im Sommer zufrieden,- da scheint rein rechnerisch alles ok zu sein.
Zieht man die unwesentlichen / lächerlichen Parameter, wie "dickere Luft / dickere Kleidung / Getriebe läuft schwerer" ab, dann wundert mich trotzdem, dass mein NoName Akku so krass abfällt bei ~ 0° . ( Als Laternenparker,- Akku hat Aussentemperatur bei Start )

Geht es jemand genauso?
Ich meine, dass da immer von 20-30% weniger Kapazität gesprochen wird,- nicht von 50%.
Kann ein China Akku so miserabel sein, dass er zwar im Sommer wirklich gut ist und im Winter totaler Mist?
( Meine Zellen sollen laut Hersteller 29E sein... glaube es wer will... )

Andere Parameter, welche ich übersehe?
 
Helius-FR

Helius-FR

Dabei seit
08.03.2019
Beiträge
230
Punkte Reaktionen
209
Ort
Wolfsburg
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen. 4
Ob jetzt so ein Unterschied Normal ist. 🤷‍♂️
Aber bei Frost den Akku am Bike lassen wird in Definitiv Killen.
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.641
Punkte Reaktionen
5.276
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Ob jetzt so ein Unterschied Normal ist. 🤷‍♂️
Aber bei Frost den Akku am Bike lassen wird in Definitiv Killen.
Killen wird den gar nichts. Der wird beim fahren warm. Einzig Laden sollte man ihn erst warm.

Kann schon sein der Einbruch. Man kann generell weniger nutzen an Energie und da kommen mehr Verluste noch drauf. Fahr sonst mal warm los und teste.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
927
Punkte Reaktionen
1.121
Fahr sonst mal warm los und teste.

Wie beschrieben,- Akku " vorgewärmt" ist dann selbstverständlich eher wie die von mir erwähnte "Sommerleistung".

Aber Akku bei 0° --> Nur noch halbe Strecke möglich.
...und die 200Watt, welche ich wohl durchschnittlich anfordere vom Akku, scheinen nichts besonderes zur Erwärmung beizutragen.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
927
Punkte Reaktionen
1.121
Wenn Du mit kaltem Akku startest , wo lädst Du den Akku denn wenn die Tour vorbei ist?

Ich war noch nie unter Zeitdruck, wenn's um's Laden ging.

Also immer erst mal den Akku 2-3 Stunden in der 20° Bude akklimatisieren lassen.

( In der Zeit, ist doch selbst ein 5 Kilo Truthahn aufgetaut,- oder? )
 
Zuletzt bearbeitet:
seifenchef

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
436
Punkte Reaktionen
221
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V FASSI 2 x Mittelmotor & 1 x Heckmotor
Hi,

Kannst Du den Akku nicht mit ins 'Büro' nehmen?
Meiner Frau hab ich das auch einreden müssen, weil bei ihr der Akku nicht so einfach zu entnehmen ist wie bei mir. (Trinkflaschensystem)
Ich fahre immer mit Zimmertemperatur los, dann bleibt er erstmal warm durchs fahren ...

gruß seifenchef
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
8.457
Punkte Reaktionen
14.460
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 20000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
50% weniger Reichweite bei 0 Grad Celsius sind schon realistisch wenn man wenig Leistung vom Motor haben möchte und die Akkuzellen bei der Fahrt kalt bleiben.
Der Innenwiderstand der Zellen steigt mit fallender Temperatur. Das ist aber nur ein temporärer Effekt ohne schädliche Langzeitwirkung.
Laden bei niedriger Zelltemperatur sollte vermieden werden. Das schädigt die Zellen dauerhaft.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
927
Punkte Reaktionen
1.121
Kannst Du den Akku nicht mit ins 'Büro' nehmen?

Mir geht's ja eher um die Frage:

Welche "spezial Akkus" habe ich denn, wenn die eigentlich im Sommer voll zufriedenstellend sind,- aber bei Null Grad nur noch 50% Kapazität?

Bin ich wirklich der Einzige, dem es so krass geht?
 
Inzingersimon

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
218
Mir geht's ja eher um die Frage:

Welche "spezial Akkus" habe ich denn, wenn die eigentlich im Sommer voll zufriedenstellend sind,- aber bei Null Grad nur noch 50% Kapazität?

Bin ich wirklich der Einzige, dem es so krass geht?
Ist bei meinem Levo und bei meinem Chinaakku am Selbstbau das gleiche. Reichweite bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mindestens -50% gegenüber +25°.
 
HeinzH.

HeinzH.

Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
1.718
Punkte Reaktionen
1.527
Ort
48153 Münster
Details E-Antrieb
HP-V GEKKO, Ansmann RM 5, 28" Motor in 20" Laufrad
Ich bin mit der Akkuleistung im Sommer zufrieden,- da scheint rein rechnerisch alles ok zu sein.
Zieht man die unwesentlichen / lächerlichen Parameter, wie "dickere Luft / dickere Kleidung / Getriebe läuft schwerer" ab, dann wundert mich trotzdem, dass mein NoName Akku so krass abfällt bei ~ 0° . ( Als Laternenparker,- Akku hat Aussentemperatur bei Start )

Geht es jemand genauso?
Ich meine, dass da immer von 20-30% weniger Kapazität gesprochen wird,- nicht von 50%.
Kann ein China Akku so miserabel sein, dass er zwar im Sommer wirklich gut ist und im Winter totaler Mist?
( Meine Zellen sollen laut Hersteller 29E sein... glaube es wer will... )

Andere Parameter, welche ich übersehe?
Moin moin,
Du hast alles aufgezählt, was dazu beiträgt, daß die eReichweite bei Kälte deutlich absinkt. 50% Reichweiten-Unterschied Sommer vs. Winter scheinen auch mir etwas viel zu sein.
Wobei der Luftwiderstand und alles was zu diesem beträgt keineswegs "lächerlich" ist. Je nach Fahrradtyp ist der Luftwiderstand bereits ab 15km/h vor dem Rollwiderstand der bestimmende Fahrtwiderstand. Nicht zu vergessen: Reifen rollen bei Kälte weniger geschmeidig...
Die Unterschiede im Luftwiderstand sind im übrigen Grund, weshalb Pedelec-Liegeräder in der Ebene bei gleicher eMotorisierung und Akkukapazität eine höhere eReichweite als traditionell konzipierte Fahrräder haben. Was die Akkuzellen anbetrifft, so ist hier gelegentlich zu lesen, daß die VTC 5 und die Samsung 25R Zellen bei Kälte am wenigsten abfallen.
Bis denne,
HeinzH.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
927
Punkte Reaktionen
1.121
50% Reichweiten-Unterschied Sommer vs. Winter scheinen auch mir etwas viel zu sein.

Vielen Dank für Deine Ausführungen.
Ja,- ich habe sicher mit der Bezeichnung "lächerlich" auch etwas übertrieben.

Ich lebe von der "Forenstatistik", bei welcher mir scheint, dass mein Akku ziemlich schlecht abschneidet im Winter.
Andere haben auch dickere Klamotten, härtere Reifen etc. , haben aber nicht die krassen Einbußen.

Zwar radle ich ganzjährig,- jedoch sind's weniger Ausflüge im Winter,- daher komme ich in der Praxis mit dem schwächelnden Akku im Winter gerade so zurecht.

Nicht, dass ich mir wünsche, dass mir mein Akku verreckt,- aber die next Akkus werden wohl Richtung der empfohlenen VTC5 / 25R oder vlt. 35E gehen. ( Wie sind den die 35E im Winter? )
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.641
Punkte Reaktionen
5.276
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Vielen Dank für Deine Ausführungen.
Ja,- ich habe sicher mit der Bezeichnung "lächerlich" auch etwas übertrieben.

Ich lebe von der "Forenstatistik", bei welcher mir scheint, dass mein Akku ziemlich schlecht abschneidet im Winter.
Andere haben auch dickere Klamotten, härtere Reifen etc. , haben aber nicht die krassen Einbußen.

Zwar radle ich ganzjährig,- jedoch sind's weniger Ausflüge im Winter,- daher komme ich in der Praxis mit dem schwächelnden Akku im Winter gerade so zurecht.

Nicht, dass ich mir wünsche, dass mir mein Akku verreckt,- aber die next Akkus werden wohl Richtung der empfohlenen VTC5 / 25R oder vlt. 35E gehen. ( Wie sind den die 35E im Winter? )
Dazu waere es schön zu wissen welchen Aufbau dein Akku ueberhaupt hat.
Wieviele Zellen? Welche Spannungsebene?
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
927
Punkte Reaktionen
1.121
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.641
Punkte Reaktionen
5.276
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Muessten 10S5P sein. Mit den Samsung zellen.
Wenns wider erwarten China Zellen sind waere das erklaert da diese einen hoeheren Innenwiderstand haben.

Mit den Samsung 35E haettest du "nur" mehr Kapazitaet. Die 29E sind nicht weniger belastbar. Knicken halt nur frueher ein.
 
seifenchef

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
436
Punkte Reaktionen
221
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V FASSI 2 x Mittelmotor & 1 x Heckmotor
( gebraucht gekauft,- und wie gesagt - im Sommer ok das Teil )
An sich kein schlechtes Teil.
Die Frage nur, wie alt, wieviele Ladezyklen, wie gepflegt (vom Vorbesitzer)
... könnte (muss nicht) sein dass er doch schon etwas 'am Ende' ist?

gruß seifenchef
 
Landfahrer

Landfahrer

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
367
Punkte Reaktionen
312
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Ich hatte damals mein S-Pedelec im Frühjahr gekauft und mich, als es Sommer wurde, über die zunehmende Reichweite gefreut. Natürlich dachte ich, das sei meiner stetig besser werdenden Kondition zu verdanken: Mehr Kraft aus den Waden, weniger aus dem Akku.

Im Herbst kam dann die Ernüchterung...
 
Thema:

Akku im Sommer: 80 Kilometer Reichweite / Akku im Winter: 40 Kilometer Reichweite

Akku im Sommer: 80 Kilometer Reichweite / Akku im Winter: 40 Kilometer Reichweite - Ähnliche Themen

Marktanalyse von 5 schnellen (45km/h) eBikes: Martkanalyse eBikes für das neue Zuhause - Juli - August 2013. Ich habe relativ lange recherchiert um das richtige eBike zu finden, konnte aber...
Oben