add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; zum Reifenabrieb: Fahre jetzt seit 1230 km Conti ECO Contact 42-622 (mit max. zul. Druck 6 bar). Jetzt hat der vordere Reifen noch etwa 1mm Profil...
P

Pelle

Mitglied seit
17.10.2011
Beiträge
34
zum Reifenabrieb: Fahre jetzt seit 1230 km Conti ECO Contact 42-622 (mit max. zul. Druck 6 bar).
Jetzt hat der vordere Reifen noch etwa 1mm Profil und der hintere etwa 0,5mm. Das alles bei 5 bar Reifendruck und 90 kg Fahrergewicht. Den Reifendruck kontrolliere ich regelmäßig und verwende auch einen leichten tubolito Schlauch, der den Druck etwas besser behält. Ab etwa 1000 km habe ich nun endlich den optimal eingestellten Anpressdruck/Centerline etc. gefunden (Mein Fehler war, dass ich immer - trotz vieler Hinweise und Tipps - mit zu hohem Anpressdruck unterwegs war und erst durch radikale Reduzierung das erwünschte sehr gute Betriebsverhalten des gesamten Systems erreichen konnte.
D.h. ich werde die 2000 km Grenze mit dem Reifen locker erreichen und dann mal sehen.
 
andreaslocker

andreaslocker

Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
8
So, und jetzt die finale Lösung für's Brompton.... Einfach Sattelstütze kürzen, eine zweite einführen, kleinen Klemmschlitz einsägen und eine zusätzliche Klemme. Kosten ca. 12€. Jetzt ist die Sattelstütze teleskopierbar und noch stabiler (da Alurohr in Rohr). Könnte man sogar dem add-e Bromptonset beilegen.... Somit ist die volle Faltfähigkeit (Tasche- z.B für ICE Fahrt) gegeben.......
 

Anhänge

M

Maverix

Mitglied seit
17.06.2019
Beiträge
23
Moin....

Also der Motor läuft (oder lief) wunderbar.
Von Krems durch den Dunkelsteinerwald nach Maria Langegg - gerade mal 18km und 370hm.
Leise, kuppelt schön ein - lediglich bei 50Watt peppelt er 'halt bei Schlaglöchern mal runter - ist ärgerlich aber bekannt.

Beim wieder anfahren in Langegg dann das KLACK_KLACK_KLACK ein aufschaukelndes Pendeln, richtig schön hart und brutal um auch den sanftesten Radler zur Raserei zu treiben !!
Alles plötzlich, ohne Vorwarnung.
Ich habe mir beim Stift ein schattiges Plätzchen gesucht und das Werkzeug ausgepackt (INCL SCHNUR für die Centerline) und versucht die Einstellung hinzukriegen. Wobei IMO sich keinerlei Schrauben verstellt hatten - es hat bis zum Pausenplatz alles bestens funktioniert..
Den Anpressdruck habe ich schrittweise soweit reduziert das ich schon die Rolle am Reifen ohne viel Kraft durchdrehen konnte - Null Effekt

Beim Rückweg die Donau entlang hat sich die Diva dann wieder herabgelassen so ab 10kmh fallweise wieder einzukuppeln.
Sehr freundlich - man wird bescheiden..

Zu Hause habe ich alle 2032 gewechselt, die hatten 2,94V - das ist nicht voll sollte aber noch im grünen Bereich sein.

Im Montageständer zeigt der Motor ein seltsames Anlaufverhalten:
- läuft zuckend 1/2 -1/1 Umdrehung, bleibt wieder stehen,
- läuft manchmal auch zwischendurch kurz und kraftlos an,
- läuft tw. dann voll an.
- Manchmal kuppelt der Motor für 1-2 Sekunden ein und fällt dann wieder ab.

Im Akku habe ich Signal/Masse auf Short - das kann's doch nicht sein bei Einsatz der Lenkerfernbedienung??

Ich glaube ich habe einen Montagsmotor erwischt.

Am Montag 'ruf ich mal in Villach an.
Bloss: Ich bin überzeugt das die Diva morgen wieder funktioniert - kurz, und so wird es auch sein wenn der Motor am Prüfstand läuft.
Bei solch intermittierend auftretenden Fehlern ist eine Analyse schwierig, ich hoffe das das Fehlerbild in Villach bekannt ist.
Was hat denn der Anruf in Villach ergeben?
 
H

Holzer

Mitglied seit
08.01.2019
Beiträge
14
@JohanK
Fahre 29 Zoll xtr-Felgen mit Conti 5000 Latschen. Die DT Swiss PR 1600 Spline Disc gibt es auch mit Schnellspanner, weiss aber noch nicht, ob die Breite für mein MTB passt.
 
c.limbrunner

c.limbrunner

Mitglied seit
19.05.2019
Beiträge
7
... mir scheint, der Hersteller ist in den letzten Wochen in diesem Forum ziemlich abgetaucht, insbesondere was den aktuellen Stand der App-Entwicklung und der damit verbundenen Bereitstellung der aktuellen Motorsoftware betrifft. Finde ich sehr bedauerlich, denn bisher hat mich die immer aktuelle Information über den Stand der Dinge begeistert.
Wichtig: Dies ist keine Kritik am Produkt, von dem ich nach wie vor überzeugt bin.
 
Häns1

Häns1

Mitglied seit
01.03.2014
Beiträge
57
Hallo, ich habe mit meiner Frau jetzt ein paar Touren gemacht, sie mit und ich ohne Next. Add-e funktioniert ohne Störungen, ist super einfach in der Bedienung und macht Manuela sehr viel Spaß. Sie nutzt ihn sehr sparsam und fährt viele Streckenabschnitte auch ohne Unterstützung. Mehr als eine grüne Diode hatte sie bisher nicht verbraucht (längste Tour war etwa 45 km lang, 200 hm). Heute hat Manuela dann mal ein wenig laufen lassen und ich musste mich bei ihr in den Windschatten hängen, wobei es natürlich kein Rennradtempo war;). So zügig waren wir beide noch nie zusammen unterwegs.
Das Motörchen macht es uns jetzt möglich, zusammen auch etwas "anstrengendere" Touren zu fahren. Es erweitert unsere Möglichkeiten doch ganz schön. Wir können unsere schönen Räder behalten, als E-Bike nutzen oder sie weiter als ganz normale Räder benutzen.
Nächste Woche gehört der add-e wieder mir. Dann ist unser Urlaub rum und ich pendele wieder mit dem Rad zur Arbeit:p. Dann kommt der Kleine wieder an mein Rad. Der Wechsel ist ja ganz simpel und geht recht flott. Früher oder später wird er auch ans Liegerad geschraubt.
Häns
 
Ulan

Ulan

Mitglied seit
29.12.2016
Beiträge
76
Ort
Karlsruhe
... mir scheint, der Hersteller ist in den letzten Wochen in diesem Forum ziemlich abgetaucht, insbesondere was den aktuellen Stand der App-Entwicklung und der damit verbundenen Bereitstellung der aktuellen Motorsoftware betrifft. Finde ich sehr bedauerlich, denn bisher hat mich die immer aktuelle Information über den Stand der Dinge begeistert.
Wichtig: Dies ist keine Kritik am Produkt, von dem ich nach wie vor überzeugt bin.
Es ist völlig normal zwischendrin auch mal für eine Woche oder zwei von Fabian hier nichts zu lesen. Er taucht dann aber regelmäßig wieder mit einer Wagenladung nachgetragenener Kommentare auf. Meist stellt sich heraus, dass er irgendwo unterwegs war - neue Fachhändler ausgucken, Messen vorbereiten und durchführen, Einkaufstour in China…
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.708
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Es ist völlig normal zwischendrin auch mal für eine Woche oder zwei von Fabian hier nichts zu lesen. Er taucht dann aber regelmäßig wieder mit einer Wagenladung nachgetragenener Kommentare auf. Meist stellt sich heraus, dass er irgendwo unterwegs war - neue Fachhändler ausgucken, Messen vorbereiten und durchführen, Einkaufstour in China…
Stimmt, mir ist mal zu Ohren gekommen der Meister ist ständig unterwegs - erfolgreiche Marketingarbeit funktioniert nicht als ständiger Sesselpupser;)(y)
Der eigentliche add-eNEXT Entwickler wird sicherlich stattdessen mit Hochdruck an der APP und sonstigen arbeiten. Die Produktionsabteilung, der Support und was nicht noch alles vor Ort will auch geführt sein, denke an Arbeit wird es denen nicht fehlen:p
 
Kulle

Kulle

Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
436
So, und jetzt die finale Lösung für's Brompton....
...Jetzt ist die Sattelstütze teleskopierbar und noch stabiler (da Alurohr in Rohr). Könnte man sogar dem add-e Bromptonset beilegen....
Wer nicht basteln will kann eine teleskopierbare Sattelstütze auch gleich bei Brompton kaufen.
 
G

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
38
Details E-Antrieb
add-e next
Aber mein feines Gehör nimmt zeitweise bereits ein leichtes mir bereits bekanntes Schnarren war
Einstellungen überprüfen, klingt nach zu niedrigem Anpressdruck und damit leichtes Durchrutschen.
 
G

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
38
Details E-Antrieb
add-e next
Hat sich denn nicht das Thema mit dem "Päppeln" bei 50W Stufe 1 und diese filigrane Einstellung vom Anpressdruck völlig erledigt wenn man mit der App und/oder neuer SW sich seine eigenen Mappings programmieren kann? Dann würde ich die Stufe 1 von 50W in kleinen z.B. 2W-Schritten auf 60W oder 70W oder ... erhöhen, solange bis der Motor genug Power hat sich immer perfekt hochzuziehen?
Am Mapping kann`s nicht liegen, fahre fast durchwegs nur Stufe 1 und kenne Päppeln bei mir nur von falsch eingestellter Freilaufschraube. Meine Vermutung: der Motor hat zu großen Abstand zum Reifen und kann seine Drehbewegung nicht kraftvoll genug an den Reifen bringen.
 
G

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
38
Details E-Antrieb
add-e next
Da hat bestimmt die AntiSchlupfRegelung zugeschlagen. Wenn der add-e durchrutscht und damit die Geschwindigkeit des Motors nicht mehr zu der des Reifens passt, gibt es dieses lange Piepen und der Motor schaltet zum Schutz des Reifens ab. - Kurz aufhören zu pedalieren und schon geht es wieder
Wenn der Motor mit Piepton aussetzt muss man Akku ausdrehen und kurz stehen bleiben - scheinbar verlangt das System zwei ruhende Sensoren um wieder zu starten
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Mitglied seit
03.07.2014
Beiträge
373
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Ich muss mich leider ganz offiziell entschuldigen...
Auch meine Batterien sind zum Ende der Hauptsaison irgendwann (fast) leer und so kommt auch das Forum viel zu kurz. Ich bleibe meinen Vorsätzen treu und werde auch weiterhin versuchen möglichst viel Transparenz und Informationsaustausch zu betreiben. Leider gibt es zum Thema App auch heute morgen noch keine nennenswerte Veränderung. So wichtig und gut es auch ist, Aufgaben zu verteilen, so frustrierend und unverständlich kann es dann sein wenn der gewünschte Fortschritt nicht erkennbar ist. Auch im Support kämpfen wir jeden einzelnen Tag damit, dass wir einfach keiner Deadline mehr glauben können und trotz drastisch reduziertem Funktionsumfang (für die Erstversion) vom Programmierer immer nur mit neuen Aufschüben "vertröstet" werden.
Die bisher abgelieferten Vorversionen sind allesamt auf dem richtigen Weg, doch auch Thomas hat es mittlerweile aufgegeben den Tag der Fertigstellung vorherzusagen. Es kann heute sein, es kann morgen sein oder auch ein anderer Tag.
Mir ist klar das wir den NEXT zusammen mit der App Funktionalität beworben und verkauft haben und sich das "realistische" Zeitfenster für diese Aufgabe schon lang auf eine unglaubwürdige Länge gedehnt hat. Dafür möchte ich ein letztes mal um Nachsicht bitten, denn auch wenn einige vielleicht glauben werden, dass wir uns jetzt ja eigentlich zu 100% diesem Thema widmen könnten, so ist bei uns noch immer "Hochzeit" und daher war die Entscheidung die App-Entwicklung fremd zu vergeben bestimmt richtig. Auch Thomas hat eine finale Grenze ab der wir uns wohl oder übel um eine Alternative für die Fertigstellung kümmern müssen. Wir arbeiten aber alle daran, dass es nicht soweit kommt.
 
austriaka

austriaka

Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
54
Der Motor fährt auch ohne App. Mit App wäre es noch ein bisschen cooler, klar. Aber fahren tut er auch ohne, und das ist schließlich sein Hauptzweck. :D
Also kein Stress, lieber ordentliche Arbeit als Bananensoftware, die beim Kunden reift!
 
c.limbrunner

c.limbrunner

Mitglied seit
19.05.2019
Beiträge
7
Ich muss mich leider ganz offiziell entschuldigen...
Auch meine Batterien sind zum Ende der Hauptsaison irgendwann (fast) leer und so kommt auch das Forum viel zu kurz. Ich bleibe meinen Vorsätzen treu und werde auch weiterhin versuchen möglichst viel Transparenz und Informationsaustausch zu betreiben. Leider gibt es zum Thema App auch heute morgen noch keine nennenswerte Veränderung. So wichtig und gut es auch ist, Aufgaben zu verteilen, so frustrierend und unverständlich kann es dann sein wenn der gewünschte Fortschritt nicht erkennbar ist. Auch im Support kämpfen wir jeden einzelnen Tag damit, dass wir einfach keiner Deadline mehr glauben können und trotz drastisch reduziertem Funktionsumfang (für die Erstversion) vom Programmierer immer nur mit neuen Aufschüben "vertröstet" werden.
Die bisher abgelieferten Vorversionen sind allesamt auf dem richtigen Weg, doch auch Thomas hat es mittlerweile aufgegeben den Tag der Fertigstellung vorherzusagen. Es kann heute sein, es kann morgen sein oder auch ein anderer Tag.
Mir ist klar das wir den NEXT zusammen mit der App Funktionalität beworben und verkauft haben und sich das "realistische" Zeitfenster für diese Aufgabe schon lang auf eine unglaubwürdige Länge gedehnt hat. Dafür möchte ich ein letztes mal um Nachsicht bitten, denn auch wenn einige vielleicht glauben werden, dass wir uns jetzt ja eigentlich zu 100% diesem Thema widmen könnten, so ist bei uns noch immer "Hochzeit" und daher war die Entscheidung die App-Entwicklung fremd zu vergeben bestimmt richtig. Auch Thomas hat eine finale Grenze ab der wir uns wohl oder übel um eine Alternative für die Fertigstellung kümmern müssen. Wir arbeiten aber alle daran, dass es nicht soweit kommt.
... mir ist es wichtig, auf dem laufendem zu sein, daher danke für die info:)
 
M

mfgog

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
12
Das System funktioniert sehr gut und ist bei mir dzt. nahezu wartungsfrei (außer Akku-aufladen ;))
Bevor ich mir mit unausgereifter Software unnötige Probleme reinhole, wart ich auf diese "App- Spielerei" gerne noch lange.
Daher bitte Zeit nehmen!
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Oben