add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hier nun mein Bericht zum Thema „päppeln: Ich habe den Motor u. die Montageplatte entfernt, so dass ich die Grundplatte an der Ständerbefestigung...
Baron.Gerd

Baron.Gerd

Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
16
Hier nun mein Bericht zum Thema „päppeln:

Ich habe den Motor u. die Montageplatte entfernt, so dass ich die Grundplatte an der Ständerbefestigung lösen konnte.
Dann habe ich ein Glaserklötzchen vorne unterlegt u. alles wieder verschraubt.

Die Anpressschraube habe rausgedreht u. den unteren Anschlag soweit rausgedreht, dass der Motor ca. 5-8 mm vom Reifen weg ist.
Auch habe ich den Motorabstand mit der Lehre genau eingestellt.
Die Centerline verläuft nun knapp über der Hinterachse.

Das Päppeln bei steilen Anstiegen habe ich immer noch. Es ist etwas besser geworden, aber egal ob ich mitdem 1. oder 5. Gang am Berg wieder anfahre, nach einigen Metern fängt es wieder anzuschlagen. Dabei stelle ich das Akku auf Stufe 4 oder 5., weil es da schon heftig zur Sache geht.

Ansonsten läuft es wirklich gut. Nur ausgerechnet da, wo ich echt Ungerstützung gebrauchen kann, lässt Adde mich hängen.

Hat einer eine Idee?
Ich wohne im Münsterland. Gibt es hier einen Crack in der Nähe, der mir helfen könnte?
Woran erkenneich, ob ich auch wirklich den Sport erhalten habe?

Dank an die Unterstützer.
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.826
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Woran erkenne ich, ob ich auch wirklich den Sport erhalten habe?
Im Benutzerhandbuch Seite 37 wird dies beschrieben, resp. ist die mittlere rote LED an der Motoreinheit "Indikator add-e Sport LED (rot)"
Die Anpressschraube habe rausgedreht u. den unteren Anschlag soweit rausgedreht, dass der Motor ca. 5-8 mm vom Reifen weg ist.
5-8 mm sind eigentlich zu viel, liegt die Rolle an der unteren Schraube oder in der Federspannung.
Vielleicht solltest du nochmals ganz genau nach Video die Einstellungen machen und eventuell mit einem etwas stärkeren Anpressdruck probieren.
Ansonsten, wenn es immer noch nicht passt können wir mal schauen ob ein Treffen machbar ist - oder vielleicht erst zuvor die Einstellungen anders versuchen zu machen, resp. in dem Fall via PN.
 
L

Liliw

Mitglied seit
12.05.2019
Beiträge
5
@Baron.Gerd
Komme aus Warendorf und habe auch einen Antrieb. Wenn ich helfen kann gerne. Bin nicht der totale Experte
aber zu zweit schaffen Wir das vielleicht.
 
H

HBausHD

Mitglied seit
26.04.2019
Beiträge
22
Aber der Motor "zuckt" nur noch minimal, läuft aber nicht mehr an. Kennt jemand das Problem, habe ich etwas übersehen?
Hallo Stefan,
nur mal interessehalber eine Frage:
Hast du den Speed-Sensor seitlich an den Speichen montiert?
Dieses "Zucken" tritt bei meinem Antrieb gelegentlich bei niedrigen Drehzahlen auf, wenn ich die Speichenmontage anwende ...
Inzwischen bin ich der Meinung, dass die seitliche Montage (leicht gekippt) zu mehreren Problemen und unnormalen Verhalten des Antriebs führt.
 
Baron.Gerd

Baron.Gerd

Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
16
5-8 mm sind eigentlich zu viel, liegt die Rolle an der unteren Schraube oder in der Federspannung.
machbar ist - oder vielleicht erst zuvor die

Bis zum Anschlag. In der Feder sind es 3 mm
 
S

Stefan_D

Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
4
Hallo Stefan,
nur mal interessehalber eine Frage:
Hast du den Speed-Sensor seitlich an den Speichen montiert?
Dieses "Zucken" tritt bei meinem Antrieb gelegentlich bei niedrigen Drehzahlen auf, wenn ich die Speichenmontage anwende ...
Inzwischen bin ich der Meinung, dass die seitliche Montage (leicht gekippt) zu mehreren Problemen und unnormalen Verhalten des Antriebs führt.
Hallo HBausHD,
ich habe den S-Sensor ganz normal auf der Hinterradnabe wie in der Anleitung beschrieben (Kettenschaltung mit "dünner" Hinterachse).
Bei mir hat sich der Antrieb ja auch ganz prima verhalten bis zum plötzlichen Ausfall. Du hast wahrscheinlich Nabenschaltung und Nabendynamo...
 
H

HBausHD

Mitglied seit
26.04.2019
Beiträge
22
...Du hast wahrscheinlich Nabenschaltung und Nabendynamo...
Ich benutze einen Antrieb an 4 Fahrrädern ((y) super, dass das so einfach ist) und nehme immer die gleichen Sensoren; dann ist die Anbringung an den Speichen einfacher. Dabei kommt es zu falschen Signalen (Drehzahl) des Sensors. Ich könnte mir vorstellen, dass in deinem Fall evtl. auch ein Sensor nicht richtig sendet :unsure:
 
G

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
53
Details E-Antrieb
add-e next
Die Anpressschraube habe rausgedreht u. den unteren Anschlag soweit rausgedreht, dass der Motor ca. 5-8 mm vom Reifen weg ist.
5-8 mm sind eigentlich zu viel, liegt die Rolle an der unteren Schraube oder in der Federspannung.
5-8 mm sind eigentlich zu viel, liegt die Rolle an der unteren Schraube oder in der Federspannung.
machbar ist - oder vielleicht erst zuvor die

Bis zum Anschlag. In der Feder sind es 3 mm
Hallo Gerd, aus Deinen Angaben wird man nicht ganz schlau - sind es nun 3mm oder 5-8, in der Federspannung oder der unteren Anschlagschraube?
Wie ich schon mal in einem Post geschrieben habe liegt das "Päppeln" ( bei mir war es so ) an einem falsch eingestellten Abstand. Dieser Abstand wird mittels der "Freilaufeinstellung" eingestellt, nicht mit der unteren Anschlagschraube. Steht eigentlich genau beschrieben in der Anleitung ( Seite 28/29 ).
D.h. Anschlagschraube ganz raus drehen, sie hat in diesem Moment keinerlei Funktion. Abstand Reibrolle bei stehendem Fahrrad mit Freilaufschraube einstellen auf 2-5mm. Das bedeutet im ungünstigen Fall nochmal Kettenblatt demontieren, da diese Schraube teilweise nicht mehr zugänglich ist mit Kettenblatt. Und wenn jetzt dann der Abstand stimmt wird die Anschlagschraube soweit reingedreht, daß sie gerade so am Schwingarm ansteht. Anschlagschraube evtl. mit Loctite sichern.
Und vorbei ist es mit Schlackern!!
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.826
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Bis zum Anschlag. In der Feder sind es 3 mm
@Baron.Gerd: Du musst unbedingt die Reihenfolge wie im Video oder Handbuch einhalten.

Pkt.1: Da deine Centerline angeblich gut ist, brauchst du den Punkt laut Video Minute 06:15 nicht mehr zu machen - die Linie läuft gerade so über der HR-Achse, hast du gesagt - allerdings wären nach meinen Erfahrungen mindestens 5-10 mm optimaler.

Zuvor auch die untere Anschlagschraube ganz ins Gehäuse drehen.
Jedenfalls wenn die Centerline steht dann nicht mehr an der oberen Einstellschraube drehen, egal ob die Einstellungen nach Video, Handbuch oder mit meinem Lieblingsinstrument der Schnur gemacht wurde, auch egal ob die Reibrolle oben hängen bleibt oder eben nicht.

Es gibt einige Leute, die meinem man müsste unbedingt nach der Anpressdruckeinstellung dafür sorgen, dass die Reibrolle oben hängen bleiben muss, das ist nicht der Fall, denn die Gummipuffer sind eine Art Feder die je nach Anpressdruck eine bestimmte Kraft nach unten ausübt.
Meine Reibrolle bleibt z.B. nach all den Einstellungen nicht oben hängen und läuft genial.

Pkt.2: Stelle nun den Anpressdruck her - ich z.B. stelle für die Centerline- und Anpressdruckeinstellung das Rad immer kopfüber, ist halt so eine Angewohnheit, da ich zu den add-e Anfangszeiten keinen Montageständer hatte.

Pkt.3: Die Federspannung (Freilaufeinstellung) ist ganz wichtig, ist diese falsch dann kann es sein, dass die Reibrolle ständig gegen einen zu hohen Druck zu kämpfen hat, was gerne zu einem "päppeln führen kann".
Am besten und am einfachsten lässt sich die optimale Federspannung (Freilauf einstellen) einstellen, wenn man locker an die kleine Inbusschraube rankommt, sollte dies nicht der Fall sein, dann die Kurbel abmontieren oder den Inbusschlüssel etwas kürzen, so wirst du immer einen passenden Schlüssel haben.
Rad MUSS (am besten) auf den Rädern stehen - kleine Inbusschraube sollte noch locker sein - Reibrolle zum Anschlag drücken - Inbusschraube anziehen - Reibrolle loslassen - diese sollte nun einen Abstand von 2-5 Millimeter zum Reifen haben und vor allem in der Federspannung hängen - ist das nicht der Fall dann das Prozedere wiederholen, nur dann die Reibrolle nicht ganz bis zum Anschlag drücken usw. - zum Schluss die untere Anschlagschraube gerade mal so weit beidrehen, dass der Reibrollenarm nicht berührt wird.
Ist alles recht unkompliziert, meistens liegt das Problem an uns Menschen mit den jeweils individuellen Fähigkeiten - zusätzlich sollte man sich den vorgegeben Schritten möglichst bewusst sein und vor allem sich etwas Zeit nehmen - ich z.B. hasse Bedienungsanleitungen, na ja dadurch geht schlussendlich auch stets einiges schief.

Sorry, deutsche Sprache schwere Sprache - bei Unklarheiten dann am besten eine PN, das Thema wiederholt sich nach meinem Gespür viel zu oft(y)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Liliw

Mitglied seit
12.05.2019
Beiträge
5
@Baron .Gerd
In Darup wird das wohl nichts werden. Könnten es gerne in meiner Firma in Einen machen.
„Kaffee Altes Backhaus Einen“
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.826
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
@Baron und @Liliw:
Hey ihr ZWEI, ihr dreht ja ganz schon toll an der persönlichen Werbetrommel - weiß zwar nicht ob die add-e Händlersuche aktuell ist, aber in ihrer Gegend und nicht unweit drüben in der Niederlande gibt es auch ein Händler, vielleicht solltet ihr da mal nach Hilfe suchen und die W ................ ;):p:D
Sogar Vorführrad vorhanden:love:

Add-e Händler.jpgAdd-e Händler 2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lauraajessicaa

Mitglied seit
25.06.2019
Beiträge
1
Ort
Schaffhausen, Schweiz
Details E-Antrieb
Add-e next
Hallo Zusammen
Ich habe ein Problem mit der Montage der Reibrolle.
Leider bin ich in solchen Dingen nicht sehr begabt, weshalb ich hier nach Ratschlägen suche.
Ich habe die mechanischen Einstellungen genau nach Benutzerhandbuch befolgt. Leider bin ich da schon an meine Grenzen gekommen, da der Motor einfach nicht am Reifen halten wollte. Danach bin ich auf ein tolles Video von @JohanK gestossen und er hat mir eine super liebe Antwort geschrieben. Vielen Dank! (y)Nun habe ich mir wieder einen Ruck gegeben und es nochmals probiert. Ich konnte mit dem add-e fahren doch immer wenn ich zB. leicht gebremst und danach wieder mit Treten begonnen habe, wollte der Motor irgendwie nicht halten. Er ruckelte hoch und runter und hatte Mühe am Reifen zu bleiben. Ich habe nun an jeder Schraube wieder gedreht verschiedenes ausprobiert und die Anweisungen aus dem "alten" Montage-Video befolgt. Centerline mit oberer Anschlag-Schraube einstellen und danach die restlichen Dinge wie Anpressdruck, Freilauf und untere Anschlag. Leider bleibt das Problem, dass die Reibrolle nicht richtig am Reifen hält.
Ich habe einige Bilder gemacht und hoffe jemand hätte mir vielleicht einen Tipp. Vielen, vielen Dank und einen schönen Nachmittag an alle!
PS: Anpressdruck-Schraube ist so weit in den Keil hineingeschraubt, dass sie etwa noch eine Umdrehung heraussteht. Oberer Anschlag-Schraube ist so weit oben wie es nur geht (sonst kann die Klemmschraube nicht mehr angezogen werden).
unnamed (2).jpgunnamed (1).jpgunnamed.jpg
 
Colnago

Colnago

Mitglied seit
06.09.2009
Beiträge
617
Ort
Grünkraut
Details E-Antrieb
Add-e 25 1. Gen. und Add-e-Next; VR Nabenmotor
Hallo Zusammen
Ich habe ein Problem mit der Montage der Reibrolle.
Leider bin ich in solchen Dingen nicht sehr begabt, weshalb ich hier nach Ratschlägen suche.
Ich habe die mechanischen Einstellungen genau nach Benutzerhandbuch befolgt. Leider bin ich da schon an meine Grenzen gekommen, da der Motor einfach nicht am Reifen halten wollte. Danach bin ich auf ein tolles Video von @JohanK gestossen und er hat mir eine super liebe Antwort geschrieben. Vielen Dank! (y)Nun habe ich mir wieder einen Ruck gegeben und es nochmals probiert. Ich konnte mit dem add-e fahren doch immer wenn ich zB. leicht gebremst und danach wieder mit Treten begonnen habe, wollte der Motor irgendwie nicht halten. Er ruckelte hoch und runter und hatte Mühe am Reifen zu bleiben. Ich habe nun an jeder Schraube wieder gedreht verschiedenes ausprobiert und die Anweisungen aus dem "alten" Montage-Video befolgt. Centerline mit oberer Anschlag-Schraube einstellen und danach die restlichen Dinge wie Anpressdruck, Freilauf und untere Anschlag. Leider bleibt das Problem, dass die Reibrolle nicht richtig am Reifen hält.
Ich habe einige Bilder gemacht und hoffe jemand hätte mir vielleicht einen Tipp. Vielen, vielen Dank und einen schönen Nachmittag an alle!
PS: Anpressdruck-Schraube ist so weit in den Keil hineingeschraubt, dass sie etwa noch eine Umdrehung heraussteht. Oberer Anschlag-Schraube ist so weit oben wie es nur geht (sonst kann die Klemmschraube nicht mehr angezogen werden).
Anhang anzeigen 256510Anhang anzeigen 256511Anhang anzeigen 256512
@lauraajessicaa Könntest Du bitte noch ein Foto machen, auf dem man die Centerline besser sehen könnte. Dazu vielleicht das Rad umdrehen(auf den Kopf stellen) und planparallel von der Seite fotografieren.
Der Umstand, dass Du den oberen Anschlag total ausser Betrieb genommen hast, kann nicht gut sein. Du solltest Dich nicht daran festklammern, dass der Motor oben hängen bleiben soll, dass muss er nicht unbedingt.
 
G

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
53
Details E-Antrieb
add-e next
Auch hier scheint mir der Freilauf nicht ganz zu passen. Der Abstand sieht auf dem Foto größer aus als 5mm.
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.826
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Zuletzt bearbeitet:
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.826
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
@lauraajessicaa:
... so in etwa wie auf dem Bild, nur am besten Rad umdrehen!

Centerline.jpg

Egal wie, du wirst vorerst nicht daran vorbeikommen die Einstellung komplett und exakt nach Video neu zu machen - dies ab Minute 5:

:
 
Zuletzt bearbeitet:
SiggiTim

SiggiTim

Mitglied seit
11.07.2017
Beiträge
206
Details E-Antrieb
2x Add-e Sport - 2 x Haibike 6.0 SDuro MTB u. Trec
bei manchen Ständermontagen muss man evtl. noch einen Keil unterlegen, damit die Reibrolle höher an das Rad schwingen kann, das heißt: immer die CL im Blick haben 😉
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.826
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
bei manchen Ständermontagen muss man evtl. noch einen Keil unterlegen, damit die Reibrolle höher an das Rad schwingen kann, das heißt: immer die CL im Blick haben
Hallo @SiggiTim, lebst du noch, lange nichts mehr gehört:unsure:
Denke in diesem Fall wird das nicht nötig sein, mal schauen wie die Rückmeldung der Centerline sein wird?
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.826
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
@lauraajessicaa .... war die Einstelllehre so am Reifen wie im Video Minute 02:53?
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Werbepartner

Oben