add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; ja da sind unsere Antriebe wohl gemeinsam über Nacht auf Europa-Tournee ✈🛩🚁 gewesen, zumindest bis Leipzig. Eine Sport- und eine Lite-Version...
H

HBausHD

Mitglied seit
26.04.2019
Beiträge
10
Hi, nachdem gestern mein add-e Next endlich ankam ( Villach-Klagenfurt - Brnik Aerodom - Slovenien - Komma Lombardo - Italien - Leipzig - Aschersleben) ...
ja da sind unsere Antriebe wohl gemeinsam über Nacht auf Europa-Tournee ✈🛩🚁 gewesen, zumindest bis Leipzig.
Eine Sport- und eine Lite-Version konnte ich also heute testen und nachdem ich vor einigen Wochen wegen der viele Problemberichte dachte "Oh Gott was habe ich da bestellt ...:eek:" ein kurzer Erfahrungsbericht:
Also meine Antriebe haben evtl. schon eine Softwarerevision erhalten, denn beide funktionieren einfach immer, egal wie ich vorgehe: Zeitpunkt des Einsteckens des Akkus, gewählte Leistungsstufe beim Einstecken, sogar Einstecken während der Fahrt - Ignorieren der 'Gedenkminute' - beide Antriebe funktionieren total zuverlässig. (y)

Der Anbau ging auch problemlos; lediglich der Keil musste gedreht werden ...

Auf ein großes Problem bin ich dann doch gestoßen: die Sensoren waren nicht angelernt und ich war über eine Stunde mit dem Versuch des Pairings beschäftigt. Erkenntnisse:

Man muss nicht die Platinen ausbauen um festzustellen, ob die Dinger funken. Mit der add-e-App lässt sich das ganz einfach feststellen; die Sensoren liefern eine ganz typische kryptische Kennung.
So kann man übrigens auch leicht feststellen, ob die Sensoren beim Transport Energie brauchen ...

Ich war beeindruckt von den 10 Sekunden bis zum Beginn des Pairings (siehe Handbuch). Also versuchte ich unzählige Male ziemlich schnell das Recht/Linksdrehen hinter mich zu bringen.
Frust!😩

Es hat erst geklappt als ich mir dachte "sch... drauf - vergiss den Mist":mad: dann hatte ich die richtige innere Haltung um das Pairing korrekt durchzuführen:
Zügig beginnen (10 s) aber dann Zeit lassen - dann hat es auch jedes Mal zuverlässig geklappt.
Vielleicht gibt es ja noch mehr Anwender, deren Parasympathikus ein eher mickriges Dasein führt. Die sollten das berücksichtigen.

Ansonsten ein Produkt ganz nach meinem Geschmack "small is beautiful" oder "weniger ist halt doch mehr". Ein Lob an das GP Motion Team.(y)👏
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.499
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.499
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
nachdem ich vor einigen Wochen wegen der viele Problemberichte dachte "Oh Gott was habe ich da bestellt ...:eek:"
Irrtum, dieses Forum ist sicherlich nicht der Nabel der Welt um add-e NEXT unter die Leute zu bringen, resp. nicht umsonst gibt es unter anderen eine add-e Marketing Abteilung. Rechnet man die hier gemeldeten Probleme hoch, dann sind das auf ca. 1000 verkaufte NEXT-Motoren sehr wenige, zumindest kann man davon ausgehen:)(y)
 
R

RadonE

Mitglied seit
09.05.2019
Beiträge
9
Hallo zusammen, nachdem vorgestern spontan der Add-E N. spontan während der Fahrt ausgestiegen ist (Signalton am Motor dann Ende) habe ich das Problem dass der Motor nicht mehr zuverlässig anspringt (Stufe 1, Akku rein...).
Bei Stufe Oft , Akku rein werden die Sensoren nicht per LED angezeigt.
Also hab ich mehrfach ein neues Pairing versucht. Pairing beider Sensoren per Tonfolge quittiert. Ei Akku oft werden sie nicht angezeigt. Drehe ich im Stand !!! die Kurbel rückwärts, versucht der Motor einzukuppeln.

Da kann doch was nicht stimmen - hat jemand eine Idee?
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.499
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Drehe ich im Stand !!! die Kurbel rückwärts, versucht der Motor einzukuppeln
Da stimmt dann wirklich was nicht - wenn das Rad Überkopf steht und die Pedale rückwärts drehst leuchtet dann die orange LED und danach das Rad drehst leuchtet dann die grüne LED?
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.499
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
... ansonsten versuche das Pairing vielleicht nochmals nach dem Video:
 
R

RadonE

Mitglied seit
09.05.2019
Beiträge
9
Werde es morgen noch mal versuchen. Mein Pairing ist aber schon genau so erfolgt. Kann es ein Problem sein wenn ein zweites add-e N. In relativer Nähe ca.2 Meter Abstand stand??
 
Colnago

Colnago

Mitglied seit
06.09.2009
Beiträge
534
Ort
Grünkraut
Details E-Antrieb
Add-e 25 1. Gen. und Add-e-Next; VR Nabenmotor
Werde es morgen noch mal versuchen. Mein Pairing ist aber schon genau so erfolgt. Kann es ein Problem sein wenn ein zweites add-e N. In relativer Nähe ca.2 Meter Abstand stand??
Nach meiner Erfahrung ist das kein Problem.
 
T

TREBLEDE

Mitglied seit
23.05.2016
Beiträge
301
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
add-e sport 2018 & NEXT
1) Der Akku geht sehr schwer aus der Halterung.....
Mein Tipp: bei Bedarf nur an der richtigen Stelle biegen -> Schau mal ob der Halter (die beiden nach unten führenden Stäbe) im unteren Bereich den Flaschenboden klemmen. Man sieht es auch an "Schleifspuren" an der Flasche im unteren Teil. Wenn ja, den Halter nur hier (2Zangen) etwas vorsichtig aufbiegen.
Dazu noch die Kontaktplatten-Position prüfen. Wenn die etwas "versetzt" ist, kann der Akku auch zu stark im Kontaktträger klemmen. Ggf. die 4 Schrauben leicht lösen Akku stecken damit die Kontakt-Platte Ihre Position hat und erst dann die Schrauben wieder angemessen anziehen. (Dazu sollte leider der Halter nochmal demontiert werden:()

2) Die Reibrolle steht nicht mittig über dem Rad,....
Ist kein Problem solange nirgends was streift. Ist bei meinen beiden Rädern auch so!

3) Das Phänomen, dass der Motor beim Anfahren erstmal nichts tut,
Lösung (momentan): Mit [0] losgefahren und dann während der Fahrt auf z.B. [2] gedreht -> NIX geht -> Akkudrehschalter auf Stufe [2] lassen. Kurz anhalten (3Sek.) und dabei NIX bewegen. Weiterfahren... dann sollte alles gehen!
...oder Akku in Stufe größer NULL (also z.B. [2]) stecken. Dann sollte Motor gleich beim losfahren anspringen.
Akku insbesonder im Betrieb/beim Fahren ziehen/stecken würde ich unbedingt vermeiden!... das kann im ungünstigen Fall die Motorelektronik beschädigen :cry:
Dazu sei erwähnt, dass die add-e Jungs da mit Hochdruck dran arbeiten und es ganz sicher eine Lösung geben wird.

4) Wenn ich den Kopf des Trinkflaschenakkus drehe,
...wurde von meinen Vorgängern schon richtig beantwortet:)
 
H

HBausHD

Mitglied seit
26.04.2019
Beiträge
10
... mit welcher App:unsure:
die aktuell vorliegende App aus dem Playstore für Android.
Die funktioniert zwar nicht, aber kann damit zumindest die Sensoren "sehen" (mit Scan suchen)
Allerdings hängt das Erkennen der Sensoren von der Android-Version ab:
  • mit 4.2.2 geht die App nicht und die Sensoren + Add-E werden vom handy nicht erkannt
  • mit 6.0.1 erkennt das handy nur den Add-E, nicht die Sensoren aber die App erkennt beide
  • mit 8.1.0 erkennen sowohl das handy als auch die App den Add-E als auch die Sensoren
 
H

HoHoLa

Mitglied seit
12.05.2019
Beiträge
1
Details E-Antrieb
Add-e Next
Ein freundliches "Moin" in die Runde.
Seit dem ich mich im März mit der Beschaffung eines Pedelecs befasst habe (der Wind geht mir bei der Fahrt zur Arbeit echt auf den Sa...), bin ich auf Grund der herrschenden Preispolitik (ein E-Bike > 4k€ ist mir aktuell zu viel und ich benötige keine permanente Unterstützung), bei Nachrüstlösungen hängengeblieben. Zuerst hatte ich einen ähnlichen Mitbewerber gefunden und bin dann auf Add-e gestossen.
Seit 02.05. habe ich den Next Sport und muss sagen ich bin begeistert. Das Ding ist richtig geil!(y)
@Drehfeld Mit den Sensorgummis, insbesondere dem PAS Sensor müsst ihr euch etwas anderes einfallen lassen. Nach drei Tagen war das erste Gummi hin, man kann das Gummi nicht vor den Schuhen schützen. Habe jetzt einen Powerstrip genommen.
Die Unterstützung in diesem Forum ist Weltklasse (y)
Thema Centerline: Mir hat die Methode in der Next-Anleitung völlig ausgereicht und an meinem Rad passt es.
Liebe Grüße aus dem Norden Deutschlands.
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.499
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Die Unterstützung in diesem Forum ist Weltklasse (y)
Kann ich bestätigen(y)
Thema Centerline: Mir hat die Methode in der Next-Anleitung völlig ausgereicht und an meinem Rad passt es
Wird auch funktionieren, kein Thema, nur kann es trotzdem unter gegebenen Umstände zu Problemen kommen, wenn auch selten - resp. kommt es zu einem hausgemachten Problem, dann wird sich das möglicherweise in bestimmten Bekanntenkreise herumsprechen, resp. dann hat das besagte "Weltklasse-Produkt" in denen Kreise keine Chance mehr - sind halt knallharte und erlebte Fakten, mit denen man halt leben möchte.
Man muss sich vorstellen, da verlässt ein perfekt abgestimmtes Produkt das Werk, es werden bestimmte Toleranzen strengstens eingehalten, um einen hohen Qualitätsstandard zu garantieren, dann kommt das Produkt zum Kunden und dort lässt die Montage je nachdem zu, dass das Produkt schlecht aussehen kann, resp. die Toleranzen werden nicht mehr beachtet oder besser gesagt nicht mehr so viel wert darauf gelegt, obschon diese auch einen ausreichenden Range zulassen:cry:. So wird Sebastian Vettel nie mehr zum Weltmeister werden;)
 
P

Pelle

Mitglied seit
17.10.2011
Beiträge
29
Nun habe ich aber auch gleich die ersten Fragen:
2) Die Reibrolle steht nicht mittig über dem Rad, sondern etwas versetzt. Ich kann nicht erkennen, ob es an der Montage des Motors liegt oder ob das Rad tatsächlich nicht genau zentral im Rahmen befestigt ist. Ist das ein Problem?
Mein System war am Anfang ziemlich laut. Dann habe ich die Montageplatte so versetzt dass die Reibrolle jetzt mittig über dem Reifen steht (durch Keilwechsel S. 31 Benutzerhandbuch) und gleichzeitig habe ich den Profilreifen durch einen Reifen mit durchgehendem Steg ersetzt (Conti ECO Contact). Ob die gemeinsame Mittellinie auch eine Rolle spielt, kann ich also leider nicht mit Sicherheit sagen (der Reifenwechsel war wohl entscheidend - auf jeden Fall läuft das System jetzt wirklich super leise :)

.... jetzt habe ich nur noch die Startschwierigkeiten ...
 
P

Pelle

Mitglied seit
17.10.2011
Beiträge
29
Lösung (momentan): Mit [0] losgefahren und dann während der Fahrt auf z.B. [2] gedreht -> NIX geht -> Akkudrehschalter auf Stufe [2] lassen. Kurz anhalten (3Sek.) und dabei NIX bewegen. Weiterfahren... dann sollte alles gehen!
...oder Akku in Stufe größer NULL (also z.B. [2]) stecken. Dann sollte Motor gleich beim losfahren anspringen.
... oder Akku in Stufe größer NULL (also z.B. [2]) stecken. Dann sollte Motor gleich beim losfahren anspringen: Das funktioniert bei mir nicht!
Ich starte folgendermaßen: Akku mit größer (0) einsetzen. NIX geht. Dann ein paar Meter fahren, anhalten, etwa 3 Sek. warten, weiterfahren .. Motor springt an. Drehkopf auf (0) drehen und mit FB weiter schalten.
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.499
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
3) Das Phänomen, dass der Motor beim Anfahren erstmal nichts tut, habe ich auch. Einmal Akku raus und wieder rein, dann geht auch die Fernbedienung. So ganz habe ich deren Funktionsprinzip auch noch nicht durchschaut - hier wäre eine kleine Anleitung schön!
(zB ob "Standby" wirklich "Standby" bedeutet, sprich, man beim Losfahren nicht extra einschalten muss? Oder doch? Ich hatte mehrmals das Gefühl, dass mein Ein/Ausschalten genau das Gegenteil von dem bewirkte, was ich tue.
Die Pfeiltasten hoch und runder der FB haben exakt die gleiche Funktion wie der Drehknopf - die On/Off Taste der FB ist eine reine Zusatzfunktion die der Drehknopf nicht hat.

a.) mach mal folgendes zum Verständnis: Akku mit Off einsetzen - auf Stufe 1 dann blinkt die weiße LED 2 x - auf Stufe 2 dann blinkt die weiße LED 3 x - usw. das kennst du ja. Dann runter auf Stufe 1 wo die LED dann wieder 2 x blinkt - dann auf Off und die LED blinkt 1 x

b.) nun das gleiche ausschließlich mit den FB Pfeiltasten ohne den ON/Off Schalter zu drücken - Drehknopf auf OFF lassen. Pfeiltaste Hoch 1 x kurz betätigen und die weiße LED blinkt 2 x - usw. nach oben und wieder nach unter, resp. das gleiche passiert wie unter a beschrieben.

c.) nun mit der Pfeiltaste oder mit dem Drehkopf die Stufe 2 anwählen und die ON/Off Taste der FB 1 x etwas länger (2-3 Sekunden) betätigen, somit ist die Stufe 2 programmiert und startet den Motor ausschließlich direkt in Stufe 2 wenn die ON/Off Taste kurz 1 x betätigt wird wenn das Rad in
Bewegung ist und getreten wird - ein erneutes Betätigen der ON/Off Taste 1 x kurz dann stoppt der Motor - den Akku Drehkonpf wieder auf OFF drehen und so lassen.

d.) nun fahre mit dem Rad ohne die FB ON/OFF Taste zu drücken, resp. drücke die Pfeiltaste 1 x kurz nach oben und der Motor schaltet mit Stufe 1 ein usw. nach oben und wieder runter.

d.) um nun von der programmierten Stufe 2 profitieren zu können, drücke 1 x kurz die ON/Off Taste und der Motor läuft oder startet mit der Stufe
2 - niemals zu lange drücken, denn sonst wird die aktuelle Stufe gespeichert die gerade angewählt ist.

In diesem Sinne, nicht einfach zu erklären, funktioniert so bei mir perfekt(y)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tomschnei

Mitglied seit
24.03.2019
Beiträge
3
Servus, kurz meine Erfahrungen zum Thema Reifen: ich benutze nur den Schwalbe Marathon Plus, bereits vor Add-e. Kann man auch Mal im Matsch rumfahren, Reibrolle ist praktisch nicht zu hören.
Wenn jemand die Sensoren an einer Getriebenabe (Rohloff, Nexus etc.) befestigt, denkt daran, dass diese warm wird. "Nur" ankleben mit Klebeband im Bereich der Sensoren hält da, glaube ich, nicht, weil sich der Kleber löst. Ich habe die Sensoren mit Karosserieklebeband und zusätzlichen Kabelbindern befestigt. Die gelieferten O-Ringe halten nicht bzw. reichen sowieso nicht für eine Getriebeachse. Bis jetzt alles bombenfest
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Oben