add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Was rollt am besten? Stahlkugel auf Glasplatte? Keinerlei walken! Beim Rollen gilt ja sicher : je unebner der Untergrund, desto stärker muss sich...
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.641
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
3.094
Reaktionspunkte
3.785
Was rollt am besten?
Stahlkugel auf Glasplatte?
Keinerlei walken!
Beim Rollen gilt ja sicher : je unebner der Untergrund, desto stärker muss sich der Reifen anpassen.
Doch wie ist es mit der Reibrolle ?
Die ist hoffentlich vollständig eben , genauso wie der Reifen .
Bekanntermaßen funktionieren Reibrollen am besten , wenn der Reifen ein richtig rundlaufender Slick, also keine Unebenheiten bietet .
Babypopoglatter Asphalt rollt perfekt , da funktioniert hoher bis höchster Reifendruck fast wie auf der Bahn. So sollte das Zusammenspiel von Reibrolle und Reifen sein. Der Reifen muss ja keine Unebenheiten der Reibrolle ausgleichen.
Das muss man immer im Kopf behalten, wenn man über Reifendruck diskutiert.

Gruss

Geierlamm
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.642
Drehfeld

Drehfeld

Themenstarter
gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
880
Reaktionspunkte
1.807
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Bitte hier keine Diskussion über Rollreibung und Walkbewegung. Das Thema ist bereits anderswo mehrfach auch fachlich diskutiert worden.
Was aber in jedem Fall gilt ist die Physik und da ist der Druck (auch der Anpressdruck) Kraft/Fläche (Aufstandsfläche).
Genau wie beim Autoreifen ist jedoch die Aufstandsfläche in einer weiteren Hinsicht wichtig zu berücksichtigen. Breitere Reifen werden ja nicht ohne Grund an Sportautos verbaut. Ein wichtiger Grund ist die Haltbarkeit. Sind die Reifen dünn und schmal ist die Lauffläche schneller abgefahren als bei breiteren Reifen (gleiches Fahrzeug vorausgesetzt). Ein viel wichtigerer Grund ist aber das wir weder bei Asphalt noch bei der Reibrolle von einer spiegelglatten Ebene sprechen. Hier geht der Reifen eine gewisse "Verzahnung" mit dem Untergrund bzw. der Reibrolle ein. Je größer die Aufstandsfläche, desto höher die "Verzahnung".
Was nehmen wir aus der ganzen Diskussion mit? Der add-e funktioniert sowohl an dünnen Hochdruckslicks mit 8 Bar genauso gut wie auf großvolumigen Ballonreifen und 2 Bar Luftdruck. Man sollte sich nur entscheiden mit welchem Luftdruck man den Reifen gern fahren möchte (Herstellerangaben am Reifen beachten) und dementsprechend regelmäßig den Luftdruck kontrollieren. (y)
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.643
D

DüsselT

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
37
Reaktionspunkte
10
Ich möchte mal eine Frage zum Drehmoment des Add-e stellen. Es geht mir um folgenden Zusammenhang:

„Mit seinem Gewicht von weniger als 1 kg und einem maximalen Drehmoment am Reifen von 8,5 Nm ist der add-e NEXT Sport zwar nicht für die ganz großen Berge geeignet, aber in vielen Situationen eine spürbare Unterstützung. Außerdem können höhere Drehzahlen der Reiberolle ein geringeres Drehmoment in gewissem Umfang kompensieren.“ (Quelle: add-e Nachrüstsatz » Lohnt sich der add-e Umbausatz wirklich?)

Ich verstehe das ungefähr so: Bei einem Mittelmotor geht das Drehmoment auf das vordere Kettenblatt, beim Add-e hingegen auf das Laufrad. Das Laufrad hat jedoch einen viel größeren Umfang als das Kettenblatt. Die 8,5 Nm ziehen also an einem größeren Hebel und entsprechen damit bei gleicher Fahrgeschwindigkeit einem höheren Drehmoment am Mittelmotor.

Die Frage wäre: Wieviel Nm an einem Mittelmotor entsprechen die 8,5 Nm des Add-e. Meine gefühlte Wahrheit ist, dass die Unterstützung des Add-e ähnlich wie die eines Pendix-Mittelmotors mit ca. 50 Nm ist. Kann das an zwei unterschiedlichen Fahrrädern vergleichen. Aber wie ist es rechnerisch oder messtechnisch?
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.644
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
3.094
Reaktionspunkte
3.785
Drehmoment ist nicht Leistung!
Entscheidend ist was hinten rauskommt:
Also die Wattzahl (!) welche am Hinterrad anliegt.
Also mit einem Meßpedal bewaffnet eine
8 % Steigung mit gleicher Kadenz hoch mit 5 /10/15/25 km/h
Dann nachschauen, wieviel Watt vom Motor , wieviel aus der Wade.
Dann rechnen!

Gruss

Geierlamm
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.645
Drehfeld

Drehfeld

Themenstarter
gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
880
Reaktionspunkte
1.807
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@DüsselT: Das Problem bei der Erklärung dieser "abstrakten" Größen wie Leistung und Drehmoment liegt nicht in der Mathematik, sondern in der Wahrnehmung und dem Verständnis. Viele plappern hier halt einfach die Datenblatt Angaben nach und da bei den eBikes die Nominalleistung eigentlich immer (aus konformitäts Gründen) auf 250 Watt limitiert angegeben wird, greift man beim e-Bike gern auf die Drehmomentangaben zurück. Das lässt sich ja so toll vergleichen... ;)
Das wichtigste Vorweg: Drehmoment und Leistung sind direkt über die Drehzahl gekoppelte SI Einheiten! Das heißt bei gleicher Leistung (z.B.) 250Watt und gleicher Drehzahl an der Abtriebswelle hätten alle Motoren das gleiche Drehmoment! Dann wäre aber die Bosch Performance Line genau gleich "kräftig" wie die Active Line des gleichen Herstellers...
Wo liegt also der Fehler bei der Betrachtung des Drehmoments bei Pedelecs. Die Hersteller müssen nicht spezifizieren bei welcher Drehzahl und bei welchem Übersetzungsverhältnis gemessen wird. So kann man mit kleinerem "Antriebsritzel" und höherer Kadenz bei einem Antrieb der Active Line ein höheres Raddrehmoment (gleiches Abtriebsritzel und Hinterrad vorausgesetzt) erzielen als mit dem vermeintlich stärkeren Performance Motor. Deshalb geben wir beim add-e auch die maximale Leistung an und nicht die Nominalleistung. Bei Bosch sieht das dann so aus. (Quelle: Bosch Händlerbroschüre)
1664267874374.png

Man sieht glaube ich sehr deutlich das bei der Performance Line eine Maximalleistung von 600 Watt Peak (so wie beim add-e Sport) erreicht wird. Anders als beim add-e fälllt die Leistungskurve aber bei höherer Drehzahl ab und bleibt nicht konstant. (das gleicht man beim Mittelmotor auch einfach dadurch aus, dass man die Gänge "rauf" schaltet)
@DüsselT: Dein Vergleich mit einem Pendix Antrieb ist also nur bedingt richtig. Auch wenn sich der add-e für dich evtl. sogar "kräftiger" anfühlte als der Pendix so hättest du mit dem Pendix Motor ja die Möglichkeit gehabt die Gänge weiter runter zu schalten. Du wirst dann zwar langsamer, aber das Rad-Drehmoment steigt (direkt proportional zur Untersetzung) an. Am Ende gewinnt immer der Mittelmotor gegen einen Direktläufern (Radnabenmotor, add-e usw.) wenn es rein um das Drehmoment am Hinterrad geht (und genau darum geht es ja eigentlich bei sehr langsamer Bergfahrt).

Der add-e Antrieb lebt von der Drehzahl = gefahrenen Geschwindigkeit. Die Vorteile (Wegfall einer Getriebeuntersetzung, damit weniger Gewicht und weniger bewegte Teile) sind also speziell für Radfahrer interessant die bei Ihren Touren selten unter 10 km/h und sehr selten unter 5 km/h "kräftige" Motorunterstützung brauchen. Unterstützung ja, aber eben nicht so effizient wie bei einem Mittelmotor mit Ketteneingriff. Bei Geschwindigkeiten über 10 km/h braucht sich der add-e aber hinter niemanden zu verstecken (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.646
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
26
Reaktionspunkte
10
Wäre ja spannend ob die Sensorbatterien auch exakt die gleiche Spannung vor dem Wechsel gehabt haben. Evtl. hast die Knopfzellen ja noch?
Und jetzt sogar auch wieder ein Multimeter. Die eine Batterie hat 2,69V die Andere 2,7V. Das ist zwar nicht exakt gleich aber wer weiß schon um die Genauigkeit der Messung. Ich würde gerne mal wissen bei welcher Spannung die Sensoren den Betrieb einstellen. Liegt das hier im Rahmen..? Geblinkt hatten sie ja noch fleissig.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.647
Colnago

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
880
Reaktionspunkte
438
Und jetzt sogar auch wieder ein Multimeter. Die eine Batterie hat 2,69V die Andere 2,7V. Das ist zwar nicht exakt gleich aber wer weiß schon um die Genauigkeit der Messung. Ich würde gerne mal wissen bei welcher Spannung die Sensoren den Betrieb einstellen. Liegt das hier im Rahmen..? Geblinkt hatten sie ja noch fleissig.
Mir ist die Abschaltungspannung der Sensoren nicht bekannt. Bei einer Spannung unter 3V wechsle ich auf jeden Fall die Knopfzellen.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.648
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
643
Reaktionspunkte
665
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
Liegt das hier im Rahmen..? Geblinkt hatten sie ja noch fleissig.
Ich würde sagen, da hätten sie noch funktionieren müssen.... ohne, dass ich es genau weiß liegt die Schwelle zum kompletten Funktionsverlust so bei 2,2V.... werde ich mal ausprobieren;)
Bevor sie wirklich leer werden, haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Motor ohne Grund während der Fahrt mal spontan abfällt.... das ist das erste Alarmzeichen für den drohenden Ausfall.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.649
D

DüsselT

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
37
Reaktionspunkte
10
@DüsselT: Das Problem bei der Erklärung dieser "abstrakten" Größen wie Leistung und Drehmoment liegt nicht in der Mathematik, sondern in der Wahrnehmung und dem Verständnis. Viele plappern hier halt einfach die Datenblatt Angaben nach und da bei den eBikes die Nominalleistung eigentlich immer (aus konformitäts Gründen) auf 250 Watt limitiert angegeben wird, greift man beim e-Bike gern auf die Drehmomentangaben zurück. Das lässt sich ja so toll vergleichen... ;)
Das wichtigste Vorweg: Drehmoment und Leistung sind direkt über die Drehzahl gekoppelte SI Einheiten! Das heißt bei gleicher Leistung (z.B.) 250Watt und gleicher Drehzahl an der Abtriebswelle hätten alle Motoren das gleiche Drehmoment! Dann wäre aber die Bosch Performance Line genau gleich "kräftig" wie die Active Line des gleichen Herstellers...
Wo liegt also der Fehler bei der Betrachtung des Drehmoments bei Pedelecs. Die Hersteller müssen nicht spezifizieren bei welcher Drehzahl und bei welchem Übersetzungsverhältnis gemessen wird. So kann man mit kleinerem "Antriebsritzel" und höherer Kadenz bei einem Antrieb der Active Line ein höheres Raddrehmoment (gleiches Abtriebsritzel und Hinterrad vorausgesetzt) erzielen als mit dem vermeintlich stärkeren Performance Motor. Deshalb geben wir beim add-e auch die maximale Leistung an und nicht die Nominalleistung. Bei Bosch sieht das dann so aus. (Quelle: Bosch Händlerbroschüre)
Anhang anzeigen 470696
Man sieht glaube ich sehr deutlich das bei der Performance Line eine Maximalleistung von 600 Watt Peak (so wie beim add-e Sport) erreicht wird. Anders als beim add-e fälllt die Leistungskurve aber bei höherer Drehzahl ab und bleibt nicht konstant. (das gleicht man beim Mittelmotor auch einfach dadurch aus, dass man die Gänge "rauf" schaltet)
@DüsselT: Dein Vergleich mit einem Pendix Antrieb ist also nur bedingt richtig. Auch wenn sich der add-e für dich evtl. sogar "kräftiger" anfühlte als der Pendix so hättest du mit dem Pendix Motor ja die Möglichkeit gehabt die Gänge weiter runter zu schalten. Du wirst dann zwar langsamer, aber das Rad-Drehmoment steigt (direkt proportional zur Untersetzung) an. Am Ende gewinnt immer der Mittelmotor gegen einen Direktläufern (Radnabenmotor, add-e usw.) wenn es rein um das Drehmoment am Hinterrad geht (und genau darum geht es ja eigentlich bei sehr langsamer Bergfahrt).

Der add-e Antrieb lebt von der Drehzahl = gefahrenen Geschwindigkeit. Die Vorteile (Wegfall einer Getriebeuntersetzung, damit weniger Gewicht und weniger bewegte Teile) sind also speziell für Radfahrer interessant die bei Ihren Touren selten unter 10 km/h und sehr selten unter 5 km/h "kräftige" Motorunterstützung brauchen. Unterstützung ja, aber eben nicht so effizient wie bei einem Mittelmotor mit Ketteneingriff. Bei Geschwindigkeiten über 10 km/h braucht sich der add-e aber hinter niemanden zu verstecken (y)
@Drehfeld: Ganz herzlichen Dank, jetzt verstehe ich es besser.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.650
Baron.Gerd

Baron.Gerd

Dabei seit
23.06.2019
Beiträge
77
Reaktionspunkte
15
Ort
Coesfeld
Details E-Antrieb
Add-e Next Sport & Add-e NEXT Akku L 450 Wh
Hallo Addy-Buddes, hat irgendjemand schon mal einen Motor an ein Stevens Avantgarde Damenrad gebaut. Hat keine Halterung für Ständer. Der sitzt hinten.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.653
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
26
Reaktionspunkte
10
Ich würde sagen, da hätten sie noch funktionieren müssen.... ohne, dass ich es genau weiß liegt die Schwelle zum kompletten Funktionsverlust so bei 2,2V.... werde ich mal ausprobieren;)
Bevor sie wirklich leer werden, haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Motor ohne Grund während der Fahrt mal spontan abfällt.... das ist das erste Alarmzeichen für den drohenden Ausfall.
Solche Ausfälle habe ich häufiger auf meiner Pendelstrecke. Auch mit den neuen Batterien. Ich vermute es ist der (alte Trinkflaschen-) Akku. Durch die teilweise sehr schlechten Wege bekommt das Fahrrad ordentlich Hiebe und dadurch kommt es anscheinend kurzeitig zu Kontaktverlust. Allerdings so kurz, dass keine Startmelodie ertönt. Vielleicht hat der Motor durch die Aussetzer bereits eine Macke oder im Akku selber bahnt sich ein Problem an. Ich weiß es einfach nicht! Ist mit Blick auf den nahenden Winter kein guter Zustand.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.654
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
643
Reaktionspunkte
665
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
Ich vermute es ist der (alte Trinkflaschen-) Akku
…ach so, dann achte peinlich genau auf die Kontakte im Halter und am Flaschenboden!
- im Halter hin und wieder die Kontaktstifte mit Pfeiffenputzer , als Spirale gewickelt, reinigen
- im AkkuBoden die 3 Buchsen mit Q-Tip oder ähnlichem ebenfalls sauber halten
- am Flaschenboden die beiden äußeren Kontakte beobachten… der Kunststoff darf sich um die Kontaktbuchsen nicht aufwölben. Wenn doch liegt ein Kontaktproblem vor!
- zu allerletzt: Sorge dafür, dass der Akku wirklich fest im Halter sitzt… ggf. Den Halter etwas zusammen biegen. Die schwarze Plastikschiene hast Du am Halter hoffentlich mit verbaut?!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.655
Drehfeld

Drehfeld

Themenstarter
gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
880
Reaktionspunkte
1.807
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@Baron.Gerd
Es ist hier genau wie im Support. Da auch das Stevens Avantgarde Damenrad mit unterschiedlichen Ausstattungen verkauft wird, wäre ein Bild (Tretlagerbereich von hinten links) viel wichtiger als die Modellbezeichnung! Vermutlich ist eine Hollowtech II Garnitur verbaut. Da ist die Montage über die Tretlagerschalen wunderschön zu machen.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.656
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
26
Reaktionspunkte
10
- am Flaschenboden die beiden äußeren Kontakte beobachten… der Kunststoff darf sich um die Kontaktbuchsen nicht aufwölben. Wenn doch liegt ein Kontaktproblem vor!
Bei meinem Akku ist eine Buchse nicht ganz plan mit der Unterseite. Von Wölbung würde ich da aber eher nicht reden...
Hier, ein Bild:

IMG_2363.jpg
IMG_2363.jpg
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.657
Colnago

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
880
Reaktionspunkte
438
Der rechte Kontakt, mit dem leichten "Rand" sieht aber schon etwas abgebrannt aus.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.658
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
643
Reaktionspunkte
665
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
Bei meinem Akku ist eine Buchse nicht ganz plan mit der Unterseite.
Der rechte Kontakt, mit dem leichten "Rand" sieht aber schon etwas abgebrannt aus.
...joop, ich muss @Colnago recht geben, der rechte Kontakt (+) sieht verdächtig aus.
Hat aber noch keine thermische (Wölbung) Anzeichen.
Prüfe unbedingt am Stift das Körbchen und tausche es rechtzeitig aus, wenn es ebenfalls deutlich Verschleißerscheinungen hat!
Falls Du nicht sicher bist, kannst Du ja ein ebenso tolles Bild Wie oben hier puplizieren.
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.659
Colnago

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
880
Reaktionspunkte
438
Bei meinem Akku ist eine Buchse nicht ganz plan mit der Unterseite. Von Wölbung würde ich da aber eher nicht reden...
Hier, ein Bild:

Anhang anzeigen 471700Anhang anzeigen 471700
Die Ursache der beschriebenen Aussetzer wird an den Kontakten vom Flaschenhalter, konkret an den sogenannten Körbchen liegen. Es gibt dazu mehrere Beiträge im Forum, beispielhaft dieser von 2019. Man sieht(zumindest ich) den Abbrand auf den Körbchen nur mit einer Lupe oder Makroaufnahme.
add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation
 
  • add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation Beitrag #6.660
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
26
Reaktionspunkte
10
Die Ursache der beschriebenen Aussetzer wird an den Kontakten vom Flaschenhalter, konkret an den sogenannten Körbchen liegen. Es gibt dazu mehrere Beiträge im Forum, beispielhaft dieser von 2019. Man sieht(zumindest ich) den Abbrand auf den Körbchen nur mit einer Lupe oder Makroaufnahme.
add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation
Vielen Dank für euren Input. Ich hatte das Fahrrad eben im Reparaturständer und konnte ein Kontaktproblem nachweisen. Ein Rütteln am Akku hat entweder einen Neustart oder einen Absturz der Motorelektronik verursacht. Beim reinigen der Pins im Flaschenhalter hat das Körbchen des verdächtigen Pins seinen Halt verloren und ist sogleich an Materialschwäche verstorben.

GUT ist, dass ich jetzt weiß was los ist. BLÖD hingegen ist, das ich gleich zur Arbeit los muss und heute hier ein Wetter vom feinsten ist. Naja, man kann anscheinend immer noch nicht alles haben..!

Gibt es die Körbchen in jeder Elektronikbude zu kaufen oder muss ich das wieder aus dem Ausland einfliegen lassen? ;)
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation - Ähnliche Themen

add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!: Ich habe diesen neuen Beitrag begonnen weil mit der -für 2021 geplanten- Einführung der neuen Akku NEXT Generation manches Anders wird und ich...
Oben