add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Moin Zum sehr langsamen Balancieren benutze ich diesen Modellbaulader. Bei denen kann man den Ladestrom regulieren. Zum Anschluss habe ich mir ein...
Deichradler

Deichradler

Dabei seit
24.04.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
115
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
ADD-E Next Sport
Moin
Zum sehr langsamen Balancieren benutze ich diesen Modellbaulader. Bei denen kann man den Ladestrom regulieren. Zum Anschluss habe ich mir ein Adapterkabel gemacht.
Bei EBay gibt es die auch gebraucht. Neu sind sie schon recht teuer.
 

Anhänge

  • 20211130_083243.jpg
    20211130_083243.jpg
    360,2 KB · Aufrufe: 83
  • 20211130_083258.jpg
    20211130_083258.jpg
    344,8 KB · Aufrufe: 81
Zuletzt bearbeitet:
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
7
Mal was anderes:
Schon irgendwie witzig die TEMPOMAT-Funktion (hier beschrieben am Ende)... natürlich nur über den Lenkerschalter. (y)
(Vermutlich ab FW Version 1.22)
Ad bin sogar ich nur "zufällig" drüber gestolpert :cool::cool::cool:
Ich habe meinen Lenkerschalter gestern zum ersten Mal ausprobiert. Ist schon spaßiger als ohne. Allerdings bin ich beim Kauf, letzte Woche davon ausgegangen, dass die Tempomat-Funktion bereits inklusive ist. War'se aber nich! Wo steht die Info mit FW Vers. 1.22? Bin nämlich auf der Suche nach Informationen zum Schalter auf der selben von @TREBLEDE verlinkten Seite gelandet.

Außerdem, ich habe vor der Installation die Firmware von 1.06 auf 1.10 geupdatet. Bis 1.22 ist da aber noch Platz. Gibt es eine offizielle Bekanntgabe wann der Tempomat letztendlich nun kommt?

VG..
 
C

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
754
Punkte Reaktionen
350
Ich habe meinen Lenkerschalter gestern zum ersten Mal ausprobiert. Ist schon spaßiger als ohne. Allerdings bin ich beim Kauf, letzte Woche davon ausgegangen, dass die Tempomat-Funktion bereits inklusive ist. War'se aber nich! Wo steht die Info mit FW Vers. 1.22? Bin nämlich auf der Suche nach Informationen zum Schalter auf der selben von @TREBLEDE verlinkten Seite gelandet.

Außerdem, ich habe vor der Installation die Firmware von 1.06 auf 1.10 geupdatet. Bis 1.22 ist da aber noch Platz. Gibt es eine offizielle Bekanntgabe wann der Tempomat letztendlich nun kommt?

VG..
Für was soll die Tempomat-Funktion gut sein, Geschwindigkeit einstellen und dann bis zu dieser Tempo-Grenze kurbeln?
 
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
600
Punkte Reaktionen
620
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
von 1.06 auf 1.10 geupdatet.
Hi, upps.... so alte FW Version hattest Du noch?!
Ich glaube, da musst Du das Update einfach nochmal machen um auf die derzeit aktuelle 1.22 zukommen!
Der "direkte Sprung" von der alten auf die aktuelle geht nicht.... sonst weiß @Drehfeld das sicher besser ;)

Um das nochmal klar zu stellen: Die aktuell gültige ist die 1.22 !

Für was soll die Tempomat-Funktion gut sein,
...die Funktion ist wirklich "nett"! Siehe hier.... letzte Seite. Ein kleine Ergänzung: Wird der Tempomat aktiviert, so quittiert es der Motor mit einem kurzen aus/einkuppeln. Ob das so gewünscht ist, steht nicht in der Anleitung. Wir finden die Art der Rückmeldung aber so absolut OK.

Du weisst aber schon wie ein "Tempomat" funktioniert?! ...sorry.
Der add-e regelt dann die Leistung dynamisch, wenn nötig. Also, je weiter unterhalb der Sollgeschwindigkeit (z.B. 25km/h) umso mehr schiebt er.... bist Du (aus eigener Kraft) drüber, wird auch die Leisung automatisch zurückgenommen.
Probier's doch einfach mal aus;)

Ich finde es super, dass diese Zusatzfunktion auch noch so einfach zu bedienen ist!
 
C

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
754
Punkte Reaktionen
350
@TREBLEDE Tempomat-Funktion? Ja, Funktion ist mir bekannt. Ich komme zwar aus einer ländlichen Region, trotzdem hat sich diese technische Errungenschaft auch bis zu mir rumgesprochen.
Wenn eine Funktion "nett" ist, sagt dein Urteil schon einiges über diese tolle Regelung aus.
Grundsätzlich habe ich beim Add-e Fahrstufen in Kombi mit Höchstgeschwindigkeiten, die ergeben ja schon die Funktion eines Tempomaten.
Auf jeden Fall(IMHO) kann diese Funktion nicht das wesentliche Kaufargument für einen Add-e sein. Von mir aus darf auch jeder damit glücklich radfahren.
 
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
600
Punkte Reaktionen
620
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
Auf jeden Fall(IMHO) kann diese Funktion nicht das wesentliche Kaufargument für einen Add-e sein.
Keine Bange, bin ja auch Deiner Meinung:)

"Kaufargument" ... soll es sicher auch nicht;).... das "nett" hast Du schon richtig verstanden!
Braucht man nicht wirklich, aber damit zu fahren ist schon irgendwie witzig.... auf 25kmh eingestellt -> an Kreuzung langsam (ausrollen)... -> dann wieder treten und schwup wieder auf 25kmh....
Ich bin da nur drüber gestolpert, weil ich einem Kollegen die Remoteanleitung gezeigt habe.

Sorry für den kurzen Post-Entgleiser: Übrigens bin ICH der Tempomat-Laie: aktuell fahre ich einen ASTRA Bj. 98 ohne Schnickschnack... aktuell einen Koreaner bestellt. Ächs, was da inzwischen alles drin ist?! ... da muss ich mich auch zum Tempomat erst schlau machen:cool:
 
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
7
Hi, upps.... so alte FW Version hattest Du noch?!
Ich glaube, da musst Du das Update einfach nochmal machen um auf die derzeit aktuelle 1.22 zukommen!
Der "direkte Sprung" von der alten auf die aktuelle geht nicht.... sonst weiß @Drehfeld das sicher besser ;)

Um das nochmal klar zu stellen: Die aktuell gültige ist die 1.22 !
Das erklärt alles! Ich bin bei deinem Post auf den ich reagierte, davon ausgegangen dass du über Insiderwissen verfügst 😁! Den Sprung auf (nur) 1.10 hatte ich gar nicht hinterfragt da ich das auch so in einer (natürlich gegoogelten) Anleitung beschrieben fand. Aber dann mache ich das morgen nochmal. Macht ja auch Laune.. Bike im Flur, Router im Wohnzimmer und ich mit App und Laptop im Arbeitszimmer. Schon eine geile kleine Kiste! Vielen Dank für die Aufklärung.
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
1.737
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Die Info auf die aktuelle Firmware steht etwas versteckt auf der Homepage im Downloadbereich (bei den Montageanleitungen).
Die Tempomatfunktion ist nur mit den NEXT Akkus möglich. Um einen NEXT Akku nutzen zu können muss die 122 FW aufgespielt werden.
Wenn tatsächlich der Softwarestand auf der Antriebseinheit unter 110 ist wird beim ersten Update zunächst auf die 110 geupdated und erst beim zweiten Anlauf auf die aktuellste (122) geupdated. Das ging technisch leider nicht anders zum umsetzen.
@Colnago: Die Tempomatfunktion erfreut sich häufig bei etwas langsameren RadfahrerInnen großer Beliebtheit. Wird beispielsweise 20km/h eingestellt, ist der Antrieb lange Zeit einfach ausgekoppelt (weil in der Ebene auch ohne Motor schneller gefahren wird). Kommt aber eine Steigung dann schaltet der Antrieb dazu und erhöht sukzessive die Leistung um die Geschwindigkeit nach Möglichkeit zu halten. Dadurch haben die "Anwender" sich nur um die Gangschaltung zu kümmern und nicht um die Unterstützungsstufen des Antriebs. Wenn man so will ist diese Funktion dann interessant wenn man schaltfaul ist und manchmal ein bischen überfordert am Berg. o_O
1638456376597.png
 
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
7
Die Tempomatfunktion ist nur mit den NEXT Akkus möglich. Um einen NEXT Akku nutzen zu können muss die 122 FW aufgespielt werden.
Verstehe ich gerade nicht! Ich habe einen Add-e NEXT Sport von 2018 oder 2019 (weiß es gerade nicht genau) mit Trinkflasche. Also ist das für mich ein NEXT-Akku,..oder???
 
O

otoni70

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
7
…leider nein. Der NEXT Akku ist der schwarze Zylinder…
Verstehe.. NEXT bezieht sich auf einzelne Komponenten. Schade...aber auch kein Weltuntergang. Wäre ein nettes Feature gewesen. Aber viel netter ist es, dass mein Motor jetzt keine Aussetzer mehr hat und sich leichter dosieren lässt. Reicht auch!
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
1.737
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Da wir noch immer NEXT-Akkus produzieren und einfach keine Trinkflaschen-Akkus mehr im Bestand haben hier mal ein Partner von uns der noch ein paar Trinkflaschen-Akkus (200Wh) Lieferung Anfang diesen Jahres anbieten kann. Wir bemühen uns aktuell zwar alle Komponenten für die erneute Produktion aufzutreiben, derweil sieht es aber gar nicht gut aus. :notworthy:
1638525232511.png
 
J

Jstr

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
43
@Jstr Danke für die Information. Was für ein Ladegerät verwendest du dafür?
Ich benutze ein geregeltes Netzteil bei dem sich Spannung und Strom getrennt einstellen lassen. Labor Netzteile Digtial Labornetzgerät Variable geregelte Versorgung 30V 5A NEU | eBay
Das ist nur als mögliches Beispiel genannt.
Dann stelle ich 25,2 V ein schließe den Akku an und drehe den Strom so lange hoch bis 100mA erreicht sind. Wenn die 25,2 V erreicht sind am Akku geht der Strom auf fast null zurück.
Der Effekt der höheren Kapazität des Akkus hat sich bei mir erst nach mehrmaligem Aufladen mit dieser Technik eingestellt.
Der neue Akku scheint das ja von selbst besser zu machen.
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
1.737
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Nur als mini Ergänzung, weil es hier gerade so gut reinpasst und ich nun doch auch schon öfter gefragt wurde wie man vorgehen soll um daheim den Akku gesondert "aufzupäppeln". (y)
Technischer Hintergrund:
Das Trinkflaschen-BMS unterbricht den Ladevorgang sobald eine der Zellspannung die obere Schwellspannung (Abschaltspannung 4,25V wenn die Eingangsspannung höher ist als die Batteriespannung, sonst 4,20V) erreicht. Abhängig von der jeweils verbauten Version des BMS bleibt die "Verriegelung" des BMS für ca. 10 bis 60 Sekunden aufrecht. In dieser Zeit ist der Ausgang des Akkus sehr hochohmig und eine Seite der FETs ist "open". Daher stimmt die zu diesem Zeitpunkt gemessene Klemmenspannung am Akkuboden nicht mit der tatsächlichen Spannung des Akkupacks überein. Ein erneuter Ladevorgang kann trotz absinken der Zellspannung meist nicht durchgeführt werden. Der Akku muss also entweder eine gewisse Zeit ohne angeschlossenes Ladegerät "rumstehen" oder, was sich als wesentlich geeigneter herausstellte, kurz belastet werden. Z.B. indem der Akku einmal wieder mit dem Antrieb verbunden wird und die Startmelodie abgewartet wird.
Erst jetzt ist der Akku in dem "Zustand" das wir die langsame "Zellenpflege" mit einem geregelten Netzteil starten können.
Vorgehensweise:
Das Netztteil auf 25,2 Volt einstellen (falls keine Spannungsregelung möglich ist muss die Leerlaufspannung min. 25,2 Volt betragen kann aber auch höher sein).
Den Strom auf 100 mA oder weniger (unter 20 mA ist uninteressant) einstellen.
Den Akku mit dem Netzteil polungrichtig (Plus / Minus ist auch am Akku gekennzeichnet) verbinden.
Bei einem Netzteil mit Spannungsanzeige wird die Anzeige auf den Wert des Akkus sinken. (z.B. 24,8 Volt)
Nun steigt die Spannung am Akku (ganz langsam) an. Bis es zu einer Veränderung der Anzeige kommt kann es jedoch dauern.
Technischer Hintergrund:
Der eingeleitete Strom "durchdringt" alle Zellen (6S/3P). Dadurch würde die Spannung des Akkus abermals ansteigen und das BMS müsste abschalten wenn die bereits erwähnte Schwellspannung einer Zelle überschritten würde. Damit das nicht passiert "entnimmt" das Lademanagement (BMS) aus der Zellen mit dem höchsten Spannungswert Energie. Bei niedrigem Ladestrom kann das BMS, bildlich gesprochen, den ganzen Ladestrom (welcher die Zelle normalerweise überfüllen würde) gezielt ableiten. Das heißt, dass bei 5 der 6 Zellenpakete die Spannung steigt. Theoretisch kann es auch sein das 2 oder mehr Zellenpakete bereits "gebalanced" werden müssen. Der Vorgang ist dann der gleiche nur das eben bei mehr als einer Zelle der Ladestrom "abgeleitet" wird.

Abhängig von der Modellreihe des verbauten Trinkflaschen-BMS gibt es bei dieser Vorgehensweise aber einen Haken. Es gibt auch eine Zeitabschaltung und Temperaturabschaltung die dazu führt, dass der Balancing-Vorgang nicht unbegrenzt lange durchgeführt werden kann. In diesem Fall springt die Spannungsanzeige am Netzteil wieder auf 25,2 Volt und der Strom sinkt auf 0. Ist dies der Fall muss der Akku wieder vom Netzteil getrennt werden und kurz "belastet" (wie oberhalb beschrieben) um den Vorgang abermals einzuleiten.
ALLE HIER GEMACHTEN ANGABEN BEZIEHEN SICH AUSSCHLIEßLICH AUF DEN TRINKFLASCHEN-AKKU VOR 2022!!!
Eine ausführliche Erklärung warum es überhaupt notwendig sein kann die Akkus langsam zu balancen zum nachlesen HIER KLICKEN.
 
J

Joo

Dabei seit
07.12.2021
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hi,
ich hoffe, ich bin in diesem Thread richtig.

(1) Habe ich das richtig verstanden, dass ich den add-e NEXT über einen Dongle in ein anderes Mapping schalten kann, welches dann z.B. einem S-Pedelec entspricht?

Ich würde gerne mein Fahrrad zu einem e-bike umrüsten mit einem Motor versehen, allerdings habe ich zwei Anwendungsfälle: Normalerweise bin ich gerne auf Radwegen unterwegs ( -> also gedrosselt auf 25km/h) und beim Pendeln zur Arbeit hätte ich es gerne etwas schneller, z.b. als S-Pedelec (-> gedrosselt auf 45 km/h).

Mein Plan wäre für die max 45km/h eine Versicherung abzuschließen und im Bedarfsfall das Nummernschild anklemmen (und Spiegel, etc. Was man halt so braucht).

Achtung, jetzt kommt noch eine Noob-Frage: In den einzelnen Mappings gibt es verschiedene Stufen, z.B. 25 km/h bei 50 W / 25 km/h bei 100 W / ... / 25 km/h bei 600 W.
(2) Kann ich das so verstehen, dass man z.B. auf der 600W Stufe weniger mit-treten muss, um auf die 25 km/h zu kommen?

(3) Und kann ich irgendwo nachlesen, wie lange so ein Akku hält (vermutlich abhängig von dem Watt-Mapping, Gewicht, Steigung, usw. Aber vielleicht gibt es ja irgend einen Anhaltspunkt, ob ich zur Arbeit und zurück komme, ohne aufladen zu müssen)

Vielen Dank und liebe Grüße,
 
oxygen36

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.442
Punkte Reaktionen
1.062
Ort
Linz-Donau HTL Matura85 auch Add-E Next2021 450Wh
Details E-Antrieb
BoschCX Perform 250W 500Wh+2x400Wh 20m/h 75,4km/h
Mein Plan wäre für die max 45km/h eine Versicherung abzuschließen und im Bedarfsfall das Nummernschild anklemmen (und Spiegel, etc. Was man halt so braucht).

Achtung, jetzt kommt noch eine Noob-Frage
Nur weil etwas 45km/h erreichen kann, kann ein Kunde daraus nicht ein SPedelec bauen. Du hast ja kein CoC Typenschein.
COC Zertifikat Bekommen wo?
 
J

Joo

Dabei seit
07.12.2021
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo oxygen36,

vielen Dank für den Hinweis mit dem CoC. Das kannte ich bisher noch gar nicht (ergibt aber Sinn, dass es so etwas gibt, auch wenn es ärgerlich ist).

Edit: (hier stand mal eine Frage zu Selbstbau-Pedelecs (25km\h) und Versicherungen. Habe in der Suche einen entsprechenden Thread gefunden, der das Thema beahndelt. Daher ziehe ich die Frage zurück...)

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
1.737
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Für die Frage der Versicherung bist du hier offen gestanden falsch. Es gibt meines Wissens nach keinen einzigen Kunden der sich das angetan hat sein privates Rad entsprechend zu typisieren. Die Auflagen dazu in Verbindung mit den einzelnen Bauteilprüfungen (unabhängig vom Antrieb) sind wirtschaftlich nicht umsetzbar.

Der Rest deiner Fragen ist aber leicht zu beantworten.
Ja du kannst die Endgeschwindigkeit durch die Wahl eines Mappings (es gibt 6 vorprogrammierte) ändern.
Da du in jedem Mapping die 5 Unterstützungsstufen wählen kannst hast du z.B. im "offenen" Mapping 6 die Möglichkeit mit Unterstützungsstufe 3 und 250 Watt Motorleistung ca. 50 km/h zu fahren. Wenn du statt der Unterstützungsstufe 3 die Stufe 5 nimmst, hilft der e-Antrieb natürlich viel stärker mit (600Watt) und du musst weniger Eigenleistung erbringen um so schnell zu fahren.

1638866557792.png
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation - Ähnliche Themen

add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!: Ich habe diesen neuen Beitrag begonnen weil mit der -für 2021 geplanten- Einführung der neuen Akku NEXT Generation manches Anders wird und ich...
Oben