add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Ja, sorry, ich sollte präziser sein, aber Du hast das richtig interpretiert. Kaputte Zelle nach <100 Ladungen ist blöd. Neuer „alter“ Flaschenakku...
B

BayerMayr

Dabei seit
02.11.2018
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
29
Mit Sport meinst du deinen Antrieb, oder?
Da du von LED's schreibst, nehme ich an, der Akku ist der alte silberne Flaschenakku? Das klingt leider nach kaputter Zelle und Abschaltung durch das BMS. War bei mir genau so. Hab versucht ihn mit gaaanz wenig Ladestrom aufzupeppeln. Hat leider nicht funktioniert :(

Ja, sorry, ich sollte präziser sein, aber Du hast das richtig interpretiert.
Kaputte Zelle nach <100 Ladungen ist blöd. Neuer „alter“ Flaschenakku kostet ja gut 400 Eur ☹️.
Gibt es jemanden im Forum, der die aufarbeiten kann?
 
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
573
Punkte Reaktionen
566
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
So,
Test aus der Praxis:
Wir sind gestern bei wirklich schwerem Wetter ( also strömendem Gewitter-Regen) mehrere Kilometer auf unterschiedlichem Grund gefahren.
  1. 8km "gelbem" Schotter -> erfahrungsgemäß nicht gut für die Reibrolle, weil sie sich zusetzen kann. Hatten wir auf AUS
  2. 10km auf "grauem" Schotter -> dann doch mal hin und wider mit eingeschalteter Unterstützung
  3. 20km Asphalt
  4. ...gleiche Strecke Rückweg ohne Regen
  5. Bei Ankunft beide Räder mehr als "verdreckt"!
Warum ich das schreibe?
  • Auswirkungen während der (Rück)Fahrt: bei meinem Rad wollte der Motor nicht mehr auskoppeln... vermutlich erhöhte Reibung der Schwingenachse wegen Dreck z.B. am Schwingenbolzen (Rad aml kurz während der Fahrt "lupfen" kuppelte dann doch aus); beim 2.Rad diesbezüglich keine Probleme... dafür beim strömenden Regen Probleme mit der Leistungsverstellung (auch bei Benutzung einer Remote)... Motor machte einfach nicht was er sollte. Trocken legen der Kontakte (alter Akku) im Halter brachte sofort Abhilfe. Mein Rad mit neuem Akku-NEXT lief von der Stromversorgung her, ohne Probleme!
  • zu Haus angekommen die total verdreckten Räder mit Wasserschlauch gesäubert -> beide Motoren -> Reibrollen haben beim händischen drehen mehr als DEUTLICH geknirscht -> also mit viel Druck Wasserschlauch in eine der Motoröffnungen kräftig und unter ständigem drehen der Motorglocke gespült... da kam massiv Dreck raus!
  • Schwinge ebenfalls gespült, also Motor dabei immer in oberen Anschlag und etwas "seitlich" rausdrücken und Wasserstrahl auf die Schwingenachse
  • ..fazit -> nach den "Spülmaßnahmen" war alles wieder tip top :cool::cool::cool:
Übrigens: Es ist wirklich so, der Dreck zwischen den Magneten und dem Stato im Motor ist alles andere als gut! Wenn es die Schutzschicht der Magneten runterreibt, fangen diese an "rosten"/aufblühen/aufquellen und reiben am Stator. Massive (unnötige) Geräuschentwicklung sind die Folge... :eek:

Also denkt dran, ... etwas Pflege braucht "jeder" :);)

Habe es leider verpasst Bilder zu machen... aber total versiffte Räder kennt Ihr ja selber?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulan

Ulan

Dabei seit
29.12.2016
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
94
Ort
Karlsruhe
Details E-Antrieb
Brompton mit Add-e NEXT sport
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage […]
Und ich bin ehrlich auch nicht mehr willens, mich durch 800 Seiten unstrukturierten Thread durchzuwühlen.
[…]
Ich meine ich hätte schon einmal angeregt, ob man diesen schier endlosen Schatz an Wissen in den 3 Add-e-Threads nicht mal in ein wiki einpflegen kann.

Wenn Add-e einen Wiki-Server einrichten würde, füllte sich das wohl rasch und durchsuchbar durch all die engagierten Teilnehmer hier und auch der Service hätte vermutlich in kürzester Zeit ein wertvolles Hilfsmittel an der Hand.
 
D

dallikay

Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
43
Falscher Reifen???
Habe heute mein add e vom Händler zurück bekommen, diese wurde eingesandt, weil die Reinrolle ausgetauscht wurde und noch ein paar andere Sachen.
Jetzt hat mir mein Händler gesagt, dass er mir für den Wechsel des Belags eine Rechnung stellen muss, weil der Tausch vom Hersteller nicht kostenlos durchgeführt wurde, weil ich angeblich falsche Reifen drauf habe/ hatte.
Es waren Schwalbe Marathon Supreme drauf.
Bisher habe ich zu "falschen" Reifen nur gehört, dass diese eher laut sind, jedoch nicht unbedingt dass diese für mehr Verschleiß verantwortlich sind.
Ist euch dies auch schon so mitgeteilt worden?
Gruß Kay.
 
C

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
733
Punkte Reaktionen
333
Falscher Reifen???
Habe heute mein add e vom Händler zurück bekommen, diese wurde eingesandt, weil die Reinrolle ausgetauscht wurde und noch ein paar andere Sachen.
Jetzt hat mir mein Händler gesagt, dass er mir für den Wechsel des Belags eine Rechnung stellen muss, weil der Tausch vom Hersteller nicht kostenlos durchgeführt wurde, weil ich angeblich falsche Reifen drauf habe/ hatte.
Es waren Schwalbe Marathon Supreme drauf.
Bisher habe ich zu "falschen" Reifen nur gehört, dass diese eher laut sind, jedoch nicht unbedingt dass diese für mehr Verschleiß verantwortlich sind.
Ist euch dies auch schon so mitgeteilt worden?
Gruß Kay.
Zur Reibrolle gibt es bei Add-e im Shop einen Hinweis, dass die verschlissene Reibrolle kostenfrei ersetzt wird.
add-e NEXT Reibrolle - add-e - der E-Bike Nachrüstsatz für dein Fahrrad
 
D

dallikay

Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
43
@Colnago so habe ich es auch verstanden, das aber wegen angeblich falschen Reifen der Wechsel kostenpflichtig ist war mir bisher unbekannt.
Mal schauen was noch für Antworten kommen.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.172
Punkte Reaktionen
1.250
Ich fahr ja auch Reibrolle ( Gboost), doch die Äußerung des Händlers ist Quatsch. Der Supreme ist vielleicht nicht der allerbeste Reifen und die Feinprofilierung könnte geringfügige Mehrgeräusche verursachen, aber falsch ist der keinesfalls.
Ich denk der Händler will ein Zubrot verdienen. Lass dir von ihm eine Reifenausschlussliste des Herstellers zeigen, der ist massgebend.

Gruss

Geierlamm
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
763
Punkte Reaktionen
1.687
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@dallikay: Ein simpler Tausch der Reibrolle ist bei uns im Haus immer kostenfrei! Evtl. hat dein Händler die Versandkosten und das "Handling" mit einem Aufschlag an dich weitergegeben. Bisher hatten wir noch keinen Fall wo wir von einer vorsätzlichen "Zerstörung" der Reibrolle ausgehen, aber natürlich geben wir Empfehlungen ab und spekulieren bei übermäßigem Verschleiß woher dieser kommt.
 
D

dallikay

Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
43
Versandkosten hat der Händler schon mitgeteilt, ist für mich ja auch o.k.
Aber er hat mir explizit gesagt das für den Tausch der Reinrolle eine Rechnung erstellt wird weil der falsche Reifen montiert wurde.
Ich warte mal die Rechnung ab und melde mich dann hierzu.
 
M

Manne52

Dabei seit
24.04.2018
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
71
Moin aus Isernhagen.
Ich habe jetzt ein massives Akkuproblem. Mein Akku gekauft 7.2019 ist am Dienstag nach rund 25km bei wenig Belastung in der Stufe 1 ( ich schalte den Motor nur bei Bedarf dazu) ausgestiegen.
Nach dem Laden leuchtete nur eine grüne LED.
Spannung 23,9 V. Danach habe ich in an einem Labornetzteil mit 0,15A über Nacht geladen.
Spannung heute Morgen 24,39V, alle Dioden leuchten, danach bin ich mein Rad in Stufe 1 gefahren bis der Akku nach 18km abgeschaltet hat.
Restspannung 20,75V.
Nach nur ca. 1,5 Stunde leuchtet das Ladegerät grün und alle Dioden am Akku leuchten.
Die Akkuspannung beträgt 23,9V

Mein zweiter Akku gekauft vor 1,5 Monaten hat nach dem Laden eine Spannung von 25,2V und das Ladegerät hat eine Leerlaufspannung von 25,23 V.
Was kann die Ursache sein und was kann ich tun?
Gruß
Manfred
 
H

HAVO

Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
51
Moin aus Isernhagen.
Ich habe jetzt ein massives Akkuproblem. Mein Akku gekauft 7.2019 ist am Dienstag nach rund 25km bei wenig Belastung in der Stufe 1 ( ich schalte den Motor nur bei Bedarf dazu) ausgestiegen.
Nach dem Laden leuchtete nur eine grüne LED.
Spannung 23,9 V. Danach habe ich in an einem Labornetzteil mit 0,15A über Nacht geladen.
Spannung heute Morgen 24,39V, alle Dioden leuchten, danach bin ich mein Rad in Stufe 1 gefahren bis der Akku nach 18km abgeschaltet hat.
Restspannung 20,75V.
Nach nur ca. 1,5 Stunde leuchtet das Ladegerät grün und alle Dioden am Akku leuchten.
Die Akkuspannung beträgt 23,9V

Mein zweiter Akku gekauft vor 1,5 Monaten hat nach dem Laden eine Spannung von 25,2V und das Ladegerät hat eine Leerlaufspannung von 25,23 V.
Was kann die Ursache sein und was kann ich tun?
Gruß
Manfred

Hallo Manne52,
die Ursache ist ganz klar. Mindestens ein Zellenblock ( 3 Zellen parallel ) hat den Geist aufgegeben.
Das BMS überwacht die Zellenspannung von sechs Blöcken, sollte nur ein Block die Unterspannung
erreichen schaltet das BMS den Akku ab.
War bei mir auch so.

Was kannst Du tun:
  • Zu add-e senden und reparieren lassen. Dazu beachten ob sich die Kosten noch rechnen.
  • Gleich einen Neuen der 2. Generation kaufen
  • Falls Kenntnisse vorhanden sind, selbst reparieren. Neue Zellen kaufen und austauschen. Habe ich so gemacht. Aber Vorsicht! Man muss wissen was man tut und sorgfältig arbeiten. Nimmt auch etwas Zeit in Anspruch
 
M

Manne52

Dabei seit
24.04.2018
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
71
Moin Havo,
das habe ich befürchtet. Hatte aber immernoch die Hoffnung, dass nur der Balancer ausser Tritt ist.
Ich möchte den Trinkflaschenakku, oder dessen Optik, behalten, habe ja auch noch einen zweiten recht neuen Akku.
Eine Reparatur würde ich mir durchaus zutrauen, wenn da nicht das Punktschweißen wäre. Extra für einen Akku aufzurüsten halte ich für übertrieben
und löten für bedenklich. Wie hast du das gemacht?
Gibt es hier im Forum Erfahrungen mit einer Reparatur oder Reparaturfirmen?
Gruß
Manfred
 
H

HAVO

Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
51
Moin Havo,
das habe ich befürchtet. Hatte aber immernoch die Hoffnung, dass nur der Balancer ausser Tritt ist.
Ich möchte den Trinkflaschenakku, oder dessen Optik, behalten, habe ja auch noch einen zweiten recht neuen Akku.
Eine Reparatur würde ich mir durchaus zutrauen, wenn da nicht das Punktschweißen wäre. Extra für einen Akku aufzurüsten halte ich für übertrieben
und löten für bedenklich. Wie hast du das gemacht?
Gibt es hier im Forum Erfahrungen mit einer Reparatur oder Reparaturfirmen?
Gruß
Manfred

Hallo Manne52,
also ich kann auch nicht Punktschweißen.
Ich habe gelötet. Allerdings muß man schnell sein.
Ich hatte damit schon längere Erfahrungen vom Modellbau her.



Mit einem guten 100W Lötkolben, guter Spitze und Vorbehandlung der Lötstellen ( anschleifen und Lötfett ) geht das.
Aber der Lötvorgang darf nur etwa 3 Sek dauern.
Also erst alles gut verzinnen und dann in 3 Sek zusammenlöten.
Ich habe mir die Ersatzzellen ohne Fahne bestellt, damit war ich freier im Einbau bzw. Platzierung der Zellen.
Mir war es halt lieber so.
 
B

BayerMayr

Dabei seit
02.11.2018
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
29
Hallo,

gibt es hier eine Anleitung, wie man den Trinkflaschenakku am Besten demontieren kann?
Ich bekomme nicht einmal oben den Drehknopf ab….

Danke und
Gruß
 
HBausHD

HBausHD

Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
175
Ort
69124 Heidelberg
gibt es hier eine Anleitung, wie man den Trinkflaschenakku am Besten demontieren kann?
Ich bekomme nicht einmal oben den Drehknopf ab….
Die Demontage ist hier erklärt.
In diesem verlinkten Thread hatte @TREBLEDE eine interessante Anleitung zum Wechseln des Mikrodrehschalters im Kopf der Flasche - finde ich gerade nicht ... Da siehst du, wie der Drehknopf montiert ist.
Auf jeden Fall aufpassen, dass du nicht mit zu viel Kraft nach links drehst, sonst machst du das Lager des kleinen Verbindungsstiftes der die Drehbewegung überträgt kaputt. Der Kopf ist ein Duroplast, der verträgt schon viel Wärme. Und auch auf keinen Fall zu weit nach links drehen, sonst drehst du irgendwo die Kabelverbindung zum Steuerkabel/Minus-Kabel ab.
 
B

BayerMayr

Dabei seit
02.11.2018
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
29
@HBausHD : Klasse!
Supervielen Dank. Dann werde ich mich am Wochenende mal an die Demontage machen.
Ersatzzellen und Punktschweißgerät hab ich bis dahin auch

LG,
 
M

Manne52

Dabei seit
24.04.2018
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
71
Moin, ich war mit meinem Akku heute bei meinem Add-E Händler, er wird sich meinen Akku einmal ansehen. Bei der Gelegenheit hat er mir erklärt wie er den unteren Deckel löst.
Er spannt den Kunststoffboden in ein Drehbankfutter, erwärmt die Aluflasche und löst die Verbindung durch vorsichtiges Kanten.
Vielleicht hilft das.
Gruß Manfred
 
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
573
Punkte Reaktionen
566
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
erwärmt die Aluflasche
Soweit ok, ein andere Variante ist mit Druckluft. Einen "alten" Drehschalter mit einem Anschluss zum geeigneten Druckluft Equipment versehen (da geht auch ein Fahrradpunmpe). Dann an Stelle der Leistungsverstellung einschrauben. Das erwärmen ist auch hier hilfreich.
Unter Druck macht es dann ziemlich bald "Plopp" (die bar?! habe ich noch nicht gemessen) und der Boden ist gelöst ;)

Druckluftanschluss.jpg
 
H

HAVO

Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
51
Ich hab es auch so gemacht wie Treblede.
Soweit ich mich erinnern kann glaube habe ich vom Gardenasystem einen Anschluß eingeschraubt.
Dann darauf die Luftpistole vom Kompressor aufgesetzt.
Bei ca. 4-6 Bar machte es dann plopp.
Natürlich vorher den Boden gut mit einem Heißluftfön erwärmen.
Alles im allen hat es so gut funktioniert.

Um den Drehknopf ab zu bekommen muß auch dieser gut erwärmt werden und dann vorsichtig
aufdrehen. Wirklich vorsichtig mit langsam steigender Kraft aufdrehen, dann geht es in der Regel.
Ich selbst habe beim ersten rabiaten Versuch einen dabei Zerstört.
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation - Ähnliche Themen

add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!: Ich habe diesen neuen Beitrag begonnen weil mit der -für 2021 geplanten- Einführung der neuen Akku NEXT Generation manches Anders wird und ich...
Oben