add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; @Piano: Zum Thema Geräusche... nahezu alle Geräusche (mit Ausnahme des Ein- und Auskoppelns) kommen durch den gewählten Reifen. Bei einem...

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
604
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@Piano: Zum Thema Geräusche... nahezu alle Geräusche (mit Ausnahme des Ein- und Auskoppelns) kommen durch den gewählten Reifen. Bei einem durchgehenden Mittelsteg ohne auflaufende "Noppen" verursacht die Rolle logischerweise am wenigsten Geräusche, wohingegen bereits eine leicht Quer-Profilierung des Reifens zu deutlichen Geräuschen führen kann. Keiner der Antriebe (weder Sport noch Lite) koppelt hart bei 25 km/h aus. Lass dich hier nicht täuschen. Wenn du mit höchster Motorunterstützung beschleunigst kann sich das schon so anfühlen als würde der Motor hart abschalten weil die hohe Beschleunigung durch den PID Regler natürlich berücksichtig werden muss. Wenn du hingegen langsamer an die Regelgrenze (von 25 km/h) hinbeschleunigst wird der volle Toleranzbereich bis 27km/h ausgenüzt. Das die Rolle auch bei 28 bzw. 29 noch "mitläuft" ist hierbei im gesetzlichen Rahmen. Wenn du allerdings generell eher die 30 km/h als Reisegeschwindigkeit präferierst, dann nimm einfach die Sport und stell das Mapping entsprechend deinen Wünschen ein.
Bezugnehmend auf die Einbaugröße des Akkus und deinen Trapezrahmen glaube ich nicht das die Platzverhältnisse ausreichend sind. Bedenke bitte das der Akku aus der Halterung nach oben herausgezogen werden muss. Du solltest also ca. 30cm in der Länge und 8 cm in der Höhe einplanen.
Kleine Randbemerkung. Die neue Akkugeneration braucht weniger Bauraum. Nicht nur durch eine höhere Packungsdichte (Energiedichte des Akkus) sondern auch durch die neuen Halter (ca. 2 cm Hub zur Entnahmen).

@Baron.Gerd: Geräusche sind im Support immer sehr schwer zu beantworten. Wenn du aber eine Winterpause hast dann schick uns deinen Antrieb doch einfach zur Überprüfung ein und wir tauschen (wenn erforderlich) die Wälzlager. Jedenfalls sind Klickergeräusche kein Grund die mechanische Einstellung zu verändern. Auf dem Bild sieht alles ganz gut aus. Wenn du aber Probleme mit "Durchrutschen/Schlupf" hast dann nicht am oberen Anschlag experimentieren sondern gezielt den Anpressdruck mit der Stellschraube 2 erhöhen. Seite 28
1603789481450.png


@Woiz: Ja wir geben bei der Bestellung einer "Gegenplatte" immer noch eine extra lange M8 Senkkopfschraube mit dazu. Eine Solche Schraube bekommt man aber auch in jedem Baumarkt oder Schraubenhandel.

@Deichradler: Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass abhängig von der jeweiligen Rahmengeometrie der Reifen nicht immer mittig auf der Rolle läuft. Das ist aber nicht weiter problematisch und muss nicht kompensiert werden. Die einzige Möglichkeit die axiale Ausrichtung des Motors zu beeinflussen liegt so oder so nur darin den Keil auf der Montageplatte zu versetzen. Hier verändert sich die Position in in axialer Richtung 4mm weg vom Kettenblatt. (Antrieb wander in Fahrtrichtung nach links).

@ViPauli: Tut mir leid wenn ich dich hier als Negativbeispiel herrauspicke, aber bitte bedenke zwei wichtige Punkte. Wenn der Scheuerschutz nicht eingelegt ist (wie bei dir) dann passt die Position des Akkus gegenüber den Pins nicht und das Einsetzten geht deutlich schlechter. Was aber viel wichtiger ist durch die fehlende Abstützung des Scheuerschutz und dem Aufbiegen des Getränkehalters wird es früher oder später zu Problemen bei der Steckverbindung kommen. Der Akku "wackelt" während der Fahrt auf den Pins und das führt genau dazu, dass wir dir anscheinend das Kabel austauschen mussten. Bitte verstehe mich nicht falsch, aber wenn es bereits einmal zu Problemen bezüglich den Steckkontakten gekommen ist warum sollte es denn diesmal anders sein? Bitte unbedingt den Scheuerschutz verwenden und die Einbauposition so wählen, dass der Halter nicht aufgebogen werden muss. Ein 300Wh Akku der neuen Generation wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne Probleme bei deinem Rahmen passen obwohl der jetztige Flaschenakku nicht so gut passt. Aber bis dahin bitte meine Bedenken ernst nehmen. (y)

@dallikay: Flux mit deinem Rahmenaufbau und Scheibenbremse ist sehr gut mittels Gegenplatte zu montieren. Macht wirklich Spaß am einspurigen Liegerad :)
Würde mich über Bilder sehr freuen :love:
 
Zuletzt bearbeitet:

dallikay

Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
53
Hier noch 2 Fotos vom Rad
IMG_20201027_182418.jpg
IMG_20201027_182555.jpg
Einbau/ Montage sollte also möglich sein.
(ich weiß, Rad ist nicht geputzt, wird noch gemacht :) )
 

Piano

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
17
@Piano:
Bezugnehmend auf die Einbaugröße des Akkus und deinen Trapezrahmen glaube ich nicht das die Platzverhältnisse ausreichend sind. Bedenke bitte das der Akku aus der Halterung nach oben herausgezogen werden muss. Du solltest also ca. 30cm in der Länge und 8 cm in der Höhe einplanen.
Kleine Randbemerkung. Die neue Akkugeneration braucht weniger Bauraum. Nicht nur durch eine höhere Packungsdichte (Energiedichte des Akkus) sondern auch durch die neuen Halter (ca. 2 cm Hub zur Entnahmen).

Wir haben am Freitag einen Termin in München. Da kann meine Frau zum einen Probefahren, zum anderen können wir mit dem Händler besprechen, welche Einbauposition am sinnvollsten ist.

Wie sieht es eigentlich mit einem Verbau des Akkus unterhalb der unteren Trapezstange in Verbindung mit einer Lenkerfernbedienung aus? :unsure:
 

Deichradler

Dabei seit
24.04.2020
Beiträge
124
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
ADD-E Next Sport
Wie sieht es eigentlich mit einem Verbau des Akkus unterhalb der unteren Trapezstange in Verbindung mit einer Lenkerfernbedienung aus? :unsure:
Dann musst du zwar nicht mehr am Drehschalter die Leistung verstellen aber rein und raus geht der Akku immer noch schlecht. 🙄
 

ViPauli

Dabei seit
25.01.2018
Beiträge
13
@Piano: Zum Thema Geräusche... nahezu alle Geräusche (mit Ausnahme des Ein- und Auskoppelns) kommen durch den gewählten Reifen. Bei einem durchgehenden Mittelsteg ohne auflaufende "Noppen" verursacht die Rolle logischerweise am wenigsten Geräusche, wohingegen bereits eine leicht Quer-Profilierung des Reifens zu deutlichen Geräuschen führen kann. Keiner der Antriebe (weder Sport noch Lite) koppelt hart bei 25 km/h aus. Lass dich hier nicht täuschen. Wenn du mit höchster Motorunterstützung beschleunigst kann sich das schon so anfühlen als würde der Motor hart abschalten weil die hohe Beschleunigung durch den PID Regler natürlich berücksichtig werden muss. Wenn du hingegen langsamer an die Regelgrenze (von 25 km/h) hinbeschleunigst wird der volle Toleranzbereich bis 27km/h ausgenüzt. Das die Rolle auch bei 28 bzw. 29 noch "mitläuft" ist hierbei im gesetzlichen Rahmen. Wenn du allerdings generell eher die 30 km/h als Reisegeschwindigkeit präferierst, dann nimm einfach die Sport und stell das Mapping entsprechend deinen Wünschen ein.
Bezugnehmend auf die Einbaugröße des Akkus und deinen Trapezrahmen glaube ich nicht das die Platzverhältnisse ausreichend sind. Bedenke bitte das der Akku aus der Halterung nach oben herausgezogen werden muss. Du solltest also ca. 30cm in der Länge und 8 cm in der Höhe einplanen.
Kleine Randbemerkung. Die neue Akkugeneration braucht weniger Bauraum. Nicht nur durch eine höhere Packungsdichte (Energiedichte des Akkus) sondern auch durch die neuen Halter (ca. 2 cm Hub zur Entnahmen).

@Baron.Gerd: Geräusche sind im Support immer sehr schwer zu beantworten. Wenn du aber eine Winterpause hast dann schick uns deinen Antrieb doch einfach zur Überprüfung ein und wir tauschen (wenn erforderlich) die Wälzlager. Jedenfalls sind Klickergeräusche kein Grund die mechanische Einstellung zu verändern. Auf dem Bild sieht alles ganz gut aus. Wenn du aber Probleme mit "Durchrutschen/Schlupf" hast dann nicht am oberen Anschlag experimentieren sondern gezielt den Anpressdruck mit der Stellschraube 2 erhöhen. Seite 28
Anhang anzeigen 348834

@Woiz: Ja wir geben bei der Bestellung einer "Gegenplatte" immer noch eine extra lange M8 Senkkopfschraube mit dazu. Eine Solche Schraube bekommt man aber auch in jedem Baumarkt oder Schraubenhandel.

@Deichradler: Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass abhängig von der jeweiligen Rahmengeometrie der Reifen nicht immer mittig auf der Rolle läuft. Das ist aber nicht weiter problematisch und muss nicht kompensiert werden. Die einzige Möglichkeit die axiale Ausrichtung des Motors zu beeinflussen liegt so oder so nur darin den Keil auf der Montageplatte zu versetzen. Hier verändert sich die Position in in axialer Richtung 4mm weg vom Kettenblatt. (Antrieb wander in Fahrtrichtung nach links).

@ViPauli: Tut mir leid wenn ich dich hier als Negativbeispiel herrauspicke, aber bitte bedenke zwei wichtige Punkte. Wenn der Scheuerschutz nicht eingelegt ist (wie bei dir) dann passt die Position des Akkus gegenüber den Pins nicht und das Einsetzten geht deutlich schlechter. Was aber viel wichtiger ist durch die fehlende Abstützung des Scheuerschutz und dem Aufbiegen des Getränkehalters wird es früher oder später zu Problemen bei der Steckverbindung kommen. Der Akku "wackelt" während der Fahrt auf den Pins und das führt genau dazu, dass wir dir anscheinend das Kabel austauschen mussten. Bitte verstehe mich nicht falsch, aber wenn es bereits einmal zu Problemen bezüglich den Steckkontakten gekommen ist warum sollte es denn diesmal anders sein? Bitte unbedingt den Scheuerschutz verwenden und die Einbauposition so wählen, dass der Halter nicht aufgebogen werden muss. Ein 300Wh Akku der neuen Generation wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne Probleme bei deinem Rahmen passen obwohl der jetztige Flaschenakku nicht so gut passt. Aber bis dahin bitte meine Bedenken ernst nehmen. (y)

@dallikay: Flux mit deinem Rahmenaufbau und Scheibenbremse ist sehr gut mittels Gegenplatte zu montieren. Macht wirklich Spaß am einspurigen Liegerad :)
Würde mich über Bilder sehr freuen :love:
 

trikebiker

Dabei seit
03.07.2013
Beiträge
86
ViPauli, dein Fahrradschloss, äh, ist nur Deko, oder?
Wirst lachen, wenn man nicht in einem Ballungszentrum lebt - oder wie ich in einer sehr flächigen "Großstadt", in der alles trotzdem eher irgendwie dörflich angelegt und geprägt ist - dann geht sowas! :)

Mein immer-dabei Schloss ist ein geradezu antikes Trelock Kabelschlösschen. Das hab ich jedenfalls noch vor dem Mauerfall gekauft. Zusammen mit einer ziemlich wüst trötenden 30-Gramm Funk-Alarmanlage war das bei uns hinter den sieben Bergen bisher noch immer mehr als ausreichend, um etwaige "Interessenten" zu demotivieren.
Nur für längere, unbeaufsichtigte Standzeiten nehme ich nach Bedarf auch mal ein dickeres Blech mit.
 

ViPauli

Dabei seit
25.01.2018
Beiträge
13
@ViPauli: Tut mir leid wenn ich dich hier als Negativbeispiel herrauspicke, aber bitte bedenke zwei wichtige Punkte. Wenn der Scheuerschutz nicht eingelegt ist (wie bei dir) dann passt die Position des Akkus gegenüber den Pins nicht und das Einsetzten geht deutlich schlechter. Was aber viel wichtiger ist durch die fehlende Abstützung des Scheuerschutz und dem Aufbiegen des Getränkehalters wird es früher oder später zu Problemen bei der Steckverbindung kommen. Der Akku "wackelt" während der Fahrt auf den Pins und das führt genau dazu, dass wir dir anscheinend das Kabel austauschen mussten. Bitte verstehe mich nicht falsch, aber wenn es bereits einmal zu Problemen bezüglich den Steckkontakten gekommen ist warum sollte es denn diesmal anders sein? Bitte unbedingt den Scheuerschutz verwenden und die Einbauposition so wählen, dass der Halter nicht aufgebogen werden muss. Ein 300Wh Akku der neuen Generation wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne Probleme bei deinem Rahmen passen obwohl der jetztige Flaschenakku nicht so gut passt. Aber bis dahin bitte meine Bedenken ernst nehmen. (y)

Fabian du hast völlig recht. Ich habe ja deine diesbezüglichen oftmaligen Warnungen auch oft gelesen. Bei mir hält der Akku trotzdem bombenfest. Ich hatte bisher auch noch nie irgendwelche Störungen, ich kontrolliere auch die jeweiligen Pins öfters. Das Kabel wurde bei mir auch nie wegen eines Defektes ausgewechselt, sondern das "neue - NEXT" Kabel wurde nur auf die altere Halterung ummontiert. Der bisher störungsfreie Einsatz ist vermutlich auch dem Umstand geschuldet, dass mein Akku noch einer aus der ersten Generation mit 130 Wh ist.

Ich habe mir extra ein Damenrad (natürlich gebraucht) zugelegt, damit ich leichter aufsteigen kann (70+) und da hätte mich der Akku genau an der Einstiegsstelle erst recht wieder behindert.
 

Piano

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
17
Neues von meiner Seite: Ich war heute mit meiner Frau samt ihrem Rad in München bei einem add-e Partner. Sie ist ein Rad mit dem Antrieb Probe gefahren, und wir haben diskutiert, wo und wie der Akku montiert werden könnte Am sinnvollsten erscheint eine Montage über einen Fahrradflaschenadapter senkrecht oben an der Lenkstange. Damit ist der Akku beim Durchsteigen aus dem Weg, und der Drehknopf ist bequem zu erreichen. Der Händler hat erzählt, er bekommt demnächst dafür verlängerte Anschlusskabel geliefert ;)

@Drehfeld : Ist für den Add-e Antrieb ein zulässiges Gesamtgewicht spezifiziert? Meine Frau möchte gerne einen Kinderfahrradanhänger bewegen, und das Gesamtgewicht liegt schnell mal jenseits der 120 kg, die manche E-Bike-Hersteller angeben.
 

Vari-Pedelec

Dabei seit
07.03.2017
Beiträge
87
bedenkt, das ADD-E keine Anfahrhilfe für schwere Lastenräder ist, da der Antrieb erst ab ca. 7 km/h ca. einsetzt. Wenn deiner Frau das klar ist, denke ich, sollte der Anhänger kein Problem sein.
 

Piano

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
17
Danke für den Hinweis! Das ist nicht die Erwartung. Sie möchte vor allem Unterstützung bergauf und bei Gegenwind.
 

Sven382003

Dabei seit
02.01.2020
Beiträge
58
Ich bin sehr begeistert vom add-e mit unserem Kinderfahrradanhänger. Der Antrieb erleichtert das Fahren schon immens.
Bin allerdings auch nur im flachen Gelände unterwegs und nutze ihn eher zur Unterstützung an den vielen Ampeln bei uns.
 

dallikay

Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
53
Habe heute mal mein Liegerad beim Mechaniker vorgestellt.
Alle Teile mal grob dran gehalten und für machbar erklärt
Nächste Woche wird das LR hingestellt und montiert 👏
 

Piano

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
17
Hat der add-e eigentlich eine ASR? Technisch dürfte das doch nicht allzu aufwendig sein 🤔
 

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.141
Ort
München
Details E-Antrieb
Gazelle Frontantr.; Bafang G311 Front; add-e neXt;
Hi,

Meinst du jetzt den Schlupf zwischen Straße und Reifen, oder den Schlupf zwischen Reifen und Reibrolle?

Als Anti-Schlupf-Regelung (ASR) zwischen Reifen und Reibrolle gibt es zumindest schon mal eine Madenschraube die den Anpressdruck erhöht ;)

Robert
 

Ansgar

Dabei seit
28.09.2018
Beiträge
16
Hallo zusammen,
Gibt es eigentlich die Möglichkeit, die Sensoren mit einer anderen App zu koppeln? Zb „Zwift“?
Ich würde das umgebaute Rad bei schlechtem Wetter gerne auf einem einfachen Rollentrainer (dann natürlich ohne Unterstützung 😁) nutzen und den Speed- und Kadenzsensor mit einer motivierenden App verbinden.
Aber mit Zwift hat das beim ersten Versuch nicht geklappt.
 

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.141
Ort
München
Details E-Antrieb
Gazelle Frontantr.; Bafang G311 Front; add-e neXt;
Hallo Hr. Drehfeld,

ich versuche gerade den Motor am Rad meiner Freundin zu justieren.
Die Reibrolle schleift aber nach dem Abfallen des Motors noch am Reifen.
Dort sollen ja ca 5mm Luftspalt entstehen.

Also versuchte ich die Freilauf-Einstellschraube gemäß der Videoanleitung zu lösen.
Diese sitzt aber dermaßen bombenfest (noch dazu für einen doch recht dünnen Imbusschlüssel), dass ich fürchte etwas zu beschädigen.

Habe ich etwas übersehen oder gibt es dazu einen Trick?
Ein Linksgewinde wird das ja wohl nicht sein?
VG
Robert
 

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
604
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Kein Trick, ganz normales Gewinde, also gegen den Uhrzeigersinn öffnen. :rolleyes:
 

gernhoch

Dabei seit
29.12.2017
Beiträge
151
Details E-Antrieb
add-e next am MTB-Fully
Hallo Hr. Drehfeld,

ich versuche gerade den Motor am Rad meiner Freundin zu justieren.
Die Reibrolle schleift aber nach dem Abfallen des Motors noch am Reifen.
Dort sollen ja ca 5mm Luftspalt entstehen.

Also versuchte ich die Freilauf-Einstellschraube gemäß der Videoanleitung zu lösen.
Diese sitzt aber dermaßen bombenfest (noch dazu für einen doch recht dünnen Imbusschlüssel), dass ich fürchte etwas zu beschädigen.

Habe ich etwas übersehen oder gibt es dazu einen Trick?
Ein Linksgewinde wird das ja wohl nicht sein?
VG
Robert
Am Rad kommt u.U. schwer dran, je nach Kettenblatt. Zumindest für's erste Öffnen Motor nochmal abnehmen, Imbusschlüssel gut aufsetzen, dann geht's schon.
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Oben