add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hab ich schon auf Fotos gesehen, weiß nur nicht mehr wo. Prinzipiell ginge das, aber du musst schauen, ob der Platz dazu wirklich reicht. Unten...
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
3.980
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST, Adde-next lite
Hab ich schon auf Fotos gesehen, weiß nur nicht mehr wo. Prinzipiell ginge das, aber du musst schauen, ob der Platz dazu wirklich reicht.
Unten sieht aber unauffälliger aus. Die Züge könnten bleiben, wenn du für einen kleinen Abstand zwischen Hebieplatte und Motorträger sorgst. Haben einige hier im Forum schon mit Fotos berwirklicht. Einfach mal die Suche bemühen!

Edit: Foto gefunden!
 
Zuletzt bearbeitet:
Deichradler

Deichradler

Dabei seit
24.04.2020
Beiträge
66
Mir stellt sich die Frage , ob der Motor im Leerlauf richtig abfällt, da die Sitzstreben in einem ungünstigen Winkel stehen. Beim Brompton ist der Winkel erheblich flacher.
Unten die Züge anders zu legen dürfte doch kein Problem sein.
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
564
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Screenshot_20200707-221725.png
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
564
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@PinkerBlitz: Es gibt durchaus einige Rahmen wo es auch vorteilhaft sein kann den Antrieb nicht wie in der Anleitung beschrieben im unteren Tretlagerbereich zu verbauen. In deinem Fall sehe ich aber keine große Schwierigkeit. Es bietet sich ja durchaus an die Ständerplatte im vorderen Bereich zu unterlegen, damit hast du kein Problem mit dem Schaltungszug für die vorderen Umwerfer und bekommst einen Winkel der dir die Feineinstellung zusätzlich leichter macht.
 
T

tomschnei

Dabei seit
24.03.2019
Beiträge
21
Ort
Oberpfalz, Bayern
Details E-Antrieb
Add E Next, Stevens Trekking Bike mit Rohloff-Nabe
Der Tausch des Reibrollenbelags ist eine 1/2 Tages Angelegenheit. Bei uns geht fast jedes Paket innerhalb von 24h wieder auf die Rückreise (Ausnahme sind Akkus mit Kapazitäten-Check da hier allein der Prüfzyklus bereits 12h dauert). Was in der Zeit von April, Mai und auch jetzt ab und zu noch passiert - darauf haben wir aber keinen Einfluss - ist das Päckchen teilweise 14 Tage brauchen um uns überhaupt zu erreichen. Der Bearbeitungszeitraum bei uns im Haus ist dann nur ein Bruchteil der Versandzeit!

Ich hadere immer ein wenig mit mir selbst, ob ich "russische" Methoden in einem öffentliches Forum schreiben soll und ich möchte betonen, dass ich hier davon abrate! Nichtsdestotrotz ist die nachfolgend beschriebene Methodik zum entfernen eines gebrauchten Reibrollenbelags besser und sicherer als so Manches was mir bereits sehr stolz zugetragen wurde. Dennoch es besteht auch hier Verletzungsgefahr!!! Unbedingt Schutzbrille tragen und eine zweite Person darüber in Kenntnis setzen, dass man Blödsinn macht. o_O
Die Vorgehensweise ist denkbar einfach:
0-Mapping ohne Speedlimit einstellen (letzte Seite im Handbuch)
1-Fahrrad auf den Kopf stellen
2-Schwingarm in die höchste Position drücken (da das Rad am Kopf steht also nach unten Richtung Sattel)
3-PAS von der Kurbel abnehmen und ganz außen in die Speichen hängen (Ausrichtung wie auf der Kurbel, ganz aussen deswegen weil dort der Sensor gegen die Felge ansteht und durch die Fliehkraft nicht weggeschleudert werden kann). Wer hier mit dem Gummi nicht zurecht kommt sollte an dieser Stelle bereits abbrechen!
4-gelanden Akku einsetzten und in Stufe 1 drehen
5-Mit der Kurbel das Hinterrad andrehen -> Der Motor startet und treibt das Hinterrad weiter konstant an
6-Von der Schwingarmseite mit einem stabilen, flachen bzw. spitz zulaufenden Gegenstand (Stechbeitel, Stemmeisen, ...) vorsichtig VON DER SEITE UNTER den Belag (also zwischen Motorglocke und Gewebe des Belags) hineinfahren.
Sobald man auf die Oberseite des Reibrollenbelags kommt ist das Werkzeug kaputt! Nur langsam vorarbeiten und darauf achten, dass keine größeren Bereiche "abreißen". Das Band muss bei dieser Variante nahezu zerfallen, da sonst auch der Elektronikblock beschädigt werden kann. (Abkleben ist überflüssig und evtl. gefährlich)
Bitte keine Videos und sonstige "Befürwortung" zu dieser Variante! Es kann wirklich gefährlich werden und es ist auch absolut überflüssig, da wir einen verschlissenen Belag unentgeltlich tauschen! (y)
Also, DIESE Variante werde ich mit Sicherheit NICHT ausführen!😅😁 Der Motor ist ja auch schon unterwegs nach Villach. Seit Montag...... Deutschland hat er aktuell noch nicht verlassen.....:(
 
Greenmover

Greenmover

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
5
Servus Drehfeld,

ich habe Euren add-e Next Sport mit 200Wh Akku im Mai gekauft. Im Juni hatte der Kleine seinen ersten ernstzunehmenden Einsatz auf einer 600 km Tour mit täglich zwischen 100 und 115 km Strecke inkl. Gepäck und hügeliger Landschaft mit tw. starkem Gegenwind (~20% der Strecke) und auf 60% Waldböden/Feldwegen. Für mich hat er diese Feuerprobe sehr gut überstanden und ich freue mich auf den nächsten Einsatz im gebirgigeren Terrain. Herzlichen Dank für diese gelungene Konstruktion und es wurde Zeit, dass sie erfunden wurde!

Mir sind dabei noch eine paar wenige Verbesserungen eingefallen (die hier im Forum höchstwahrscheinlich schon angeregt wurden), von denen ich gerne wüsste, ob Ihr in Eurer Umtriebigkeit ständiger Optimierungen diese bereits plant und ob bzw. wann man damit rechnen kann diese zu erhalten:
  • Eine Abdeckung der Akkukontakte zur Vermeidung von Korrosion durch Nässe und Streusalz, wenn der Akku nicht eingesetzt ist. Wenn es die Form einer zweiten Ebene hätte, könnte die Halterung auch die Aufnahme einer Trinkflasche ermöglichen.
  • Ein Fast-Charge Ladegerät wäre noch eine feine Sache. Damit könnte man innerhalb von 70 min. den 200Wh wieder aufladen. Für eine Radreise hat man dann fast 100% Unterstützung.
  • Eine genaue prozentual verbleibende Akkuladung auf dem Akku statt der Angabe durch LEDs, zur genaueren Berechnung der Reichweite bei Radreisetouren. In der App könnte man auch berechnen lassen, wie viele weitere Streckenkilometer bei gleicher Nutzung eines vergangenen Zeitraums (z.B. 30 oder 60 min.) noch möglich sind. Das hilft bei längeren Touren für eine genaue Dosierung der Antriebszuschaltung.
  • Eine abschließbare Sicherung für den Akku wäre notwendig, damit der Akku nicht jedes Mal entnommen werden muss, wenn man unterwegs das Rad abstellt.
  • Ein schnelles Mapping via App wäre für diejenigen sinnvoll, die vergessen sollten, die gesetzliche Geschwindigkeitsbegrenzung auf 25 km/h zu aktivieren 😊.
 
RoliBi

RoliBi

Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
24
Servus Drehfeld,

ich habe Euren add-e Next Sport mit 200Wh Akku im Mai gekauft. Im Juni hatte der Kleine seinen ersten ernstzunehmenden Einsatz auf einer 600 km Tour mit täglich zwischen 100 und 115 km Strecke inkl. Gepäck und hügeliger Landschaft mit tw. starkem Gegenwind (~20% der Strecke) und auf 60% Waldböden/Feldwegen. Für mich hat er diese Feuerprobe sehr gut überstanden und ich freue mich auf den nächsten Einsatz im gebirgigeren Terrain. Herzlichen Dank für diese gelungene Konstruktion und es wurde Zeit, dass sie erfunden wurde!

Mir sind dabei noch eine paar wenige Verbesserungen eingefallen (die hier im Forum höchstwahrscheinlich schon angeregt wurden), von denen ich gerne wüsste, ob Ihr in Eurer Umtriebigkeit ständiger Optimierungen diese bereits plant und ob bzw. wann man damit rechnen kann diese zu erhalten:
  • Eine Abdeckung der Akkukontakte zur Vermeidung von Korrosion durch Nässe und Streusalz, wenn der Akku nicht eingesetzt ist. Wenn es die Form einer zweiten Ebene hätte, könnte die Halterung auch die Aufnahme einer Trinkflasche ermöglichen.
  • Ein Fast-Charge Ladegerät wäre noch eine feine Sache. Damit könnte man innerhalb von 70 min. den 200Wh wieder aufladen. Für eine Radreise hat man dann fast 100% Unterstützung.
  • Eine genaue prozentual verbleibende Akkuladung auf dem Akku statt der Angabe durch LEDs, zur genaueren Berechnung der Reichweite bei Radreisetouren. In der App könnte man auch berechnen lassen, wie viele weitere Streckenkilometer bei gleicher Nutzung eines vergangenen Zeitraums (z.B. 30 oder 60 min.) noch möglich sind. Das hilft bei längeren Touren für eine genaue Dosierung der Antriebszuschaltung.
  • Eine abschließbare Sicherung für den Akku wäre notwendig, damit der Akku nicht jedes Mal entnommen werden muss, wenn man unterwegs das Rad abstellt.
  • Ein schnelles Mapping via App wäre für diejenigen sinnvoll, die vergessen sollten, die gesetzliche Geschwindigkeitsbegrenzung auf 25 km/h zu aktivieren 😊.
Lieber Greenmover,
Im App kannst du auf Reset gehen, dann ist auch wieder Mapping 2 aktiviert. Leider müssen dann die Sensoren neu angelernt werden.
 
Greenmover

Greenmover

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
5
Lieber RoliBi,
Vielen Dank für Deinen Hinweis. Das werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren.
Lieber Greenmover,
Im App kannst du auf Reset gehen, dann ist auch wieder Mapping 2 aktiviert. Leider müssen dann die Sensoren neu angelernt werden.
 
H

Heinkel

Dabei seit
08.06.2020
Beiträge
2
Details E-Antrieb
add-e NEXT Sport Rohloff-Schaltung 26 Zoll Räder
Hallo,
bin relativ neu im Forum eventuell kam meine Frage schon mal vor!?
Beim einstecken des 9 Ah in die Akkuhalterung gibt es ein kleines Geräusch wie ein Funkenabreisen?
Ist das normal. Wenn Ja ist Okay, wenn nicht wie kann ich dies vermeiden das die Kontakte mit der Zeit schaden nehmen?
Danke für Eure Rückantwort.
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
4.810
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Wir haben unlängst hier vom Grundlagenausdauertraining mit dem ADD-E gesprochen.
Wen es interessiert - hier der Link zu meiner Trainingsrunde heute morgen von 5:15h-9:45h
Km 113, Akkuverbrauch (nachgeladen) 173wh.
Motor bergauf zugeschaltet (Stufe 1-3), die letzten 40km permanent auf Stufe 1 (ein wenig Spass muss sein)
Mapping 6.

So soll eine GA1 Pulslinie aussehen (egal WO absolut die bei jeden Einzelnen auch liegen mag) - wobei ich eher im Halbschlaf gefahren bin, keine Rede von besonderer Überwachung.
Einfach eine zig-fach gefahrene, automatisierte Runde.

Wen es interessiert:

velohero.com/activity/4448820

Mein Cardiologe wäre begeistert....
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
4.810
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Eine Frage zum Reifenverschleiß:

Mein Conti GrandPrix 28mm, gefahren mit 8bar, (kein "GT", den gibts für 26" leider nicht mehr) hat nun so rund 1000km 'drauf und mehr als weitere 200-300km sind beim derzeitigen Verschleiß auch nicht mehr möglich.
Ist das normal oder soll ich den Anpressdruck _etwas_ erhöhen - auf die Gefahr hin das das Einkuppeln bei Stufe 1 wieder problematischer wird.
Der Druck ist dzt so eingestellt das ich die anliegende Rolle mit der Hand bei blockierten Hinterrad mit _deutlicher Kraftanstrengung_ durchdrehen kann.

Wenn dieser Verschleiß mit dem ADD-E am weichen Slick normal ist kratzt mich das auch in keinster Weise - dann wird eben 2* im Jahr ein neuer Reifen aufgezogen...
 
Zuletzt bearbeitet:
RoliBi

RoliBi

Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
24
Wir haben unlängst hier vom Grundlagenausdauertraining mit dem ADD-E gesprochen.
Wen es interessiert - hier der Link zu meiner Trainingsrunde heute morgen von 5:15h-9:45h
Km 113, Akkuverbrauch (nachgeladen) 173wh.
Motor bergauf zugeschaltet (Stufe 1-3), die letzten 40km permanent auf Stufe 1 (ein wenig Spass muss sein)
Mapping 6.

So soll eine GA1 Pulslinie aussehen (egal WO absolut die bei jeden Einzelnen auch liegen mag) - wobei ich eher im Halbschlaf gefahren bin, keine Rede von besonderer Überwachung.
Einfach eine zig-fach gefahrene, automatisierte Runde.

Wen es interessiert:

velohero.com/activity/4448820

Mein Cardiologe wäre begeistert....
Ja ich bin auch begeistert für diesen Zweck. Letzte GA Runde 110 Km 1.100 HM 55% Restakku. Der Riesenvorteil ist gegenüber allen anderen Antrieben das die Fahreigenschaften auf der Ebene völlig unverändert bleiben. Andere Antriebe versprechen das völlige auskoppeln des Motors. In der Praxis ist das allerdings nicht zu 100% gegeben.
 
JohanK

JohanK

Dabei seit
10.05.2016
Beiträge
2.348
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Der Druck ist dzt so eingestellt das ich die anliegende Rolle mit der Hand bei blockierten Hinterrad mit _deutlicher Kraftanstrengung_ durchdrehen kann.
Dann ist Reifenabrieb speziell an Steigungen vorprogrammiert, erst recht in höheren Stufen und eher auch auf den ebenen - darf/soll auch mit deutlicher Kraftanstrengung nicht durchdrehen - ist bei mir ein Muss egal ob mit 5 oder 8bar.

Ein guter Indikator - nach einer kurzen Steigung mit Stufe >4 den Motorblock direkt hinter der Reibrolle anschauen - dort werden kleine Gummipartikel am schrägen Teil anhaften wenn es ein Durchrutschen gegeben hat - geht von fein bis ziemlich grob - beides ein No-Go auf kurzer Steigung.

@christiank: Frage, hast du ein Pufferwechsel gemacht?
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
4.810
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Frage, hast du ein Pufferwechsel gemacht?
Nein noch nicht - die liegen aber mittlerweile wieder am Schreibtisch.
Seit der neuen Firmware ist der ADD-E wieder im Dauereinsatz - vorher hatte ich ihn schon abgeschrieben und eingemottet = auch nicht mehr upgegradet.

Ich werde mich mal in die Garage verfügen - es Regnet ohnehin und ein großes Service ist auch fällig...

DSC_4929.JPG
 
JohanK

JohanK

Dabei seit
10.05.2016
Beiträge
2.348
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Seit der neuen Firmware ist der ADD-E wieder im Dauereinsatz - vorher hatte ich ihn schon abgeschrieben und eingemottet = auch nicht mehr upgegradet.
Wobei auch ohne update war der add-e Next bei mir stets im Dauereinsatz - wird niemals abgeschrieben;)
SRAM - ist auch GEIL:cool::love:
 
Zuletzt bearbeitet:
maverick

maverick

Dabei seit
14.03.2009
Beiträge
88
Ort
Luzern 6005
Details E-Antrieb
Add-e Lite
Ich bin heute auch am Einbau neuer Teile dran. Zum einen möchte ich eine andere Übersetzung haben. Vorne 60z hinten 24z, vorher war 55z/24z. Ich musste bei >40 Kmh schon einiges mittreten von der Kadenz.

Weiss jemand wie man den Add-e komplett offen fahren kann? Drehfeld hatte Mal was gepostet.

Meine Reifen sehen hinten leider ganz schön abgefahren aus. Links zum Vergleich vom Vorderrad. Die Rolle sieht eigentlich nach 1800km wie neu aus. Fahre mehrheitlich auf Strasse, Gelegentlich auch Schotter. Bei Regen und 400w/600w kann es schon Mal Schlupf geben wenn nicht alles sauber eingestellt ist. Bei mir haben sich unter anderem die Carbonärmchen immer ein bisschen verstellt. Werde jetzt auf Aluminium wechseln und Montagepaste verwenden. Eventuell mache ich auch eine kleine Drehmomentstütze, damit sich in Zukunft nichts mehr verstellt.

Bei einer Nabenschaltung mit geraden Ausfallenden braucht es ein bisschen mehr Zeit für die perfekte Einstellung von Centerline/usw. Ich werde das jetzt Mal sehr genau machen und einen neuen Reifen montieren und beobachten.
FBD76B6D-3707-49A2-BAEA-32DB299BF9A0.jpeg
26F988DB-FB54-4A26-88EE-5D6EE561BA8A.jpeg
 
JohanK

JohanK

Dabei seit
10.05.2016
Beiträge
2.348
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Meine Reifen sehen hinten leider ganz schön abgefahren aus. Links zum Vergleich vom Vorderrad. Die Rolle sieht eigentlich nach 1800km wie neu aus. Fahre mehrheitlich auf Strasse, Gelegentlich auch Schotter. Bei Regen und 400w/600w kann es schon Mal Schlupf geben wenn nicht alles sauber eingestellt ist. Bei mir haben sich unter anderem die Carbonärmchen immer ein bisschen verstellt. Werde jetzt auf Aluminium wechseln und Montagepaste verwenden. Eventuell mache ich auch eine kleine Drehmomentstütze, damit sich in Zukunft nichts mehr verstellt.
1800km ist so gut nix - deutet auf Schlupf durch eine ungeeignete Einstellung - sei es durch die verschobenen Carbonärmchen oder sonst was - in der Regel ist eine Drehmomentstütze nicht notwendig aber sicherlich auch nicht verkehr wenn machbar.
Darf/soll auch mit 400/600W bei jedem Wetter und Steigung keinen Schlupf geben.
Schönes Rad(y)
So, hier mal wieder super Wetter für eine Tour🚴‍♂️
 
Deichradler

Deichradler

Dabei seit
24.04.2020
Beiträge
66
1800km ist so gut nix - deutet auf Schlupf durch eine ungeeignete Einstellung - sei es durch die verschobenen Carbonärmchen oder sonst was - in der Regel ist eine Drehmomentstütze nicht notwendig aber sicherlich auch nicht verkehr wenn machbar.
Darf/soll auch mit 400/600W bei jedem Wetter und Steigung keinen Schlupf geben.
Schönes Rad(y)
So, hier mal wieder super Wetter für eine Tour🚴‍♂️
Ich fahre jetzt 500km mit der Drehmomentstütze. Seit dem musste ich nichts mehr am Anpressdruck korrigieren.
Heute habe ich das erste mal erlebt wie sich die Rolle bei Regen selbst reinigt.
Hätte ich nicht gedacht, das es so gut funktioniert.
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit add-e Next Sport

    Erfahrungen mit add-e Next Sport: Nachdem ich vor 2 Jahren mit meinem Trecking-Bike und Gepäck über die Alpen gefahren bin und es mir egal vor erschöpfter Verzweiflung nach der...
  • Ebike Reibeantrieb selber bauen wie Add e next?

    Ebike Reibeantrieb selber bauen wie Add e next?: Hi guten morgen Ich hab im Internet viele Videos gesehen wie man sich einen ebike reibeantrieb selber baut wie den add e next. Ich hab zufällig...
  • Volle Faltbarkeit des Brompton mit add-e next nicht mehr gegeben.

    Volle Faltbarkeit des Brompton mit add-e next nicht mehr gegeben.: Hallo! Zuerst mal Grüße an alle hier! Bin aus Österreich und habe kürzlich 2 der add-e´s - next für 2 Bromptons erworben und einen davon montiert...
  • add-e next: Wie vermeide ich, dass mein Akkuhüpfer bei Schlaglöchern von den Kontakten springt?

    add-e next: Wie vermeide ich, dass mein Akkuhüpfer bei Schlaglöchern von den Kontakten springt?: Mein Akku ist am schrägen Rahmenrohr angebracht und rutscht jetzt immer häufiger von den Kontakten nach oben. Man könnte ja irgendwie mit einem...
  • Ähnliche Themen
  • Erfahrungen mit add-e Next Sport

    Erfahrungen mit add-e Next Sport: Nachdem ich vor 2 Jahren mit meinem Trecking-Bike und Gepäck über die Alpen gefahren bin und es mir egal vor erschöpfter Verzweiflung nach der...
  • Ebike Reibeantrieb selber bauen wie Add e next?

    Ebike Reibeantrieb selber bauen wie Add e next?: Hi guten morgen Ich hab im Internet viele Videos gesehen wie man sich einen ebike reibeantrieb selber baut wie den add e next. Ich hab zufällig...
  • Volle Faltbarkeit des Brompton mit add-e next nicht mehr gegeben.

    Volle Faltbarkeit des Brompton mit add-e next nicht mehr gegeben.: Hallo! Zuerst mal Grüße an alle hier! Bin aus Österreich und habe kürzlich 2 der add-e´s - next für 2 Bromptons erworben und einen davon montiert...
  • add-e next: Wie vermeide ich, dass mein Akkuhüpfer bei Schlaglöchern von den Kontakten springt?

    add-e next: Wie vermeide ich, dass mein Akkuhüpfer bei Schlaglöchern von den Kontakten springt?: Mein Akku ist am schrägen Rahmenrohr angebracht und rutscht jetzt immer häufiger von den Kontakten nach oben. Man könnte ja irgendwie mit einem...
  • Oben