add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; @Reinhard Das wäre quick&dirty eine Möglichkeit, die du versuchsweise sofort umsetzen könntest: Verdrehe den Sensor einfach um 70 bis 80 Grad...
Miele52

Miele52

Mitglied seit
23.05.2019
Beiträge
68
@Reinhard Das wäre quick&dirty eine Möglichkeit, die du versuchsweise sofort umsetzen könntest:

Verdrehe den Sensor einfach um 70 bis 80 Grad Grad aus der Ebene, in der er sich normalerweise dreht.

Viel weiter oben wurde das schon diskutiert. Das war zwar auf den Radsensor und nicht auf den Pedalsensor bezogen, ich vermute aber, der Effekt ist der selbe. Es ging damals darum, dass die Einsetzschwelle deutlich nach oben verschoben wird, wenn der Speed-Sensor nicht auf der Mantelfläche der Radnabe, sondern flach in den Speichen montiert wird.
Ergänzung:

Bei gekoppelter Antriebseinheit können Befehle auch direkt z.B. über ein Bluetooth "Terminal" geschickt werden.

Daran gäbe es bei den Nutzern mit technischem Background sicher großes Interesse. Es ist klar, dass man in einem solchen Fall selbst die Verantwortung übernimmt, für das, was man tut. Außerdem kann man für die Möglichkeiten dann keine „bunte Bedienungsanleitung“ erwarten. Wenn aber einige Möglichkeiten „geleakt“ würden, gäbe es sicher dankbare Empfänger. Ich würde zum Beispiel gerne die Leistungsabstufung im unteren Bereich etwas feinstufiger einstellen. Den oberen Bereich benötige ich im Flachland ohnehin nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
4.257
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Bei gekoppelter Antriebseinheit können Befehle auch direkt z.B. über ein Bluetooth "Terminal" geschickt werden.
laut den Beteiligten eigentlich nicht mehr lange dauern
Das passt schon, zZt ist sowieso MTB-Saison = für lange Touren mit dem ADD_E Trainingsrad ist es ohnehin zu kalt.

Wenn es Frühling wird und die App immer noch nicht so weit sein sollte wäre es halt fein die entsprechenden BT-Terminal CMD's zu erfahren.
Aber - wie gesagt - für meinen Teil hat das Zeit.

Besten Dank für Deinen tollen Support
(y)
 
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.671
Bei gekoppelter Antriebseinheit können Befehle auch direkt z.B. über ein Bluetooth "Terminal" geschickt werden.
Oder man passt den Schwellwert einfach direkt im Programmcode an, stellt die geänderte Version auf den Server und du machst das Update.
Ich komm wohl mit beiden Möglichkeiten klar, schick mir doch zum Test mal den passenden Befehl.
Ergänzung:

Verdrehe den Sensor einfach um 70 bis 80 Grad Grad aus der Ebene, in der er sich normalerweise dreht.
Danke, kann ich auch probieren. Ein "Software-Hack" wäre mir noch lieber, mach ich eh den ganzen Tag ... ;).
 
trikebiker

trikebiker

Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
59
@Miele52 freut mich! :)

Hier noch ein paar Bilder von der Montage meines add-e. Wie schon angedeutet habe ich ein 3D-gedrucktes Paßteil (weiss hinten rechts in Bild1) entwickelt, welches die Halteplatte in Position und Winkel hält. Zusätzlich wurde die Platte mittels einer extra Bohrung und einer M3 Schraube (sieht man in Schwarz hinten links auf Bild 1) horizontal an einer Querstrebe der Heckschwinge befestigt. Mittels der M8 Schraube (ich musste eine längere kaufen) und ein paar flugs aus dem Bastelvorrat hervorgekramten und angepassten Alu-Winkeln wurde das Ganze dann noch gegen die Längsverstrebung geklemmt; ähnlich der Montage mit Hebie-Platte, jedoch leicht angewinkelt, um eine bessere Ausrichtung der Halteplatte Richtung Radachse zu erzielen. Alle Auflageflächen zwischen Befestigungsteilen und Rahmen habe ich noch mit auf Maß gedruckten, 0.4mm dicken TPU-Gummiflächen unterlegt. Ein größeres Problem als gedacht entstand dadurch, dass ich das Schutzblech nach hinten um das Hinterrad herum verschieben mußte weil dessen vorderes Ende sonst mit der Reibrolle kollidiert wäre und ich das schöne, massive Custom-Teil nicht so gern absägen wollte. Dadurch wurden wiederum zwei der drei Haltearme zu kurz und das Schutzblech schleifte am Reifen. Ich bin dann kurzerhand zum Baumarkt geflitzt, hab mir 2m 5er Alurundstange geholt und über einem 50er Abflussrohr neue Haltearme gebogen. Passt!
Die Montageösen am Rahmen für die Trinkflasche waren schon ab Werk perfekt positioniert.
Trotzdem denke ich darüber nach, für die Fahrt zur Arbeit irgendwann noch ein paar 18650er samt BMS ins hintere Rahmenrohr zu integrieren, da mir der Werksakku für die paar hundert Meter Steigung, die ich täglich mit Antrieb fahre, eigentlich immer noch zu viel Masse auf die Waage bringt.

20200121_193602.jpg20200121_195806.jpg20200123_152810.jpg20200123_154735.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maggie

Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
2
Wie komme ich in den Kopplungsmodus? Handy app "add-e NEXT" findet das Gerät aber ich kann nicht über Bluetooth koppeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maggie

Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
2
Ja, es ist die Handy app für add-e NEXT. Standort ist auch aktiviert
 
S

Sven382003

Mitglied seit
02.01.2020
Beiträge
13
Abmaße der Grundplatte? Abstand Grundplatte zum Rad?

Hallo ihr,
vielleicht kann mir jemand mit einem add-e schon einmal weiterhelfen.
Ich will schon mal die Wartezeit auf mein add-e (seit dem 4.1.20 bestellt, aber ich soll wohl mindestens noch 2 weitere Wochen ab jetzt warten :cry: ) mit Planung & Vorbereitung der Montage an mein Rad (Gudereit SX-P 2.0 evo) verbringen.
Ich habe dort eine Pinion-Schaltung dran:

IMG_20200126_120503.jpg
IMG_20200126_120524.jpg

Die Hebie-Gegenplatte passt leider nicht. Aber ich könnte zum Einen das Schutzblech etwas kürzen und hätte dann eine recht "ebene" Fläche auf der ich eine Platte an die Rohr anpassen könnte, die mit wahrscheinlich 3 Schrauben auf der Oberseite gekontert werden könnte.

Daher meine Frage, ob jemand die Maße der Grundplatte des Antrieb (ggfs. einer Ständermontageplatte) hat und mir diese zukommen lassen könnte. Ebenfalls der Abstand zum Rad hin wäre interessant. Vielleicht könnte jemand eine Seitenansicht des Motors mit einer Maßreferenz fotografieren. Das könnte mir auch schon helfen. Ich habe auch den Silentblock bestellt, falls das einen Einfluss auf die Maße hat.

Falls es weitere Ideen der Befestigung gibt, ich bin interessiert.

Gruß und einen schönen Sonntag

Sven
 
steini1968

steini1968

Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
27
Hallo @Sven382003
Ich würde ein Blech(Alu) zurecht bauen, biegen und diese drei Schrauben nutzen. Auf diesen Blech kann man die Grundplatte aufbringen. Bei mir passte auch keine Herbi Platte, konnte seitlich zwei nutzen. Mfg Jörg
 

Anhänge

H

HBausHD

Mitglied seit
26.04.2019
Beiträge
43
Vielleicht könnte jemand eine Seitenansicht des Motors mit einer Maßreferenz fotografieren. Das könnte mir auch schon helfen. Ich habe auch den Silentblock bestellt, falls das einen Einfluss auf die Maße hat.
Hallo Sven,

vielleicht hilft dir dieses Bild ...
20200126_141435.jpg

Die Perspektive täuscht, von Vorderkante Steuerung (ungefähr VK Silentblock) bis zum Reifen sind es ca. 85 mm bei einem 26"-Rad. Die restlichen Maße kannst du ja dann ausmessen ..

Ich denke auch wie Steini1968, dass du mit Hilfe eines Blechs (o.Ä.) eine Montagebasis unterhalb (also im Bild oberhalb) der "Hakennasen-Ösen" deiner Getriebebefestigung schaffen musst. Aber das ist zu schaffen (y).
Viel Erfolg ....
 
S

Sven382003

Mitglied seit
02.01.2020
Beiträge
13
Hallo @steini1968 , hallo @HBausHD ,
danke für die Ideen und Bilder.
Ich werde wohl etwas in die Tiefe gehen müssen. Der Abstand zwischen der Radlauffläche und dem Getriebe sind nur 75mm:
IMG_20200126_143924.jpg

Wenn ich mir aber ca. 10mm Luft nach unten verschaffe sollte es gehen.
Könnte mir bitte noch ein Wissender sagen, welchen Durchmesser die Schraube hat, mit der die Montageplatte an der Basis verschraubt wird und welche Breite die Montageplatte hat?
Durch den Riemen wird es doch recht schnell breit (ebenfalls 75mm.
IMG_20200126_144002.jpg


Dankeschön
Gruß
Sven
 
H

HBausHD

Mitglied seit
26.04.2019
Beiträge
43
...
Wenn ich mir aber ca. 10mm Luft nach unten verschaffe sollte es gehen.
Könnte mir bitte noch ein Wissender sagen, welchen Durchmesser die Schraube hat, mit der die Montageplatte an der Basis verschraubt wird und welche Breite die Montageplatte hat?
...
Hallo @Sven382003,

Die Schraube ist M8, die Platte ist 73mm breit - man muss allerdings noch 3..5 mm für die Schraubenköpfe rechnen.
Wenn du die Platte seitlich versetzten musst ist das nicht schlimm, der Reifen läuft in den meisten Montagefällen nicht mittig auf der Walze - den Keil kannst du zudem wenden und den Abstand variieren. Und nach vorne und hinten hast du ja Verstellmöglichkeit durch die Lochreihe. Ich vermute nur du musst etwas tiefer als 10 mm gehen :unsure:.

Die "Basisplatte" würde ich erst dann fest installieren, wenn du den Antrieb vorliegen hast - dann könntest du diesen incl. Basisplatte so arretieren (spannen, klemmen, ...), dass die perfekte 'Centerline' vorliegt.
Den Abstand zu den Befestigungspunkten kannst du dann leicht ermitteln und du spart die eine evtl. notwendige Winkelanpassung mittels Keil.
 
S

Sven382003

Mitglied seit
02.01.2020
Beiträge
13
@HBausHD Dankeschön für deine Infos.
Ich denke ich muss tatsächlich erst den Motor in der Hand haben um den Anbau zu beginnen.
Hoffentlich gibt es nicht noch weitere Verzögerungen.
Allen eine schöne Woche.
Gruß
Sven
 
Drehfeld

Drehfeld

gewerblich
Mitglied seit
03.07.2014
Beiträge
457
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Ab dieser Woche wieder mit voller Belegschaft, daher geht es jetzt wieder deutlich schneller voran.
Ich hänge hier nochmal ein PDF im Maßstab 1:1 der Montagekomponenten an. Theoretisch kann man sich das auch ausschneiden und anlegen aber zumindest sind die meisten Maße leicht ersichtlich :)
 

Anhänge

S

Sven382003

Mitglied seit
02.01.2020
Beiträge
13
Hallo @Drehfeld ,
einen herzlichen Dank. Die Zeichnung bringt mich weiter.
Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr mit vollen Kräften wieder loslegen könnt. Dann habe ich auch hoffentlich bald meinen Antrieb in den Händen.
Gruß
Sven
 
gernhoch

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
99
Details E-Antrieb
add-e next am MTB-Fully
Ich denke ich muss tatsächlich erst den Motor in der Hand haben um den Anbau zu beginnen.
Würde ich auf alle Fälle empfehlen, ist viel einfacher mit dem realen Motor. Entweder so wie steini empfohlen hat mit den 3 Schraubenpunkten oder die beiden vorhandenen Bohrungen im Verbindungssteg der beiden Kettenstreben auf 5mm aufbohren und dort eine Grundplatte befestigen. Wenn der Abstand nicht ausreicht soweit unterlegen, daß Du etwas unter's Getriebe kommst.
 
tw463

tw463

Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
1.452
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Heute habe ich eine kleine Ausfahrt unternommen: Tour - Bilder von Ausfahrten im Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Grundsätzlich läuft das add-e sehr gut. Trotzdem muss ich nochmal hinter die Einstellung. Wenn ich einen einigermassen passenden Anpressdruck erreichen will, streift die Rolle schon praktisch am Reifen. Lässt sich die Feder am unteren Anschlag justieren, damit die Rolle etwas tiefer abfällt?
Bei trockenen Verhältnissen auf Asphalt kann ich bis Stufe 5 fahren, die Rolle dreht dann höchstens beim Anfahren ein klein wenig durch. Bei feuchten Feldwegen ist aber spätestens bei Stufe 3 Ende der Fahnenstange, dann rutscht die Rolle bei mir durch.
Zwar macht add-e schon so total Spass, aber ich möchte es gerne noch ein wenig optimieren. Bei Steigungen bis ca. 5% reicht Stufe 2 aber schon recht gut. Viel mehr Hilfe braucht man selten.
 
G

gerdbelener

Mitglied seit
24.09.2019
Beiträge
25
Grundsätzlich läuft das add-e sehr gut. Trotzdem muss ich nochmal hinter die Einstellung

Bei trockenen Verhältnissen auf Asphalt kann ich bis Stufe 5 fahren, die Rolle dreht dann höchstens beim Anfahren ein klein wenig durch. Bei feuchten Feldwegen ist aber spätestens bei Stufe 3 Ende der Fahnenstange, dann rutscht die Rolle bei mir durch.
Die Symptome kommen mir bekannt vor, johank hat mir alle beseitigt:love:
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Oben