add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Genau diese 100 Watt Stufe fehlt mir auch. Muss wohl meine Stromsparpläne überdenken, komme nach 50 km mit 500 Hm meistens noch mit 70% Akku zu...
C

Copper

Mitglied seit
09.04.2019
Beiträge
39
Bei dem genannten "Abschaltproblem" würde ich Dir mal einen Test mit dem Mapping 4, Stufe 1, vorschlagen. Das ist meine Lieblingsstufe, da gibt es das genannte Problem nicht.
Ansonsten würde ich mir gerade beim Mapping 4 eine 100 W Stufe wünschen. Wird aber sicher bald zu erfüllen sein, vermute ich mal.
Genau diese 100 Watt Stufe fehlt mir auch. Muss wohl meine Stromsparpläne überdenken, komme nach 50 km mit 500 Hm meistens noch mit 70% Akku zu Hause an. Da sollte auch mit 150 statt 100 Watt genug für den Schlussanstieg im Akku sein. Mapping 4 werde ich auf jeden Fall probieren, danke für den Tipp.
 
G

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
74
Details E-Antrieb
add-e next
Stimmt schon was du das sagst, allerdings mal so 1/4 Umdrehung nach vorn und wieder zurück klingt nach 1/10mm Tuning, dem ist eigentlich nicht so, könnte ich mir auf meinen längeren Touren mit Steigungen von ca. 7-15% Steigungen in keinster weise leisten.
Hast Recht, hab nochmal nachgemessen: 1 Umdrehung beim Anpressdruck bewirkt Verschiebung um 1mm. 1/4 Umdrehungen mache ich beim Höhenanschlag, hier ist die Auswirkung durch die Achsverlängerung zum Hinterrad viel gravierender.
 
Patria Ranger

Patria Ranger

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
10
Sensoren -Befestigung

Nachdem ich am Wochenende den Speedsensor verloren habe, (zum Glück wieder gefunden) habe ich heute ein bischen gebastelt und für mich eine brauchbare Lösung gefunden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Denke die Bilder sind selbsterklärend. Das Band ist ein Klettband und gibt es in der Bucht in verschiedenen Breiten, Längen und Farben :))

Klett vorne 1.jpg


Klett hinten.jpg



Klett vorne.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gernhoch

Mitglied seit
29.12.2017
Beiträge
74
Details E-Antrieb
add-e next
Sensoren -Befestigung. Das Band ist ein Klettband und gibt es in der Bucht in verschiedenen Breiten, Längen und Farben
Den Vorschlag Klettband gab es ja schon mal. Hab immer überlegt wie dieses rutschfest am Sensor zu befestigen. Genial einfach mit dem Kabelbinder. Werde Deine Lösung übernehmen. Danke!
 
Patria Ranger

Patria Ranger

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
10
Den Vorschlag Klettband gab es ja schon mal. Genial einfach mit dem Kabelbinder.

Kann sein das es diese Idee schon einmal gab, da es aber keine Sortierfunktion oder ähnliches gibt wäre es mühselig alles Post´s zu durchsuchen.

Achtung!! Ich habe rechts und links in die original O-Ringhalterung je eine Kerbe eingefeilt die den Kabelbinder nicht verrutschen lässt.
 
jottka

jottka

Mitglied seit
25.01.2018
Beiträge
22
Ort
Vogtland
Details E-Antrieb
add-e NEXT
@Patria Ranger , welche Längen Klettbänder hast du verwendet, insbesondere für die Rohloff-Nabe? Ich bin derzeit unterwegs (ohne Fahrrad) und kann nicht nachmessen.
Danke!
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Wenn du weißt was du tust bekommst du von uns auch den Gegenstecker um z.B. deine bereits vorhanden Akkus zu verwenden.
Das klingt ja sehr interessant.
Ich hatte früher schon mal den add-e in Erwägung gezogen aber dann doch einen Nabenmotor für den ersten Umbau genommen.
Für mein leichtes MTB möchte ich weder die Laufräder zerpflücken noch einen schweren Mittelmotor anbauen.
Den Akku würde ich gerne aus 21700 Zellen selber bauen. Da gibt es hier in Berlin eine günstige Quelle.
Wie wäre denn der Preis für das System ohne Akku und Stecker fertig?
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
2.004
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Wie wäre denn der Preis für das System ohne Akku und Stecker fertig?
Kannst du via den Preisen auf deren Homepage +/- selbst ausrechnen:
Sportversion: 1270€ - minus Akku 9Ah 380€ - minus Ladegerät 70€ = ca. 820€ (ohne Lenkerschalter)
Lite Version: 1090€ - minus Akku 9Ah 380€ - minus Ladegerät 70€ = ca. 640€ (ohne Lenkerschalter)
Der Support wird dir das sicherlich genauer ausrechnen können(y)
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Ja, danke, hätte man ja selber drauf kommen können.

Macht die Sportversion Sinn,
wenn die nur bis 25 KM/h betreibt?
Drehmoment?
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
2.004
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Den Akku würde ich gerne aus 21700 Zellen selber bauen. Da gibt es hier in Berlin eine günstige Quelle. Wie wäre denn der Preis für das System ohne Akku und Stecker fertig?
Mit einem Fremdakku allein ist es allerdings noch nicht getan, resp. es wird auch eine Leistungsverstellung gebraucht wie die als Drehknopf an dem original Akku verbaut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Mit einem Fremdakku allein ist es allerdings noch nicht getan, resp. es wird auch eine Leistungsverstellung gebraucht wie die als Drehknopf an dem original Akku verbaut ist.
Die Leistungsverstellung soll ja auch im Eigenbau machbar sein. Oder man fährt eben immer mit voller Unterstützung.

Was man natürlich auch braucht ist ein neues Ladegerät weil das vorhandene 36V nicht passt.

Oder man nimmt doch das komplette System. Und hat es optisch schön clean.

Aber mit 2 Akkus dann ganz schön teuer,
wenn man etwas Reichweite möchte.

Kann man die original Akkus wenigstens preiswert selber neu bestücken? Oder steht dann in Zukunft ein teurer Original Akku Kauf an?
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
2.004
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Die Leistungsverstellung soll ja auch im Eigenbau machbar sein. Oder man fährt eben immer mit voller Unterstützung.
Klar, der Drehknopft kann man problemlos von GP-Motion bekommen(y)
Was man natürlich auch braucht ist ein neues Ladegerät weil das vorhandene 36V nicht passt
Stimmt, braucht man.
Oder man nimmt doch das komplette System. Und hat es optisch schön clean.
Stimmt auch, schön clean - da kann man kaum viel meckern:cool:
Aber mit 2 Akkus dann ganz schön teuer, wenn man etwas Reichweite möchte. Kann man die original Akkus wenigstens preiswert selber neu bestücken? Oder steht dann in Zukunft ein teurer Original Akku Kauf an?
Teuer ist relativ - viele stört das nicht und kauften sich ein Zweitakku - ich z.B. habe/hatte 3 zu meinen Gebastelten:whistle:
Kann man die original Akkus wenigstens preiswert selber neu bestücken? Oder steht dann in Zukunft ein teurer Original Akku Kauf an?
Betrachtet von der Qualität sollten die ziemlich lange halten wenn etwas Akkupflege betrieben wird - bis der dann kaputt ist sieht die Welt wesentlich anders aus als heute, resp. wer weiß schon was dann ist - in diesem Sinne "Sorge dich nicht - lebe ";)
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Nun ja,
leben tue ich jetzt schon. ;-)

200 Wh kommen mir nur sehr wenig vor,
weil ich jetzt 600 Wh habe und die waren sehr preiswert. Allerdings fahre ich das Teil fast ohne Eigenleistung.
Bei dem Mini Brushless Motor habe ich auch etwas Sorgen wie lange das hält.
 
jottka

jottka

Mitglied seit
25.01.2018
Beiträge
22
Ort
Vogtland
Details E-Antrieb
add-e NEXT
Danke @Patria Ranger für den Link! Ich finde die Lösung super! Ich habe den Sensor mit längeren Rundringen befestigt und zusätzlich mit doppelseitigem Klebeband und zwei Lagen Isolierband oben drüber gesichert. Das ist natürlich, wenn die Batterie gewechselt werden muss, ein tüchtiges Gefummel. Wobei ich noch immer mit den Original-Batterien vom April unterwegs bin, bisher über 2000km. Ich hatte noch keine Probleme damit.

@Rollerfahrer, ich fahre seit Juli 2016 mit dem damals gelieferten 160Wh-Akku und habe diesen bisher noch nie bis zum Abschalten leer gefahren, allerdings bin ich meist mit reichlich Eigenleistung unterwegs. Meine Frau und ich sind im August den Rennsteig-Radweg gefahren, da war unsere erste Etappe 75km lang mit 1060Hm. Auch da hatte ich den Akku nicht leer bekommen! Ende August sind wir dann noch den Oder-Neiße-Radweg von Zittau bis Usedom gefahren mit im Schnitt 100km täglich, alles ohne Probleme. Nicht unerwähnt lassen möchte ich dabei, meine Frau ist 65, ich gehe auf die 70 zu.
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Ok,
ich denke auch das es in einem leichten Rad mit Eigenleistung auch was anderes ist als in einem Mofa wo man nur die Pedale zum aktivieren des Motors benutzt. Wieviele KM hat Dein Motor insgesamt runter?
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
2.004
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Nun ja,leben tue ich jetzt schon. ;-)
Alles klar, war ja auch nicht soooo ernst gemeint:sneaky:
200 Wh kommen mir nur sehr wenig vor
Ist vielleicht wenig und auch wieder nicht - aufrüsten kann man immer noch wenn es dann nicht reichen sollte.
Allerdings fahre ich das Teil fast ohne Eigenleistung
Dann wird vermutlich ein Moped die besser Alternative sein, wobei das Treten allgemein gut ist für die Gesundheit:whistle:
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Das Rad was für add-e bei mir in Frage kommen würde, fahre ich bis jetzt ohne Motor.
Den einzigsten motorisierten Vergleich den ich bis jetzt habe ist mein BMX mit Nabenmotor und das fährt seit dem Umbau schneller als ich treten kann.
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Werbepartner

Oben