add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Diskutiere add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; .... den Mont Ventoux als Biker zu bezwingen scheint für viele ein Traum zu sein, so kommt es einem hier vor, da spielt offensichtlich das Alter...
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.943
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Schöner Reisebericht(y)
.... den Mont Ventoux als Biker zu bezwingen scheint für viele ein Traum zu sein, so kommt es einem hier vor, da spielt offensichtlich das Alter keine Rolle, ob Mann oder Frau, alles was es so an Räder gibt werden nach oben geschleppt, ist schon beeindruckend wie die Gegend von den Radtouristen und natürlich von dem guten Wein lebt.
Hatte der Rollator-Fahrer im Bildhintergrund auch einen E-Motor?;)
Der hatte kein E-Motor ;) der Mann war jedenfalls ganz nett und begeistert von der TF-Atmosphäre (y)

Habe mir heute ein 34er-Kettenblatt besorgt, resp. morgen wird nochmals der Anstieg von der schwierigsten Seite ab Bédoin gefahren, außerdem bin ich so möglicherweise gut gerüstet für die kommende Woche wo der Anstieg nach Alpe d'Huez und unter anderen zum Col de la Madeleine auf dem Programm steht, denke die kommende Woche wird auch interessant werden, wo der kleine Helfer weiter zeigen muss dass er doch ein ganz großer sein kann, zumal wenn es drauf ankommt, bin weiter gespannt:whistle:
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lastenradler2

Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
130
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
Diamant BionX 48V, Kettler mit Frontmotor 26V
Hallo,
hat inzwischen jemand damit Erfahrung, wie lange die Sensorbatterien bei dauernden Erschütterungen aushalten.
Ich habe sie vorsorglich während der 2000 km Fahrt nach Nordschweden herausgenommen, musste mir dafür aber vorher den passenden Schrauberbit besorgen. Da sollten vielleicht die gängigeren Kreuzschlitzschräubchen verwendet werden.
Und noch etwas ist mir aufgefallen: Den Sensoren fehlt eine O-Ring-Dichtung.Der Deckel passt sehr genau ins Gehäuse und ist eingefettet, also Wasserabweisend. Aber nach mehrmaligem Wechsel der Batterie könnte das Fett weg sein. Die Kapillarwirkung "zieht" dann Wasser ins Gehäuse und sorgt dort für Korossion.
Frage bzw. Bitten also an Drehfeld:
1. Wieviele Stunden halten die Sensorbatterien bei dauernder Erschütterung im Auto?
2. Bitte gängigere Schrauben verwenden.
3.Sensoren mit Dichtung versehen oder auf "Verschmieren der Deckelfuge mit Fett" hinweisen.
 
Budgie

Budgie

Mitglied seit
21.09.2018
Beiträge
15
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Tern Faltrad mit Add-e Next
Sorry, dass ich mit einem Thema komme, das hier vielleicht schon behandelt wurde, aber der Thread ist zwischenzeitlich so lang, dass ich dazu nichts finde.

Wir haben unsere beiden Tern Falträder in Villach mit den Add-e Next im Juni ausstatten lassen.

Unsere beiden Fahrräder sind rund 700 km und 500 km ohne Probleme gelaufen und verrückterweise am gleichen Tag im Urlaub (Falträder wurden rund 2.500 km im Auto transportiert) haben sie angefangen, während dem Treten immer wieder mal für einige Sekunden auszusetzen und abzufallen. Ich habe die Batterien in den Sensoren getauscht. Alle CR2032 zeigten eine Spannung von rund 3,0 V an. Die neuen Batterien hatten 3,25 V. Seitdem funktioniert ein Rad wieder wie früher. Das andere Faltrad hat zwar weniger Aussetzer, aber immer wieder mal (bei 5 km Fahrt rund 5 mal) fällt der Motor für einige Sekunden aus ohne einen Piepston oder einen Dauerton abzugeben. Tritt man nun einfach weiter, fängt der Motor nach gefühlten maximal 10 Sekunden wieder zum Arbeiten an. Hört man kurz zum Treten auf, schaltet er sich meistens danach auch wieder zu. Den Reifendruck habe ich auch überprüft (Schlupf!). Der Service von GP Motion meinte, es müsste an der Motorsoftware liegen und in einigen Woche könne mit der App ein Update gemacht werden, das löse dann dieses Problem. Aber warum sind die beiden Räder anfangs 3 Monate lang ohne Aussetzer gelaufen? Jetzt habe ich die Sensoren unter den Rädern getauscht. Ergebnis: Es hat sich nichts geändert. Das Rad, das bisher Aussetzer hatte, hat immer noch Aussetzer.

Habt Ihr für mich eine Erklärung? Liegt es an den mechanischen Einstellungen? Was könnte sich denn verstellt haben?
 
H

HansK

Mitglied seit
13.11.2018
Beiträge
71
Bitte gängigere Schrauben verwenden.
Habe heute Morgen noch eine Batterie getauscht. Vorab 6er Tox-Schraubendreher besorgt. Problem...???
Sensoren mit Dichtung versehen oder auf "Verschmieren der Deckelfuge mit Fett" hinweisen.
Hm... ging alles einwandrei. Hm... Sensor mit Dichtung versehen...? Hm... auf "Verschmieren der Deckelfuge mit Fett" hinweisen. Ich hab diese Probleme nicht. Bei mir war alles o.k.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.839
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
fällt der Motor für einige Sekunden aus ohne einen Piepston oder einen Dauerton abzugeben
Schau' dir mal die StromKontakte im Akku und im Motorstecker an - sind die ev. verfärbt?
Putze die Buchsen und versuche VORSICHTIG diese ein wenig nachzubiegen
= STecknadeln zwischen Plastikfassung und Kontaktfeder.....
 
Budgie

Budgie

Mitglied seit
21.09.2018
Beiträge
15
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Tern Faltrad mit Add-e Next
Schau' dir mal die StromKontakte im Akku und im Motorstecker an - sind die ev. verfärbt?
Putze die Buchsen und versuche VORSICHTIG diese ein wenig nachzubiegen
= STecknadeln zwischen Plastikfassung und Kontaktfeder.....
Vielen Dank für den Tipp! Die Kontakte sind blitzsauber und schauen bei beiden Akkuhalterungen gleich aus.

Jetzt habe ich die Reibrollen mit Wasser gereinigt und die Motoren unter den Rädern getauscht. Noch in jeden Reifen 0,5 bar mehr Druck (Normaldruck 4,5 bar) hinein gepumpt. Jetzt müssen es die kommenden Tage zeigen!

Falls noch Ideen da sind, ich bin offen für jeden Vorschlag.
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.943
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Habt Ihr für mich eine Erklärung? Liegt es an den mechanischen Einstellungen? Was könnte sich denn verstellt haben?
Tippe auf die Software, warum es vorher problemlos gelaufen ist, ist natürlich ein kleines Rätsel, dafür fehlen bestimmte Grundinformationen.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.839
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Noch in jeden Reifen 0,5 bar mehr Druck
Das bringt nichts, ich fahre 8 bar und meiner hat auch diese Aussetzer
vor allen bei unter 16kmh, also Bergauf wo es _wirklich_ lästig ist.
Heute hatte ich auf 107km nur 3 Aussetzer.
Trotzden: LÄSTIG

Softwarestand ist bei meinem Motor Juli

Wobei: Nach der Revision im Juli läuft der Motor sehr gut, kein Peppeln mehr, kuppelt sauber ein, Geräuschlos, kein Reifenverschleiss mehr, tolle Leistung, geschmeidiger seidenweicher Lauf.
Ich bin sehr zuversichtlich das dieses Aussetzen auch noch bereinigt wird.

Kleine Ergänzung: Bin heute zum ersten Mal kurz auf einer Steigung mit 600Watt gefahren - Jessuss, da geht die Post ab !!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Copper

Mitglied seit
09.04.2019
Beiträge
39
Das Problem mit dem abfallendem Motor habe ich auf jeder Tour auch immer wieder mal. Nach ca. 10 Sekunden treten läuft der Motor wieder an. Passiert an 2 Rädern und an den Einstellungen liegt es sicher nicht. Vielleicht doch ein Softwareproblem?
 
C

Copper

Mitglied seit
09.04.2019
Beiträge
39
Ach ja, der Softwarestand ist auch Juli.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.839
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Ach Ja:
Lieber @Drehfeld,
Hallo Fabian,

Wäre es möglich so was ähnliches wie eine Minimallösung fürs Firmware-Update zu fabrizieren.
zB via Bluetooth PC oder was auch immer - ohne Bell's 'n Whistles, gaaanz einfach?
Von mir aus auch via CommandLine....
Von mir aus ohne eigene Software - einfach eine Anleitung wie das via Bordmitteln geht.
(BT-Upload, was auch immer)

:love:
 
Zuletzt bearbeitet:
Silvus

Silvus

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
9
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Add-e NEXT
Status Add-e Next nach den ersten 14 Tagen:
Vor einigen Wochen hab ich hier im Forum etliche Fragen zum Einbau des Add-e Next gestellt, die mir sehr anschaulich und genau beantwortet wurden. Dafür mal Danke!

Mittlerweile läuft der Add-e Next Sport mit starkem Akku am Test-Rad schon ca. 200 km unter allen möglichen Bedingungen und mit verschiedenen Fahrern (einzig meine Frau, für deren Rad ich den Motor eigentlich gekauft habe, ist noch etwas skeptisch, weil sie befürchtet mit Motor zu faul zu werden :rolleyes: )

Fazit bisher: Die Montage ist im Regelfall sehr simpel. Wenn es Probleme gibt, dann eher, wenn z.B. alte Lagerschalen nicht aufgehen oder die Rahmengeometrie sehr untypisch ist. Außerdem ist die Hilfe hier im Forum 1A!
Der Antrieb funktioniert, wenn korrekt montiert, bei mir sehr gut: Leise, kein Holpern oder Aussetzer, die stufenweise Schaltung am Akku ist gut abgestimmt. In der Ebene reicht Stufe 1 für eine Dauergeschwindigkeit bis zu 27 km/h ohne dass man groß ins Schwitzen kommt. Bei Steigungen ab 5-6% muss man schon auf Stufe 3 Schalten damit man leicht eine gewisse Grundgeschwindigkeit halten kann. Der Antrieb funktioniert nämlich erst ab 10 km/h richtig optimal.
(Stufe 5 ist quasi "Kokain für's Rad": steiler, rasanter Aufstieg - kurzer Höhepunkt - tiefer Absturz und leerer Akku).

Reichweite des Akkus: im Stadt-Mischbetrieb und starkem Akku mit Stop/Go-Betrieb und 200-500 hm ist bei spätestens 30 km der Saft fast am Ende. Für längere Touren > 100km mit Gepäck ist selbst ein zusätzlicher Ersatz-Akku wohl nicht ausreichend. In der stärksten Unterstützungsstufe bergauf ist nach ca. 10-15 min der Akku leer, auch wenn man selber ordentlich mitkurbelt. Für die tägliche Fahr in die Arbeit und Allagssteigungen spielen solche Anforderungen aber keine Rolle. Gefühlsmäßig schwankt die Reichweite aber immer ein bisserl, ohne dass an der Fahrweise viel geändert werden würde.

Die Kraft des Antriebs ist erstaunlich: letzte Woche hatte ich einen Kettenriss und bin "leer kurbelnd" in Stufe drei 10 km ~180 hm nach Hause gefahren, nur mit Motorkraft und immer 20 - 25 km/h.

Verbesserungsvorschlag 1:
Die mitgelieferten Gummis, mit denen die Sensoren montiert werden, sind nicht gut! --> 1) zu dünn 2) nicht UV- beständig.
Ich habe meine schon gegen ordentliche Gummis von Lampenhalterungen getauscht. Die Halterung der Sensoren ist auch konstruktiv unsicher – wenn der Gummi reißt, ist das Teil schnell abgefallen. Schaut euch mal die Sensoren-Halterungen von Garmin an, die sind qualitativ deutlich besser.

Verbesserungsvorschlag 2: Gummischlagschutz am Akku anbringen. Wenn der Akku mal fällt, dann schlägt er tendenziell eher mit der Oberseite auf. Am dünnen Alu des „Flaschenhalses“ sind sofort ordentliche Dellen zu sehen. Hier könnte ein ringförmiger Prellschutz aus Gummi oder Neopren ohne viel Aufwand Ärger ersparen.

Wunsch: eine App, die mitschreibt wie die Leistungsaufnahme des Motors je/ Zeit/Geschwindigkeit verläuft und wo man verfolgen kann wo und wie lange der Motor mitgetrieben hat. Meine Reisegeschwindigkeit ist oft > 27km/h, da schaltet sich der (StVO-konforme) Antrieb hin und wieder auch über längere Strecken ab.
 
Patria Ranger

Patria Ranger

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
10
da ist was schief gelaufen wollte eigentlich Budgie antworten.

Kommt das nur in der 1. Stufe vor dann solltest du mal den Luftdruck prüfen und auf den Wert bei Montage einstellen.

Kommt es in fast allen Stufen vor solltest du den Höhenanschlag prüfen, der verstellt sich gerne mal wenn er nicht gesichert ist. (Nagellack reicht)

Ist dies jedoch alles ok mal die Sensorbatterien prüfen (hatte ich auch schon) sollten diese auch in Ordnung sein und alle Einstellungen stimmen, den Stromanschluss am Motor mal abziehen und nicht ganz einstecken. (hatte da auch schon meine Probleme mit)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Meiner_Einer

Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
32
...
Die Kraft des Antriebs ist erstaunlich: letzte Woche hatte ich einen Kettenriss und bin "leer kurbelnd" in Stufe drei 10 km ~180 hm nach Hause gefahren, nur mit Motorkraft und immer 20 - 25 km/h
...
Hatte mir auch mal überlegt, wie sich Add-E wohl rein elektrisch schlägt - außer mal kurz rückwärts treten habe ich mich aber nicht getraut, da ich ohne Telemetrie lieber auf der vorsichtigen Seite unterwegs bin (1200€ sind ja kein Pappenstiel, sollte doch mal was abrauchen). Was hattest Du dafür Steigungswerte? > 5%?

...
Verbesserungsvorschlag 1: Die mitgelieferten Gummis, mit denen die Sensoren montiert werden, sind nicht gut! --> 1) zu dünn 2) nicht UV- beständig.
...
Ich sichere die Sensoren mit Kabelbindern. Gerade der Gummi an der Kurbel wird sehr schnell vom Schuh zerfetzt, wenn man ran kommt.

...
Verbesserungsvorschlag 2: Gummischlagschutz am Akku anbringen
...
Dadurch wäre aber die Tarnung weg. Da möchte ich schon lieber auf den Akku acht geben, wenn ich ihn mal raus nehme.


...
Wunsch: eine App, die mitschreibt wie die Leistungsaufnahme des Motors je/ Zeit/Geschwindigkeit verläuft und wo man verfolgen kann wo und wie lange der Motor mitgetrieben hat
...
Auch mein Wunsch! Optimalerweise zeichnet die App die Telemetrie auf und gleichzeitig die Strecke per GPS.
Noch optimaler wäre eine Kooperation mit Sigma, Strava, Komoot & Co, so dass die Daten direkt in die bestehende "Peripherie" einfließen können.
Gerade bei Strava fände ich es interessant um einzelne Abschnitte als E-Bike Fahrt zu kennzeichnen, wenn der Motor eingeschaltet wird, aber andere Segmente als normale Radfahrt zu werten und analysieren, wenn man dafür auch rein biomechanisch unterwegs ist.
Bei meiner letzten Tour hatte ich mehrere Einzelfahrten, weil ich den einen Berg, an dem ich "beschissen" hatte, nicht in die Segmentwertung nehmen wollte, für den Rest der Strecke aber gerne die Segment-Analyse gehabt habe. Da wäre eine Schnittstelle zum Motor oder App optimal!
 
Budgie

Budgie

Mitglied seit
21.09.2018
Beiträge
15
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Tern Faltrad mit Add-e Next
Patria Ranger

Patria Ranger

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
10
Ok mal ne Rückmeldung geben....... Danke
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.943
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
Und noch etwas ist mir aufgefallen: Den Sensoren fehlt eine O-Ring-Dichtung.Der Deckel passt sehr genau ins Gehäuse und ist eingefettet, also Wasserabweisend. Aber nach mehrmaligem Wechsel der Batterie könnte das Fett weg sein. Die Kapillarwirkung "zieht" dann Wasser ins Gehäuse und sorgt dort für Korossion.
Wenn bei dir was eingefettet wurde, dann gehe ich mal davon aus es gab ein Lapsus in der Produktionskette, was ich mir eigentlich kaum vorstellen kann, wer ist so blöd und verwendet bei solch einem Elektronikteil Fett (außer es würde nix ausmachen, trotzdem:whistle:), vielleicht wurde mal was am Sensor manipuliert, wer weiß das schon :unsure:
Da Morgen unter anderen die Alpe d'Huez auf dem Programm steht, habe ich mir heute mal präventiv die Sensorbatterien angeschaut, resp. immer noch alles im grünen Bereich. Die Sensoren hatten auch schon recht viel mit Regen zu tun gehabt, resp. Feuchtigkeit oder sonst was konnte ich bis dato drinnen nicht feststellen:

Batterie.jpgP-Sensor.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Okkervile

Okkervile

Mitglied seit
10.04.2018
Beiträge
50
Vari-Pedelec

Vari-Pedelec

Mitglied seit
07.03.2017
Beiträge
69
glaub eher, das sie die ausprobiert haben und dann lieber doch eigene entwickelt haben.
 
JohanK

JohanK

Mitglied seit
10.05.2016
Beiträge
1.943
Details E-Antrieb
add-e 600, Gboost V6, Shengyi X2, Q75, Q100 CST
..... add-e NEXT der kleine treue Helfer an den Rampen der Alpe d'Huez - Motordoping das Spaß machen kann:

Alpe d'Huez.jpg
 
Thema:

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation

Werbepartner

Oben