add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!

Diskutiere add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten! im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; @Drehfeld Ich komme leider nicht weiter. Ich habe mein Fahrrad erst vor drei Jahren umrüsten lassen. Leider macht mir der Trinkflaschenakku immer...
J

Jeam712

Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
3
@Drehfeld Ich komme leider nicht weiter. Ich habe mein Fahrrad erst vor drei Jahren umrüsten lassen. Leider macht mir der Trinkflaschenakku immer wieder Probleme, aktuell lässt er sich nicht mehr höher schalten und ich kann nur mit Stufe 1 fahren. Daher wollte ich mir einen neuen Trinkflaschenakku bestellen, aber der wird ja gar nicht mehr angeboten! Wie kann es sein, dass ich nach nur drei Jahren keinen Akku mehr nachbestellen kann?? Das ist nicht wirklich nachhaltig und kundenfreundlich. Ich möchte jetzt nicht "upgraden" und ein neues System verbauen, da mir das zum einen zu teuer wird (hab ja erst vor drei Jahren alles umrüsten lassen) und zum anderen zu viel Arbeit ist. Zudem habe ich gelesen, dass dann auch alles andere nicht mehr richtig funktioniert, wenn ich das Akkusystem umstelle. Was soll ich jetzt tun?? Nach nur drei Jahren alles in die Tonne werfen (wie auch meine Investition von fast 2.000 €!) und nun doch ein Ebike kaufen??? Das kann doch nicht Ihre Absicht sein...
 
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
634
Punkte Reaktionen
646
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
Nach nur drei Jahren alles in die Tonne werfen
Na, das würde ich nicht tun ;)
Folgende Tipps & Fragen:
  • Kompletten Drehknopf bekommst Du vermutlich noch vom Support, falls Du Dir das wechseln selber zutraust
  • Wie sehen die Feder-Kontakte im Flaschenhalter aus? ... sind die OK?!
  • Flaschenakku (gebraucht) bekommst Du sicher, wenn Du hier kurz danach frägst:)
  • Ggf. könnte ich auch helfen falls Du in der Nähe von Konstanz bist...
 
D

dmartin

Dabei seit
10.06.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Wie kann es sein, dass ich nach nur drei Jahren keinen Akku mehr nachbestellen kann?? Das ist nicht wirklich nachhaltig und kundenfreundlich
Normalerweise ist nach zwei bis fünf Jahren ein neuer Akku fällig, soviel zur allgemeinen Nachhaltigkeit. Zahlreiche Faktoren haben Einfluss darauf, wie lange ein Akku hält. Beispielsweise altert ein Akku auch kalendarisch. Selbst wenn Sie das E-Bike nicht nutzen, verliert der Akku jährlich einen Teil seiner Kapazität. Sicherlich, Sie selbst können viel dazu beitragen, die Lebensdauer Ihres Akkus zu verlängern.
Zudem habe ich gelesen, dass dann auch alles andere nicht mehr richtig funktioniert, wenn ich das Akkusystem umstelle
Ist das wirklich so?
Ansonsten bin ich etwas erstaunt, schon 3 Jahre dabei und heute erst angemeldet trotz Probleme?
 
T

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
634
Punkte Reaktionen
646
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
Zudem habe ich gelesen, dass dann auch alles andere nicht mehr richtig funktioniert, wenn ich das Akkusystem umstelle.
...hatte ich noch vergessen:
Dem ist definitiv nicht so! Technisch ist der neue Akku (Zellenpflege, Anzeigen, Bedienung/Motorsteuerung, Stecksystem/Kontakte, Leistungsdichte,...) dem "alten" Flaschenakku deutlich überlegen!
Es ist natürlich Geschmacksache ob man den alten oder neuen rein von der Optik bevorzugt.

Für den Umbau (klar, Motor muss aber schon der NEXT sein!) einfach Flaschenhalter tauschen, Firmware Update ausführen, falls nicht schon 1.22 drauf ist, fertig!
 
Drehfeld

Drehfeld

Themenstarter
gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
867
Punkte Reaktionen
1.783
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@Jeam712: Ob einem nun die neue Optik des NEXT Akkusystems zusagt oder nicht ist Geschmackssache. Fakt ist, dass wir seit Ende 2020 kein Material mehr für den Bau der Trinkflaschen-Akkus nachbestellt haben. Einmal weil wir nicht absehen konnten wie sich die Situation mit den neuen Akkus entwickelt und einmal weil wir beim classic Akku noch deutlich abhängiger von unserem Lieferanten in China waren. Die Aluflasche wurde bereits in einer Fabrik in China für uns modifiziert (Boden abgetrennt, Gewindeeinsatz zusätzlich verklebt, Logodruck...) Bei Kleinmengen war und ist es einfach unwirtschaftlich diesen Weg weiter zu beschreiten. Aber auch für die Leistungsverstellung haben wir Teile über unseren chinesischen Kontakt bezogen...
Mit dem NEXT Akku haben wir nahezu alle Komponenten wieder in vernünftigen Stückzahlen und fertigen nahezu alle kritischen Teile alle wieder selbst.
Einen classic-Trinkflaschenakku zu bauen ist aktuell wirtschaftlich gesehen absoluter Unfug.

----alle nachfolgenden Preise beziehen sich auf die aktuellen Preise vom Juni 2022----

km/€ ist der L-Akku der NEXT Generation auch ungeschlagen günstig. Kostet beim 200 Wh Trinkflaschen-Akku die Wh 1,90€ (380€/200Wh) sind wir beim M-Akku bei 1,48€ (445€/300Wh) und beim L-Akku sogar bei 1,32€ (595€/450Wh).

Solange man bereits einen NEXT Antrieb hat macht der Umstieg auf den NEXT Akku in meinen Augen auch preislich Sinn. Selbst wenn man den Akkuhalter 80€ zusätzlich einrechnet (Ladegerät und Dockingstation sind im Set ja schon kostenlos dabei). Zwei classic Akkus entsprechen 400Wh und kosten 760€. Ein L-Akkuset kostet 675€.
https://www.add-e.at/produkt/add-e-next-akku-set/

Es gibt natürlich immer Einzelfälle wo die Rechnung so nicht stimmt (z.B. mit mehreren Montagesets) aber für die meisten Kunden ist die NEXT Generation ein echter Mehrwert. Die Vorteile an sich und technischen Verbesserungen führe ich hier nicht nochmal auf. (y)
 
Baron.Gerd

Baron.Gerd

Dabei seit
23.06.2019
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
9
Ort
Coesfeld
Details E-Antrieb
Add-e Next Sport & Add-e NEXT Akku L 450 Wh
Einen classic-Trinkflaschenakku zu bauen ist aktuell wirtschaftlich gesehen absoluter Unfug.
Lieber Fabian, danke für Deine Email von heute um 14:19:
Wenn ich Zuhause bin, nehme ich den Deckel mal hoch. Du meintest sich abziehen und nicht runterdrücken, oder?

Zu Deiner Email oben. Natürlich kann ich deine Überlegungen zum Akku nachvollziehen. Ich hätte genauso entschieden.
Trotzdem kann ich die Argumentation von Jeam712 nachvollziehen.

Ich bin ca. 1200 km, davon ungefähr die Hälfte mit dem Motor gefahren.
Nahezu jedes Teil war schon mal defekt.
Ich habe fleißig hier im Forum gelesen und versucht alles umzusetzen.
Als mein 200 Wh Akku defekt war, konnte man mir dieses aufgrund von Bestimmungen nicht mehr zusenden und ich musste zähneknirschend das neue schwarze kaufen.
Nebenbei bemerkt, wieso darf ich das defekte zu Euch senden, aber ihr nicht zurück?

Ich kaufte das L mit 450 Wh, wechselte auch die Reifen und übernahm auch da deinen Tipp.
So komme ich mittlerweile auf ein ganz schönes Gesamtinvest.
Auch wollte ich das Rad meiner Frau umrüsten, was ich aber aufgrund der Kosten und der vielen Wehwehchen bisher noch nicht tat.

Beim Sensor lag es angeblich an einem Software-Fehler. Die SW war schon immer drauf und er funktionierte ja vorher.
Bei Akku wurde mir ein Lagerungsproblem unterstellt. Er wird immer genauso aufbewahrt/gelagert wie mein Lupine-Flaschen-Akku, welches schon 12 Jahre alt ist und immer noch funktioniert.

Was am Motor war, weiß ich nicht. Der wurde kostenlos überholt.

Mit dem neuen Akku war ich bisher sehr zufrieden. Endlich funktionierte alles mal und das auch über eine längere Strecke bzw. mit starker Unterstützung.
Jetzt geht dieser Akku nicht mehr in den Ruhe-Modus, kann nicht in den Ghost-Modus und lässt sich am Akku nicht mehr schalten.
Das alles bestärkt mich nicht, dass Stevens meiner Frau auch umzurüsten. Die würde mich nerven und anklagen, wenn ich soviel Geld ausgebe und ständig was ist.
Wenn man bedenkt, wie wenig km ich bisher drauf habe, so sind die zahlreichen Probleme schon auffällig. Das mit dem ersten Akku war sehr ärgerlich und dass ich dann das neue bezahlen musste, hatte nach so kurzer Laufleistung nicht erwartet. Ich hoffe, der neue Akku hat noch Garantie.

Danke und gute Zeit an Alle

Gerd K aus COE
 
Cyberbike

Cyberbike

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
5.090
Punkte Reaktionen
3.322
Das alles bestärkt mich nicht, dass Stevens meiner Frau auch umzurüsten.
Ich würde an Deiner Stelle das Rad Deiner Frau mit einem Nabenmotor umrüsten. Da kann man jeden Akku anschießen.
Und Du hast die Möglichkeit auszutesten welches System günstiger ist in Preis, Leistung und Lebensdauer.
 
Drehfeld

Drehfeld

Themenstarter
gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
867
Punkte Reaktionen
1.783
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@Baron.Gerd: Offen gestanden ist es auch für uns nicht verständlich warum wir bei einigen Kunden (meist auch noch die, die weit weg von jedem Partner wohnen) wiederholt Probleme haben. Wir bemühen uns wirklich jedem Kunden einen guten Service zu bieten und stecken viele Instandsetzungsarbeiten selbst weg die ganz offensichtlich durch die Experimentierfreudigkeit unserer Kunden verursacht wurden. Wir wissen um die Probleme mit den Kontakten bei den Sensoren und um mögliche Undichtigkeiten beim transparenten Spritzgußeinsatz des NEXT Akkus. Auf beide Probleme haben wir leider erst richtig reagieren können als wir eine entsprechende Häufigkeit hatten um eine statistisch relevante Fehler ableiten zu können. Gerade beim NEXT Akku (wo das Spritzgußteil eigentlich komplett dicht hätte sein sollen) ist es besonders ärgerlich da wir eigentlich alle Tests erfolgreich gemacht haben und es hier sogar einen Fall gab bei dem richtige Menge an Wasser (keine Ansammlung von Kondenswasser) den wir aufgrund der Vorserie noch als Einzelfalls/Produktfehler abgetan haben. Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme sind seither alle NEXT Akkus mit einem speziellen Silikon abgedichtet.
 
J

Jeam712

Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
3
Na, das würde ich nicht tun ;)
Folgende Tipps & Fragen:
  • Kompletten Drehknopf bekommst Du vermutlich noch vom Support, falls Du Dir das wechseln selber zutraust
  • Wie sehen die Feder-Kontakte im Flaschenhalter aus? ... sind die OK?!
  • Flaschenakku (gebraucht) bekommst Du sicher, wenn Du hier kurz danach frägst:)
  • Ggf. könnte ich auch helfen falls Du in der Nähe von Konstanz bist...
Vielen Dank Treblede!
- Laut Support liegt das Problem vielleicht in der Leistungsverstellung selbst und ich soll zur Überprüfung zu einem Händler fahren. Dieser ist aber erstens nicht in der Nähe und zweitens hat er auch keinen Trinkflaschenakku mehr vorrätig. Das selber auswechseln den Drehknopfs traue ich mir ehrlich gesagt nicht selber zu, bin nicht so der Bastler.
- Die Federkontakte sehen noch okay aus.
- Im Internet gibt es nirgends mehr einen Flaschenakku, hab schon alles abgesucht =(
- Danke für dein Angebot, aber Konstanz ist ein kleines Stück.
 
J

Jeam712

Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
3
Normalerweise ist nach zwei bis fünf Jahren ein neuer Akku fällig, soviel zur allgemeinen Nachhaltigkeit. Zahlreiche Faktoren haben Einfluss darauf, wie lange ein Akku hält. Beispielsweise altert ein Akku auch kalendarisch. Selbst wenn Sie das E-Bike nicht nutzen, verliert der Akku jährlich einen Teil seiner Kapazität. Sicherlich, Sie selbst können viel dazu beitragen, die Lebensdauer Ihres Akkus zu verlängern.

Ist das wirklich so?
Ansonsten bin ich etwas erstaunt, schon 3 Jahre dabei und heute erst angemeldet trotz Probleme?
Danke dir für deine Antwort. Ich kann schon nachvollziehen, dass irgendwann ein neuer Akku fällig wird, aber schlecht ist es dann, wenn es keinen mehr gibt...
Auf dieses Forum bin ich erst jetzt durch meine verzweifelte Suche nach einem neuen Flaschenakku zufällig gestoßen. Zudem habe ich immer versucht, die Probleme mit dem Support und dem Händler zu lösen.
 
J

Jeam712

Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
3
...hatte ich noch vergessen:
Dem ist definitiv nicht so! Technisch ist der neue Akku (Zellenpflege, Anzeigen, Bedienung/Motorsteuerung, Stecksystem/Kontakte, Leistungsdichte,...) dem "alten" Flaschenakku deutlich überlegen!
Es ist natürlich Geschmacksache ob man den alten oder neuen rein von der Optik bevorzugt.

Für den Umbau (klar, Motor muss aber schon der NEXT sein!) einfach Flaschenhalter tauschen, Firmware Update ausführen, falls nicht schon 1.22 drauf ist, fertig!
Die Firmenwäre wollte ich auch schon updaten, aber es gestaltet sich schwierig, wenn zwischen Fahrradkeller und WLAN vier Stockwerke liegen. Hotspot hat leider auch nicht funktioniert, denn jedes Mal zeigten die LED an, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte.
 
J

Jeam712

Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
3
@Jeam712: Ob einem nun die neue Optik des NEXT Akkusystems zusagt oder nicht ist Geschmackssache. Fakt ist, dass wir seit Ende 2020 kein Material mehr für den Bau der Trinkflaschen-Akkus nachbestellt haben. Einmal weil wir nicht absehen konnten wie sich die Situation mit den neuen Akkus entwickelt und einmal weil wir beim classic Akku noch deutlich abhängiger von unserem Lieferanten in China waren. Die Aluflasche wurde bereits in einer Fabrik in China für uns modifiziert (Boden abgetrennt, Gewindeeinsatz zusätzlich verklebt, Logodruck...) Bei Kleinmengen war und ist es einfach unwirtschaftlich diesen Weg weiter zu beschreiten. Aber auch für die Leistungsverstellung haben wir Teile über unseren chinesischen Kontakt bezogen...
Mit dem NEXT Akku haben wir nahezu alle Komponenten wieder in vernünftigen Stückzahlen und fertigen nahezu alle kritischen Teile alle wieder selbst.
Einen classic-Trinkflaschenakku zu bauen ist aktuell wirtschaftlich gesehen absoluter Unfug.

----alle nachfolgenden Preise beziehen sich auf die aktuellen Preise vom Juni 2022----

km/€ ist der L-Akku der NEXT Generation auch ungeschlagen günstig. Kostet beim 200 Wh Trinkflaschen-Akku die Wh 1,90€ (380€/200Wh) sind wir beim M-Akku bei 1,48€ (445€/300Wh) und beim L-Akku sogar bei 1,32€ (595€/450Wh).

Solange man bereits einen NEXT Antrieb hat macht der Umstieg auf den NEXT Akku in meinen Augen auch preislich Sinn. Selbst wenn man den Akkuhalter 80€ zusätzlich einrechnet (Ladegerät und Dockingstation sind im Set ja schon kostenlos dabei). Zwei classic Akkus entsprechen 400Wh und kosten 760€. Ein L-Akkuset kostet 675€.
https://www.add-e.at/produkt/add-e-next-akku-set/

Es gibt natürlich immer Einzelfälle wo die Rechnung so nicht stimmt (z.B. mit mehreren Montagesets) aber für die meisten Kunden ist die NEXT Generation ein echter Mehrwert. Die Vorteile an sich und technischen Verbesserungen führe ich hier nicht nochmal auf. (y)
Vielen Dank für deine Antwort.
Eure Überlegungen bzgl. der Produktion kann ich schon nachvollziehen. Aber ich habe erst vor drei Jahren in mein Rad investiert und mit eurem System aufgerüstet und nun erhalte ich keinen Ersatzakku mehr und soll wieder umrüsten. Ich finde es nicht gerade günstig, dass ich wieder 500 € in die Hand nehmen muss, wo doch alles erst gemacht und bereits Geld hineingesteckt wurde. Und ich fahre keine tausende Kilometer, sondern nur die alltäglichen Fahrten mit Fahrradanhänger und Kind und Kegel. Und da ist es extrem lästig, wenn mitten auf dem Weg die Unterstützung wegfällt und ich bergauf schieben muss. Auf eine längere Laufleistung als max. 600 km in drei Jahren sollte man schon hoffen können.

Im Übrigen möchte ich mir nicht vorwerfen lassen, dass ich durch Eigenkreationen die Funktionalität beeinflusse. Ich habe den Einbau sowie sämtliche Reparaturen immer vom Händler vornehmen lassen, auch wenn ich dadurch Wege und viel Zeit in Kauf nehmen musste.
@Baron.Gerd: Offen gestanden ist es auch für uns nicht verständlich warum wir bei einigen Kunden (meist auch noch die, die weit weg von jedem Partner wohnen) wiederholt Probleme haben. Wir bemühen uns wirklich jedem Kunden einen guten Service zu bieten und stecken viele Instandsetzungsarbeiten selbst weg die ganz offensichtlich durch die Experimentierfreudigkeit unserer Kunden verursacht wurden. Wir wissen um die Probleme mit den Kontakten bei den Sensoren und um mögliche Undichtigkeiten beim transparenten Spritzgußeinsatz des NEXT Akkus. Auf beide Probleme haben wir leider erst richtig reagieren können als wir eine entsprechende Häufigkeit hatten um eine statistisch relevante Fehler ableiten zu können. Gerade beim NEXT Akku (wo das Spritzgußteil eigentlich komplett dicht hätte sein sollen) ist es besonders ärgerlich da wir eigentlich alle Tests erfolgreich gemacht haben und es hier sogar einen Fall gab bei dem richtige Menge an Wasser (keine Ansammlung von Kondenswasser) den wir aufgrund der Vorserie noch als Einzelfalls/Produktfehler abgetan haben. Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme sind seither alle NEXT Akkus mit einem speziellen Silikon abgedichtet.
 
Colnago

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
838
Punkte Reaktionen
385
Die Firmenwäre wollte ich auch schon updaten, aber es gestaltet sich schwierig, wenn zwischen Fahrradkeller und WLAN vier Stockwerke liegen. Hotspot hat leider auch nicht funktioniert, denn jedes Mal zeigten die LED an, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte.
Dann würde ich den Akkuhalter am Rad abmontieren und diesen mit Akku und Add-e zum Wlan hochnehmen.
 
abpos

abpos

Dabei seit
23.06.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
4
Ort
Telgte/NRW
Details E-Antrieb
add-e Sport
Hallo allerseits,

habe mir den add-e Sport bestellt und möchte die Monatge am Tretlager vornehmen.
Der Abstand von Tretlagermitte bis Reifen beträgt etwa 16 cm.
Frage an die erfahrenen Monteure hier: komme ich da mit den langen Montagearmen aus oder muss ich die Montage mit Hebie Platte vornehmen?
Vielen Dank an das informative Forum und Grüße
Michael
B3CDDF74-7F00-4EA9-A559-024981243CF6.jpeg
 
N

nopss

Dabei seit
03.06.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
hi habe ein mtb bei mir ist der Abstand von Tretlagermitte bis Reifen 10cm wenn das hilft
 
QIOFan

QIOFan

Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
1.008
Punkte Reaktionen
608
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
Eure Überlegungen bzgl. der Produktion kann ich schon nachvollziehen.
Ehrlich gesagt, als ehemaliger Add-e Nutzer möchte ich die Probleme bei der Produktion gar nicht nachvollziehen.

Warum nicht?
Weil ich denke, der Kunde hat seinen Teil am Deal durch Zahlen des Kaufpreises erfüllt. Und zwar den vollen Kaufpreis, ohne beim Anbieter wegen eigener Finanzierungsprobleme um dessen Verständnis heischen zu können.
Genau so erwarte ich mir das umgekehrt. Verkaufen und Kaufen von Add-e Antrieben ist ein Geschäft wie jedes andere auch und soll kein Buhlen um Empathie seitens der Kunden sein.
Das nervt schon gewaltig.

Bei vielen läuft der Add-e ja zufriedenstellend.
Bei jenen wo er das anhaltend nicht tut, sollte man sich bei Add-e an der Nase fassen und nicht alle Fehler dem Kunden unterjubeln oder ihm mit irgendwelchen Produktionsherausforderungen kommen.
Wenn mir meine Waschmaschine in kurzer Zeit immer wieder eingeht, so habe ich auch kein Verständnis dafür, wenn zB. Miele ankommt und sagt: "Ach ja, Sie haben ja keine Ahnung welche Schwierigkeiten wir mit den Zulieferern des Bottichs haben!"

Ich will für mein gutes Geld gute Ware haben. Punkt.
 
Thema:

add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!

add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten! - Ähnliche Themen

Schnelles Pendelrad, Fragen zum optimalen Antriebskonzept: Hallo, nachdem ich in den letzten Wochen hier schon viel gelesen habe möchte ich mich kurz vorstellen und danach Euch um ein paar Einschätzungen...
add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation: Ich möchte diesen neuen Beitrag beginnen weil ich denke das es sonst relativ bald zu Verwirrungen und Missverständnissen bei den einzelnen add-e...
Fremdakku-Anschluss am Bulls Pedelec/E-Bike (hier: Green-Mover Cross-Disc von 2011): Hi Leute, wir haben uns zwei Magnetstecker (Strom-Kabel) der Firma Rosenberger, Typ: RoPD-Connectors, wie sie ZEG an Bulls Pedelecs verwendet...
Oben