add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!

Diskutiere add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten! im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Auch wenn die Räder ganz still im Auto liegen? Ich habe die Sensoren gerade so richtig schön mit selbstverschweißendem Montageband befestigt...

Merlin

Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
12
Ich besitze den "klassischen" und meine Frau den "Next"-Antrieb. Der "Next" ist fast unhörbar und hat wahrscheinlich einen etwas besseren Wirkungsgrad. Beides dürfte auf die bessere Sinusform des erzeugten Drehfeldes zurückzuführen sein. Obwohl der "Klassik" deutlich hörbar ist, möchte ich ihn nicht missen. Er funktioniert immer, ohne zusätzliche Knopfzellen, die für die Funksensoren des "Next" nötig sind.
Da wir die Add-e Pedelecs im Wohnmobil mitführen, würden die Sensoren während der gesamten Autofahrt Strom verbrauchen. Deshalb demontiere ich die Sensoren und entnehme die Knopfzellen in der Reisephase. Für Besorgungen auf den Campingplätzen steht ja das Faltrad mit dem "Klassik-Antrieb" bereit.
Die Akkus sind identisch und voll austauschbar.
Auch wenn die Räder ganz still im Auto liegen? Ich habe die Sensoren gerade so richtig schön mit selbstverschweißendem Montageband befestigt... Das ist also Quatsch, wenn die Räder häufig im Auto transportiert werden.
 

HBausHD

Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
119
Ort
69124 Heidelberg
Auch wenn die Räder ganz still im Auto liegen? Ich habe die Sensoren gerade so richtig schön mit selbstverschweißendem Montageband befestigt... Das ist also Quatsch, wenn die Räder häufig im Auto transportiert werden.
Die Sensoren sind Sensibelchen, die sind beim Fahren ständig wach, egal wie du fährst.
Aber verlieren kannst du sie jetzt nicht mehr. Insofern ist die Maßnahme kein völliger Quatsch.
 

Fee

Dabei seit
13.04.2021
Beiträge
3

Ob wir vielleicht noch mal ein update bekommen könnten, was die Lieferungen der Bestellungen angeht. Nicht, dass ich drängeln möchte, aber.... Ich lese hier von Auslieferungen von März, wir haben schon Anfang Februar bestellt. Ist ja nur, dass wir so gern losmontieren möchten. ;)

Mit ungeduldigen aber trotzdem gut gemeinten lieben Grüßen,
Felicitas
 

Merlin

Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
12
Liebe add-e-Fans, kann mir jemand weiterhelfen? Wir haben seit ca. 2 Wochen an 2 Rädern den add-e Next 2021 montiert und sind ca. 200 km damit gefahren - alles super und viel Spaß! Dann gestern folgendes Phänomen: Bei einem Rad hat der add-e plötzlich nicht mehr ausgekuppelt, wenn mit dem Treten aufgehört wurde, sondern schob weiter wie eine Mofa. Ausgekuppelt hat er nur, sobald der Akku ausgeschaltet wurde - ganz sanft und schnell wie es sein soll. Beim Stillstand hat die orangene LED geblinkt. Akku raus und wieder rein - dann ging's für eine Weile normal wie vorher und wie es sein soll. Nach der nächsten Pause wieder das "autonome" Fahren ohne Treten. Ich habe über diverse Stichpunkte versucht im anderen Forum (3. Generation) etwas ähnliches zu finden - erfolglos. Auch die Bedienungsanleitung hat mich nicht weiter gebracht.
 

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
734
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@Merlin: Wenn der PAS Sensor immer wieder Drehzahl meldet, aber das alles nur Blödsinn ist... dann bitte einmal die Knopfzelle aus dem Sensor rausnehmen und die Kontaktflächen auf der Sensorplatine und auf der Knopfzelle fettfrei machen. Kann mir das nur mit einem Spannungsabfall direkt an der Versorgung erklären.
 

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
734
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Ich habe für mich einen neuen Favoriten bei den Reifen wenn es um das Thema Geräusche geht.
Der Continental Contact Travel. Zugegeben habe ich den Reifen jetzt erst das dritte mal verbaut aber da die neuen Schwalbe Hurricane gerade am Anfang auch nicht geräuschlos sind konnte mich der Reifen wirklich jedes mal sehr positiv überraschen. Ich kann allerdings noch nicht wirklich viel zum Thema Haltbarkeit und Haftung sagen! Wenn aber jemand gerade für das Tourenrad einen breiteren 28" Reifen sucht; dies wäre meine Wahl in Kombination mit dem add-e.
Das Bild zeigt zwar die schmale Variante (bei 28" gibt es 1.6 und 2.0) aber auch dieser läuft wirklich sehr gut. (y)

Leider ist unser Aufholjagd die letzte Woche wieder "ins Stocken gekommen" ich hoffe aber am Mittwoch gleich wieder etwas positives vermelden zu können bevor ich jetzt die Pferde scheu mache. :notworthy:
1621273855920.png
 

Gr4u

Dabei seit
22.08.2020
Beiträge
44
Ich habe für mich einen neuen Favoriten bei den Reifen wenn es um das Thema Geräusche geht.
Der Continental Contact Travel. Zugegeben habe ich den Reifen jetzt erst das dritte mal verbaut aber da die neuen Schwalbe Hurricane gerade am Anfang auch nicht geräuschlos sind konnte mich der Reifen wirklich jedes mal sehr positiv überraschen. Ich kann allerdings noch nicht wirklich viel zum Thema Haltbarkeit und Haftung sagen! Wenn aber jemand gerade für das Tourenrad einen breiteren 28" Reifen sucht; dies wäre meine Wahl in Kombination mit dem add-e.
Das Bild zeigt zwar die schmale Variante (bei 28" gibt es 1.6 und 2.0) aber auch dieser läuft wirklich sehr gut. (y)

Leider ist unser Aufholjagd die letzte Woche wieder "ins Stocken gekommen" ich hoffe aber am Mittwoch gleich wieder etwas positives vermelden zu können bevor ich jetzt die Pferde scheu mache. :notworthy:
Anhang anzeigen 386228

Kann ich bestätigen. Bin wegen Add-E schweren Herzens von Marathon Mondial umgestiegen, aber bedauere es bislang kein Stück.
Der Conti rollt gefühlt von alleine und der Grip auf Schotter ist auch sehr gut.
Leider nicht so breit wie der Mondial möglich (26"), daher schauen sie Schutzbleche derzeit noch etwas überdimensioniert aus 😏... Für den abgehalten Dreck ist es dafür wieder sehr gut. Leider in 26 nur als Drahtreifen verfügbar, aber damit kann ich leben.
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
2.103
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Im Moment bereite ich den Anbau eines add-e an meinem alten Langlieger "Radius PeerGynt" vor.
Beim genaueren Studium der Montagesets ist mir aufgefallen, dass beim Set für das Brompton ein Lenkerschalter dabei ist, beim Set für den Rest der Welt jedoch nicht. Der Preis ist identsch.

Das Brompton-Set beinhaltet eine andere Montageplatte, keine Ärmchen und keine Montagelehre.

Auf Ärmchen und Montagelehre könnte ich auch gut verzichten, aber die Montageplatte brauche ich. Wenn ich Glück habe, reicht mir ein Akkukabel von 60 cm Länge, ich muss aber die verschiedenen Montagemöglichkeiten noch genau ausmessen.

Ich vermute mal, dass ich das mit dem Schweizer Importeur direkt verhandeln muss.
 

CannyDuck

Dabei seit
13.08.2020
Beiträge
9
Ich habe für mich einen neuen Favoriten bei den Reifen wenn es um das Thema Geräusche geht.
Der Continental Contact Travel. Zugegeben habe ich den Reifen jetzt erst das dritte mal verbaut aber da die neuen Schwalbe Hurricane gerade am Anfang auch nicht geräuschlos sind konnte mich der Reifen wirklich jedes mal sehr positiv überraschen. Ich kann allerdings noch nicht wirklich viel zum Thema Haltbarkeit und Haftung sagen! Wenn aber jemand gerade für das Tourenrad einen breiteren 28" Reifen sucht; dies wäre meine Wahl in Kombination mit dem add-e.
Das Bild zeigt zwar die schmale Variante (bei 28" gibt es 1.6 und 2.0) aber auch dieser läuft wirklich sehr gut. (y)

Leider ist unser Aufholjagd die letzte Woche wieder "ins Stocken gekommen" ich hoffe aber am Mittwoch gleich wieder etwas positives vermelden zu können bevor ich jetzt die Pferde scheu mache. :notworthy:
Anhang anzeigen 386228

Was ist dein Favorit bei der urbanen Bereifung? Ich fahre im Moment ein Schwalbe Marathon Racer 28X1,35 700X35C und würde gern beim Laufgeräusch mit dem add-e noch was optimieren?
 

TREBLEDE

Dabei seit
23.05.2016
Beiträge
535
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Alle add-e Versionen
@Drehfeld, sorry, dass ich mir den Kommentar nicht "verkneifen" kann: Bissel knappe Kabellänge zum Motor;)

Zum Reifen:
Danke, hört sich interessant an!... ich hatte bisher, insbesondere in Verbindung mit add-e, nur positive Erfahrungen mit CONTI.

@Alle, (Nachtrag --> MIST!... der Beitrag hätte hier hin gehört, Sorry)
winziger Tipp für die "Grundmontage" der Motorplatte: Die Schablone "quer" aufstecken. Damit hat man evtl. eine zusätzliche Hilfe beim peilen auf die Hinterachse. (Ergänzung zu neuem Handbuch Seite 12).
Ich denke es ist klar wie ich das meine ?!

Montage-Motorplatte-Schablone-quer.PNG
 

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
734
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
Wenn dir 28x1,6 nicht zu breit sind dann würde ich auch im innerstädtischen Bereich seit neustem den Continental Travel Contact empfehlen. Ich selbst tendiere immer mehr dazu auf breitere Reifen zu wechseln. Eine spürbare Verschlechterung beim Rollwiderstand ist bei gleichem Profil für mich nicht erkennbar obwohl der breitere Reifen natürlich mit weniger Luftdruck gefahren wird. Generell hat es sich bei mir eingebürgert immer 1 Bar unter dem maximal Angabe des jeweiligen Reifens zu bleiben. Der Travel Contact fühlt sich in der breiteren Version in 28" zwar etwas behäbiger an (was an den größeren rotierenden Massen liegen muss) bietet aber deutlich besseren Federungskomfort was auf Schotterwegen sogar zu einem besseren Rollwiderstand sorgen sollte. Pauschal lässt es sich nicht beantworten für wen welcher Reifen das Optimum darstellt, ich würde an deiner Stelle vermutlich auf breitere Reifen wechseln und da wäre der Travel Contact durchaus interessant. (y)
 

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
627
Was ist dein Favorit bei der urbanen Bereifung? Ich fahre im Moment ein Schwalbe Marathon Racer 28X1,35 700X35C und würde gern beim Laufgeräusch mit dem add-e noch was optimieren?
In der Annahme , dass beim Reibrollenantrieb jede Querrille per Vibration zur Geräuschentwicklung beiträgt, habe ich mich für den Vittoria Terreno Zero mit völlig glatter Lauffläche und Miniseitenstollen entschieden. Ich fahr den in 700 x 38c und bin damit zufrieden. Allerdings in schlauchlos Version. Wieweit letzteres eine Rolle spielt, weiss ich nicht. Hatte vorher den Conti Grandprix 4 seasons mit Schlauch in 32 mm drauf. Geräuschmässig kein gehörter Unterschied, der Vittoria ist auf der Straße meiner Meinung nach nicht wesentlich schlechter, dafür auf Schotter deutlich besser, auch weil mit deutlich niedrigerem Luftdruck fahrbar.

Gruss


Geierlamm
 

Nixauto

Dabei seit
08.01.2016
Beiträge
416
Ort
Fachingen
Details E-Antrieb
add-e NEXT Sport, Yamaha Sync Drive
bezgl. Reifen,
von Conti gibt es auch einen Contact Urban, mit einem sehr reduzierten Profil. Leider nur als Drahtreifen verfügbar. Den will ich demnächst einmal testen, hab ihn schon hier liegen.
Gibts es dazu bereits Erfahrungen?
 

Gr4u

Dabei seit
22.08.2020
Beiträge
44
Wenn dir 28x1,6 nicht zu breit sind dann würde ich auch im innerstädtischen Bereich seit neustem den Continental Travel Contact empfehlen. Ich selbst tendiere immer mehr dazu auf breitere Reifen zu wechseln. Eine spürbare Verschlechterung beim Rollwiderstand ist bei gleichem Profil für mich nicht erkennbar obwohl der breitere Reifen natürlich mit weniger Luftdruck gefahren wird. Generell hat es sich bei mir eingebürgert immer 1 Bar unter dem maximal Angabe des jeweiligen Reifens zu bleiben. Der Travel Contact fühlt sich in der breiteren Version in 28" zwar etwas behäbiger an (was an den größeren rotierenden Massen liegen muss) bietet aber deutlich besseren Federungskomfort was auf Schotterwegen sogar zu einem besseren Rollwiderstand sorgen sollte. Pauschal lässt es sich nicht beantworten für wen welcher Reifen das Optimum darstellt, ich würde an deiner Stelle vermutlich auf breitere Reifen wechseln und da wäre der Travel Contact durchaus interessant. (y)

Ich hab dazu vor ein paar Jahren auch mal die Ausführungen eines (radelnden) Physikers gelesen.

Der hat da ziemlich plausibel bei den Themen "Einfluss rotierende Masse" und Rollwiderstand von neuen Reifen aufgeräumt.
Ich kann es jetzt nicht mehr exakt zitieren, hab mir als Essenz aber gemerkt:
Solange man sich nicht im Hochleistungssport bewegt sind die beiden Themen werbewirksame Verkaufsförderungsmaßnahmen für teure Produkte und für 99% aller Radfahrer gänzlich unerheblich 😉. Im Zweifelsfall immer breitere Reifen nehmen, da man dort, wie @Drehfeld schon schreibt einfach flexibler ist.
Etwas Luft raus = Grip+Dämpfung
Aufpumpen = weniger Rollwiderstand (die Auflagefläche ist annähernd die Gleiche wie bei einem schmalen Reifen, nur um 90 Grad gedreht).

Das Mehrgewicht kann man ggf. irgendwo anders am Rad (oder am zweiten Biergarten Schnitzel 😏) sparen. Ob die Masse rotiert oder "statisch" ist, spielt dabei, bei dem allergrößten Teil von uns absolut keine Rolle.
 

kugler-werbeges

Dabei seit
27.05.2020
Beiträge
13
Den habe ich auf meiner Frau ihrem Fahrrad geht sehr gut mit 47 Breite.
 

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
627
Ich hab dazu vor ein paar Jahren auch mal die Ausführungen eines (radelnden) Physikers gelesen.

Der hat da ziemlich plausibel bei den Themen "Einfluss rotierende Masse" und Rollwiderstand von neuen Reifen aufgeräumt.
Ich kann es jetzt nicht mehr exakt zitieren, hab mir als Essenz aber gemerkt:
Solange man sich nicht im Hochleistungssport bewegt sind die beiden Themen werbewirksame Verkaufsförderungsmaßnahmen für teure Produkte und für 99% aller Radfahrer gänzlich unerheblich 😉. Im Zweifelsfall immer breitere Reifen nehmen, da man dort, wie @Drehfeld schon schreibt einfach flexibler ist.
Etwas Luft raus = Grip+Dämpfung
Aufpumpen = weniger Rollwiderstand (die Auflagefläche ist annähernd die Gleiche wie bei einem schmalen Reifen, nur um 90 Grad gedreht).

Das Mehrgewicht kann man ggf. irgendwo anders am Rad (oder am zweiten Biergarten Schnitzel 😏) sparen. Ob die Masse rotiert oder "statisch" ist, spielt dabei, bei dem allergrößten Teil von uns absolut keine Rolle.
Wohl wahr, trotzdem ist auch für den Hobbyfahrer, sofern er/sie sportliche Ambitionen hegt, die Reifenwahl nicht ganz unwichtig. Der Reibrollenantrieb schreit ja geradezu nach Slicks mit gleichmässigen Laufeigenschaften. Leider werden an Serienfahrrädern oft unrund laufende Gurken mit Hartgummimischungen aus der billigst Schublade verbaut.
Die bremsen dann selbst im Bereich unter 30 km/h ganz ordentlich.
Und mit dem Grip ist das auch nicht so einfach, auf Asphalt entscheidet bei korrektem Luftdruck ausschließlich die Gummimischung, jenseits des Asphalts erst wird mit gröberem Geläuf Breite und niedriger Luftdruck bedeutsam.

Gruss

Geierlamm
 

tw463

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
2.103
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
Charger touring HS, MTB Bosch CX, add-e next
Breite Reifen mit wenig Druck sind wirklich sehr angenehm zu fahren. Durch Schlauchlosmontage bleibt der Rollwiderstand verblüffend niedrig, vor allem dann wenn die Reifenflanke dünn und Flexibel ist. So rollt sogar mein e-MTB auf 3" breiten Nobby Nicks so extrem leicht, dass ich auf Rollstrecken oft ein wenig bremsen muss, um den Abstand auf die Vorausfahrenden zu halten (der Lärm, den diese Reifen auf Asphalt verursachen ist ein anderes Thema).
Wie sich breite Reifen mit wenig Druck auf die Eigenschaften unseres Reibrollenantriebs auswirken, habe ich bisher noch nicht ergündet. Möglicherweise ist eine solche Konfiguration aber nicht optimal.

Heute Nachmittag gehe ich mal in ein Fachgeschäft mit grosser Auswahl und suche nach einem add-e kompatiblen Hinterreifen für mein Liegerad.
 
Thema:

add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!

add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten! - Ähnliche Themen

add-e NEXT - Fragen und Antworten zur 3ten Generation: Ich möchte diesen neuen Beitrag beginnen weil ich denke das es sonst relativ bald zu Verwirrungen und Missverständnissen bei den einzelnen add-e...
Fremdakku-Anschluss am Bulls Pedelec/E-Bike (hier: Green-Mover Cross-Disc von 2011): Hi Leute, wir haben uns zwei Magnetstecker (Strom-Kabel) der Firma Rosenberger, Typ: RoPD-Connectors, wie sie ZEG an Bulls Pedelecs verwendet...
Oben