1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

add-e (Hinterrad-Reibrollenantrieb)

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von Drehfeld, 02.04.15.

Schlagworte:
  1. Drehfeld

    Drehfeld gewerblich

    Beiträge:
    202
    Ort:
    Villach
    Details E-Antrieb:
    Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
    @tw463: Wir haben zwar keinen Schnee aber es gibt wohl doch zu wenige "Kaltwetterradler" in Deutschland & Österreich :coffee:.
    Alles nicht schlimm dafür haben wir jetzt verstärkt Weihnachtsverkäufe in Florida und nach Singapur :ROFLMAO:
    Dir und allen anderen Mitlesern natürlich auch ein erfolgreiches Jahr 2017 und schöne Feiertage.
    @Imouttahere: Hast du ein Bild von deinem Rad/Anbau? Wer baut denn Räder wo add-e nicht passt :whistle:
    Vielen Dank für deine lobenden Worte und das Feedback hier. Bitte unbedingt noch die Stellung zur Radachse optimieren damit dein Reifen nicht leiden muss. Hattest du einen direkten Vergleich mit dem Relo Antrieb? Ich nehme an das du die Sport Variante gekauft hast, oder? Das würde erklären warum dir der Relo im Vergleich zum add-e zu wenig anschiebt. So oder so es freut mich das du von add-e offensichtlich nicht enttäuscht bist. (y)
     
  2. Imouttahere

    Imouttahere

    Beiträge:
    169
    Ort:
    Bonn
    Weil er da rumbaumelt. Kontakte wie beim Go-E wären nicht schlecht, aber ich denke auch die Stecker sollten viele Stöpselvorgänge aushalten (die Deutsche Sprache ist super). So oft fahre nun auch wieder keine längeren Touren mit Freundin!

    Felt: Fatbike mit Mittelmotor, möglichst einfach und günstig?
    Die Ständerplatte ist etwa 10cm vom Reifen entfernt. Dazu kommt die bescheuerte Kettenstrebe die fast die Kette streift und dann deutlich unterhalb der Achse rauskommt.
    Vom Abstand zwischen Speichen und Radsensor will ich gar nicht anfangen, am besten wäre es vermutlich den Magneten auf die Felge zu kleben!

    Ich habe die Ständeraufnahme mit einer Aluplatte verlängert und damit muss ich jetzt nur noch den Winkel korrigieren, gut dass ich so ein massives Teil genommen habe!

    Ja, ich nehme an dass der Relo 250W Maximalleistung hat, nicht Nennleistung.
     
  3. Ulan

    Ulan

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo von mir an alle hier.
    Ich habe vor ein paar Stunden ein Brompton-Kit bestellt, obwohl ich das Brompton noch gar nicht gekauft habe. :)
    Leider fehlt mir die Erfahrung damit und ich stehe daher vor der Frage wie sinnvoll es ist, ein Brompton mit 3-Gang-Nabe oder eines mit 6-Gang (2-fach-Kette plus 3-fach Nabe) dafür zu kaufen.
    Drum hab ich mich gleich mal angemeldet um meine Bitte hier verbreiten zu können: Es wäre super, wenn hier jemand mit Brompton-plus-AddE Erfahrung seine Meinung zu den beiden Ausstattungen kund täte.
    Mit meinen "normalen" Radl fahre ich meist mit gut 20km/h unter Ausnutzung eines großen Teils der verfügbaren 21 Gänge, schalten tu ich also schon gewohnheitsmäßig viel.
    Aber die 6 Gänge des Brompton erwiesen sich bei der Probefahrt doch als ein ziemlich dünner Abklatsch der 21, da hatte ich den Eindruck die 3 könnten vielleicht genügen…

    Mit dem Gedanken trug ich mich übrigens schon lange, aber bislang hatte ich beim Googeln offenbar kläglich versagt: Das Forum habe ich erst vor wenigen Stunden entdeckt - und dann praktisch alles durchgelesen und mich nach der Hälfte bereits zum Kauf entschlossen.
    (Lauter großartige Beiträge hier, schade, dass das auf der Add-E-Seite nicht verlinkt ist, ich wär sonst wohl schon vor Monaten zur Tat geschritten ;-)
     
  4. Imouttahere

    Imouttahere

    Beiträge:
    169
    Ort:
    Bonn
    Die Bandbreite muss halt reichen, ich habe 2 Gänge mit einem Abstand von 1:1,37. Der große Gang stößt schnell an seine Grenzen wenn der Motor das Rad beschleunigt, der kleine Gang ist bei Steigungen mit Motorunterstützung noch ok.

    Das Brompton hat soweit ich weiss 1:1,77, da sollte der große Gang die 25km/h gut schaffen und der kleinste ist gerade so groß dass die Motordrehzahl an Steigungen nicht zu sehr abfällt.
    Ist auf jeden Fall klüger als die 6 Gänge!
     
  5. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    2.793
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    Wozu willst du denn das Brompton benutzen? Welche Touren? Flach oder hügelig? Wie weit möchtest du fahren?
    Ich besitze ein 6-Gang Brompton (alte 3-Gang Sturmey Nabe mit Schlumpf-Mountain-Drive vorn). Das zweite Brompton ist die leichte Version mit nur 2-Gängen. Mit letzterem fahre ich jede distanz zwischen 2 und 50 km, wenn es nicht zu bergig ist. Das alte 6-Gang ist eher selten im Einsatz. Radtouren fahre ich mit 30-Gang Rad. die nur zwei Gänge am Brompton stören nicht.
     
  6. Ulan

    Ulan

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Karlsruhe
    Wow, prompte und brauchbare Antworten innerhalb weniger Stunden - großartiges Forum!
    Ich will es hier (in der Rheinebene) hauptsächlich für den täglichen Weg zur oder von der Arbeit (ca.10km einfach) und für Fahrten in die Stadt, wo Parken oder ÖPNV nicht sinnvoll ist. Außerdem will ich es als Reiserad z.B. für Städtetouren, wo ich ggf. mit Auto, dem Zug oder Bus anreise.
     
  7. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    2.793
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    Vielleicht kannst du bei einem Händler ein paar verschiedene Brompton-Räder testen.Wenn du dich für eine 3-Gang Version entscheidest, kannst du immer noch später auf 6-Gang umbauen. Die Teile kann man einfach beim Händler beziehen, die Anleitung kommt direkt mit. Vielleicht noch interessant wäre die Variante mit der längeren Übersetzung (+8%), das solltest du jedoch zuvor testen.
    Persönlich mag ich besser die leichte Brompton Variante S2-LX (S-Lenker, Titan, 2-Gang Schaltung, Kojak-Reifen, Schutzbleche). Das Rad wiegt knapp unter 10 kg und kommt leicht überall hin. Der Trägerblock vorne ist sehr praktisch für Taschen. Falls du auch Einkäufe erledigen möchtest, wäre auch der Gepäckträger zu empfehlen. Dieser fehlt bei mir am leichten Rad.
     
  8. Drehfeld

    Drehfeld gewerblich

    Beiträge:
    202
    Ort:
    Villach
    Details E-Antrieb:
    Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
    @All: Ein gutes neues Jahr !!!
    Ich hoffe ihr seit min. genauso gut gestartet wie ich (y)
    Ich hab gesehen das noch ein paar eMail Bestellungen in den Feiertagen eingegangen sind. Bitte entschuldigt aber wir haben auch keine Minimalbesetzung daher werden die Emails erst nächste Woche beantwortet ABER ja für alle Bestellungen aus dem letzten Jahr gilt noch der Aktionspreis. :)
    Ich möchte mich auch hier nochmal Bedanken für den tollen "Ausklang" des Jahres 2016. Auf ein weiteres spannendes, erfolgreiches und gemeinsames Jahr 2017 (y)
     
  9. Soeltiger

    Soeltiger

    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hannover
    Frohes neues Jahr 2017,
    auf Kickstarter wird noch bis 21.01 das kleinste und leichteste Faltrad Kwiggle vorgestellt.
    http://www.pedelecforum.de/forum/in...r-kwiggle-faltrad-als-e-bike-aufrüsten.45028/
    Ich habe dem Entwickler Karsten Bettin aus Hannover vorgeschlagen, den Reibrollenantrieb add-e als Update mit anzubieten. Viele aus der Kickstarter Community wünschen sich ein Pedelec, aber Kwiggle soll leicht bleiben und auch als Handgepäck ins Flugzeug. Daher ist eine schnelle Auf- und Umrüstung mit add-e ideal.

    Das Kwiggle hat nur 12" Räder, sodass m.E. grössere Kräfte zum Antrieb erforderlich sind. Außerdem muss das Montagekit mit dem Serienmodell vom Kwiggle abgestimmt werden. Auch sollte eine 10 cm hohe Stufe noch ueberfahrbar bleiben- also immer ein handbreiter Luftraum zum Asphalt.:)
    Karsten Bettin will sich darum kümmern, wäre schön wenn Kwiggle und add-e sich bald ergänzen.
    Grüße
     
  10. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    2.793
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    Weshalb denn das? Das Problem wird wahrscheinlich eher in der Befestigung des Add-E bestehen.
     
    Pete3 gefällt das.
  11. Soeltiger

    Soeltiger

    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hannover
    Hi,
    Ich dachte an Drehmoment=Kraft x Hebelarm. Da ein 12" Rad nur 15 cm Hebelarm hat, muss für das gleiche Moment um die Radachse eines kleinen Rades eine grössere Kraft aufgebracht werden als bei einem grossen Rad. Die Kraft ist aber Anpressdruck x Fläche x Reibbeiwert. Da der Anpressdruck vom add-e erzeugt wird, ist die aufzubringende Kraft nur in engen Grenzen zu steigern.
    Da das Kwiggle noch ein Prototyp ist, kann das Serienmodell für den Einbau des add-e noch angepasst werden.
     
  12. Ulan

    Ulan

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Karlsruhe
    Beim Reibradantrieb wird die Kraft immer mit genau dem selben Abstand zur Achse auf das Rad übertragen wie der Abstand zwischen der Achse und dem Punkt der Kraftübertragung vom Rad auf den Boden. Anders ausgedrückt: Das Hebelverhältnis ist also bei jedem Raddurchmesser immer 1:1 und damit unerheblich.
     
    Pete3 gefällt das.
  13. Soeltiger

    Soeltiger

    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hannover
    In der Ebene mag dass stimmen, aber am Berg muss das Gewicht des Fahrers und des E-Bikes hochgezogen werden. Da ist eine grosse Kurbel - sprich grosses Rad - im Vorteil. Beim kleinen Rad wird der Antrieb eher durchrutschen. Vielleicht kann mir add-e nach den Weihnachtsferien noch etwas Nachhilfe bei dieser Physikaufgabe geben.
    Wäre aber von Vorteil wenn Ihr recht habt, und Kwiggle mit add-e zum Pedelec wird. Dann würde die Kickstarter Kampange sicher erfolgreich werden. (y)
     
  14. Drehfeld

    Drehfeld gewerblich

    Beiträge:
    202
    Ort:
    Villach
    Details E-Antrieb:
    Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
    @Ulan du hast natürlich Recht ich werde es nur nochmal versuchen etwas anders zu formulieren. Die Thematik haben wir immer wieder.
    @Soeltiger: Der Punkt an dem die Kraft des Reibmotors "eingeleitet" wird ist gleich dem Punkt wo die Kraft wieder "ausgeleitet" wird. (Abstand zur Radmitte) Daher trägt das Rad selbst nichts zum Übersetzungsverhältnis des Gesamtsystems bei. Es ist also völlig unerheblich ob man ein 12" oder 29" Rad antreiben will. Die Funktion des Rades/Reifens ist letztlich nur ein Teil der "Kupplung" zu übernehmen und die Kraftübertragung zur Straße zu verbessern.
     
    Habberdash gefällt das.
  15. raton

    raton

    Beiträge:
    396
    Alben:
    2
    Ort:
    Berlin
    Details E-Antrieb:
    Bafang Mittelmotor
    Ich konnte euren Antrieb jetzt auch mal testen, die Idee finde ich gut hat auch prima funktioniert aber das Geräusch vom Motor ist gelinde gesagt ja total nervig. Fahrrad Natur Stille ist da ja garnicht möglich, ist wie Rasenmäher fahren, geht das nicht auch etwas leiser?
    LG
     
  16. Soeltiger

    Soeltiger

    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hannover
    Leise sind schwere grosse Magnete ohne Getriebe und lauter wird es bei hoher Drehzahl mit kleinen leichten Magneten und Getriebe. Auch das sind Gesetze der Physik, die sich nur in Grenzen beeinflussen lassen.
    Für kleine leichte E-Bikes gibt es keine lautlose Alternative. Die Geräusche nach Video von add-e empfinde ich aber als futuristischen Düsenantrieb - aber wie immer liegt das in den Ohren des Zuhörers :)
     
  17. Imouttahere

    Imouttahere

    Beiträge:
    169
    Ort:
    Bonn
    Einfach mal abschalten!

    Ich benutze den Add-E bergauf, da ist mir das Motorgeräusch lieber als das eigene Keuchen, und wenn es flott gehen muss, da brauche ich auch keine Stille.

    Wie schon gesagt, das ist keine sanfte Unterstützung, das ist anbauen und Action!
     
    JohanK gefällt das.
  18. Skeptiker

    Skeptiker

    Beiträge:
    731
    Es wird ja auch kein Ebike draus, nur weil man einen Hilfsmotor dranbaut. Der Kerngedanke ist, dass man weiterhin sein geliebtes RAd benutzt. Wenn man den Adde im Gegenwind einschaltet, dringen ganz andere Geräusch in die windumspülten Gehörgänge. Wer in der Natur mit Strom cruisen will, muss halt nen schweres Ebike kaufen, was dann aber ohne Strom keinen Spaß macht. Oder anders: Wenn man die Unterstützung braucht, interessiert einen das Geräusch nicht.
     
    JohanK, tw463 und Axel_K. gefällt das.
  19. raton

    raton

    Beiträge:
    396
    Alben:
    2
    Ort:
    Berlin
    Details E-Antrieb:
    Bafang Mittelmotor
    Ja so kann man es auch sehen :) ... jedes Anwendungsgebiet hat seine Lösung meine wird es nicht.
     
  20. Fightthenewdrug

    Fightthenewdrug

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Rhein-Main
    Details E-Antrieb:
    ADD-E
    ADD-E redet in seiner Web-Seite über eine Möglichkeit einen Schnelllader zu benutzen. 4 Stunden Ladezeit wenn man ausser Haus ist und wieder gelassen und schnell nach Hause kommen möchte ist einfach zu lang. Hat jemand eine Idee, bevor ich auch weiter stöbere. Ich find zum Thema nichts.