add-e Garantie auf den Akku nur 6 Monate?

Diskutiere add-e Garantie auf den Akku nur 6 Monate? im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Ich habe mein Rennrad mit add-e (Gen 1) aufgerüstet, was sehr gut funktioniert. Leider ist nun innerhalb eines Jahres der Akku defekt und ich habe...

brentz

Dabei seit
01.04.2021
Beiträge
3
Ich habe mein Rennrad mit add-e (Gen 1) aufgerüstet, was sehr gut funktioniert. Leider ist nun innerhalb eines Jahres der Akku defekt und ich habe über meinen Händler von add-e folgende Antwort erhalten:

Hier die Antwort von add-e:
Lithium-Ionen Zellen haben einen Garantiezeitraum von 6 Monaten, daher kann ich den Kunden folgende Optionen anbieten. Option 1 ist immer möglich. Die weiteren Optionen sind leider nicht kombinierbar

  1. wir können die Zellen extern balancen und dies dann mittels einer Wärmekammer einen Langzeittest (4-6Wochen) unterziehen. Hier könnten wir erkennen ob das externe Balancen erfolgreich war oder die Zellen vorzeitig geältert sind. Dies wäre kostenlos, jedoch kann ich hier keinen Erfolg garantieren.
  2. Eine Reparatur, in dem der Stack mit den gedrifteten Zellen ausgetauscht wird würde 170€ + Versandkosten betragen. Die restlichen Zellen würden jedoch gleich bleiben und wir können nicht garantieren ob weitere Zellen driften. Der Kunde würde nur für die ausgetauschten Zellen eine 6 monatige Garantie erhalten.
  3. Einen neuen 200Wh Akku um 320€+Versandkosten anbeiten (gleich Akku wie du jetzt hast).

    Um mehr Informationen zu den neuen Akkus zu geben, möchte ich Ihnen folgenden Link aus dem Pedelec-Forum weiterleiten. add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!
Ich hoffe es handelt sich hierbei um ein Versehen, da ich bei 3 Partitionen somit ein dreifaches Risiko habe, dass der Akku erneut defekt wird und ich somit nicht einmal eine Fahrradsaison überdauern kann. Weiters ist mir neu, dass man die gesetzliche Gewährleistung von 12 Monaten reduzieren darf. Das Fahrrad meiner Freundin (mit Bosch Motor) hat auch auf den Akku 2 Jahre Garantie. Falls es zu einer kundenfreundlichen Lösung kommt, werde ich das gerne ebenso posten.

Schöne Grüße,
Bernd
 

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.304
Ort
Berlin
Wenn der Händler in Deutschland sitzt, sollte er Fortbildung zum Thema Pflichten haben.
In Deutschland gibt es 24 Monaten Gewährleistung, d.h wenn der Akku tot ist, greift die Gewährleistung im vollen Umfang (so lange an dem Akku nichts modifiziert wurde).
Lediglich der Verlust an Leistung kann nicht im Rahmen der Gewährleistung beansprucht werden.
 

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.947
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
"defekt" ist nicht genauer definiert, der Akku hat ja anfangs funktioniert, oder nicht? Ob hier ein Mangel von Anfang an vorliegt ist wohl nicht so klar. Die 6 Monate haben ja nur mit dieser Annahme zu tun und der Beweispflichtumkehr.
wenn der Akku tot ist
Wie du sagst! Ich vermute aber, er ist nur schwächer geworden, soweit traue ich der Händleraussage. Zu lang zu kalt oder zu warm gelagert?
6 Monate Garantie ist natürlich kümmerlich, wußte man aber vorher.... Haibike hat meinen Akku nach über 1 Jahr ausgetauscht, als er durch einen Kurzschluß wegen Kabelbruch einging.
 

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
291
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Der Hersteller gibt Garantie, keine Gewährleistung. Und die Garantiebestimmungen legt der Hersteller selber fest. Da mischt sich der Gesetzgeber nur begrenzt ein. Und bei Akkus geben Hersteller generell maximal 6 Monate Garantie, sofern sie überhaupt eine Garantie geben.

Das ändert aber nichts an der Gewährleistungspflicht durch den Händler. Auch Akkus fallen unter das Gewährleistungsrecht. Das nützt aber dem Kunden in diesen Fall hier nichts, da die Beweislast bei ihm liegt. Und will er beweisen, dass der Akku von Anfang an defekt war? Ein Leistungsabfall fällt nicht unter die Gewährleistung, da ein Akku ein Verschleißteil ist und dieses daher normal.
 

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.304
Ort
Berlin
Der Hersteller gibt Garantie, keine Gewährleistung. Und die Garantiebestimmungen legt der Hersteller selber fest. Da mischt sich der Gesetzgeber nur begrenzt ein. Und bei Akkus geben Hersteller generell maximal 6 Monate Garantie, sofern sie überhaupt eine Garantie geben.

Das ändert aber nichts an der Gewährleistungspflicht durch den Händler. Auch Akkus fallen unter das Gewährleistungsrecht. Das nützt aber dem Kunden in diesen Fall hier nichts, da die Beweislast bei ihm liegt. Und will er beweisen, dass der Akku von Anfang an defekt war? Ein Leistungsabfall fällt nicht unter die Gewährleistung, da ein Akku ein Verschleißteil ist und dieses daher normal.
Die Gewährleistung hat stets ein Vorrang!
Ansonsten haben wir bereits bemängelt, dass hier nicht detailliert über den Reklamationsgrund berichtet wurde. Ich bin von einem kompletten Ausfall ausgegangen (es wurde das Wort defekt verwendet)
 

brentz

Dabei seit
01.04.2021
Beiträge
3
Garantie gibt Add-e auf den Akku keine. Da eine Partition des Akkus nicht mehr funktioniert, funktioniert der gesamte Akku nicht mehr. Wenn ich nun diese Partition kostenpflichtig tauschen lasse, dann gilt die neue Gewährleistung auch nur für diese Partition. Sprich dreifaches Risiko, dass eine Partition den Geist aufgibt. Bin nicht davon ausgegangen, dass ein Unternehmen wie Add-e diese kundenunfreundliche Vorgehensweise wählt - wollte einfach ein österreichisches Start-up Unternehmen unterstützen. Aber nun habe ich dazu gelernt und vielleicht konnte ich dazu beitragen, dass das den potentiellen Käufern bekannt ist, denn das handhaben die meisten Mitbewerber wesentlich fairer (Ridetronic 2 Jahre Garantie, Bosch Motoren und Akkus 2 Jahre Garantie uvm.). Für mich ist diese Firma bis auf Weiteres ein Nogo und wenn das Thema Elektrounterstützung oder Elektrofahrrad aufkommt, weiß ich, vor wem ich nur warnen kann. Den Händler trifft hier keine Schuld, der hat nur wiedergegeben, was er diktiert bekommen hat. Add-e: Tatsächlich kümmerlich ...
 

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.304
Ort
Berlin
Was meinst du mit Partition des Akkus? Der Akku hat zu funktionieren. Man kann darüber streiten, ob in der Gewährleistung eine funktionierende Ladestandanzeige dazu gehört, oder ein gebrochenes Kunststoffteile etc.
Sobald der Zweck des Produktes nicht erfüllt wird, greift die Gewährleistung
 

brentz

Dabei seit
01.04.2021
Beiträge
3
Das ist nun das Ergebnis. Add-e hält nur die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 6 Monaten ein und das nur auf jeden Zellen Block separat, obwohl falls nur ein Zellen Block von den Dreien ausfällt, der ganze Akku nicht mehr funktioniert. Der neue Akku kostet 320€ + Versand. Von Add-e kann ich deshalb nur abraten, ist reine Abzocke!
 

Tommmi

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
6.096
Ort
27721 Ritterhude
200wh und über 300€ ist ne Ansage.
6 Monate auf Akku ist bei vielen, Sie berufen sich darauf das es ein Verschleißteil ist.
Wenn ich jemandem nen Akku gebaut habe und er geht nach 12 Monaten nicht wie er soll dann kommt ohne wenn und aber alles neu. Das habe ich zum Glück noch nicht mit Zellen gehabt, nur wo im nachhinein ein BMS defekt gegangen ist. Dieses hat den ersten Block auf 0 Volt entladen und da hab ich erstmals einen Block getauscht weil der Akku wirklich nicht alt war.
Selbst da hab ich die Zellen kostenfrei getauscht, obwohl es nicht meine Schuld war.
Bevor der Händler mit seinen 3 Optionen wirft, sollte er erstmals einen Blick werfen und schauen was die Ursache ist. Natürlich kann man auch einen nicht so guten Schweißpunkt der sich vielleicht mal löst auf den Kunden abwälzen, aber ein ehrlicher Mensch steht immer zu seiner Arbeit und seinen eventuellen Fehlern.
 

Colnago

Dabei seit
06.09.2009
Beiträge
717
Ich habe mein Rennrad mit add-e (Gen 1) aufgerüstet, was sehr gut funktioniert. Leider ist nun innerhalb eines Jahres der Akku defekt und ich habe über meinen Händler von add-e folgende Antwort erhalten:

Hier die Antwort von add-e:
Lithium-Ionen Zellen haben einen Garantiezeitraum von 6 Monaten, daher kann ich den Kunden folgende Optionen anbieten. Option 1 ist immer möglich. Die weiteren Optionen sind leider nicht kombinierbar


  1. wir können die Zellen extern balancen und dies dann mittels einer Wärmekammer einen Langzeittest (4-6Wochen) unterziehen. Hier könnten wir erkennen ob das externe Balancen erfolgreich war oder die Zellen vorzeitig geältert sind. Dies wäre kostenlos, jedoch kann ich hier keinen Erfolg garantieren.
  2. Eine Reparatur, in dem der Stack mit den gedrifteten Zellen ausgetauscht wird würde 170€ + Versandkosten betragen. Die restlichen Zellen würden jedoch gleich bleiben und wir können nicht garantieren ob weitere Zellen driften. Der Kunde würde nur für die ausgetauschten Zellen eine 6 monatige Garantie erhalten.
  3. Einen neuen 200Wh Akku um 320€+Versandkosten anbeiten (gleich Akku wie du jetzt hast).

    Um mehr Informationen zu den neuen Akkus zu geben, möchte ich Ihnen folgenden Link aus dem Pedelec-Forum weiterleiten. add-e NEXT 2021 Fragen und Antworten!
Ich hoffe es handelt sich hierbei um ein Versehen, da ich bei 3 Partitionen somit ein dreifaches Risiko habe, dass der Akku erneut defekt wird und ich somit nicht einmal eine Fahrradsaison überdauern kann. Weiters ist mir neu, dass man die gesetzliche Gewährleistung von 12 Monaten reduzieren darf. Das Fahrrad meiner Freundin (mit Bosch Motor) hat auch auf den Akku 2 Jahre Garantie. Falls es zu einer kundenfreundlichen Lösung kommt, werde ich das gerne ebenso posten.

Schöne Grüße,
Bernd
Die Option 1 hast du dann nicht angenommen, verstehe ich das richtig? Wenn das so ist, warum eigentlich?
Wann hast du den Akku, bzw. das Add-e-Set erworben?
Die 1. Generation stammt eigentlich aus 2015. Ich habe aktuell immer noch zwei Akkus der 1. Generation im Gebrauch.
 

Drehfeld

gewerblich
Dabei seit
03.07.2014
Beiträge
734
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Vom 2kg Hilfsmotor bis zum 10kW eBike
@brentz: Du übersiehst hier auch einen sehr wesentlichen Punkt. Der Hersteller des Produkts ist die GP Motion GmbH. Wir produzieren den add-e seit 2014 und den Trinkflaschen-Akku auch schon in der dritten Generation wenn man so möchte. Das du nun im NEXT Akku Beitrag ohne Umschweife schreibst dass add-e nur 6 Monate Garantie auf den Akku gibt obwohl du gar keinen solchen Akku hast, zeigt das du uns einfach nur schaden willst und nicht an einer Kulanzlösung interessiert bist. Diese Kulanzlösung erarbeiten wir mit unserem Kunden (deinem Händler). Du wiederum hast Anspruch gegenüber deinem Verkäufer auf eine passende Lösung.
Der Ablauf ist im Regelfall immer der selbe:
Schritt 1: Der Händler (Verkäufer) überprüft die Beanstandung. Meist ist das ein Check der Sicherung, Steckkontakte, Spannung und optische Beschädigungen.
Schritt 2: Er prüft den Garantieanspruch anhand Ihres Kaufdatums und klärt mit Ihnen die weitere Vorgehensweise ab.
Schritt 3: Der Händler klärt mit uns ab ob er einschicken muss oder ob wir Ersatz anbieten können... (es gibt hier die unterschiedlichsten Situationen die man nicht mit dem Endkunden besprechen muss/sollte)
Schritt 4: Kommt der Akku zu uns ins Haus bewerten wir den Akku und erstellen ein Schadensbild. Abhängig vom Produktionsdatum bzw. Versand-/Rechnungsdatum (an den Händler) wird dem Händler ein Austausch, Reparatur, Langzeittest, Kulanzlösung, Entsorgung oder was auch immer angeboten. Meist ist erst zu diesem Zeitpunkt klar was der Händler wiederum seinem Kunden anbieten kann.

Wir arbeiten sehr Kundenorientiert. Du bist zwar indirekt auch unser Kunde, solltest hier aber die Hintergründe nicht "verschleiern"!
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.919
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Die Option 1 hast du dann nicht angenommen, verstehe ich das richtig? Wenn das so ist, warum eigentlich?
Weil es keinen Sinn macht. Hochwertige Zellen, die in gutem Zustand sind, driften normalerweise nicht einfach weg.
Wenn doch, dann stimmt in der Regel etwas nicht, z.B. defektes Bauteil im BMS oder Fertigungsfehler.
Wenn man das jetzt manuell balanciert, ist die Gefahr sehr groß, dass der Kunde nach einer gewissen Zeit wieder mit dem selben Problem da steht. Aber man hat ihn erst mal vom Hals. :)
 

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.304
Ort
Berlin
Ich habe nirgendwo gelesen, dass Akkus 6 Monate Gewährleistung haben...
Man muss zwischen 2 Sachen unterscheiden:

1. Beweislastumkehr nach § 476 BGB - hier wird davon ausgegangen, dass jedes Produkt, dass innerhalb der ersten 6 Monaten nach dem Kauf, defekt wurde, war im Zeitpunkt des Verkaufes bereits defekt. Innerhalb dieser Frist muss der Verkäufer nachweisen, dass es nicht der Fall war. In solchen Fällen greift § 476 BGB nicht, wenn der Käufer das Produkt während dieser Zeit modifiziert, geändert und / oder beschädigt hat

2. Gesetliche Gewährleistung von 24 Monaten - diese Gewährleistung ist auf die Funktionalität des Produktes und Leistungsverlust bei Gebrauch- und Verbrauchgüter (wie ein Akku) gehören nicht dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

add-e Garantie auf den Akku nur 6 Monate?

add-e Garantie auf den Akku nur 6 Monate? - Ähnliche Themen

verkaufe Add-e lite (Gen 1): Lieber Interessent, zum Verkauf steht ein neuer, unbenutzter Add-e lite (Gen1) mit max. 250W Motorleistung in OVP mit sämtlichem Montagezubehör...
erledigt Add-e lite (Gen 1) + 327,6 Wh long-range Flaschenankku: Lieber Interessent, zum Verkauf steht ein neuer, unbenutzter Add-e lite (Gen1) mit max. 250W Motorleistung in OVP sowie ein 327,5Wh...
Erfahrungen mit add-e Next Sport: Nachdem ich vor 2 Jahren mit meinem Trecking-Bike und Gepäck über die Alpen gefahren bin und es mir egal vor erschöpfter Verzweiflung nach der...
sonstige(s) Bulls E-Stream Evo 3+ aus 2016 Akku/Antrieb Problem???: Hallo Zusammen, vorab vielen Dank für die Aufnahme. Ich war bisher ein stiller Mitleser und habe bereits vieles gelernt. Ich bin ein absoluter...
Haibike Erfahrung mit Yamaha PW-X Reparatur außerhalb der Garantie (Haibike): In diesem Jahr ist mein Yamaha PW-X Motor (Baujahr 2017) ausgefallen und musste bei meinem Händler vor Ort gewartet werden. Der Motor konnte...
Oben