Achsbruch

Dieses Thema im Forum "BionX" wurde erstellt von Klinken, 11.07.18.

  1. Klinken

    Klinken

    Beiträge:
    2
    Alben:
    1
    Hi,

    ich habe es mit meinem Kalkhoff BX24 geschafft die Achse am Moter zu brechen. Habe ich eine Chance die Achse zu ersetzen? Gibt es Erfahrungswerte?




    Gruß

    Thomas
     
    Singing-Bard gefällt das.
  2. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    10.161
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
    Probleme mit verbogenen oder gebrochenen Achsen kamen bei diesem BionX PL Motor bisweilen vor, bei den Nachfolgern wurde die Achse an der Stelle verstärkt

    Ich halte die Chnacen für gering bzw den Aufwand für enorm. So versifft / verschmiert wie der Schraubkranz ist wäre meine Vermutung, dass auch die Lager in keinem guten Zustand sind und der Dehnmessstreifen auf der Achse ist Dir ja auch abgerissen.

    Ein wenig gebrauchter Motor dieser Bauart ist immer mal wieder für 200 Euro herum zu finden oder gleich auf einen Motor mit Kassettenaufnahme aufrüsten.

    Kannst Du noch was zum Systemgewicht und der Fahrleistung sagen? Bist Du damit gesprungen o.ä.?

    MfG
     
    Singing-Bard gefällt das.
  3. oskar97

    oskar97

    Beiträge:
    6.267
    Details E-Antrieb:
    2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
    Die Muttern evtl. zu stark angezogen?
     
    Singing-Bard gefällt das.
  4. halohase

    halohase

    Beiträge:
    1.278
    Ort:
    Nähe Sursee
    Details E-Antrieb:
    WHEELER i-CHASER LTD 2019 PW-X 600Wh; BionX-D500W
    Die Achse alleine kann nicht gewechselt werden, da sitzt der Contoller etc. drauf
     
    Singing-Bard gefällt das.
  5. Klinken

    Klinken

    Beiträge:
    2
    Alben:
    1
    Das mit dem Systemgewicht ist nicht ganz so einfach, weil dies stark variiert. Es handelt sich um das Rad meiner Frau. Das Rad ist seit fast fünf Jahre in Betrieb und mit dem Alter des Rades, sind auch die Belastungen gestiegen, weil häufig unsere Kinder mittransportiert wurden. Also viele Fahrten mit Kind im Kindersitz und zusätzlich Kinderanhänger mit zweitem Kind oder Einkäufen. Da kommen schon viel Kräfte zusammen und nicht nur senkrechte. Das Hinterrad hat so ca. 16.000 km durchgehalten. Einen Grund für den Ausfall (z. B. Bordstein) gab es wohl nicht.

    Die Muttern habe ich immer mit Drehmomentschlüssel angezogen. Deshalb glaube ich nicht, dass es daran lag.

    Für mich sah es auf die schnelle nur so aus, als wenn die Achse aus einer Art hohle Gewindestange bestehen würde, die ich gegebenenfalls herausdrehen und durch eine neue ersetzen könnte. Dann wird es wohl eher ein neues Hinterrad.

    Aus der oben beschriebenen Belastung, welches wäre denn aus euer Sicht der robusteste Bionx Motor?
     
    Singing-Bard gefällt das.
  6. oskar97

    oskar97

    Beiträge:
    6.267
    Details E-Antrieb:
    2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
    Ich würde den PL 250 HT mit Steckkranzaufnahme (also kein Schraubkranz) nehmen. Eigentlich sollte auch der D einiges aushalten, da er ja auch als MTB-Motor konzipiert wurde. Der spielt (auch preislich!) in einer anderen Liga...
     
    adandt gefällt das.
  7. Xtrasmart

    Xtrasmart

    Beiträge:
    3.364
    Ort:
    Kempten, Germany
    Details E-Antrieb:
    BionX, Bosch, Bafang, Impuls 1
    Für mich sieht das hier am Kalkhoff B24 nach einem SL Motor aus, mein Schwager hat dasselbe Rad ( mit 6.4 AH Akku). Ich rate auch zum CST Motor ) Steckkassette. Ist zwar etwas schwerer aber sehr gutmütig.
     
    adandt gefällt das.
  8. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    10.161
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
    Das ist zu 100% der alte und schwere PL Motor mit Schraubkranz.

    Derby hatte den seinerzeit vom Gehäuse ähnlich wie die SL Motoren designen lassen, vermutlich wollte man den in der Produktion angeblich teuereren und damals auch moderneren SL Motor nur "vortäuschen". Dazu die damals neuen 48V Akkus und auch ich wurde in die Irre geführt.

    U.a. an der Achse erkennt man aber ganz klar, dass es kein SL Motor ist, bei dem ist die Achse an der Stelle nämlich viel dicker.

    (ich habe auch ein BX24, das war mein allerestes BionX System, daher weiß ich das auch ganz sicher. Ich hab mich seinerzeit auch sehr darüber aufgeregt, den 4,7kg schweren Motor dort vorzufinden)
     
    Xtrasmart gefällt das.
  9. Xtrasmart

    Xtrasmart

    Beiträge:
    3.364
    Ort:
    Kempten, Germany
    Details E-Antrieb:
    BionX, Bosch, Bafang, Impuls 1
    An dem abgebrochenen Achsenstück kann man das tatsächlich sehen. Das ist die alte Hohlachse mit der relativ dünnen Wandung. Sieht am E Race meiner Frau (37 V HT) analog aus. Danke für den Hinweis.
     
  10. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.567
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Hallo in die Runde,

    ich hole das Thema noch mal hervor. Ich habe einen PL250HT mit gebrochener Achse. Es handelt sich ja um eine Holachse. Meine Überlegung. Ein Gewinde rein zu schneiden und dann anschließend eine entsprechend genügend lange Schraube aus Stahl rein zu drehen. Ginge das? Oder zerstöre ich dann den Dehnmessstreifen bzw. schränke seine Funktion ein?

    Gruß Jörg
    DSC_6906-2760x2070.JPG DSC_6908-2760x2070.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.19
  11. sgulond

    sgulond

    Beiträge:
    84
    Ort:
    CH-8355 Aadorf
    Details E-Antrieb:
    BionX D Wheeler e-Protron
    Ich habe schon mal von einer Reparaturvariante mit einer Hülse gehört, welche einerseits über den Stummel geschoben und andererseits mittels Aussengewinde und 2 Muttern im Schlitz des Ausfallendes rechts verschraubt wurde. Wenn man die Hülse so innenausdrehen würde, dass auch noch ein Stift bleibt der die Hohlachse von innen stabilisiert (also Stummel von Innen und Aussen stützen) so wäre diese Reperaturmethode noch verbessert. Nur ein Stift/Schraube innen ist zu schwach und das Gewinde würde die Achse zusätzlich noch schwächen. Die seitliche Position des Antriebs wird dann nur noch von links (Seite der Drehmomentstütze) bestimmt. Fall es bei Dir die Seite der Drehmomentstütze erwischt hat, geht das wohl nicht, das sich die Achse ja nicht verdrehen lassen darf.
    Ich seh irgwndwie nicht ganz welche Seite bei Dir gebrochen ist.
    Links wäre ja der Ansatz für die Bremsscheibe und rechts der Zahnkranz oder wenigstens das Gewinde um den Schraubkranz zu montieren?

    Allerdings würde ich mit einem so reparierten Rad nicht auf die öffentliche Strasse gehen und auch niemanden sonst mit dem Rad fahren lassen ......
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.19
  12. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.567
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Ist die Seite mit dem Schraubkranz. Mit meinem S fährt eh nur einer - ich.
    Danke für den Tipp mit der Hülse. Mal nächste Woche sehen was machbar ist in der Werkstatt meines Bruders.
     
  13. Axel_K.

    Axel_K.

    Beiträge:
    1.358
    Alben:
    1
    Ort:
    Ostwürttemberg
    Details E-Antrieb:
    36 V Tongsheng VR, 48 V Bionx HR, 48 V Shengyi MM
    Und wie bekommst Du die nicht ebenen Bruchstellen bündig? Willst Du die runterschleifen auf plan und 90 ° Winkel?
     
  14. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.567
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Muss ich gar nicht - so meine ich. Die Bruchstelle passt sauber aufeinander. Mit ein wenig Komponentenkleber fixieren. Dann eine lange Mutter drüber. Gewinde innen reinschneiden. Aber vielleicht geht es auch anders. Ich vertraue da ggf. auf meinen Bruder. Der hat Drehbank und Co.
     
    Axel_K. gefällt das.
  15. peiter

    peiter

    Beiträge:
    25
    Den Motor 3751 gibt es in ausreichenden Stückzahlen "neu" zu kaufen. Kostet 299€ plus 10 für den Versand. Dieser Fahrradhändler (aus Alkersleben) hat auch mal BX24 Rahmen und Umbausets angeboten. Einfach mal im ibäh nach Bionx suchen. Für eine Reparatur der Achse würde ich keine Zeit verschwenden. Defekte Motoren mit intakten Achsen gibt es um 50€. Das Ding ausschlachten, die Platine als Reserve weglegen. Den Rest in die Tonne...
     
  16. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.567
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Nö. Der „Basteltrieb“ ist geweckt. Besser als in die Glotze gucken. Wetter ist ja derzeit auch eher mies. Ist übrigens der 2283.
     
    Axel_K. gefällt das.
  17. peiter

    peiter

    Beiträge:
    25
    Na dann viel Spaß. Kannst aber alternativ noch einen Rotor mit intakter Achse von mir haben.
     
  18. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.567
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Danke. Brauche ich nicht. Mir geht es dabei um ob geht oder ob nicht geht. Ich werde berichten.
     
    Axel_K. und Django gefällt das.
  19. Axel_K.

    Axel_K.

    Beiträge:
    1.358
    Alben:
    1
    Ort:
    Ostwürttemberg
    Details E-Antrieb:
    36 V Tongsheng VR, 48 V Bionx HR, 48 V Shengyi MM
    Auch 'ne Idee... - Ich hätt' vermutlich die beiden "Bruchhälften" auf der Gewindestange gegeneinander verspannt. Aber evtl. reicht die Anpressspannung ja so auch. Bin mal gespannt auf den Praxis- und ggf. Langzeittest!
     
  20. sgulond

    sgulond

    Beiträge:
    84
    Ort:
    CH-8355 Aadorf
    Details E-Antrieb:
    BionX D Wheeler e-Protron
    Axel_K. gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden