Achsbruch

Dieses Thema im Forum "BionX" wurde erstellt von Klinken, 11.07.18.

  1. Klinken

    Klinken

    Beiträge:
    2
    Alben:
    1
    Hi,

    ich habe es mit meinem Kalkhoff BX24 geschafft die Achse am Moter zu brechen. Habe ich eine Chance die Achse zu ersetzen? Gibt es Erfahrungswerte?




    Gruß

    Thomas
     
    Singing-Bard gefällt das.
  2. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    9.747
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
    Probleme mit verbogenen oder gebrochenen Achsen kamen bei diesem BionX PL Motor bisweilen vor, bei den Nachfolgern wurde die Achse an der Stelle verstärkt

    Ich halte die Chnacen für gering bzw den Aufwand für enorm. So versifft / verschmiert wie der Schraubkranz ist wäre meine Vermutung, dass auch die Lager in keinem guten Zustand sind und der Dehnmessstreifen auf der Achse ist Dir ja auch abgerissen.

    Ein wenig gebrauchter Motor dieser Bauart ist immer mal wieder für 200 Euro herum zu finden oder gleich auf einen Motor mit Kassettenaufnahme aufrüsten.

    Kannst Du noch was zum Systemgewicht und der Fahrleistung sagen? Bist Du damit gesprungen o.ä.?

    MfG
     
    Singing-Bard gefällt das.
  3. oskar97

    oskar97

    Beiträge:
    6.228
    Details E-Antrieb:
    2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
    Die Muttern evtl. zu stark angezogen?
     
    Singing-Bard gefällt das.
  4. halohase

    halohase

    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Nähe Sursee
    Details E-Antrieb:
    WHEELER i-CHASER LTD 2019 PW-X 600Wh; BionX-D500W
    Die Achse alleine kann nicht gewechselt werden, da sitzt der Contoller etc. drauf
     
    Singing-Bard gefällt das.
  5. Klinken

    Klinken

    Beiträge:
    2
    Alben:
    1
    Das mit dem Systemgewicht ist nicht ganz so einfach, weil dies stark variiert. Es handelt sich um das Rad meiner Frau. Das Rad ist seit fast fünf Jahre in Betrieb und mit dem Alter des Rades, sind auch die Belastungen gestiegen, weil häufig unsere Kinder mittransportiert wurden. Also viele Fahrten mit Kind im Kindersitz und zusätzlich Kinderanhänger mit zweitem Kind oder Einkäufen. Da kommen schon viel Kräfte zusammen und nicht nur senkrechte. Das Hinterrad hat so ca. 16.000 km durchgehalten. Einen Grund für den Ausfall (z. B. Bordstein) gab es wohl nicht.

    Die Muttern habe ich immer mit Drehmomentschlüssel angezogen. Deshalb glaube ich nicht, dass es daran lag.

    Für mich sah es auf die schnelle nur so aus, als wenn die Achse aus einer Art hohle Gewindestange bestehen würde, die ich gegebenenfalls herausdrehen und durch eine neue ersetzen könnte. Dann wird es wohl eher ein neues Hinterrad.

    Aus der oben beschriebenen Belastung, welches wäre denn aus euer Sicht der robusteste Bionx Motor?
     
    Singing-Bard gefällt das.
  6. oskar97

    oskar97

    Beiträge:
    6.228
    Details E-Antrieb:
    2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
    Ich würde den PL 250 HT mit Steckkranzaufnahme (also kein Schraubkranz) nehmen. Eigentlich sollte auch der D einiges aushalten, da er ja auch als MTB-Motor konzipiert wurde. Der spielt (auch preislich!) in einer anderen Liga...
     
    adandt gefällt das.
  7. Xtrasmart

    Xtrasmart

    Beiträge:
    3.364
    Ort:
    Kempten, Germany
    Details E-Antrieb:
    BionX, Bosch, Bafang, Impuls 1
    Für mich sieht das hier am Kalkhoff B24 nach einem SL Motor aus, mein Schwager hat dasselbe Rad ( mit 6.4 AH Akku). Ich rate auch zum CST Motor ) Steckkassette. Ist zwar etwas schwerer aber sehr gutmütig.
     
    adandt gefällt das.
  8. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    9.747
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
    Das ist zu 100% der alte und schwere PL Motor mit Schraubkranz.

    Derby hatte den seinerzeit vom Gehäuse ähnlich wie die SL Motoren designen lassen, vermutlich wollte man den in der Produktion angeblich teuereren und damals auch moderneren SL Motor nur "vortäuschen". Dazu die damals neuen 48V Akkus und auch ich wurde in die Irre geführt.

    U.a. an der Achse erkennt man aber ganz klar, dass es kein SL Motor ist, bei dem ist die Achse an der Stelle nämlich viel dicker.

    (ich habe auch ein BX24, das war mein allerestes BionX System, daher weiß ich das auch ganz sicher. Ich hab mich seinerzeit auch sehr darüber aufgeregt, den 4,7kg schweren Motor dort vorzufinden)
     
    Xtrasmart gefällt das.
  9. Xtrasmart

    Xtrasmart

    Beiträge:
    3.364
    Ort:
    Kempten, Germany
    Details E-Antrieb:
    BionX, Bosch, Bafang, Impuls 1
    An dem abgebrochenen Achsenstück kann man das tatsächlich sehen. Das ist die alte Hohlachse mit der relativ dünnen Wandung. Sieht am E Race meiner Frau (37 V HT) analog aus. Danke für den Hinweis.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden