Abspringende Kette bei den Modellen Fischer 1761/1762 und 1861/1862

Diskutiere Abspringende Kette bei den Modellen Fischer 1761/1762 und 1861/1862 im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; passt dabei dann der Kettenschutz noch oder hast Du den auch gewechselt bzw. weggelassen? vg,
T

Tabaluga27

Mitglied seit
27.06.2019
Beiträge
9
Details E-Antrieb
bafang Max Drive
Am wohlsten fühlt sich der MaxDrive oberhalb 60 Kurbelumdrehungen pro Minute.

Darum sind soo lange Übersetzungen nicht immer gut ...
kannst du mir das bitte genauer erklären? Ich dachte bisher, dass E-Motoren die Drehzahl relativ egal ist.
 
Dirk U.

Dirk U.

Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
273
Ort
Ennepetal
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive 250W
Ohne es wirklich zu wissen vermute ich einfach mal, dass bei einer höheren Frequenz der Motor weniger Energie aufwenden muss um anzutreiben.
Er entwickelt demnach mehr Hitze wenn er mehr Energie aufwenden muss und Hitze mögen die E-Motoren dann auch wieder nicht.

Das ist aber nur meine laienhafte Vermutung.

Edit: Habe da was gefunden:

Gibt es eine optimale Trittfrequenz beim E-Bike? - E-Bike Spass
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tabaluga27

Mitglied seit
27.06.2019
Beiträge
9
Details E-Antrieb
bafang Max Drive
Sehr interessant, Danke!
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.964
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Theorie und Praxis. Obwohl mir die Argumente des Beitrages einleuchten, mache ich es trotzdem nicht, denn das ist im richtigem Gelände fast nie machbar. MTB und hohe Kadenz im Gelände ist fast ein Oxymoron, ein Widerspruch.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.051
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Tja, da gibt es Motoren, die laufen bis 150 rpm und solche, die laufen nur bis 75. Wenn eine TF von 60 für den Körper am Effektivsten sein soll, welchen Motor nehme ich dann wohl? :) Aber leider setzen sich die Schnelltreter-Motoren immer mehr durch, obwohl im reellen Verkehr wirklich die Wenigsten mit 80+ zu beobachten sind. Eher sieht man vor allem auch auf den Bosch-Schnelldrehmotoren solche Pedelecer, die 50 treten, teils noch weniger.
 
Fischer Fahrrad Kundendienst

Fischer Fahrrad Kundendienst

gewerblich
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.300
Ort
Industriestraße 11-13, 76829 Landau
Tja, da gibt es Motoren, die laufen bis 150 rpm und solche, die laufen nur bis 75. Wenn eine TF von 60 für den Körper am Effektivsten sein soll, welchen Motor nehme ich dann wohl? :) Aber leider setzen sich die Schnelltreter-Motoren immer mehr durch, obwohl im reellen Verkehr wirklich die Wenigsten mit 80+ zu beobachten sind. Eher sieht man vor allem auch auf den Bosch-Schnelldrehmotoren solche Pedelecer, die 50 treten, teils noch weniger.
Das Fatale an dem Bericht ist, dass es nur um Mittelmotoren geht. Gibt ja noch die Nabenmotoren. Und da ist es noch einfacher, etwas falsch zu machen und somit die Effizienz des Motors in den Keller zu treiben.
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.514
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Also beim Mittelmotor sind durch die variablen Übersetzungen die Chancen einfach besser Unterstützungen am effektivsten nutzen.
Praktisch bedeutet es sich jenseits verfügbarer Anzeigeparameter daran zu gewöhnen, in einen kleineren Gang zurückzuschalten um die Trittfrequenz in den günstigen Bereich zu bringen.
An Steigungen verliert man dann auch nicht so schnell den nötigen Schwung.
Zum Energiesparen gehört so mein Eindruck aber auch dazu, rechtzeitig die Unterstützungsstufe herunterzuschalten, um bewusst zu spüren wie die Belastung auf die Gelenke wirkt.
Wie bereits erwähnt ist alles nicht nur einem Prinzip untergeordnet, einzig im verblockten Gelände finde ich allerdings hohe Trittfrequenz nicht selten hinderlich wegen des höheren Bodenkontaktrisikos.
Dort entscheidet meist die möglichst hohe Drehmomentfaltung des Mittelmotors für ein zufriedenstellendes Vorankommen.
Sicherlich mit ein Grund für die zunehmende Verbreitung in eMTBs.
Im Trend liegen daher dort auch aus anderen Gründen Motorkonzepte mit künftig weiter wachsenden Drehmomentwerten respektive -plateaus.
Speziell bei Sachs gibt es Bemühungen den maximalen Unterstützungsfaktor etwa phasenweise per Software anzupassen, ohne die erlaubten Klassenlimitierungen hinsichtlich der Nennleistung zu sprengen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moadib

Moadib

Mitglied seit
27.10.2018
Beiträge
413
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1
Das System hat die Info. Im Display wird das leider nicht angezeigt.
Aber in der Tahuna/E-Connect APP :)
Wenn ich mich recht erinnere hab ich die Kadenz in der Bafang App gesehen. Also mit Bluetooth gekoppelt sollte das machbar sein ;-)
danke für die Hinweise (y)

Ist mir wohl entgangen, weil ich beim Fahren das Handy nur für die Navigation anhabe und da meine eigenen Apps benutze- ein weiteres Handy wollte ich dann dafür dann doch nicht auch noch mit dranhängen.

Schade- so ein großes Display und eine der wichtigsten Infos wird nicht mit angezeigt. Wäre ja sogar möglich, wie bei Bosch eine "Aufforderung" zum hoch/runterschalten anzuzeigen (für diejenigen, die sich wie bei der Reichweite nicht um "Details" kümmern wollen).

vg,
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.514
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Das wird aber hauptsächlich nur bei Fahrten in der Ebene funktionieren, in schnell wechselnden Geländeformationen kann die Software keine Vorhersagen machen, wirds schwierig sich noch auf Anzeigewerte zu focussieren.
Meine feste Überzeugung inzwischen sind rechtzeitige Entscheidungen, die richtigen Kombinationen nach "Gefühl" entsprechend oft und konsequent nach Bedarf einzustellen oder anzupassen.
Klar das Gespür dafür bekommt man sicherlich erst nach etwas Erfahrung, bringt so mein Eindruck unter dem Strich aber die größte Akkureserve.
Hab übrigens selbst bei vorprogrammierten Strecken die Navifunktion vorrangig im Blick, um davon abweichende Optionen nutzen zu können.
Insofern schätze ich die OneDisplay Konfiguration ebenfalls, weil sie sich auf das für mich Wesentliche konzentriert.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MartinaD

Mitglied seit
02.06.2019
Beiträge
166
Details E-Antrieb
Gboost V6
Das Fatale an dem Bericht ist, dass es nur um Mittelmotoren geht. Gibt ja noch die Nabenmotoren. Und da ist es noch einfacher, etwas falsch zu machen und somit die Effizienz des Motors in den Keller zu treiben.
Ja, da ist dann aber die Trittfrequenz nicht sonderlich relevant, da dort die Drezhzahl des Motors nicht abhängig vom gewählten Gang ist. ;)
 
Fischer Fahrrad Kundendienst

Fischer Fahrrad Kundendienst

gewerblich
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.300
Ort
Industriestraße 11-13, 76829 Landau
[...]

Schade- so ein großes Display und eine der wichtigsten Infos wird nicht mit angezeigt. Wäre ja sogar möglich, wie bei Bosch eine "Aufforderung" zum hoch/runterschalten anzuzeigen (für diejenigen, die sich wie bei der Reichweite nicht um "Details" kümmern wollen).

vg,
Das liegt daran, dass es meist ein LC-"Segment"-Display ist, und man somit nicht flexibel alle möglichen Inhalte einblenden kann. D.h. entweder es wird passend gebaut oder es ist ein TFT oder Dotmatrix-Display.

---

Ja, da ist dann aber die Trittfrequenz nicht sonderlich relevant, da dort die Drezhzahl des Motors nicht abhängig vom gewählten Gang ist. ;)
Korrekt. Und das macht eben das Fehlerrisiko größer. Zudem die Nabenmotoren meist ohne Trittkraftsensor arbeiten.
 
Fischer Fahrrad Kundendienst

Fischer Fahrrad Kundendienst

gewerblich
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.300
Ort
Industriestraße 11-13, 76829 Landau
Kann man eigentlich 2 Apps parallel laufen lassen, also die Tahuna App und Komoot? Also wenn ich mit Komoot navigiere, dass dann Tahuna im Hintergrund weiter läuft?
Gute Frage.
Habe es noch nicht getestet.
Rein theoretisch würde ich "ja" sagen. Aber zwei "Navi-Apps" gleichzeitig dürften sich doch arg im Smartphone-Akkuverbrauch niederschlagen.
 
csr

csr

Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
90
Ja sicher, kommt halt auf die Hardware an. Aktuelle Geräte dürften kein Problem haben.

Beim S6 und S8 läuft außer dem "normalen" Programmen teilweise FischerConnect, Locus und Fitbit gleichzeitig.
Fischer Connect nur zur Anzeige der Werte ohne Karte oder Tracken.
Mit Locus mach ich meine Routen und zeichne auf, leider nimmt Locus und Fischer nicht jeden Herzfrequenzsensor, deshalb noch Gitbit mit Charge2.

Meist Fischer Connect und Locus im Split Screen.

Dann noch Telefonieren, zwischendurch Videos oder Fotos machen ... ich hab keine Probleme. Auch die Laufzeit vom Telefon reicht ohne Nachladung, wenn das Display meist an ist ein paar Stunden.

Hab auch schon testweise Komoot dazu gehabt, nimm aber lieber Locus.
In der Findungsphase hatte ich auch schon mit mehreren gleichzeitig getrackt, Akku merkte man nicht unbedingt das er deshalb mehr verbraucht, das meiste braucht doch das Display wenn es an ist, oder weil man wegen der vielen Programme mehr "spielt".
Also es geht.

Aber einfach testen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dirk U.

Dirk U.

Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
273
Ort
Ennepetal
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive 250W
Gute Frage.
Habe es noch nicht getestet.
Rein theoretisch würde ich "ja" sagen. Aber zwei "Navi-Apps" gleichzeitig dürften sich doch arg im Smartphone-Akkuverbrauch niederschlagen.
Das wird wohl so sein. Über den USB Anschluss des LCD 1300 lässt sich aber der Akku nicht nachladen, oder? Ich meine der würde nicht genug Saft liefern. Eigentlich auch sinnlos dann. Für was sollte man den USB Anschluss sonst brauchen. Andere Möglichkeit ... eine Power Bank, mit dem Problem diese auch noch unterbringen zu müssen.
 
Thema:

Abspringende Kette bei den Modellen Fischer 1761/1762 und 1861/1862

Oben