Abspringende Kette bei den Modellen Fischer 1761/1762 und 1861/1862

Diskutiere Abspringende Kette bei den Modellen Fischer 1761/1762 und 1861/1862 im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, diese Info habe ich gerade in der Facebook-Gruppe gefunden. Da dort auch Sachen aus diesem Forum gepostet werden erlaube ich mir...
C

Cemml

Mitglied seit
28.06.2018
Beiträge
14
Hallo zusammen,

diese Info habe ich gerade in der Facebook-Gruppe gefunden.
Da dort auch Sachen aus diesem Forum gepostet werden erlaube ich mir es einfach auch anderherum ;)

--------

Nunmehr liegen folgende Informationen von Fischer zu diesem Thema vor:

1. Versehentlich kann eine zu lange Kette am Rad verbaut worden sein. Richtig sind 122 Kettenglieder.
Wer eine zu lange Kette am Rad hat sollte diese Kette um 4 Kettenglieder kürzen .
Wer dies nicht selbst durchführen kann meldet sich bitte bei Fischer und bekommt dann eine Kostenübernahmeerklärung für die Erledigung durch einen Händler

2. Versehentlich kann ein falsches Kettenblatt verbaut worden sein.
Auf den Kettenblättern ist eine Nummer eingestanzt.
38B-2.5 sollte nur an City-Rädern verbaut sein.
38B sollte an Mountainbikes und Trekkingbikes verbaut sein.

Bitte hierzu die 2 Bilder zum Beitrag beachten. Die Kosten für den Tausch des Kettenblattes werden nach entsprechender Genehmigung auch von Fischer übernommen. Das korrekte Kettenblatt wird kostenfrei von Fischer zur Verfügung gestellt.

Mit diesen Maßnahmen und einem korrekten Einstellen der Schaltung sollte das Problem erledigt sein.
Die Kettenlänge ist dann richtig und die Schaltung korrekt eingestellt, wenn diese den beigefügten Bildern ( falsch und richtig) entspricht.

Die Verwendung von Kettenführungen ist nach Ansicht von Fischer nicht erforderlich.
Es steht jedoch jedem Besitzer frei diese auf eigene Kosten zu montieren.

1.jpg 2.jpg

Gruß, Chris

@Fischer Fahrrad Kundendienst : bitte einmal kurz bestätigen.
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Möchte an der Stelle die Datenbank erweitern. Bei meinem 1762 eMTB ist ein Kettenblatt mit der Bezeichnung CW-38t - 3/32" verbaut.
Allerdings hatte ich von Anbeginn bis heute keinen einzigen Kettenabspringer zu verzeichnen.

CW-38T 2.jpg
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Ich auch nicht !
Sowohl beim 1762 als auch beim 1862.

Die Kette war aber bei beiden zu lang und wurde der Sicherheit halber selber gekürzt.

Ich werd bei meinen mal prüfen welche 38er verbaut sind/waren.
 
W

Wolle1170

Mitglied seit
04.07.2018
Beiträge
8
Ich habe 124 Kettenglieder und die Kette ist auch schon zweimal abgesprungen. Schaltwerk steht wie auf Bild 1. Brauche ich nur einen Kettennieter ? Tip für einen ?
 

Anhänge

kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Entweder Kettennieter und einen neuen Verbindungsstück für deine Kette oder halt ein entsprechendes Kettenschloß.

Oder ne Werkstatt die das mal eben macht .
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Mein Eindruck ist die Ursache für die doch zahlreichen Kettenabwürfe ist noch nicht recht ausgemacht. Shimano bietet etwa hier auch eine Schaltwerkversion mit zuschaltbarer Käfigdämpfung. Wobei ich mich auch frage, welche Nachteile in dieser Konfiguration damit verbunden sein können.

Kritische Punkte sind bei unseren Bikes die ohnehin längere Kette, welche entsprechend frei durchschwingen kann und der wegen der großen Ritzel denke ich vergleichsweise relativ lang dimensionierte Rollenkäfig.

Welche Wechselwirkung hat die Zentralfederung auf die sichere Kettenführung ?
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Die Kettenabwürfe sind aber wohl mehr ein Problem des 1761/1861.

Beim 1762/1862 kommt das aber wohl weniger vor.
Ich hatte das Problem jedenfalls noch nicht.
Auch nicht als die Kette noch zu lang war.
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Das ist beruhigend zu hören - was denkst du kanns sein ? Die Komponenten sind ja weitgehend gleich.

Bzw. Fischer sieht das nicht so und verweist auf die Kettenblätter. Aber was ist da so besonderes dran ?

Und schließlich für Single Kettenblätter gibts noch das Narrow-Wide-Profil, soll das Abspringen wirksam verhindern.

Narrow Wide.png
 
Zuletzt bearbeitet:
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Es könnte bei den Kettenblättern um die Zahnbreite gehen.
Kettenblätter für Nabenschaltungen haben etwas breitere Zähne aber ne 9fach Kette funktioniert wenn die Kette recht grade läuft.

Bei den schmalen Kettenblättern (für Kettenschaltungen) ist das Problem wohl hauptsächlich die zu lange Kette die zu schwingen neigt - wenn sie schräg läuft fädelt sie nicht vernünftig in die Zähne ein sondern bleibt auf der Zahnspitze hängen und springt ab.

Kürzt man die Kette so das sie mehr gespannt ist kann sie nicht mehr so heftig schwingen.
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Hm das heute ausgebaute Kettenblatt zeigt auch recht deutlich, daß die Kette (bezogen auf mein Fahrprofil mit Hauptnutzung der kleineren Ritzelpartie) entsprechend vorwiegend Zug nach außen bekommen hat, die motorseitigen Zahnaußenflanken infolge deutlich schräg angeschliffen. Hier scheint es aber das Abspringen nicht zu begünstigen.

Die Zahnbreite ist wenn ich das richtig sehe einheitlich 3/32 " ausgewiesen also rund 2,4 mm für die 9-fach ?
 
Zuletzt bearbeitet:
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Das ist normal.
Wenn viel die kurze Übersetzung benutzt wird ist das andersrum.

Bei mir hält es sich die Waage.
Auf dem Weg zum und vom Wald fahre ich das 11er.
Im Wald doch auch öfter das 36er.
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Ja genau das hab ich mir auch schon gedacht. Konsequenterweise sollte man das Kettenbatt auf das individuelle Fahrprofil mittig ausdistanzieren.

Obwohl andererseits wird das durch nur einseitigen Antrieb verursachte Spiel der HR - Schwinge seinen Anteil daran haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Meine hat kein Spiel mehr ...:sneaky:
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Yep mach Fischer ein Angebot...;)
 
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
Obwohl der Eigeninitiative sind ja keine Grenzen gesetzt - im Zweifel durchgreifende Maßnahme etwa eine selbst angefertigte Kettensicherung montiert oberhalb des Kettenblatts @kamy ?
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Kann man machen!
Ich hab meine nur aus Vorsicht montiert wenn ich manchmal doch recht ruppige Wege fahre wo die Kette doch noch schlägt.
Aber am 2. 1862 ist die „noch“ nicht dran und das läuft ja auch nur mit ner gekürzten Kette. Ich mußte eh kürzen weil ich ja bei beiden vorne ein 36er Kettenblatt fahre.

Hier noch der Prototyp der Kettenführung:
45E604D5-C67F-45A6-BC88-0A381979815D.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
gentlerider

gentlerider

Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
1.309
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V
1. Das gibts ja schon in ähnlicher Form an anderen Bikes.

2. Abwürfe egal welcher Ursache sind damit sicher gebannt

3. Unter Verwendung der bereits vorhandenen Gewinde am Motorgehäuse elegant und mit vertretbarem Aufwand realisierbar.

4. Für die ganz harten Fälle könnte man spiegelbildlich unten nochmal sichern.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Michael.K

Mitglied seit
14.10.2016
Beiträge
182
Details E-Antrieb
2 x Fischer Proline ECO ECU 1605
Wieso unten?
Wie soll die Kette beim Ablaufen vom Kettenrad abspringen?
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.948
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Unten hat es bei unseren eMTB’s mit abspringen nichts zu tun .
Das soll nur Ruhe in die Kette bringen.

Beim Bio MTB dreht sich das Kettenblatt ja beim rückwärtstreten mit und dann kann auch da die Kette abspringen.
 
faxe1208

faxe1208

Mitglied seit
02.08.2017
Beiträge
16
Dazu muss ich mich jetzt auch äussern und den Fischer Service angreifen:
Beim Fahrrad meiner Frau, ( ETD1761) haben wir das Ketten-Abspring Problem ( immer mal wieder so alle 50 oder 100 km, aber auch 2x am Tag, früher häufiger). Wir haben Tickets (vor ca. 4-6 Wochen) über die Serviceseite aufgemacht und das Problem geschildert. In meinem Fall wurde beantwortet, wir möchten doch die Schaltung durch den kostenpflichtigen Herstellerservice justieren lassen und das Ticket damit geschlossen. Es gab keine Nachfrage nach Kettenlänge, Kettenspannung oder verbautem Kettenblatt.
Übrigens: nach den ersten Meldungen im Herbst 2017 hatte ich die Kette gemäß den Daten auch hier gekürzt, die Kette optimal gespannt (glaubt mir ich kann das) und im Frühjahr sogar die Kette gegen eine neue Shimano Ebike-Kette für 9-fach getauscht. Der Erfolg war, dass die Kette zwar seltener aber immer noch absprang. Jetzt habe ich mit den neuen Infos das Kettenblatt überprüft es ist ein 32B, also auch korrekt. Aber warum springt die Kette immer noch ab und warum bekommt man von Fischer Service nur eine Abfuhr ohne Rückfragen, wenn das Thema doch so bekannt ist und sicher mit der ohnehin bestens justierten Schaltung nichts zu tun hat. Im allgemeinen spricht man bei so etwas von einem "Serienfehler", üblicherweise reichen dazu Auftreten bei 5% der Teile.
So meinen Ärger habe ich beschrieben und meiner Frau wieder ruhige Fahrzeiten beschert.
Ich habe nun auch eine Kettenführung verbaut, die ich fertig kaufen konnte. musste dazu nur den Kettenschutz wegbauen, die Kettenführung montieren, etwas justieren, Kettenschutz wieder dran und jetzt kann die Kette nicht mehr weg. Kosten 20 € und alles klar
 
Thema:

Abspringende Kette bei den Modellen Fischer 1761/1762 und 1861/1862

Werbepartner

Oben