Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Diskutiere Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover im Green Mover Forum im Bereich Nabenmotoren; Liebe ZEG, GoSwissDrive AG und Alle die was ändern können: Gebt den Green Mover frei - free GM! Der Gesetzgeber schreibt das Abregeln - nicht...
D

drpi

Liebe ZEG, GoSwissDrive AG und Alle die was ändern können:

Gebt den Green Mover frei - free GM!

Der Gesetzgeber schreibt das Abregeln - nicht Abbremsen - ab 25 km/h vor.
Ich fordere alle GM user auf sich dieser Initiative anzuschliessen.
Das Rad und Motorkonzept sind ja gut. Ich selber fahre ein Cross disk 2012.
Die Rekuperation halte ich für vorteilhaft und auch das kettenschonende Antriebssystem.

Aber das eindeutige Bremsen ab ca. 26,3 km/h nervt ungemein. Ich will ja gar kein gesetzeswidriges Tuning - sondern Freiheit!

Liebe ZEG bessert das doch einfach nach. Übrigens: Auch das neueste Update hat nichts gebracht.
 
C

Christian

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Der Gesetzgeber schreibt das Abregeln - nicht Abbremsen - ab 25 km/h vor [...] Ich will ja gar kein gesetzeswidriges Tuning [...]
Fast, der Gesetzgeber schreibt das Abregeln bis 25 km/h vor. Wenn Du ein sanfteres Ausklingen ohne "gesetzeswidriges Tuning" möchtest, dann bleibt nur ein früheres Einsetzen der Abregelung.

Gruß,

Christian
 
L

Landlord

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
27
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Hallo Gemeinde,

ich fahre seit Kurzem ein GM Sportlite. Mir ist folgendes aufgefallen: Beim Fahren ohne Motor (oder auch: Display an - Unterstützung 0) läuft das Rad im "Freilauf" unauffällig und eigentlich recht gut. Sobald ich jedoch beginne zu treten, tritt ein Bremseffekt ein und ich trete gegen einen "zusätzlichen" Widerstand an. Mein Fachhändler meint, das hinge mit dem System des Hinterradmotors zusammen - im Moment des Tretens würde irgendwas irgendwo reingreifen - hab ich nicht ganz verstanden - kann aber sein. Auf jeden Fall sei das systembedingt und man könne nichts dagegen machen.

Wenn ich jetzt die richtige Schlussfolgerung ziehe, dann müsste dieser Effekt auch dann eintreten, wenn der Motor so um die 25 km/h aufhört zu unterstützen. Gefühlt ist das jedenfalls so.

Nehmen wir mal an, dass das stimmt, müsste dann die Initiative nicht dahingehend modifiziert werden, dass wir eine Verbesserung der Fahreigenschaften des Rades beim Treten ohne Motorunterstützung anregen? Man kann das Rad ja so programmieren, dass die Unterstützung sanft ausläuft und wenn das Treten dann nicht mehr gegen den beschriebenen Widerstand erfolgt, tritt auch keine Bremswirkung ein.

Kann auch sein, dass ich falsch liege - in diesem Fall schließe ich mich ebenfalls der ursprünglichen Initiative an.

Gruß an alle

Peter
 
O

oskar97

Dabei seit
06.08.2008
Beiträge
6.437
Details E-Antrieb
2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Fast, der Gesetzgeber schreibt das Abregeln bis 25 km/h vor. Wenn Du ein sanfteres Ausklingen ohne "gesetzeswidriges Tuning" möchtest, dann bleibt nur ein früheres Einsetzen der Abregelung.

Gruß,

Christian
Hallo Christian,
Darum geht es dem Threadstarter meinem Verständnis nach gar nicht, sondern es geht darum, daß jenseits der Motorabregelung, egal, wie und wann die stattfindet, das Rad schwergängig zu fahren ist (was z.B. beim BionX System nicht der Fall ist).
Ich kann dazu zwar nur sagen, daß ich dies auf einer Probefahrt nicht feststellen konnte, will aber den Ausführungen gern glauben.
 
C

Christian

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Hallo Oskar,

danke für den Hinweis. Bisher ist dieses "Wandphänomen" im Forum ja kontrovers diskutiert worden - allerdings nicht speziell am Beispiel des GM.

Hat schon mal jemand gemessen, ob der GM Motor oberhalb von 25 km/h stromlos ist (motorseitige Messung mit Strommesszange)?

Gruß,

Christian
 
S

shodan

AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Tja.... ich persönlich bin mir noch nicht darüber klar, ob es wirklich ein bremsen gibt, oder ob das Phänomen nicht doch eher psychologischer Art ist.
Zunächst einmal: Ich weiss, was gemeint ist, ich spüre den Effekt auch. Aber..... ich habe mein "altes" Tourenrad, ein Rixe Monaco, behalten (gottlob) und fahre auch dieses Rad immer sehr gern. Das Sportslite 24 verwende ich eigentlich ausschließlich für meinen Arbeitsweg, einfache Strecke 15 km. In der Freizeit fahre ich das Rixe. Und immer wieder stelle ich auf den ersten Kilometern mit dem Rixe fest, dass ich wie gegen ein Gummiband fahre. Ich bin das jetzt schon so gewohnt, dass mich das nicht mehr stört und nach ein paar Kilometern ist das auch vorbei. Wenn ich ein paar Tage hintereinander ohne Motor fahre, kommt der Effekt garnicht mehr vor.
Das Fahrverhalten spielt eine große Rolle bei dem Effekt. Ich habe letztens den Eco-Modus übertragen lassen und siehe da, der Gummiband-Effekt wird geringer. Das hängt sicher damit zusammen, dass die Motorunterstützung früher zurückgenommen wird, als vorher. Man fährt in den anderen Modi praktisch bis 25 kmh mit voller (oder mehr) Unterstützung. Das führt auch dazu, dass man sich in einem hohen (schweren) Gang befindet, wenn die Unterstützung bei 25 kmh aussetzt. Wenn ich das GM einfach mal ähnlich fahre, wie das Rixe (u.a. in nicht so hohen Gängen an der Abregelgrenze), bemerke ich den Verzögerungseffekt fast garnicht mehr. Was bleibt, ist die Tatsache, dass das Sportslite nunmal nicht so leichtfüßig ist, wie das Rixe, weil es immerhin ca. 10 kg mehr wiegt. Erschwerend im Vergleich zu Mittelmotorantrieben kommt hinzu, dass das höhere Gewicht praktisch ungefedert bewegt wird, sich also im Fahrbetrieb durch mehr "Rumpelei" bemerkbar macht. Den GM favorisiere ich trotzdem, wegen der Lautlosigkeit beim Radeln.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

drpi

AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Lieber Shodan
Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Der psychologische Effekt wird auch immer wieder von meinem Händler als mögliche Erklärung angeführt.
Ich stimme Dir zu, das man sehr schnell die Gänge hochschaltet und die Abregelung oft in höchsten Gängen stattfindet und ein Teileffekt ist vielleicht
nicht zu leugnen. Dennoch gibt es ein Abbremsen. Der Effekt wird deutlich, wenn Du den Akku abkoppelst.
 
Cruiser32

Cruiser32

Dabei seit
01.05.2012
Beiträge
120
Ort
61476
Details E-Antrieb
Green Mover Sportslite Plus/R&M Charger GX Rohloff
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Auch ich finde das sich das "Abbremsen" im Kopf und in den Beinen abspielt! Wenn ich die Abregelgrenze überschritten habe und 1oder2 Gänge niedriger wählen komme ich mit normalem Treten locker auf über 30km/h.
Bin jetzt 2 mal ohne Akku( der lag Zuhause) auf die Arbeit Gefahren, hin und zurück ca 35km und das Sportslite fährt sich wie mein altes Rad mit vollgepackten Taschen. Da muss man auch etwas mehr reintreten, den jedes Kilo mehr am Fahrrad ( und an mir)macht sich bemerkbar da kommt es einen halt mal vor als ob hinten einer festhält wenn die Unterstützung weg ist. Bei meiner Freundin ihrem Diamant mit Bionix ist dieser Effekt noch etwas stärker da die Unterstützung nicht so sanft aufhört wie bei dem GM.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.014
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Das Ding scheint ein Direkantrieb ohne Freilauf zu sein. Könnte mir schon vorstellen, dass da etwas Strom zurück in den Controller fließt. Oder der Controller schaltet Strom im falschen Moment auf die Magnete, da er ihn mit 25 km/h zu drehen versucht und bremst dadurch.
Psychologischen Effekt halte ich auch nicht für ausgeschlossen. Generell müsste dieser Motor allerdings immer etwas bremsen, sodass reine Psychologie schon aus diesem Grund auszuschließen ist.

Einen Test könnte ich mir so vorstellen, dass man sich ein möglichst konstantes Gefälle aussucht, den das Rad mit ca. 30 km/h herunter rollt und das mehrmals mit komplett ausgeschaltetem Antrieb und mit Tretunterstützung probiert. Idee: Eine bestimmte Stelle am Gefälle sollte man jeweils mit 25 km/h passieren und ab dort jeweils einmal ohne Wirkung treten mit eingeschaltetem Motor und einmal mit komplett abgeschalteter Anlage rollen lassen. Dann jeweils an einer zweiten, festgelegten Stelle die erreichte Rollgeschwindigkeit messen. Sollte es Unterschiede in der Motor-Bremswirkung geben, müssten sich reproduzierbare Unterschiede ergeben.
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.777
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Um sofortige Rollrekuperation und damit eine systembedingte Rollreku-Bremswirkung über 25kmh zu verhindern, ist der 25kmh-Go SwissDrive wie auch der 25kmh-BionX deutlich schneller gewickelt, als man sie eigentlich drehzahlabgeregelt drehen lässt.

Tippe mal darauf, dass der 25kmh-GoSwissDrive für etwa 35-40kmh gewickelt ist, also erst auch ab dieser Geschwindigkeit die rückgespeiste Spannung 36V erreicht und somit erst dann eine bremsende Rollrekuperation in den Akku möglich ist. Der durch die Schnellwicklung bedingte Drehmomentnachteil bei niedrigen Geschwindigkeiten wird durch erhöhte Ströme ausgeglichen, die Akkus sind bei GreenMover ja groß genug.

Es ist also ohne einen sehr unwahrscheinlichen aber denkbaren Defekt im Controller, der z.B. die aktive vom Controller erzeugte Bremsreku wie eigentlich nur manuell möglich irgendwie fehlerbedingt anschaltet, technisch schlichtweg nicht möglich, dass eine Bremswirkung durch Rollreku schon bei knapp über 25kmh eintritt.

Die geschilderten bremsenden Gefühle sind i.d.R. psychologische Effekte, die um so stärker sind, je stärker der Motor bis zur Abregelgrenze unterstützt. Solche Effekte wurden sogar schon bei Getriebemotoren mit Freilauf geschildert und waren dann weg, nachdem man den Fühlenden auf den Freilauf hingewiesen und er diesen verifiziert hatte.

Hinzu kommt, dass die Green Mover mit dem relativ schweren Motor und den großen Akkus nicht gerade die leichtesten Modelle sind, was natürlich auch eine echte als bremsend gefühlte Belastung erzeugt, wenn man auch nur ein bisschen bergauf tritt, was optisch oft gar nicht wahrgenommen wird.
 
Michael-123

Michael-123

Dabei seit
29.12.2009
Beiträge
1.160
Ort
24222 Schwentinental
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Fahre mal mit abgestecken Akku.

Ist auch dann ein Widerstand bei >25km/h zu spüren ?

Wenn nicht dann liegt es höchstwahrscheinlich eben wirklich daran dass der Motor bei >25km/h als Generator arbeitet und anfängt in den Akku zurückzuspeisen.

Dagegen läßt sich dann auch nichts mit irgendwelchen Firmwareupdates machen.
 
tib02

tib02

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
5.726
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Fahre mal mit abgestecken Akku.

Ist auch dann ein Widerstand bei >25km/h zu spüren ?

Wenn nicht dann liegt es höchstwahrscheinlich eben wirklich daran dass der Motor bei >25km/h als Generator arbeitet und anfängt in den Akku zurückzuspeisen.
Macht er nicht, das würde man am Display sehen.
 
J

joergwi

Dabei seit
12.10.2009
Beiträge
300
Ort
Sauerland
Details E-Antrieb
Ananda 48V Direktläufer, "AEG" Prophete Graveler
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Ich fahre in jüngster Zeit mein 2011er Cross Disk in der Ebene immer öfter auf Eco+ statt Normal (für 2012er: Die Abstufung bei den 11ern ist Eco, Eco+,Normal, Normal+. Power). Der "Rückenwind" ist m. E. fast genauso zu spüren, was aber auch an der gestiegenen Fitness dank der Rückkehr zum Radfahren zu verdanken sein mag. Aber der "Gummibandeffekt" beim Fahren über 26,irgendwas ist fast weg. Ich glaube daher, dass es sich bei der "Schallmauer" nur um einen psychologischen Effekt handelt, weil eben die Unterstützung aufhört.
 
L

Landlord

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
27
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Hallo zusammen,

psychologischer Effekt hin oder her - beim Fahren ohne Motorunterstützung, egal mit welcher Geschwindigkeit, bremst der Motor ab, sobald man anfängt zu treten. Gegenüber dem Freilauf, in dem das Rad eigentlich recht gut läuft, ist dieser Effekt deutlich spürbar. Das ist völlig unstrittig und dürfte auch bei auslaufender Unterstützung dafür verantwortlich sein, dass man eine Bremswirkung fühlt.

Ich fahre seit Kindesbeinen Rad und habe zuletzt einen Panasonic Antrieb an einem Kalkhoff-Rad gefahren - so was kannte ich bisher nicht. Mit dem Kalthoff bin ich längere Touren mal mit, mal ganz ohne Motorunterstützung gefahren. Den psychologischen Effekt der wegfallenden Unterstützung kenne ich auch, er ist allerdings keinesfalls allein verantwortlich für die Bremswirkung, die hier beschrieben wird.

Es wird meiner Meinung nach Zeit, dass in diesem Firmenforum mal jemand aus der Entwicklung oder ein kompetenter Fachmann aus dem Handel zu diesem Problem Stellung nimmt. Ich halte es für besser, den Kunden und Besitzern dieses Rades, bzw. Antriebs, klipp und klar zu sagen, woran das liegt und ob man was dagegen machen kann. Wenn das systembedingt ist, was ich vermute, muss man halt damit leben. Dann ist mein Sportlite immer noch ein tolles Fahrrad und ich nehme die Einschränkung in Kauf, da sie meiner Meinung nach durch andere Stärken des Rades gegenüber anderen Modellen, die ich getestet habe, mehr als aufgewogen wird. Zumal wir nicht wissen, welche "Macken" bei anderen Systemen auftreten, wenn man sich damit beschäftigt...

Gruß an alle, insbesondere an die Fachleute...

Peter
 
D

drpi

AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Vielen Dank Landlord! Endlich hat einer meinen provokativen Aufruf in diesem FIRMEN-forum verstanden. Wenn systemimmanent abgebremst wird, wäre dann vielleicht eine "ausgleichende" Unterstützung eine gesetzeskonforme Lösung?

Initiative free green mover! free all psychos!
 
M

maxxus

AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Wir sind seit Woche Besitzer eines Sportslite Plus und können dieses "Bremsverhalten" ebenfalls bestätigen. In der Beschreibung des Antriebs wird die "Abschaltkurve" als konfigurierbar beschrieben. Ich werde in der kommenden mal meinen Händler mit dem Bremsverhalten konfrontieren und um Abhilfe per Softwareupdate bitten.http://www.elektrobiketest.com/greenmovermotor/

Technische Daten Motoreinheit:


Bauart
Geräusch-, Bürsten- und Getriebeloser Gleichstrommotor
Spannung
36 Volt
Nominalleistung
250 Watt (500 Watt E45)
Maximalleistung
590 Watt (850 Watt E45)
Drehmoment (nominal)
10 Nm
Drehmoment (maximal)
40 Nm
Energieeffizienz
n.a.
Kraftübertragung
Direkt auf das Hinterrad
Sensorik
3 fach ( Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Drehmoment )
Datenaustausch
BikeBus mit digitaler Datenübertragung
Gewicht (45 km/h Version)
ca. 5,5 kg (6 kg)
Rekuperation
Ja (per Display oder Bremshebel zuschaltbar)
Kalibrierung
Nicht notwendig durch patentierte Kraftmess-Sensorik
Speedsensor
Im Motor integriert
Besonderheiten
- Dynamofunktion mit K Prüfzeichen
- Shimano/SRAM 8 – 10 fach kompatibler Freilaufkörper
- Bremsscheibenaufnahme ≥ 180 mm
- 3 verschiedene Fahrmodi programmierbar (Tour, City, Sport)
- Abschaltkurve konfigurierbar
- Zuschalt-Kurbelumdrehungen einstellbar
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.014
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Um sofortige Rollrekuperation und damit eine systembedingte Rollreku-Bremswirkung über 25kmh zu verhindern, ist der 25kmh-Go SwissDrive wie auch der 25kmh-BionX deutlich schneller gewickelt, als man sie eigentlich drehzahlabgeregelt drehen lässt.
Klingt im ersten Moment logisch, weil man die Spannung benötigt, um den Akku laden zu können. Im zweiten Moment kommt mir die Frage, ob der dann nicht auch ein deutlich geringeres Drehmoment gegenüber anderen Motoren haben müsste (wovon ich nichts gelesen habe). Meine dritte Überlegung ist folgende: Muss das wirklich sein? Mit Schaltwandlern müssten doch Spannungen ab 3 Volt verwendbar sein, für die eine normale Wicklung auch bei geringen Geschwindigkeiten genügen sollte.
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.777
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Klingt im ersten Moment logisch, weil man die Spannung benötigt, um den Akku laden zu können. Im zweiten Moment kommt mir die Frage, ob der dann nicht auch ein deutlich geringeres Drehmoment gegenüber anderen Motoren haben müsste (wovon ich nichts gelesen habe).
Tippe mal darauf, dass der 25kmh-GoSwissDrive für etwa 35-40kmh gewickelt ist, also erst auch ab dieser Geschwindigkeit die rückgespeiste Spannung 36V erreicht und somit erst dann eine bremsende Rollrekuperation in den Akku möglich ist. Der durch die Schnellwicklung bedingte Drehmomentnachteil bei niedrigen Geschwindigkeiten wird durch erhöhte Ströme ausgeglichen, die Akkus sind bei GreenMover ja groß genug.
So läuft es nun mal technisch.
 
E

Elektro Bike Test

AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Ich stimme mit shodan überein. Ich halte den beschriebenen "Wandeffekt" auch eher gefühlsmäßiger Natur. Im Vergleich zu den Green Mover Modellen von 2011 ist dieser Effekt sogar abgeschwächt worden. In 2011 haben die Motoren sehr abrupt abgeschaltet, jetzt ist eine Abschaltkurve einstellbar. Bei unseren Probefahrten beim Green Mover Test auf unserer Webseite unterstützte der GM vom Gefühl her sogar noch über 25 km/h, was er natürlich nicht tut. Shodan hat die Ursache meiner Meinung nach sehr gut erklärt. Wenn man in der höchsten Unterstützungsstufe fährt, gibt der Motor sagen wir mal 70% der Kraft, der Fahrer nur 30% zum Vorwärtskommen. Schaltet der Motor dann ab, muss auf einmal der Fahrer 100% geben, was sich natürlich anfühlt, als würde jemand einen festhalten.:eek: Das erklärt, warum Shodan dieses Gefühl im Eco Modus nicht so stark empfindet. Natürlich kann man im Einzelfall auch einen Defekt vermuten, was sich aber durch einen Motorservice beim Händler klären lassen sollte. In der Masse halte ich aber den "Wandeffekt" auch eher für psychologischer Natur, der sich übrigens nicht nur auf Green Mover beschränkt. Unserer Überzeugung nach ist der GM einer der besten Hinterradnabenmotoren am Markt. Was natürlich nicht heißen soll, dass er keine Verbesserungen nötig hat. Deshalb, liebe ZEG: Bitte konsequent weiterentwickeln! :dafuer:

[Link-Spam entfernt. - Reinhard -]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.014
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
AW: Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

So läuft es nun mal technisch.
Im Moment sehe ich einfach die technische Notwendigkeit bei möglicher Verwendung von Schaltwandlern noch nicht, dass 36V (eigentlich eher 42V + Spannungsverluste von Leitungen, Elektronik, Steckern, BMS ...) erreicht werden müssen. In Antriebsrichtung wird auf jeden Fall spätestens am Berg eine höhere Spannung in eine geringere mit höherem Strom gewandelt. Ist es absolut sicher, dass es bei der Rekuperation nicht umgekehrt gemacht wird? Hat jemand einen Schaltplan von so einem Ding?
 
Thema:

Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover

Abregeln ab 25 km/h ist Gesetz aber nicht abbremsen! Initiative free green mover - Ähnliche Themen

  • Abregeln mit Licht

    Abregeln mit Licht: Hallo, ich fahre seit 4 Monaten ein St.Vincent von Victoria mit Transx Mittelmotor. Mitlterweile ist es früh dunkel, so dass ich 2 x mit Licht...
  • Gesetzliche Vorschriften Pedelec Eigenbau mit Tongsheng TSDZ2 250W

    Gesetzliche Vorschriften Pedelec Eigenbau mit Tongsheng TSDZ2 250W: Hallo, ich habe kürzlich mein Fahrrad mit einem Tongsheng TSDZ2 250W Motor zum Pedelec umgebaut und komme darüber oft ins Gespräch mit...
  • Man lebt nur einmal... eBike Nutzungsszenarien, Akku, s-pedelec, Gesetze

    Man lebt nur einmal... eBike Nutzungsszenarien, Akku, s-pedelec, Gesetze: Also, nachdem ich (67) jetzt nach 2 Monaten Nutzung die ersten 1100km auf meinem 45er s-pedelec drauf hab möchte ich einmal ein Zwischenfazit...
  • Murphy`s Gesetz oder: Never touch a running system

    Murphy`s Gesetz oder: Never touch a running system: Hallo liebe Forenspezialisten, ich wollte meinem zum Verkauf stehenden Corratec mit Xiongda 2 Speed noch einen neuen Hinterdämpfer gönnen und habe...
  • Ähnliche Themen
  • Abregeln mit Licht

    Abregeln mit Licht: Hallo, ich fahre seit 4 Monaten ein St.Vincent von Victoria mit Transx Mittelmotor. Mitlterweile ist es früh dunkel, so dass ich 2 x mit Licht...
  • Gesetzliche Vorschriften Pedelec Eigenbau mit Tongsheng TSDZ2 250W

    Gesetzliche Vorschriften Pedelec Eigenbau mit Tongsheng TSDZ2 250W: Hallo, ich habe kürzlich mein Fahrrad mit einem Tongsheng TSDZ2 250W Motor zum Pedelec umgebaut und komme darüber oft ins Gespräch mit...
  • Man lebt nur einmal... eBike Nutzungsszenarien, Akku, s-pedelec, Gesetze

    Man lebt nur einmal... eBike Nutzungsszenarien, Akku, s-pedelec, Gesetze: Also, nachdem ich (67) jetzt nach 2 Monaten Nutzung die ersten 1100km auf meinem 45er s-pedelec drauf hab möchte ich einmal ein Zwischenfazit...
  • Murphy`s Gesetz oder: Never touch a running system

    Murphy`s Gesetz oder: Never touch a running system: Hallo liebe Forenspezialisten, ich wollte meinem zum Verkauf stehenden Corratec mit Xiongda 2 Speed noch einen neuen Hinterdämpfer gönnen und habe...
  • Oben