8fun Hinterrad - Nabenmotor nur 18-20km/h, Fehlersuche

Diskutiere 8fun Hinterrad - Nabenmotor nur 18-20km/h, Fehlersuche im Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik Forum im Bereich Diskussionen; Guten Abend Forum, Für meinen Sohn habe ich gebraucht einen Nabenmotor (bereits eingespeicht) für kleines Geld erworben und ihn am Wochenende ins...
P

Pilger

Dabei seit
29.08.2019
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
16
Guten Abend Forum,

Für meinen Sohn habe ich gebraucht einen Nabenmotor (bereits eingespeicht) für kleines Geld erworben und ihn am Wochenende ins Kinderrad verbaut. Es ist ein ELFEI - 36v/250W Sytem, das ohne Akku kam - ELFEI-Akkus mit passendem Anschluss habe ich bereits 4 Stück hier rumliegen. Ich mache es kurz, nach dem Einbau und bei der ersten Testfahrt fällt die Beurteilung sehr negativ aus:
  • Der Motor läuft fast geräuschlos und unterstützt nach 1 Pedalumdrehung
  • Unterstützung sehr schwach, besonders bei niedriger Kadenz
  • Motor schafft selbst in höchster Stufe (am Display) kaum 22 km/h bei vollem Akku
Mein Sohn ist 12 und wiegt gerade mal 40 Kilo, das Rad ist ein leichtes Stevens-Hardtail mit Starrgabel und wiegt ohne Motorisierung 9.5kg. Er kommt mit Motorunterstützung nicht über 20km/h. Wenn ich (mit 100kg) draufsitze schafft der Motor gerade mal 18km/h, was mich nicht wundert. Meine Frage an die Experten hier: Besteht die Möglichkeit, dass ich beim Einbau etwas falsch gemacht habe? Wo würdet Ihr bei der Fehlersuche ansetzen?

Was ich bisher versucht habe:

  • Akku auf Spannung überprüft (ist 7 Monate alt, voll geladen, treibt meinen Mittelmotor hervorragend an)
  • Akkuspannung liegt bei Fahrtantritt um 41V
  • Alle Kontakte auf Verunreinigungen geprüft und gesäubert
  • den Motor von außen inspiziert: Es ist ein Aufkleber mit der Zahl "28" drauf, er ist aber in eine 26" Felge eingespeicht. Falls der Motor für 28" sein sollte, müsste er ja bei geringerer Drehzahl abschalten, er ist aber auch sonst sehr schwachbrüstig.
  • Ich musste den Tretsensor um 180° gedreht provisorisch mit Klebeband verbauen, da er eigentlich für Rechtsmontage ist, jedoch nur eine Magnetscheibe für links (zum Aufstecken auf die Innenlagerachse) dabei war. Der Abstand zwischen Sensor und Magneten ist aber nur minimal.
  • Ich habe versucht herauszufinden was für ein Controller verbaut ist, leider ist der Aufkleber nicht mehr lesbar. Es ist nach Verkäuferaussage ein 36V/15A Controller. Nach meinen Recherchen bei ELFEI handelt es sich um ein älteres System, was bei ihnen mit "V1" betitelt wird.
Hat jemand eine Idee wo ich ansetzen kann? Vielen Dank im Voraus! Hier noch ein paar Bilder des Umbausets, zur Illustration:

2020-05-03 12.01.26.jpg2020-05-03 12.02.12.jpg2020-05-03 12.04.46.jpg2020-05-03 12.05.03.jpg2020-05-03 12.05.24.jpg

Grüße aus Mittelfranken!
 
Danke fürs Verschieben des Themas, ich dachte es wäre im "Motoren"-Thread ganz gut aufgehoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.902
Punkte Reaktionen
3.855
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Die 22km/h sind möglicherweise den Einstellungen des Controllers geschuldet. 25km/h*26/28=?
Wenn der Motor fährt und keine komischen Geräusche macht ist ein Beschaltungsfehler eigentilich ausgeschlossen.
Wenn er komische Geräusche macht, Phasen bzw. Hallsensoren tauschen.
 
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
2.971
Punkte Reaktionen
1.242
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
Der Abstand zwischen Sensor und Magneten ist aber nur minimal.
Ist halt auch ein ganz schlechtes Bild vom PAS Sensor. Rein optisch laufen die Magnete nicht direkt über den Sensor sondern daneben vorbei. Bringe daher den PAS erst mal in die richtige Position bevor nach anderen Ursachen geforscht wird.
 
P

Pilger

Dabei seit
29.08.2019
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
16
Danke für den Hinweis, ich werde überprüfen ob der Lochkreis der Magnetscheibe deckungsgleich mit dem Sensor läuft!
Den Sensor von der Seite zu fotografieren macht wenig Sinn, da man von keiner Seite die genauen Positionen der Bauteile im Verhältnis zueinander erkennen kann.
 
R

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
1.021
Punkte Reaktionen
604
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
1044Wh 10s10p 29e; 5x gear hub motors
Mein Sohn ist 12 und wiegt gerade mal 40 Kilo, das Rad ist ein leichtes Stevens-Hardtail mit Starrgabel und wiegt ohne Motorisierung 9.5kg. Er kommt mit Motorunterstützung nicht über 20km/h. Wenn ich (mit 100kg) draufsitze schafft der Motor gerade mal 18km/h, was mich nicht wundert.
daraus kann man schonmal schliessen, dass der Motor und Akku und Controller auch unter Last genug Power hat, weil sonst wuerde die Geschwindigkeit staerker als von 20 auf 18kmh sinken, wenn statt 40kg dann 100kg angetrieben werden.

und der Pas funktioniert auch, sonst wuerde er ja nicht anlaufen oder Aussetzer haben. der Abstand passt beim pas auf dem Bild.
und die 22kmh koennten wie @onemintyulep schon vorgerechnet hat, wirklich am kleineren 26zoll Rad liegen. wie wird der speed denn gemessen? ist da ein speedsensor am controller angeschlossen? oder wie hast du den speed gemessen? mit externem Tacho?
 
P

Pilger

Dabei seit
29.08.2019
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
16
Die 22km/h sind möglicherweise den Einstellungen des Controllers geschuldet. 25km/h*26/28=?
Der Motor läuft wie gesagt geräuschlos, nur eben sehr schwach.

Rein optisch laufen die Magnete nicht direkt über den Sensor sondern daneben vorbei.
Die Montagehöhe des Sensors ist optimal, höchstens am Montagewinkel könnte man optimieren. Der Winkel wäre aber auch um 180° gedreht nicht anders, der Sensor ist auf einer Halterung montiert die am Innenlager fixiert wird.
2020-05-04 00.02.32.jpg

wie wird der speed denn gemessen? ist da ein speedsensor am controller angeschlossen? oder wie hast du den speed gemessen? mit externem Tacho?
Geschwindigkeit ist mit GPS gemessen, es gibt im System neben dem Tretsensor keinen weiteren Geschwindigkeitssensor.

Die 22km/h sind möglicherweise den Einstellungen des Controllers geschuldet. 25km/h*26/28=?
Wenn ich das Ganze richtig verstanden habe, müsste ein 28er Motor in 26er Felge eine geringere Geschwindigkeit bringen, aber im Gegenzug auch höheres Drehmoment liefern. Leider zieht der Motor nicht die Butter vom Brot, ist wirklich äußerst schwachbrüstig. Ich kann außerdem nicht sagen, ob der Motor WIRKLICH ein 28er ist, der Aufkleber mit "28" hat in mir nur die Vermutung geweckt.

Ich habe im letzten Vierteljahr 5 dieser (oder ähnliche) Systeme an verschiedenen Rädern verbaut, auch an einem Tandem mit Systemgewicht 160+ Kilo. Alle Nabenmotoren beschleunigen schön gleichmäßig bis 25-27 km/h durch. Daher wundere ich mich sehr über die lächerliche Tretunterstützung in diesem Fall und suche nach einem Fehler.
 
Hasso123

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.408
Punkte Reaktionen
957
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Moin.
Könnte der Controller das Problem sein?
Müsstest Mal mit einem Wattmeter zwischen Controller und Akku klemmen und die Belastung in max. Unterstützung ablesen in Watt. Oder der Einbruch der Spannung von Akku unter max. Last.
Daran könnte man auch erkennen, was der Motor an Leistung abgibt je nach Stufe.
Ich würde auf den Controller tippen, der begrenzt ja in erster Linie je nach Stufe. Wenn sich z.b. alle Stufen sich gleich schwach anfühlen, dann steuert der Controller nicht richtig. Wenn Stecker (Wackelkontakt z b.) und Kabel (Kabelbruch z b.) OK sind, würde ich herausfinden wollen, ob der Controller die Leistung ausbremst. So meine Idee wie ich weiter vorgehen würde.
Kaputt ist ja nichts, was einen mechanischen defekt ausschließt.
Zum Tretsensor: der gibt nur die Freigabe für die Unterstützung, mehr nicht. die Leistung allein gibt der Controller vor, je nach dem was man im Display einstellt vielleicht ist der Controller auch nur falsch programmiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

radlwadl

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
1.021
Punkte Reaktionen
604
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
1044Wh 10s10p 29e; 5x gear hub motors
die pas magnetscheibe montiert man so, dass das Silberne/blanke des Magneten zum Sensor hin zeigt. bei dir ist es ja auf der anderen Seite.
geht anscheinend auch, aber ich hab das mal wo gelesen in einer Montageanleitung.
ich glaube auch dass da im Controller nur was verstellt ist. kannst du nicht testweise mal einen anderen Controller dranhaengen? am besten einen programmierbaren.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
24.357
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Sicher, dass der Motor wirklich schwach ist und nicht einfach für eine geringere Drehzahl ausgelegt, was bei 26" statt 28" eigentlich naheliegend wäre?
Wie sieht es an einer Steilen Auffahrt bei 10 km/h aus?
 
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
2.971
Punkte Reaktionen
1.242
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.391
Punkte Reaktionen
5.047
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Hier ist ganz klar der Motor auf 28" und 25km/h gewickelt. Der kann schlichtweg nicht schneller. Die Leistung beim Anfahren wird vermutlich ok sein oder?

Da kannste soviel suchen wie du willst. Es liegt kein Fehler vor. Der Motor macht in 26" halt einfach nur 22km/h im Leerlauf.

Ändern kannste das nur durch wechseln des Motors oder mehr Akkuspannung.

Wenn du nicht viel Leistung brauchst hilft ggbfs. ein Step Up Wandler
 
RUBLIH

RUBLIH

Gesperrt
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.641
Punkte Reaktionen
6.086
Es scheinen, Controller und Motor werden über eine zueinander kompatible Steckverbindung zusammengefügt.

Der vergossene? Elfei Controller läßt ein Bespielen von Litzen aus dem Anschluß zum Motor nicht zu ?

Wie sieht denn die Verkabelung aus ?
Wie sieht der Stecker zum Motor aus ?
Oder rutscht der Motor durch, Freilauf defekt ?

Sollte es möglich sein, die drei dicken Litzen vom Motor kurzzuschließen, dann den Motor rückwärts drehen. Dreht das eher leicht, ist der innere Freilauf defekt. Es muß sich außerordentlich schwer drehen lassen. Zu zweit kann man das eventuell einigermaßen gut hinbekommen. Die drei Stiftkontakten vom Motorstecker stehen etwas weiter über. Mit etwas Geschick auf eine Metallplatte drücken, nun von Hand den Motor Rückwärts. Mit und ohne Kurzschluss. Das muss zwingend massiv bremsen.
Nein - dann ist's der Freilauf.....

Ein zum Motor kompatibler elektrischer Verbinder könnte zum Kurzschließen helfen.

Sollten da weitere Kontakte beim Stecker sein, diese nicht mit den Dicken drei verbinden.
.......
 
Nur mal so... 26/28 = 0,93
25kmh x 0,93 = 23,2kmh

Kein 36V Motor schafft gerade so eben seine 25kmh bei voll geladenen Akku, sondern alle können über 30km/h.

26 und 28" nutzen beide den gleichen....

Sonst wäre 25 x 30/42 = 17,xxkm/h
Das meint, 25km/h würden nur mit vollständig geladenen Akku möglich. Sowas würde nicht akzeptiert.....

Ich hab Mal mitgezählt. Nach 2..3 Sekunden bin ich mit meinem Rad wenn ich mittrete auf 25kmh. Viel länger benötigt das nicht, betätigt man die Pedalen. Der Motor sollte schon deutlich spürbar sein, bei 40kg - nunja
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pilger

Dabei seit
29.08.2019
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
16
Könnte der Controller das Problem sein?
Müsstest Mal mit einem Wattmeter zwischen Controller und Akku klemmen und die Belastung in max. Unterstützung ablesen in Watt. Oder der Einbruch der Spannung von Akku unter max. Last.
Ich habe leider nur ein einfaches Multimeter, und einen komplizierten technischen Aufbau wollte ich mir gerne sparen - also einen Zwischenstecker löten, der dann während der Fahrt ablesbar ist würde ich noch etwas aufschieben wollen :)
die pas magnetscheibe montiert man so, dass das Silberne/blanke des Magneten zum Sensor hin zeigt. bei dir ist es ja auf der anderen Seite.
Die PAS Scheibe hat auf beiden Seiten "blanke" Magneten. Ich habe sie so eingebaut, dass der Pfeil der die Drehrichtung anzeigt nach vorne zeigt.

Sicher, dass der Motor wirklich schwach ist und nicht einfach für eine geringere Drehzahl ausgelegt, was bei 26" statt 28" eigentlich naheliegend wäre?
Wie sieht es an einer Steilen Auffahrt bei 10 km/h aus?
Im Vergleich zu anderen Motoren dieser Bauart ist die Unterstützung sehr gering. Wir haben gestern eine Testfahrt gemacht, an einem ca. 100m langen Anstieg mit 17% Steigung. Während sich meine Tochter von ihrem Hinterradmotor einfach hochschieben ließ kam Söhnchen mit Motor auf "volle Pulle" mit deutlich mehr Eigenleistung aber auch auf ca. 10-12km/h.

Sind Motor und Controller aus einem Set? Falls nein, dann muss die Farbzuordnung der Adern nicht unbedingt stimmen.
Das kann ich nur beantworten mit "ich vermute, dass Motor und Controller aus einem Set stammen". Laut Verkäufer hat er das Zeug zusammen gekauft.

Die Leistung beim Anfahren wird vermutlich ok sein oder?
Ist schon auffällig gering, deshalb bin ich ja immer noch auf Fehlersuche. Ich könnte aber natürlich akzeptieren, dass dieser Motor eben einfach schwächer ist - will dann aber Fehler meinerseits soweit möglich ausschließen :)

Sollte es möglich sein, die drei dicken Litzen vom Motor kurzzuschließen, dann den Motor rückwärts drehen.
Das Motorkabel ist leider nicht das, was ich von ELFEI kenne (mit den 3 überstehenden Litzen, sondern hat am Ende eine Buchse, die mit relativ dünnen Litzen gefüttert wird. Ich werde heute Nachmittag aber mal mit dünnem Draht einen Kurzschluss basteln und berichten, ob sich das Rad leicht oder schwer drehen lässt.
2020-05-04 10.25.53.jpg
Ich hab Mal mitgezählt. Nach 2..3 Sekunden bin ich mit meinem Rad wenn ich mittrete auf 25kmh.
Mein Sohn kommt auf seine Höchstgeschwindigkeit auch nach ca. 2-3 Sekunden.

ELFEI sitzen ja bei mir praktisch um die Ecke (15km), ich werde da evtl nach einem Tauschcontroller zum Testen fragen. Leider scheint dieses System älter zu sein als die anderen hier verbauten, deshalb sind die Stecker alle nicht kompatibel. Das gesamte Umbauset lag preislich im zweistelligen Bereich, selbst wenn es nicht richtig läuft kann ich das verschmerzen.
 
RUBLIH

RUBLIH

Gesperrt
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.641
Punkte Reaktionen
6.086
Dieses eine Bild mit dem Motorstecker erklärt so viel, daß 80% bisweilen hätten erspart werden können.

Das Ding ist sensorlos und hat eine Buchse als Steckverbinder...

Demnach ist das Ding nur zu langsam ?

Frag dann bei Elfei nach einer Möglichkeit, den vorhandenen Controller anders einzustellen. Es ist mitunter auch über das Display möglich.....
 
P

Pilger

Dabei seit
29.08.2019
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
16
Demnach ist das Ding nur zu langsam ?
Es ist zu langsam und hat auffällig wenig Drehmoment im Vergleich mit meinen anderen Nabenmotoren.
Frag dann bei Elfei nach einer Möglichkeit, den vorhandenen Controller anders einzustellen. Es ist mitunter auch über das Display möglich.....
Bei der ELFEI-Hotline komme ich gerade nicht durch, werde es später nochmal probieren bzw. eine Mail schreiben. Mit dem verbauten LED-Display lassen sich nach meiner Erfahrung keine Einstellungen im Controller ändern, es müsste also vermutlich ein anderes kompatibles Display her. Das Anschlusskabel ist 8-polig, mal sehen was die ELFEIaner dazu sagen.
2020-05-04 13.17.29.jpg
 
Hasso123

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.408
Punkte Reaktionen
957
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Welches Display ist das gevau?
Bild? Bezeichnung? Dann könnte man was im Netz über Einstellungs Möglichkeiten finden.
Grundsätzliche Einstellen wie oben genannt sollten auf jeden Fall funktionieren, vor allem bei Umbau Sätzen noch eher als bei fertig Pedelecs.
 
P

Pilger

Dabei seit
29.08.2019
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
16
Welches Display ist das gevau?
Bild? Bezeichnung? Dann könnte man was im Netz über Einstellungs Möglichkeiten finden.
Ein Bild vom verbauten "Display" findest Du im ersten Beitrag, es handelt sich um das LED-Bedienteil. Es hat keinerlei Anzeigen außer der Unterstützungsstufe & dem Akkustand, wird aber bei ELFEI unter der Bezeichnung "LED-Display" verkauft, was wie ich finde etwas irreführend ist :)
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.902
Punkte Reaktionen
3.855
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Das kann ich nur beantworten mit "ich vermute, dass Motor und Controller aus einem Set stammen". Laut Verkäufer hat er das Zeug zusammen gekauft.
Ich vermute der Controller ist auf 25km/h - bei 28" - begrenzt, und möglicherweise ist der Strom auf einen geringen Betrag begrenzt, vielleicht weil es mit einem besonders kleinen Akku betrieben werden sollte. War der Akku dabei, gehörte der dazu und was kann der so...?
Mit dem PAS oder sonstiger Beschaltung hat das nichts zu tun, wenn er leise ist auch nicht mit den Motorphasen.
Die einfachste Möglichkeit wäre für einen abermaligen zweistelligen Betrag einen x-beliebigen Controller zu verbauen, da muss man natürlich alle Kabel neu verbinden...
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
24.357
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ich wundere mich sowieso über die Zahl 17%. Also mein Nabenmotor scheint auf den Strom eingestellt, bei dem er auch bei langsameren Auffahrten nicht überhitzt. Damit schafft er 5%. Ist mehr Steigung gewünscht, ist Eigenleistung angesagt. Wenn da andere Nabenmotoren dieser Größenordnung 17% ohne massiv Eigenleistung schaffen, sind sie wohl deutlich überstromt. Stellt sich die Frage, was das Gesamtgewicht war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

8fun Hinterrad - Nabenmotor nur 18-20km/h, Fehlersuche

8fun Hinterrad - Nabenmotor nur 18-20km/h, Fehlersuche - Ähnliche Themen

Mein neues Stadtpedelec mit Cute 85: Hallo, ich wollte mal mein neues Stadtpedelec vorstellen. Die Anforderungen waren: 1. Es soll nicht zu teuer sein und es soll möglichst wertlos...
Oben