6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor

Diskutiere 6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen, ich will hier mal für die Nachwelt bzw. Gebrauchtkäufer meine Erfahrungen zusammenfassen. Gekauft im Oktober 2014 im Werksverkauf...
  • 6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor Beitrag #1
M

Mortimer

Themenstarter
Dabei seit
16.08.2016
Beiträge
10
Reaktionspunkte
6
Ort
Iserlohn Attern
Details E-Antrieb
Navigator 3.0 mit BBS01, NSU mit SWXK5 Frontmotor
Hallo zusammen,
ich will hier mal für die Nachwelt bzw. Gebrauchtkäufer meine Erfahrungen zusammenfassen.

Gekauft im Oktober 2014 im Werksverkauf bei Prophete in Rheda Wiedenbrück.

Qualitativ gab es bisher praktisch nichts zu mäkeln.
Keine Korrosion oder elektrische Ausfälle trotz Regenfahrten auch im Winter mit Salz.
Das Fahrrad tut was es soll, fahren!
Der Motor verrichtet unauffällig und ohne Probleme seinen Dienst.
Die Akkuleistung liegt bei meinem Arbeitsweg, 12,5km einfach mit 300hm, immer noch über 75km.
(3x hin und zurück)
Auch im Hängerbetrieb stabil zu fahren und jederzeit zuverlässig.
Von daher bin ich, gerade beim Preis von 900€, sehr zufrieden.


Nun aber zu den "Problemchen"

- Was hat sich der Einkaüfer bei Prophete bei den Bremsbelägen gedacht??
Gewohnt bin ich 70er Jahre Stahlfelgen mit Seitenzugbremse.
Daher bin ich von der Bremsleistung der Beläge auf Alufelge wirklich angetan.
Leider zerspanen die Beläge die Felge regelrecht.
Nachdem ich einige Male die Aluspäne aus den Belägen gepopelt habe kommen nun noname Beläge vom freundlichen Radhändler für 4€ zum Einsatz. Diese bremsen genauso gut, lassen aber die Felge heile.

- Übersetzung:
Geht orginal nur im Flachland des Herstellers. Hier im nördlichen Sauerland kommt man damit keinen Berg vernünftig hoch!
Dafür kriegt man bergab noch bei Tempo 60 Druck auf die Pedale....
Kann man komplett vergessen!!!
Anstatt der orginalen 8-fach 11-28 Kasette habe ich eine 9-fach 12-36 Kasette (16€) montiert. Ein 9-Fach Trigger (neuwertig gebraucht fürn 10er vom freundlichen) war natürlich auch noch nötig.
Das hätte orginal so sein sollen!

- Kettenlinie
lt. den Zeichnungen zum BBS01 liegt die kettenlinie bei 50mm und sollte somit ok sein. Tatsächlich läuft die Kette beim 2.kleinsten Ritzel gerade.
Bei den meist benutzen größeren Ritzel wird mir beim Anblick der schrägen Kette als Techniker allerdings schlecht!
Hier habe ich zur Selbsthilfe gegriffen:

Der Hinterbau ist im entspannten Zustand ca 145mm breit, die Radnabe ist nur 135mm breit (standard).
Zieht man die Achsmuttern an, zieht sich der Hinterbau symetrisch zusammen und das Rad mit Ritzelpaket findet seine Position.
- liebe Kinder, das nachfolgende bitte nicht zu Hause nachmachen!!-
Ich habe nun die linke Seite des Hinterbaus soweit nach innen gebogen, das die Ausfallenden nur noch 135mm auseinanderstehen.
Somit rückt das gesamte Hinterrad 5mm weiter nach rechts.
Die Felge konnte ich durch lösen und spannen der entsprechen Speichen um ca. 1 Umdrehung wieder 5mm nach links in Flucht mit dem Rahmen zentrieren.
Jetzt läuft die Kette gerade, wenn sie auf dem mittleren Ritzel aufliegt. Viel besser!
Das (kalt) Richten des linken Hinterbaus um 10mm setzt allerdings erhebliche Kraft (2m Kantholz als Hebel) und Kaltschnäuzigkeit voraus.
Das Material federt sehr stark, die Ausfallenden haben sich beim notwendigen Überbiegen fast berührt.
Wärs in die Hose gegangen, hätte ich mir aus dem Keller meinen altes Peugeot Rad geholt und da den Motor eingebaut.
Jedenfalls hält die Sache jetzt schon über 4000km, auch im Hängerbetrieb, ohne irgendwelche Risse zu zeigen.

- Motorsteuerung
Ja, die orginale Einstellung ist fürn Ar...
Ich habe mir Stufen von 25 40 60 80 und 100% "Limit Current" bei jeweils 100% "Limit Spd" und einen "keep Current" von 60% eingestellt. Damit läuft es für mich gut.
Infos dazu gibts (mehr als) genug im Programmierthread zum BBS01.

-(Feder)Gabel
Ja ist da und bricht auch nicht ab.
Federn tut sie allerdings nur wenn man frontal über einen Ziegelstein fährt.
Wohl das übliche was man bei dem Gesamtpreis zu erwarten hat.
Leichtere Starrgabel wär besser, läßt sich aber wohl nicht so gut verkaufen.....

-Gewicht
ca. 28kg! :-(
Mittlerweile habe ich in ein 90er Jahre Bridgestone Mtb einen Motor eingebaut. Das wiegt fahrfertigt um die 16kg. Macht einfach mehr Spass!

Also gebrauchtkauf Empfehlung?
Klare Antwort: Jein!
Die verbauten Komponenten halten ordentlich, die mit beschränkter Verwendungsmöglichkeit (Bremsbeläge, Ritzelpaket) lassen sich preiswert tauschen.
Da es eh Verschleißteile sind, muss man eh mal daran.
Man braucht aber eine linke und eine rechte Hand und sollte bereit sein auch mal an dem Rad zu schrauben.
Setzt man sich im Auslieferungszustand auf das Rad und ist nicht bereit zu "schrauben" wird man schnell enttäuscht sein.

Jetzt geht das Teil aber in Rente bei meiner Freundin, ich fahre seit einiger Zeit mit dem Prophete Rad nur noch wenn ich die "kleine" in den Kindergarten bringe. Der Weg zur Arbeit macht mit dem Bridgestone mehr Spaß!

Gruß,
Andre´
 
  • 6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor Beitrag #2
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
27.181
Reaktionspunkte
14.098
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ich habe mir vorne ein 32er montiert. Das bringt die Schaltung in den für einen 25 km/h-Abtrieb passenden Bereich.
 
  • 6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor Beitrag #3
RUBLIH

RUBLIH

Gesperrt
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.633
Reaktionspunkte
6.160
Schöne Bilder ;)
 
  • 6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor Beitrag #4
S

Skeptiker

Dabei seit
11.05.2014
Beiträge
1.385
Reaktionspunkte
1.046
Pix plse! :sneaky:

Den Ausdruck "Kaltschäuzigeit" finde ich gut. Ich wünsche Hals- und Beinbruch und stets einige Handvoll Luft zwischen Fahrbahndecke und den eigenen Knochen.....
Die Nummer mit den Belägen hatte wir ähnlich bei einem Raleigh. Bei normalen Temperature null Problemo oder Geräusche. Bei längerer Bergabfahrt trat erst ein Rubbeln und anschließend ein beständiges Schleifgeräusch auf. Ursache waren auch hier Aluspäne, die sich ins Bremsgummi gefressen hatten.
Da bin ich zum Freundlichen und habe nach gescheiten Bremsbelägen verlangt, die nicht die Felge auffressen. Er gab mir günstige von Shimano. - Die sind nun gute 7000 Km drauf, haben noch eine kleine Reserve und der Felge gehts auch gut. Der einzige Ausfall bisher ist der Schwalbe Energizer, bei dem gabs nach den 7000 km strukturelle Schäden, der Draht löste sich an einer STelle vom Rest und der Schlauch machte Peng!
Könnte sein, dass der Bremsbelag leicht über die Felge reichte und damit die Reifenflanke zum Bremsen missbrauchte. Fals dem so ist, trifft Schwalbe keine Schuld. Nun ist ein Schwalbe Maraton Plus drauf. Der Vordere soll nach mal einige tausender schaffen....
 
  • 6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor Beitrag #5
M

Mortimer

Themenstarter
Dabei seit
16.08.2016
Beiträge
10
Reaktionspunkte
6
Ort
Iserlohn Attern
Details E-Antrieb
Navigator 3.0 mit BBS01, NSU mit SWXK5 Frontmotor
"Best picture is in my mind"

Wenn man einmal in Schwung kommt, denkt man meistens nicht daran Photos zu machen.
Sorry no pics :-(

Ums mal zu beschreiben,
Räder raus, Gabel raus.
Rahmen flach auf den Boden und den Lenkkopf vom Rahmen unter der schweren Werkbank verkeilen.
Sattelrohr des Rahmens so unterbauen das Motor , Pedale frei sind.
Sattelrohr mittig nach oben mit passenden Kantholz gegen den Schraubstock abgestützt.
Dann langes Kantholz mit dem vorderen Ende unter das Sattelrohr schieben.
Das Kantholz liegt nun unter dem Sattelrohr und auf dem linken Ausfallende von aussen auf.
An dem überstehenden Teil von Kantholz kräftig und kontinuierlich runterdrücken.
Aus der Erinnerung war das Kantholz gute 2m lang und ich hab fast mein ganzes Gewicht (70kg) gebraucht um den Hinterbau plastisch zu verformen.
Das Material hat ordentlich gefedert.
Es gab keine Knickstellen und die Beschichtung des Rahmens ist in der Zone der größten Umformung (die Stelle unterhalb der Verbindung der beiden Sattelstreben) auch heile geblieben.
Von daher hab ich keine Bedenken das der Rahmen reißen könnte.
Und der Hersteller hat die Rohre deutlich mehr verformt! Die fallen ja nicht so gebogen vom Himmel. :)
Wenn wir auf der Arbeit Türklinken aus 20er Vollmaterial biegen gehts ganz anders zur Sache.
Wenn sich allerdings das Material einmal anfängt zu verformen und es dann im selben Zuge plötzlich leichter geht, weiß man dass manns übertrieben hat. :-(

Ich mach mal bei Gelegenheit Photos vom Endzustand.
Dauert aber noch, die Garage ist gerade mit der neuen Drehbank :) und dem kaputten Volvo komplett voll, da passt kein Handtuch mehr rein.

Gruß,
Andre´
 
Thema:

6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor

6500 km mit Prophete Navigator 3.0 BBS01 Motor - Ähnliche Themen

erledigt Prophete Navigator 3.0 Mittelmotor (28", 2015, BBS01, e-novation, wenig gefahren) (auch Tausch): Bis auf den Akku voll funktionstüchtig (tiefentladen ca. 1V/Zelle), hier im Flachland bleibe ich nach 30 km Probefahrt lieber bei meinen...
Rat gesucht: Prophete Navigator 6.5 mit Bafang BBS01 klopft: ´Nabend! Ich brauche Rat bei meinem Rad - daher frage ich hier mal nach, da ich grad bei einem Problem mit meinem Händler und dem...
Schon wieder ein neues Pedelec kaufen?: Die meisten kennen mich schon von meinen vielen Beiträgen... oder vom absolut genialen Forentreffen. Trotzdem mal der Werdegang skizziert: Nach...
Eigenbau Snow FAT E-Bike: Servus Zusammen, nach dem Umbau meines Trike im letzten Jahr möchte ich es im kommenden Winter mit einem Einspurer probieren. Ich hoffe, dass ich...
Oben