48V Akku Problem: Unterstützung weg trotz 50% Anzeige

Diskutiere 48V Akku Problem: Unterstützung weg trotz 50% Anzeige im BionX Forum im Bereich Nabenmotoren; Guten Abend! Ich bin aktuell etwas am Grübeln und dachte, dass hier der ein oder andere vielleicht einen Tipp hat. Ich habe vor 2 Monaten ein...
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Guten Abend!

Ich bin aktuell etwas am Grübeln und dachte, dass hier der ein oder andere vielleicht einen Tipp hat.

Ich habe vor 2 Monaten ein gebrauchtes Handbike (Pro Activ D-Series, 48V) und bin grundsätzlich sehr zufrieden.

Ich habe nur ein Thema mit dem Akku (555Wh). Der hat zwar nur ganz wenige Zyklen aber ich habe immer das Verhalten, dass nach 20-30km je nach Fahrweise die Leistung abrupt weg ist und die KMH Anzeige im Display auf Null herunterzählt. Der angezeigte Akkuzustand ist dabei noch bei mindestens 50%. Das System lässt sich dann nur durch langen Druck ausschalten. Nach dem Einschalten geht es wieder für ein paar Kurbelumdrehungen und das Verhalten wiederholt sich. Einmal hatte ich dann auch eine "POWER PROT" Meldung im Display.

Nachdem ich heute wieder das Problem hatte (am Berg hängengeblieben und beim Handbike ist leider nichts mit Absteigen und Rad schieben :) ) habe ich beobachtet, dass der Akku beim Laden dann nach ca. 3h wieder auf "grün" ging. Normal sind ja eher 6h bei dem großen Akku.

Ich habe über BIB ausgelesen. Dabei einen Fehler B820 entdeckt. Ansonsten sieht der Akku gut aus. Die Firmwarestände sind schon recht alt und auch unterschiedlich. Nur habe ich Angst, dass ich durch ein update vielleicht was "kaputt mache".

Ich habe die Screenshots mal angehängt. Freue mich über jeden Tipp! Soll ich ein Update riskieren?

Besten Dank & Grüße.
ranzn
 

Anhänge

  • IMG_4485.jpg
    IMG_4485.jpg
    185,5 KB · Aufrufe: 51
  • IMG_4486.jpg
    IMG_4486.jpg
    210,2 KB · Aufrufe: 48
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Danke, über beides bin ich schon gestolpert. Leider läuft es bei beiden Links auf „Service kontaktieren“ hinaus… und den gibt es ja nun leider nicht mehr.
 
K

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
633
Punkte Reaktionen
290
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
Schau zunächst, dass du den Fehler 99 weg kriegst ... BBI hast ja also dürfte kein Problem sein.
Der Parameter wird bei "Fortgeschrittenen" nur angezeigt ... ändern kannst entweder bei Config oder u.U. Status ... kann mir jetzt nicht mehr erinnern.

Erst wenn du keine Fehler angezeigt bekommst und das System nicht nach update verlangt, kannst dich damit weiter beschäftigen.
Das Ganze sieht ziemlich verbastellt aus (Geschwindigkeit) also ich hätte das System zunächst auf die Standard-Einstellungen gebracht ... und dann
ev. wenn nötig und gewünscht die max. Geschwindigkeit erhöht. Update macht normalerweise nicht kaputt :)
Schau auch unter AKKU/Status wie sind die Einzelspannungen ... der Unterschied zwischen Zellbänken darf nicht zu groß sein.
Viel Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Vielen Dank! Den Err99 hab ich weg bekommen. Was sagst du zu den angehängten Zellspannungen. Die steigen sehr gleichmäßig an.

Der B820 ist noch da. Da möchte er zur Behebung immer nach Hause telefonieren.
 

Anhänge

  • 3799CCF2-CBEF-4DDB-A613-C791AAB41992.jpeg
    3799CCF2-CBEF-4DDB-A613-C791AAB41992.jpeg
    129,1 KB · Aufrufe: 34
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Ich habe nun den Akku und das BBI2 Tool an jedem meiner übBIONX Systeme getestet.

Bei 2en meldete er mir den gleichen Fehler B820. Beim 3. (ein reines Zuggerät ohne „Pedale/Kurbeln“) wollte er ein Update wegen inkompatibler Firmware Versionen. Das habe ich dann aber letztlich nicht gemacht weil er dann das Bike Modell ändern will. Hab die Befürchtung, dass es dann an dem ursprünglichen Bike nicht mehr funktioniert.
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
5.285
Punkte Reaktionen
7.743
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Hab ich mir schon gedacht...

Der Akku ist komplet debalanziert - ich kenne die BIONX Akkus nicht wirklich nur diese Abweichungen bei den Zell(Gruppen)spannungen zwingen jedes BMS ab 50% Entnahme zum Abschalten.

Lade mal die Zellgruppen einzeln auf eine gleiche Spannung, zB 4,10V (pass aber auf wenn einzelne Zellen heiß werden) und fahr/lade mal.
Wenn nach eingen Zyklen wieder Abweichungen > 20mV auftreten dann ist der Akku (zumindest die Zellen) reif für die Entsorgung.

Was mMn der Fall ist.
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.745
Punkte Reaktionen
10.732
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Genau das.

Die Zellblockspannungen sind extrem unterschiedlich, von 3,4V bis 4,1V.

Dieser Akku lässt sich weder sinnvoll auf- noch sinnvoll entladen.

Du kommst nicht um hin den Akku zu öffnen und zu schauen, ob die echten Spannungen genauso Murks sind, oder ob "nur" das BMS fehlerhaft misst. Bzw das an jmd zu eligieren, der das kann.

Ergänzend:

Code 0007 und 0008 auf 4,0 ist ein völlig unüblicher viel zu großer Wert. Üblich wäre 1,0.

Wenn sich das System auf 1,0 nicht gut fahren lässt hast Du wohl zusätzlich noch ein Problem mit dem Dehnmessstreifen.

Eine Minimalgeschwinndigkeit von 0km/h halte ich für sehr gefährlich, noch dazu mit Code 007 auf 4,0. An der Ampel stehend nur mal leicht ans Pedal gekommen und das Rad katapultiert Dich mit Vollgas in die Straße in den fließenden Verkehr. Das ist eine Selbstmördereinstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Danke für Eure Antworten.

Das mit den Parametern wollte ich mir mal zu Gemüte Führen. Handbike Einstellungen sind immer etwas anders, da man grad vom start weg gute Unterstützung braucht. Bin mit dem Bike jetzt so ca. 300-400km gefahren und konnte bis dato kein "Selbstmörderverhalten" feststellen. Jedoch unterstützt es mir etwas zu viel. Ich muss mal die Werte von meinem Liegerad auslesen und mich denen annähern.

Zum Akku: Das sind keine guten Nachrichten, zumal ich mir selbst auch nicht zutraue, am Innenleben und an einzelnen Zellblöcken herumzudoktern. Vielleicht nehme ich erstmal meine anderen Akkus her (habe noch 3x 555Wh und einen 423er). Wenn ich den Akku zu einem Aufbereiter schicke und am Ende eine Neubestückung ansteht, bin ich 500€ los und habe dann halt wieder 5 Akkus, die ich im Zweifel aber nicht gleichzeitig nutzen kann :)

Ich versuche aber den Akku heute nochmal "leer" zu fahren und lese die Einzelspannungen nochmal aus.

Sieht jemand eine Chance, dass ich mit dem in Post 6 angesprochenem FW Update (wegen angeblich inkompatibler FW) etwas positives hinsichtlich der Dysbalance der Zellblöcke etwas erreichen kann? Oder laufe ich am Ende Gefahr, dass es dann mit dem "neuen BIONX" System des Zuggeräts "verheiratet" ist und nicht mehr mit dem gebrauchten Handbike funktioniert?
 
S

segler44

Dabei seit
22.05.2017
Beiträge
518
Punkte Reaktionen
308
Moin,
Vielen Dank! Den Err99 hab ich weg bekommen.
und wie?

Habe hier auch einen Akku mit Error 99.
Ich dachte da geht es darum das der Akku länger als 90 Tage nicht geladen wurde??????

Alle Zellenbänke sind bei 3,7xxx Volt

Das ich davon gleich mal null Ahnung habe nervt mich ja schon. :)

Gruß Jens
 
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Hi Jens.

Unter Status oder Config. Gibt es ein Feld mit irgendwas wie "Worst time = xxx". Den wert habe ich unter 90 gesetzt und der Err99 war weg.

Grüße
 
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Sorry. Ich war mir nicht sicher ob das nötig war, aber es gibt noch ein „_cleanEvent=0“ das hab ich auch auf „1“ gesetzt. Probier das nochmal

sorry falsch gelesen: ich schau später nochmal ins BBI… nach dem Biergarten 😂
 
K

kepreis

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
633
Punkte Reaktionen
290
Ort
Nordschwarzwald
Details E-Antrieb
Wheeler eFalcon-2017 BIONX, BIONX Eigenbau D-Motor
Hab jetzt BBI nicht an ... kann sein dass der gesagte Parameter "battery.rev.sub=99" ist ? Schon länger her ... :)
Nach meinen Erfahrungen sollten die Einzelspannungen nicht mehr als 0,1V abweichen (besser 0,05V)
Alles über 0,2V ist schon schlecht. Starke Einfluss auf`s lade Verhalten. Bin aber kein AKKU- Profi.
 
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Ich hab jetzt nochmal geschaut. Unter „stats“ dann den Wert bei „chargeTimeWorst=xxx“ auf irgendwas unter 90 setzen.
Und ich hatte nochmal den besagten „_cleanEvent“‘auf 1 gesetzt und nach dem ausführen wieder auf 0

Derweil hab ich nach einer kleinen mittelmäßige schnellen 30km Tour mit Frau und am Ende wieder mit besagtem „leeren Akku“ trotz noch 50% SoC nochmal die Zellenwerte ausgelesen (Anhang). Einzelne Werte (v.a. Cell02) weichen dann schon deutlich ab.
 

Anhänge

  • 05B0BBEB-9603-4DA3-AB52-4168287ECE6B.jpeg
    05B0BBEB-9603-4DA3-AB52-4168287ECE6B.jpeg
    140,7 KB · Aufrufe: 18
S

segler44

Dabei seit
22.05.2017
Beiträge
518
Punkte Reaktionen
308
@ranzn

ich wollte dir sicher nicht dein Thema klauen :) SORRY

Screenshot (4).png
Screenshot (5).png
Screenshot (6).png

Derweil hab ich nach einer kleinen mittelmäßige schnellen 30km Tour mit Frau und am Ende wieder mit besagtem „leeren Akku“ trotz noch 50% SoC nochmal die Zellenwerte ausgelesen (Anhang). Einzelne Werte (v.a. Cell02) weichen dann schon deutlich ab.

Geh mal in der Software auf Charger-Mode mit angeschlossenen Ladegerät. Das hat mir auch schon mal die Zellen Kalibriert.

Gruß von der Insel (Freundin meckert ich soll streichen und nicht am Fahrrad.... :) )
 
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Auf der Insel ist ja noch lange hell. Hast du ja noch Zeit zum streichen 😀

Ich mach mich mal auf die Suche nach dem Charger-Mode
 
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Da steht battery Charger Mode = 1

mit welchem Wert konntest du etwas ausrichten bei den ungleichmäßigen zellspannungen?
 
R

ranzn

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
2
Ich habe zum Battery Mode folgendes gefunden:
Indicates the mode of the on-board charger. 0-Low power, 1-Idle, 2-Charging, 3-Accessory output, 5-Calibration, 99-Fault.

Ich habe mal versucht den Wert auf 5 ‚calibration‘ zu setzen und bekomme ein ‚failed‘ als Antwort. Von 1 auf 0 kann ich setzen. 2 geht auch nicht… komisch…. Er lädt aber und die LED ist orange….
 
Thema:

48V Akku Problem: Unterstützung weg trotz 50% Anzeige

48V Akku Problem: Unterstützung weg trotz 50% Anzeige - Ähnliche Themen

sonstige(s) Bosch Akku Problem: Schaltet sich wärend der Fahrt ab: Ich fahre seit August 2014 ein eBike von Cannondale mit dem Bosch Active Line (2014) Antrieb und habe damit inzwischen über 20.000 km...
BionX 48V Akku- Laden und Balancieren im Fokus: Aufgrund dieses Beitrags, habe ich mich jetzt einmal genauer mit dem Laden und Balancieren eines 48V-Akkus beschäftigt. Die Daten wurden mit Bike...
Wie funktioniert eigentlich das BionX 48V BMS?: aus einem anderen thread: Disclaimer am Anfang. Wir diskutieren hier über ein 48V bionX BMS aus einem Akkupack, den ich als defekt gekauft habe...
Aldi 2011 Controller Anzeige bricht ein - Akku ist es nicht: Hallo, vor kurzem bin ich zu einem günstigen Aldi Rad aus 2011 gekommen. Das Rad fuhr nicht da ein Paket des Akkus durch längeres nichtbenutzen...
Oben