4. Problem innerhalb von 400 km

Diskutiere 4. Problem innerhalb von 400 km im BH Bikes Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); Hallo zusammen, mit meinem Evo Cross Pro Bj 2017 habe ich innerhalb von 400 km das vierte Problem. Erst war kurz nach Auslieferung der Akku...
K

kuestenbiker

Mitglied seit
20.07.2019
Beiträge
2
Hallo zusammen,
mit meinem Evo Cross Pro Bj 2017 habe ich innerhalb von 400 km das vierte Problem. Erst war kurz nach Auslieferung der Akku defekt. Wurde vom Händler getauscht. Dann haben die Bremsen fürchterlich gequietscht, Händler hat neue Beläge geschickt. Nach 300 km ist die Kette gerissen, Händler hat die neue Kette bezahlt. Jetzt habe ich nach 400 km den Fehler 03, also anscheinend ein Sensor defekt. Nachdem ich das System während der Fahrt ab- und wieder angeschaltet habe, ist der Fehler weg. Allerdings schiebt der Motor jetzt auch manchmal, ohne das ich trete. So langsam verliere ich das Vertrauen in mein Bike. Es handelt sich um ein Leasingrad über meinen Arbeitgeber, der Händler ist leider 300 km entfernt. War ratet ihr mir?
Vielen Dank im Voraus für eure Tipps.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.716
Ich verstehe die Frage nicht ?

Das ist ein Leasingrad - du hast einen Leasingvertrag.

Der Verkäufer ist bekannt - da geht man nun hin und erfüllt brav das, wofür man sich entschieden hat.

Ab in die Werkstatt und immer schön bei jedem Problem das Rad dort hinbringen, den Vertrag erfüllen. So ist es gewünscht, nun tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
gerry.k

gerry.k

Mitglied seit
08.04.2012
Beiträge
4.537
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Bafang, Cute Q100, Keyde, Shimano
Es handelt sich um ein Leasingrad über meinen Arbeitgeber, der Händler ist leider 300 km entfernt.
Ist die Schnapsidee, sich ein Rad von einem 300 km entfernten Händler zu leasen von dir oder deinem Arbeitgeber?
Ich würde nach eine Möglichkeit der Rückabwicklung suchen und das Nächste beim Händler vor Ort kaufen/leasen.
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.194
Ist schon erstaunlich, das manche Räder von Bastlern problemlos viele 1000 Kilometer laufen, und Räder von Profis schon nach 100 KM die ersten Probleme verursachen.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.557
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Vielleicht sind da einfach nur die Ansprüche höher, denn die haben ja schließlich mit ihrem guten Geld dafür bezahlt.
 
K

kuestenbiker

Mitglied seit
20.07.2019
Beiträge
2
Die Auswahl des Händlers war eine Vorgabe des Arbeitgebers. Da wir mehrere Standorte haben, wollte mein AG nur mit einem Händler zusammen arbeiten.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.716
Ja gut - Du hast bekommen wofür Du unterschrieben hast.

Dem Arbeitgeber ist es doch egal, daß Du 1200km mit dem Auto fahren mußt um 300km mit dem Rad fahren zu können :)
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.194
Vielleicht sind da einfach nur die Ansprüche höher, denn die haben ja schließlich mit ihrem guten Geld dafür bezahlt.
Akku, Bremsen, Kette, Sensoren?
Was soll noch kommen?
Rahmenbruch?

Ich habe ein gebrauchtes BMX das 50,- € gekostet hat für ca. 500,- € umgerüstet. Das läuft jetzt schon über 3000 KM.
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.194
Verdient habe ich nix.
Aber gespart jede Menge
Ärger, Kosten und Zeit.

Wenn ich hier immer so lese von den Katastrophen mit überteuerten Fertigpedelecs...
 
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
1.105
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
@Rollerfahrer und vlt noch Spaß gehabt und gelernt haste noch dazu ;)
 
R

riverorange

Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
10
Hallo,

würde auch definitiv zum Händler.
Habe das gleiche bike und keine solchen Probleme.

Gruss,
riverorange
 
K

Kellys77

Mitglied seit
26.02.2019
Beiträge
13
Hallo Kuestenbiker,

-Kettenriss und Bremsenquietschen sind oft Bedienerfehler.....das lass ich mal so im Raum. Keine weiteren Diskussionen bitte.
-Ja,faule Akkus gabs Anfang 2017 .Ebenso hatten vereinzelt die Kraftsensoren ausfälle. Neue Generation, Kinderkrankheiten .
-Der optimierten Kraftsensor sollte vom versierten Mechaniker mit passender Software kalibriert werden. Hat ein besseres Ansprechverhalten.
Bei mir laufen etliche EVO Bikes mit reichlich Kilometer problemlos und die Besitzer haben ein Grinsen im Gesicht = Starker Heckmotor der wirklich Unterstützt
Bj.2017 (1. Inbetriebnahme ?)und erst 400 Km ??

Gruss, EVO-Guru aus der Schweiz
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.194
Ich unterstütze nur beim Anfahren,
dann schlägt der China Minimotor zu...
😆
 
S

Sinus128

Mitglied seit
28.07.2017
Beiträge
9
Ort
Essen
Details E-Antrieb
R&M Delite mit Bosch Performance CX
Wilhelmshaven - Ruhrgebiet ?
 
capthinkebein

capthinkebein

Mitglied seit
11.12.2015
Beiträge
34
Ort
Oldenburg
Hallo zusammen,
mit meinem Evo Cross Pro Bj 2017 habe ich innerhalb von 400 km das vierte Problem. Erst war kurz nach Auslieferung der Akku defekt. Wurde vom Händler getauscht. Dann haben die Bremsen fürchterlich gequietscht, Händler hat neue Beläge geschickt. Nach 300 km ist die Kette gerissen, Händler hat die neue Kette bezahlt. Jetzt habe ich nach 400 km den Fehler 03, also anscheinend ein Sensor defekt. Nachdem ich das System während der Fahrt ab- und wieder angeschaltet habe, ist der Fehler weg. Allerdings schiebt der Motor jetzt auch manchmal, ohne das ich trete. So langsam verliere ich das Vertrauen in mein Bike. Es handelt sich um ein Leasingrad über meinen Arbeitgeber, der Händler ist leider 300 km entfernt. War ratet ihr mir?
Vielen Dank im Voraus für eure Tipps.
Ich meine man muss bei Fehlercode 03 die Steckachse hinten fest anziehen, sonst arbeitet der Sensor nicht sauber...
 
Thema:

4. Problem innerhalb von 400 km

Werbepartner

Oben