4 Jahre Scooterbike mit E-Motor

Diskutiere 4 Jahre Scooterbike mit E-Motor im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Nach 4 Jahren mit meinem Sooterbike und Elektroantrieb möchte ich euch dieses tolle Fahrrad etwas näher vorstellen. Zum Fahrrad: Das Scooterbike...
DerScooter

DerScooter

Themenstarter
Dabei seit
08.09.2013
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
17
Ort
Braunschweig
Details E-Antrieb
20 Zoll HR Bafang CST von EBS, 37 V, 250 W
Nach 4 Jahren mit meinem Sooterbike und Elektroantrieb möchte ich euch dieses tolle Fahrrad etwas näher vorstellen.
IMG_0387.JPG
Zum Fahrrad:
Das Scooterbike wurde und wird unter verschiedenen Namen und entsprechenden Abwandlungen gebaut. Unter anderem von Fa. Kynast, Fa. Scooterbike, Fa. Utopia (Phoenix) und als Dreirad von Fa. Pfau-Tec.

Das tolle an diesem Rad ist der Rahmen aus Stahl (CroMo). Man sitzt genau auf dem Federdämpfer und hat es durch die Lehne besonders bequem. Die Sitzposition ist exakt wie im Auto. Also ist man mit den Autofahrern auf Augenhöhe und in Blickkontakt. Das ist wichtig, denn nicht jeder Autofahrer gibt einem Radfahrer an der Kreuzung Vorfahrt.

Das Rad wurde im Sommer 2013 zunächst mit einem Senglar-Antrieb ausgestattet. Dieser hatte nach 22 Monaten und ca. 8500 km einen Defekt. Danach habe ich das Rad mit einem Umbausatz von Electric Bike
Solutions, kurz EBS, (Bafang CST-Motor) ausgestattet. Im Durchschnitt fahre ich pro Jahr 5000 km, so dass der E-Bike-Solutions-Motor heute über 10000 km runter hat. Insgesamt habe ich elektrisch 20000 km zurückgelegt. Alles läuft aktuell immer noch wunderbar. Der Akku ist noch der erste - also 4 Jahre alt. Es ist der 11,6 Ah Sattelstützenakku, welcher hinten im Fahrradkorb montiert ist. Der Akku hat noch eine Reichweite von 50 km (damals waren es 65km), wobei ich 65% der 50 km in der kleinsten Stufe fahre und den Rest in der zweiten Unterstützungsstufe.

Ich hoffe, niemand denkt, dass dieses Rad nur für Asphalt geeignet ist. Ich fahre von den täglichen 50 km 30 km Off-Road auf Schotter. Weil vorne nur ein 16-Zoll-Rad verbaut ist und das Rad dadurch etwas schwierig zu fahren ist, insbesondere wenn das Vorderrad wegrutscht, habe ich vorne einen BMX-Reifen von Vredestein (Desert Wolf) montiert. Dieser Reifen hat gut Grip und ein schönes Off-Road-Profil für den Matsch, durch den ich nach Regen durch muss.
a DynamoReifen.JPG
Licht gibt es bei meinem Rad über einen simplen Seitenläufer-Dynamo. Vorteil: Am Tage keine Reibungsverluste. Rücklichter habe ich übrigends zwei montiert. Einmal Dynamo, einmal Batterie (hält ´ne ganze Saison).
a Rücklichter.JPG
Noch etwas zu den Reifen: Der Vrederstein vorne hält ca. 4000 km, hinten ist ein Big Apple Plus (20 Zoll) mit über 100 kg Tragfähigkeit verbaut und hält ca. 8000 km. Da der Vredestein keinen besonderen Pannenschutz hat, habe ich zwei Schläuche übereinander montiert. In allen Schläuchen ist schon vorbeugend Pannengel von mir gefüllt worden. Luftverluste durch spitze Steine o.ä. sind also sehr selten.
Noch etwas zur Sicherheit, wegen der Autofahrer und den Fußgängern auf den Radwegen:
Rückspiegel und dicke DING-DONG-Klingel sind unerläßlich.
a KlingelSpiegel.JPG
Anmerkung zum Display auf der rechten Seite des Fotos: Damit hier kein Wasser eindringt, habe ich transparente selbstklebende Bücherschutzfolie auf das Display geklebt und den Rest mit schwarzer Folie wasserfest versiegelt.
Das Fahrrad hat mechanische Scheibenbremsen, vorne Tektro, hinten Avid BB7. Die Kettenschaltung ist von SRAM (X9). Nach letzten Sturz hat sich leider das Schaltwerk verbogen und so sind es leider nur noch 8 Gänge. Ja, ein Sturzbügel war am Schaltwerk montiert, ist aber nach dem Sturz völlig im Eimer.

So noch einen Blick auf das Kettenblatt vorne mit über 60 Zähnen (ist von Fa. TA). Der schwarze Kettenschutzring ist nur noch für Optik gut. Auf der anderen Seite der Tretkurbel ist der PAS-Sensonr angebracht. Kabelbinder reichen zur Befestigung völlig aus.
a Kettenblatt.JPGa PAS Tretkurbel.jpg
Der Controller befindet sich am Rahmen in einer "Werkzeugtasche" von Fa. Rose und ist dort sicht- und wasssergeschützt. Alle Kabel sind mit Kabelbinder am Fahrradrahmen verlegt.
a Controller.JPG
Fazit: ein super bequemes Fahrrad, mit dem man auf Überlandfahrten und in der Stadt gut zurechtkommt. In der oben beschriebenen Konfiguration kann man sowohl auf Schotter, als auch auf Asphalt hervorragend fahren. Der EBS-Motor macht mit über 10000 km einen hervorragenden Job. Wer so ein Rad gebraucht bekommen kann - meist 400 bis 800 Euro ohne Antrieb - sollte zugreifen und ein Umrüstprojekt beginnen.

Gruß Jens
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
3.002
Punkte Reaktionen
2.495
Schöner Bericht über ein nicht alltägliches Rad. Du schreibst

Nach letzten Sturz hat sich leider das Schaltwerk verbogen und so sind es leider nur noch 8 Gänge.

Sicher, dass es am Schaltwerk liegt? Viel häufiger ist das Schaltauge verdreht/verbogen. Das kann man richten.
 
DerScooter

DerScooter

Themenstarter
Dabei seit
08.09.2013
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
17
Ort
Braunschweig
Details E-Antrieb
20 Zoll HR Bafang CST von EBS, 37 V, 250 W
@Omarad: Danke für Deinen Hinweis. Nach dem Sturz habe ich alles demontiert und gerichtet. Das Gewinde vom Schaltauge war leider hinüber und wurde durch eine Gewindebuchse ersetzt:
http://www.schaltauge.de/
Die Gewindebuchse findet man unter der Artikelbezeichnung FS7. Wer Schaltaugen sucht, ist in dem Shop gut aufgehoben, da gibt es fast alles :)
 
B

blacky

Hallo @DerScooter ,
Danke für deinen tollen Bericht über dein Utopia!
Ich fahre selbst seit 2012 ein Utopia Phönix mit 20 Zoll Vorderrad und nachträglich eingebautem Bafang Mittelmotor.
Mein Utopia hat in dieser Zeit ca. 10.000 km hinter sich gebracht und viele technische Verbesserungen erfahren.
z.B. einen Luftdämper hinten, BMX Federgabel vorne und viele andere Kleinigkeiten ....

Habe auf meinem Blog einige Erfahrungen zum Nachlesen, ich hoffe ich darf das hier verlinken?
Freue mich auf Erfahrungsaustausch ;-)
 
Thema:

4 Jahre Scooterbike mit E-Motor

4 Jahre Scooterbike mit E-Motor - Ähnliche Themen

sonstige(s) Versuch eines Vergleichs Supercharger vs. Supercharger 2: Mitte Juli 2021 waren wir (eine Gruppe mit Moderatoren und Freunden des Pedelec Forums) in Bochum zu einem verlängertem Radtourwochenende. Am...
Leicht, effektiv, preiswert: E-bike Umbau mit 800g Gewicht! DIY für 200Euro! Fast nur Standardkomponenten: So, ich sollte endlich auch mal einen meiner Umbauten hier im Forum vorstellen, nachdem ich schon viele Infos herausgezogen habe. Der Umbau wurde...
ich suche gebraucht ein gutes leichtes Trekking oder Crossbike ohne Motor: Hallo ich suche gebraucht ein gutes RAd für mich Wie kann ich meine Schrittlänge messen? Legen Sie ein Maßband (Zollstock) in einem möglichst...
erledigt Canyon Spectral ON 9.0: Hallo, ich stelle mal für meinen Kumpel sein Canyon Spectral ON 9.0 Kleinanzeigen link hier ein, da er nicht im Forum angemeldet ist. Ich hoffe...
Suche Hilfe beim Umstieg von Liegerad auf normales Pedelec: Hi, meine Situation ist die folgende: Ich fahre derzeit ein Liegerad der Firma Azub bei dem ich mir nachträglich von E-Bike Solutions einen Motor...
Oben