3D-Drucker Hilfethread: Einstellungen, Tipps & Tricks, etc.

Diskutiere 3D-Drucker Hilfethread: Einstellungen, Tipps & Tricks, etc. im Fahrradkomponenten, Zubehör und Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Und dann in 3 Stunden gedruckt... :LOL:
LRunner

LRunner

Dabei seit
04.03.2014
Beiträge
1.076
Punkte Reaktionen
1.151
Ort
Nähe Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line
Kann ich mir jetzt nicht verkneifen:

Machen wir jetzt mal geschwind noch ....

Stunden später....🤪
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
1.262
Machen wir jetzt mal geschwind noch ....

Sobald man das sagt, verschiebt sich das Zeitkontinuum ...

... auf der anderen Seite:
... wenn der Drucker mal läuft - und man hört die kleinen Schrittmotoren laufen,- und man sieht dazu die Düse ihre Bahnen ziehen..
... das ist ZEN....
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
1.321
Punkte Reaktionen
1.200
Ist doch auch letzten Endes egal wie lange der Drucker braucht. Ich stress mich da nicht. Wenn man den Drucker im Griff hat, endet doch final die eigene Arbeit, wenn ich im Slicer meine GCode Datei erstellt hab. Noch so ein Tipp am Rande: Für jegliche Form von "Stopfen" am Bike (Lenker, Cantilever Sockel, etc) nutze ich häufig einfach schwarzes TPU mit hoher Härte. Das nimmt einem das unvermeidliche "Anschrabbeln" nicht so übel wie PETG, ABS oder ASA. Bei festen Materialen ist immer gleich ne Ecke ab.
 
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
5.084
Punkte Reaktionen
3.309
Das schöne am 3 D Druck ist ja auch, wenn man noch ein zweites gleiches Teil braucht, dann reicht ein Knopfdruck.

Die Arbeit mit dem konstruieren hat man ja nur ein Mal.
Und wenn man die Datei aufhebt kann man auch später für andere Fälle einfach die Maße anpassen.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
1.262
Ist manchmal auch so, dass man ein Teil gedruckt hat, es "so ungefähr" passt und wohl verwendbar ist.
Man kann dann aber am CAD danach nochmal hier und da ein 1/10mm mehr od. weniger machen, damit es, wenn man mal wieder so ein Teil braucht, besser passt...
 
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
5.084
Punkte Reaktionen
3.309
Genau,
habe gerade einen Haltering für ein Uhrwerk gedruckt.
Erst mal Daumen mal Pi, und dann genau angepasst.

Bin von der Präzision begeistert.

Ganz wichtig ist, dass man sich vorher die Schichten im Slicer anschaut.
Besonders die Wandlinien Anzahl.
Wenn man die Größe des Druck Objekts ändert, passen die Linien nicht mehr, und es wird unsauber.

Die besten Resultate habe ich erreicht wenn die Wandlinien alles ausfüllen und man keine extra Füllung mehr braucht. Dann rappelt auch der Drucker weniger.

20220211_152410.jpg

20220211_010625.jpg

So ein Drucker spart jede Menge Geld.
Eine Rolex wäre viel teurer geworden.
😜
 
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
5.084
Punkte Reaktionen
3.309
@HolgiB
Ja, Eigenbau.

Ein ganz preiswertes mechanisches China Werk aus einer Billig Taschenuhr. Gehäuse aus Alu auf der Drehbank ausgedreht. Scheibe aus Makolon mit Dichtung und Kronenkappe.
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
1.321
Punkte Reaktionen
1.200
Macht mächtig was her ! Fast schon Hippster-tauglich. Mach nen Kickstarter auf.......
Gibt übrigens auch geile Filamente mit "Metalleffekt".
 
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
5.084
Punkte Reaktionen
3.309
Als ich das Gehäuse gemacht habe, hatte ich noch keinen 3 D Drucker.
Da bringst Du mich gerade auf Ideen...
 
Batchman

Batchman

Dabei seit
01.11.2018
Beiträge
582
Punkte Reaktionen
333
Ort
Ost-Westpfälzer
Details E-Antrieb
Bafang M400
Kann ich mir jetzt nicht verkneifen:

Machen wir jetzt mal geschwind noch ....

Stunden später....🤪
...wenn ich vorher schon mal wissen will wies aussieht, oder um Maß zu nehmen, drucke ich mit dem 2. Drucker mit einer 0,8er Düse...in ungefähr 1/3 der Zeit ;-)
 
G

Gast87553

Genau,
habe gerade einen Haltering für ein Uhrwerk gedruckt.
Erst mal Daumen mal Pi, und dann genau angepasst.

Bin von der Präzision begeistert.

Ganz wichtig ist, dass man sich vorher die Schichten im Slicer anschaut.
Besonders die Wandlinien Anzahl.
Wenn man die Größe des Druck Objekts ändert, passen die Linien nicht mehr, und es wird unsauber.

Die besten Resultate habe ich erreicht wenn die Wandlinien alles ausfüllen und man keine extra Füllung mehr braucht. Dann rappelt auch der Drucker weniger.

Anhang anzeigen 429883
Anhang anzeigen 429884
So ein Drucker spart jede Menge Geld.
Eine Rolex wäre viel teurer geworden.
😜
VDB für arme 🥳


(Spässchen)
 
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
5.084
Punkte Reaktionen
3.309
@Gast87553
Ich muss Dich leider enttäuschen.
Meine Preise sind nur wenig günstiger als bei VDB.
😛
 
G

Gast87553

@Gast87553
Ich muss Dich leider enttäuschen.
Meine Preise sind nur wenig günstiger als bei VDB.
😛
Offtopic: Ich bin vor vielen Jahren, als er seine ersten Serien rausbracht hatte mit ihm in Kontakt gewesen und war auch mal in EF bei ihm, das ist von mir ne Stunde. Sehr nett, zuvorkommend. Damals hat er noch alte Lexen-Werke eingeschalt. Ich habe aber keinen seiner "Klopper" gekauft, waren einfach zu groß. Heute ärgere ich mich fast ein wenig darüber.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
1.262
Ähmm...
Möchte mal hier in die Runde fragen, ob jemand da ist, welcher die Disziplinen 3D Drucker + Elektronik beherrscht?

Mein Anycubic I3 Mega hat doch einen Schuss ...

Druckt 5-15 Minuten, dann bleibt die Kiste stehen und Display geht aus.
Direkt danach vom Netz trennen und Neustart hilft net.
Next Tag geht er dann wieder... 5-15 Minuten.

Komponenten in Verdacht:
Netzteil / Board / Heizpatrone

Da ich bestenfalls "Hobby Elektriker" bin, weiß ich mir eigentlich nur noch zu helfen, indem ich jene Komponenten nacheinander tausche.

Sonntag bekomme ich ein Netzteil.
Board würde ich als nextes besorgen.

Nun,- extra Frage:
Ich betreibe die Düse mit 255 Grad,- also sicher sowieso die Schmerzgrenze für Bowden etc.

Kann es sein, dass die Heizpatrone zwischendurch via Kurzschluss das ganze System lahm legt?

Bin für jede Vermutung und Tipps dankbar.
Hätte momentan jede Menge zu drucken... seufz...
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
1.321
Punkte Reaktionen
1.200
@Kurbelkurbel: Gegenfrage: Wäre es denkbar den Drucker mal mittels OctoPi zu betreiben ?
Probleme mit der Temperaturregelung am Hotend oder Heatbed findest du mit dem Display und reinen Bordmitteln nur schwierig raus. Hatte auch so komisches Untertemperaturverhalten bei meinem Ender 3 und am Ende war das ein Wackler am Hotend. Im Verdachtsfall einfach mal die Heizpatrone durch nen neue tauschen.

255°C sind kein Problem für Bowden. Drucke ich mit meinem Ender 3 auch. Voraussetzung sind Capricorn Tubes und regelmäßig ein Auge auf das Ende des Bowdentubes zu haben. Die "verkokeln" so leicht und dann klemmt das Filament.

Edit: Du wohnst nicht zufällig im Rhein Main-Gebiet ?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
1.262
@HolgiB

Wieso OctoPi?
Analysieren kann das nix.
( Ich sitze generell nahe am Drucker während der Druckdauer.... bevor ich mir mit dem China Teil die Bude anzünde... )
Und,- wie gesagt, Drucker geht komplett aus... Display
aus...
Betrieb via USB,- hat vorher gut funktioniert.

Temperaturverhalten:
Da hat es mich die letzten Drucke etwas gewundert, dass das Hotend gefühlt eine Ewigkeit brauchte, um von 240 Grad auf 255 zu kommen.
( Kann aber auch Einbildung sein, da ich derzeit genauer hin schaue )
Ich kann aber net von Aussetzern reden, in der Art, dass die Temperatur signifikant gefallen wäre. ( normales Fenster +/- 2-3 Grad )

Meine Lokation:
Leider andere Ecke.
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
1.321
Punkte Reaktionen
1.200
@HolgiB

Wieso OctoPi?
Analysieren kann das nix.
Ne, analysieren kannst nur du, aber OctoPi zeigt dir etwas der Drucker meist nur unzureichend zeigt.
Also halt nen Tempverlauf über die Zeit. Dort siehst du zum Beispiel auch kurzzeitige Einbrüche aufgrund von Brüchen in der Zuleitung.
( Ich sitze generell nahe am Drucker während der Druckdauer.... bevor ich mir mit dem China Teil die Bude anzünde... )
Und,- wie gesagt, Drucker geht komplett aus... Display
aus...
Betrieb via USB,- hat vorher gut funktioniert.
Vielleicht hast du auch ein Problem mit dem Netzteil. Auch hier würde OctoPi / Octoprint zumindest das letzte Lebenszeichen des Druckers übermitteln. Zumindest wenn OctoPrint den Druck steuert.

Ansonsten bleibt nur brutaler Tausch der einzelnen Komponenten auf Basis von Vermutung.
Also halt Netzteil, Heat Catridge, usw.

Meine Lokation:
Leider andere Ecke.
Hm, blöd. Ferndiagnose ist immer sehr schwer. Quasi heavy Glaskugel.
 
Thema:

3D-Drucker Hilfethread: Einstellungen, Tipps & Tricks, etc.

Oben