3D-Drucker Hilfethread: Einstellungen, Tipps & Tricks, etc.

Diskutiere 3D-Drucker Hilfethread: Einstellungen, Tipps & Tricks, etc. im Fahrradkomponenten, Zubehör und Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Ich habe Teile aus PLA im Garten, welche ich vor mehreren Jahren gedruckt habe, die mechanisch belastet sind (natürlich nichts Extremes) und die...
Swissdude

Swissdude

Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
306
Punkte Reaktionen
317
Ort
CH Aargau
Details E-Antrieb
Levo Comp 2020
Ich habe Teile aus PLA im Garten, welche ich vor mehreren Jahren gedruckt habe, die mechanisch belastet sind (natürlich nichts Extremes) und die 365 Tage im Jahr wetter- und vor allem sonnenexponiert sind. Bislang perfekt, nicht mal die blaue Farbe hat sich verändert. Schade ist nur, dass ich nicht mehr weiss, welche Marke das Filemant war.

Gewinde aus dem 3D Drucker schneide ich grundsätzlich nach, egal ob Innen- oder Aussengewinde. Ein billiges Werkzeugset von Amazon langt dafür völlig.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
1.036
Punkte Reaktionen
1.241
Das bisschen Rumwursteln das ich jetzt mache ist mir nicht genug.

Ja,- das gibt sich mit der Zeit dass, bei genügend Kreativität, noch eine Menge Dinge einfallen, welche man mit'm Drucker umsetzen kann.
Parallel dazu kann man Schwierigkeitsgrade steigern,- beim CAD - wie auch beim Druck.
Das "Bridging" ,- also freie Strecken überbrücken, das kann z.B. eine harte Nuss sein, bis man zufriedenstellende Parameter gefunden hat.
Stützstrukturen,- da gibt es auch zig Varianten,- jeweils mit einem Gemenge an Vor.- und Nachteilen...

Klein anfangen ist immer gut,- wer schon nach 1 Woche meint, ein Akkugehäuse für 40 Zellen drucken zu müssen... da ist Frust vorprogrammiert...
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
13.118
Punkte Reaktionen
13.109
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
4.496
Punkte Reaktionen
2.846
Manche Leute drucken ja auch nur Teile um den Drucker zu verbessern, die sie ohne den Drucker gar nicht bräuchten.
:LOL:
 
Marvin42

Marvin42

Dabei seit
13.11.2020
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
97
Oh ja, da gibt es einige die Ihren Drucker mit allerlei "Upgrades" verschlimmbessern: -) . Ich selber hab meinen Drucker seit etwa drei Jahren und drücke überwiegend praktische Dinge für unseren Haushalt wie befestigungsteile und Abdeckung, die man entweder nicht kaufen kann oder mir im Baumarkt zu teuer sind. Für meine Arbeit (binn Orthopädie Mechaniker) hab ich schon einige Fahrradlenker Adapter ("hände") gedruckt, die es in diesen Grössen nicht zu kaufen gibt. Insgesamt ist der Drucker mittlerweile mein meistgenutztes Werkzeug!
IMG_20210208_0957433.jpg
IMG_20210209_1325342.jpg
IMG_20211227_1010505.jpg
IMG_20211227_1018496.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
13.118
Punkte Reaktionen
13.109
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Mannoman... gehen mir diese Fehlinterpretationen auf den Sack...
Was denn?
Ich habe einen Bekannten aus den guten alten Computerclub Zeiten der hat sich vor einem Jahr einen Drucker gekauft.
Beim alljährlichen "ach waren das gute Zeiten" Treffen hat er von nicht anderem geredet.
Seine Frau sagt er sitzt nur noch im Keller und druckt ohne Ende. Ersetzt alles was ihm in die Finger kommt.
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
1.255
Punkte Reaktionen
1.101
Beim alljährlichen "ach waren das gute Zeiten" Treffen hat er von nicht anderem geredet.
Soll vorkommen.....aber unterscheidet sich das von "echten" Fußball Fans ? Hobby Eisenbahnern ? Modellbauern ? Pick your poison.......
Seine Frau sagt er sitzt nur noch im Keller und druckt ohne Ende. Ersetzt alles was ihm in die Finger kommt.
Typischer Fall von Hammer-Syndrom: Irgendwann sieht alles wie ein Nagel aus...... ;)
 
1N4001

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.402
Punkte Reaktionen
1.122
Details E-Antrieb
Bio
Ich habe Teile aus PLA im Garten, welche ich vor mehreren Jahren gedruckt habe, die mechanisch belastet sind (natürlich nichts Extremes) und die 365 Tage im Jahr wetter- und vor allem sonnenexponiert sind. Bislang perfekt, nicht mal die blaue Farbe hat sich verändert. Schade ist nur, dass ich nicht mehr weiss, welche Marke das Filemant war.
Man redet oft von der UV-Empfindlichkeit und Kompostierbarkeit von PLA, aber letztendlich hält es Witterung sehr gut stand (von Hitze mal abgesehen). Zum Kompostieren benötigt man schon spezielle industrielle Komposter.

Zum Hitzewiderstand ein Nettes Bild

3D Drucker "lohnen" sich IMO nur, wenn man auch bereit ist selbst zu designen und anzupassen. Wenn du wie einige Kumpels von mir das Ding nur kaufst und dann ein paar fertige Figuren von Thingiverse runterlädst und druckst, dann ist die Gefahr dass der Drucker verstaubt recht hoch. Hab erst letztens noch nen Ender 2 "geerbt" der quasi neuwertig ist.
Der Zukunftsgedanke ist ja, dass zahlreiche Modelle erhältlich sein werden. Ersatzteile noch und nöcher. Im Zweifel aus dritter Hand. "You wouldn't download a car!" - Fuck you, I totally would.
 
1N4001

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.402
Punkte Reaktionen
1.122
Details E-Antrieb
Bio
Die Idee ist gut, aber was sagt da die Industrie dazu?
Die sagt, dass alles noch mehr verdongelt, abgeschottet und ausbeuterisch werden soll. Konsorten wie Bosch, Apple oder John Deere unternehmen alles menschenmögliche, um Reparaturen oder Modifikationen abseits ihrer eigenen überteuerten Servicecenter im Keim zu ersticken.

Aber Information will frei sein. Notfalls halt auf dubiosen Wegen. Die Möglichkeit, aus Information etwas Anfassbares zu erschaffen ist dabei Gold wert.
 
Marvin42

Marvin42

Dabei seit
13.11.2020
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
97
Das ist doch schon lange kein zukunftsgedanke mehr. Thingiverse ist voll von Dateien um Ersatz- und Zubehörteile zu drucken. Und sollte es mal wirklich etwas nicht geben kann man sich ja auch selber eine CAD Datei erstellen. Die Industrie kann da wenig machen, solange mit solchen Dateien kein Geld verdient wird. Oder manche Firmen erkennen die Chancen, die daraus entstehenden und verkaufen Produkte die teils selber zuhause gedrückt werden und mit Teilen eben dieser Firmen vervollständigt werden (so wie das Modell der Stirlingmotor auf dem Bild)
NOTABLE-00095.jpg
Screenshot_20211228-000742.png
NOTABLE-00094.jpg
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
1.036
Punkte Reaktionen
1.241
Hallo,

habe kürzlich einen Anycubic I3 Mega in Betrieb genommen. ( Nach langer Pause mein neuer Drucker,- der alte CTC ist seit Jahren ausrangiert )
Alles gut soweit...

Standard Druckgeschwindigkeit sind mit 40-50mm/sec angegeben,- Düse 0,4mm

Nun:
Hat jemand von Euch Erfahrung, wie weit man' treiben kann mit der Geschwindigkeit...und hat jemand mal eine größere Düse probiert?
Bei manchen Teilen käme es nicht so drauf an mit optisch Superschick.
Hat jemand mal so ein, od. vergleichbaren Drucker z.B. mit 80-100
mm/sec und 0,8 Düse gefahren?
 
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
4.496
Punkte Reaktionen
2.846
Bei hoher Geschwindigkeit ist aber auch der Verschleiß am Gerät höher, wenn alles rappelt.
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
1.036
Punkte Reaktionen
1.241
Bei hoher Geschwindigkeit ist aber auch der Verschleiß am Gerät höher, wenn alles rappelt.

Sofern die Motoren und Steuerung nicht überhitzt, wird's den Drucker net verschleissen.
(OK,- der Tisch, auf dem der Drucker steht, wackelt wie Sau,- auch bei 50mm/sec.

Wie dem auch sei,- wäre interessant, wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte bei 80-100mm Speed.

Edit:
Ach ja,- wie geht Ihr mit dem "Stringing" um bei PetG?
Sind bei mir zwar nur dünne Spinnfäden... aber wenn sich's vermeiden ließe...
 
Zuletzt bearbeitet:
1N4001

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.402
Punkte Reaktionen
1.122
Details E-Antrieb
Bio
Nix mehr Verschleiß, solange die Beschleunigung gleich bleibt.

Die Düse zu vergrößern reicht nicht. Im Grunde gibts zwei grundlegende Limits für die Druckgeschwindigkeit: Schmelzrate sowie Kopfbewegung.

Mit einer 0.4mm Düse legt man i.d.R. 0.2mm Schichten mit 0.45mm Breite nieder. Bei 50mm/s sind das 4.5 mm³/s Schmelzrate. Ein typisches E3D V6 Hotend schafft max. 10-12 mm³/s, dann ist Schluss und Unterextrusion nimmt stark zu. Keine Ahnung was der Anycubic verwendet. Eine größere Düse(nöffnung) bringt nichts.
Lösungen: Hotend upgraden (z.B. E3D Volcano) oder eine (erst letztens veröffentlichte) CHT Düse von Bondtech, die schafft bis ca. 40 mm³/s.

Dann die Kopfbewegung. Der Drucker mag schneller als 50 mm/s fahren können, das bringt bei kleinen Objekten aber nichts da der Drucker gar nicht lang genug geradlinig beschleunigen kann um auf diese Geschwindigkeit zu kommen. Vor allem Drucker im I3-Stil machen keine hohen Beschleunigungen mit. Maximal vielleicht 2000 mm/s². Also selbst wenn das Druckprofil im Slicer eine hohe Geschwindigkeit vorgibt und das Hotend genug Material schmelzen könnte, so wird der Drucker nicht schneller fahren weil die Beschleunigung limitiert. Mal ganz davon abgesehen dass der ganze Drucker auch steif genug sein muss, sonst kommen bei hohen Beschleunigungen sehr schnell Artefakte zum Vorschein (Ringing).

Limitiert die Geschwindigkeit/Beschleunigung, bringt erst eine größere Düse etwas. Denn der Kopf muss sich nicht schneller bewegen um trotzdem mehr Material abzulegen (da dickere Schichten und breitere Extrusion).

Weitere Limits gibts noch bei der Bauteilkühlung (wenn man PLA druckt) und ein paar andere Faktoren.


Wer schnell will, baut sich etwas wie einen Voron. Die sind der nackte Wahnsinn was Geschwindigkeit/Beschleunigung angeht.

 
Zuletzt bearbeitet:
Cyberbike

Cyberbike

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
4.496
Punkte Reaktionen
2.846
Wie dem auch sei,- wäre interessant, wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte bei 80-100mm Speed.
Ich habe auch den Anycubic.

Schon für die Haftung der ersten Schicht ist langsamer besser.

Bei der Genauigkeit ist auch langsamer besser.

Und klar ist der Verschleiß auch größer, wenn der Riemen schon in die andere Richtung zieht, obwohl der Kopf noch Schwung in die entgegengesetzte Richtung hat.

Da braucht man nur zugucken, oder zuhören, um zu merken, was da bei hoher Geschwindigkeit ab geht.
 
Thema:

3D-Drucker Hilfethread: Einstellungen, Tipps & Tricks, etc.

Oben