3D-Druck - Teile für Fahrräder, Pedelecs u.a.

Diskutiere 3D-Druck - Teile für Fahrräder, Pedelecs u.a. im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; das kann man dreimal unterstreichen und muss es sich einfach bewusst machen ja, diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich komme ursprünglich...

Moadib

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
801
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1
Final sein gesagt, dass ein Drucker nur Sinn macht, wenn man bereit ist sich damit auseinanderzusetzen.

das kann man dreimal unterstreichen und muss es sich einfach bewusst machen

Ein 3D Drucker macht noch kein erfolgreich gedrucktes Modelll, aber Teile zu entwerfen (und nicht nur Kram aus Thingiverse nachzudrucken) ist ein iterativer Prozess (Design #1, Drucken, Ausprobieren / Anpassen, Repeat).

ja, diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich komme ursprünglich aus dem Metallbau und da gab es bei weitem nicht so viel trial & error. Das hatte ich mir anfangs auch anders vorgestellt.

vg,
 

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.750
das zu 100% passt
Da habe ich gleich mal eine Frage.
Ich habe ja schon ein paar Teile mit open SCAD gezeichnet nach Schnauze...

Wie bekommt man das hin, dass später die Löcher für die Zellen auch 21 mm Durchmesser haben und der Halter um das 40 mm Rahmenrohr passt?
 

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
468
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Es ist meist der Slicer, nicht das CAD Programm
Leider sind die meisten Slicer auf die Außenkontur fixiert Daher mußt Du Löcher meist etwas größer modellieren (halbe Düsenbreite )
Es kann sein das Prusa da eine Option hat
 

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
728
Da habe ich gleich mal eine Frage.
Ich habe ja schon ein paar Teile mit open SCAD gezeichnet nach Schnauze...

Wie bekommt man das hin, dass später die Löcher für die Zellen auch 21 mm Durchmesser haben und der Halter um das 40 mm Rahmenrohr passt?
Simpel....du definierst deine Zelllöcher über ein Modul / eine Variable. Dann druckst du und guckst wie gut das passt. Falls es klemmt, gehst du halt in Einzelschritten 1/10 mm hoch.

Edit:
Nur als Beispiel, dass du mit deinem Zellhalterdruck nicht alleine bist:
IMG-20210419-WA0003.jpg
IMG-20210419-WA0004.jpg
Ist in ASA gedruckt und auch mit OpenSCAD designed.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moadib

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
801
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
728
ASA finde ich noch ne ganz gute Mischform zwischen ABS und PETG, aber auch das kann sehr zickig sein wenn die Objekte doof geformt sind. Selbst wenn es "nur" Zellenhalter sind warpen die ziemlich schnell.
 

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.750
In meinem einfachen D 3 Pen habe ich ABS und PP bis jetzt probiert, das ging beides.
Allerdings ist das mit der Hand was anderes als wenn es automatisch gehen soll.

Meine Zellhalter für 2 Zellen habe ich freihändig um einen Holz Rohling geformt.

Die 60°C von dem Minidrucker kommen mir auch etwas wenig vor,
sonst würde der von der Größe reichen.
 

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
468
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Ich mag ABS von den Eigenschaften, verbiegt nicht in der Sonne , ist schlagzäh, , kann man mit Acenton härten, Es ist aber nicht einfach zu drucken, Ich habe eine PEI Dauerdruckplatte, darauf haftet es im heißen Zustand (100° ) und lößt sich bei Raumtemperatur.
Die Zellenverbinder sollten druckbar sein, Sange , massive Wände sind oft schwierig,
Man muß jedoch mit ausreichend Rand (Brim) drucken. wegen der Hafrung
 

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
808
1620501287482.png



@ Rollerfahrer :
Die Form hätte ich gerne als Teig/Plätzchen Ausstecher mit scharfen Kanten... lässt sich da was machen?
 

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.750
@Kurbelkurbel
:LOL:
Im Prinzip geht alles.

Aber ich werde mir nächste Woche erst mal einen Drucker bestellen.

Und dann üben...

Es wird wohl ein Ender 3 werden,
wie hier empfohlen.
 

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
728
@Rollerfahrer:
Blöde Frage: Wie willst du deine Akkus verbinden ? Durch die Löcher mit Litze ?

Hier mal beispielshaft meine 21700er Zellhalter, die ich Anfang des Jahres verwendet hab mir nen 10s5p aus 21700er Zellen aufzubauen. Lässt sich stressfrei mit Nickelband punktschweißen.

cell1.pngcell2.png

Ich hab die Zellhalter mal in nem ähnlichen Raster angelegt wie bei dir für 10 Zellen.

Keine Ahung wie du deine Kappe in OpenSCAD definiert hast, aber mein Tipp wäre deinen Zellhalter für die Aussparung davon abzuziehen (difference()). Das erspart dir Anpassungen, wenn du an den Innen/außenmaßen des Zellhalters rumfrickelst.

Meine OpenSCAD hab ich dir als Zip angehängt.
 

Anhänge

  • 21700_Batteryholder.scad.zip
    577 Bytes · Aufrufe: 0

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.750
@Rollerfahrer:
Blöde Frage: Wie willst du deine Akkus verbinden ? Durch die Löcher mit Litze ?
Ja, das geht super. Habe das schon mit Zweier Haltern ausprobiert. So ist auch gleich der Minuspol besser geschützt beim löten des Pluspols. Und die Kappe deckt dann die Kabel ab.

Die Kappe ist aus den gleichen Daten der Zellhalter entstanden, nur eben ohne Löcher und mit abgeschnittenden Rändern um Platz für die Kabel zu haben.

Die Halter, Kappen und der Deckel werden dann durch die eingeplanten Löcher mit Gewinde Stangen verbunden. Das ganze zwei mal hintereinander für 20 Zellen.

Sollte sogar in das Mini Rahmen Dreieck vom BMX passen und wiegt fast nix.

Fertig...

PS.:
Habe auch eine blöde Frage.
Du brauchst ja bei 5p auch 5 Stück von den 10er Päckchen. Wie werden die am Rad befestigt?
 
Zuletzt bearbeitet:

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
728

PS.:
Habe auch eine blöde Frage.
Du brauchst ja bei 5p auch 5 Stück von den 10er Päckchen. Wie werden die am Rad befestigt?
Das ist ein herkömmlicher quadratischer Pack mit BMS, der stressfrei in die bei mir obligatorische Topeak DX-Gepäckträgerstasche passt und auf dem passenden Gepäckträger montiert wird ;)
 

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.750
Um noch mal auf das Filament zurück zu kommen.

Für meinen 3 D Pen habe ich bis jetzt
ABS und PP probiert.

Jetzt werde ich mit dem Drucker dann mal ASA probieren.

PLA soll ja leichter zu drucken sein und es soll auch ein etwas stabileres und beseres PLA geben. Aber es ist wohl allgemein nicht sehr Temperatur fest?
 

Kalle_BMW

Dabei seit
08.09.2019
Beiträge
56
habe nun mal fertig konstruiert:

Lenkerständer oder wie man es nennen mag :)
für die Panne zwischendurch :) bzw. als Hilfsmittel um das Fahrrad ohne Beschädigung auf den Lenker und Sattel zum Radausbau etc. zu lagern....

Idee kam von hier:
Infoseite mit Link aus den USA

Dann erster Entwurf
erster Entwurf

gibt's aber auch hier ähnlich
ähnliche Teile


Da das Teil ja meist unter Verschluss und nicht lange Zeit der Sonne ausgesetzt ist habe ich mit PLA gedruckt. Beim Belastungstest habe ich bei über 20 KG für eine Einzelteil aufgehört. Also kein Problem bei 2 Teilen am Lenker um eBike zu stützen. Zum Transport können die Teile zusammen geschoben und mit den Bändern gehalten werden.

Hier die STL zu selber drucken und ein paar Bilder. Druckzeit bei ca. 6h.
Benötigt werden
  • 3St. Schraube M3 x 20mm mit Sicherungsmutter
  • 1St. Schraube M4 x 30mm mit Sicherungsmutter

Wer keine Druckmöglichkeit hat, dem kann ich das Paar mit beiden Klettbändern zum quasi Selbstkostenpreis zukommen lassen. Bitte Kontakt via PN / Unterhaltung
 

Anhänge

  • Lenkerständer.zip
    399,4 KB · Aufrufe: 45
  • 1.jpg
    1.jpg
    148,4 KB · Aufrufe: 78
  • 2.jpg
    2.jpg
    96,9 KB · Aufrufe: 77
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

3D-Druck - Teile für Fahrräder, Pedelecs u.a.

Oben