360° Bilder und Videos - notwendige Soft- und Hardware

Diskutiere 360° Bilder und Videos - notwendige Soft- und Hardware im Plauderecke Forum im Bereich Community; naja.. was ich meine: die Angabe der Megapixel ist ja auf den rechteckigen Chip bezogen.. wir haben aber eine kreisrunde Linse, Fischauge.. ein...

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
naja.. was ich meine:
die Angabe der Megapixel ist ja auf den rechteckigen Chip bezogen..
wir haben aber eine kreisrunde Linse, Fischauge.. ein rundes Bild...
und aus zwei solchen bildern wird dann ein großes gemacht..
mit Überlappungen etc.. da frag ich mich, wie da aus 2mal 15Mpixel über Fischei-Linse ECHTE 30Megapixel rauskommen können..
glaub da wird getrixxt (upgescaled)
die 30 Megapixel glaub ich da nicht so recht

bei allen Stich-methoden die ich bis jetzt per Software verwendet habe, war das Endresultat in der Pixelanzahl kleiner, als die Summe der Pixelanzahl der Einzelbilder

@Moesi danke für die Links...
hmm.. scheint tatsächlich nicht sooviel zu bringen.. im vergleich zu den anderen.. muss das noch genauer mir durchlesen..
und du hast recht: mir war nicht bewußt, was für ein Riesenteil das ist..

und ebenfalls: Software ist extrem wichtig..
meine YI360 verwende ich vorallem deshalb so gut wie gar nicht,
weil das Arbeiten mit den DAten so ein Unding ist...

5,7k Videos kann ich nur am PC stitchen.. das dauert EWIG !! also wirklich ewig (i7 6700k mit 32Gb ram, schnelle PCIe-M.2 SSDs verbaut)
das ergebnis ist dann ein 360° Video (damit fängt man noch nicht viel an)
das dann mit Garmin -Software per Hyperframe in Monitortaugliche Videos bringen (also Bildausschnitt bestimmen)
viel mehr geht damit nicht
dann das ganze per Davinci Resolve zu einem Video schneiden...

ur mühsam das ganze..

die One X scheint hingegen recht schnelle Stichmethode zu haben, man kann da sogar am Smartphone gewisse Dinge machen
und die Stabilisierung scheint ebenfalls deutlich besser zu sein und mehr Optionen der Ausrichtung zu bieten als meine YI360

bei den 360° Fotos:
hab mir jetzt einen mechanischen Panoramakopf gekauft (wegen Nodalpunkt),
und letztens Fotos damit gemacht (wegen schlechtem Licht mit teils 10 Sekunden Belichtungszeit, dann nochmal 10 Sekunden rauschunterdrückung, dann Bildausschnitt verstellen, dann 2Sek. Selbstauslöser für nächstes Bild)

bis da die 50-60 Bilder für ein Panorama im Kasten sind (bei 0°C) - dauert ewig !!!

(motorisierte Nodal-Köpfe kosten aber 400-1000Euro )

dann hab ich 60 Bilder mit 20 Megapixel im RAW-Format... diese noch bearbeiten, dann per Software stichen...
dann die Metadaten noch ändern damit man sie in VR anschauen kann
(360°-Fotos machen für mich nur mit VR wirklich sinn.. am Monitor schauen sie bescheiden aus, da man dann an den Rändern immer starke Distortions hat, was bei VR völlig wegfällt und nur dort schauen die bilder dann natürlich aus)

allerdings ist bei VR die Auflösung noch der Pferdefuss... bei meiner Brille (unter anderem Valve Index, LCD mit 3 Subpixel): 1440x1600px
damit krieg ich horizontal für die 360° in Summe nativ ca. 5500 Pixel hin

also wahrlich nicht viel...

da baue ich aber auf die Zukunft
4k Displays sind nicht mehr fern... (Pimax z.b. 3840px horizontal auf 150° horizontal --> das ergibt ja schon mal eine horizontale Auflösung von ca. 9000 Pixel...

womit dann Panos mit 40-50 Megapixel quasi "verlustfrei" dargestellt werden können...

am Monitor schaut ja schnell mal ein Pano gut aus, weil alles sehr klein und man eh nur max. 4k oder 5k Monitor-Auflösung hat..
in VR wenn dann alles groß ist, wirds aber halt wichtiger weil man alles besser sieht...

deshalb will ich jetzt schon höher-aufgelöste Panos machen (100 Megapixel aufwärts)...

mit in 5-10 Jahren dann 6k Dispalys in VR sollten dann 100Megapixel-Panos verlustfrei dargestellt werden können..
und da bin ich dann auf einem Niveau, wo ich aus Bildern dann auch mal einen Bildschausschnitt rausnehmen kann, ohne Augenkrebs zu kriegen
 

Moesi

Dabei seit
08.04.2018
Beiträge
1.078
Ort
Liechtenstein
Details E-Antrieb
R&M Supercharger 2018 GX Rohloff HS Dual Bat Nyon
...5.7k Videos kann ich nur am PC stitchen.. das dauert EWIG !! also wirklich ewig (i7 6700k mit 32Gb ram, schnelle PCIe-M.2 SSDs verbaut)
das ergebnis ist dann ein 360° Video (damit fängt man noch nicht viel an)
das dann mit Garmin -Software per Hyperframe in Monitortaugliche Videos bringen (also Bildausschnitt bestimmen)
viel mehr geht damit nicht
dann das ganze per Davinci Resolve zu einem Video schneiden...

ur mühsam das ganze..

die One X scheint hingegen recht schnelle Stichmethode zu haben, man kann da sogar am Smartphone gewisse Dinge machen
und die Stabilisierung scheint ebenfalls deutlich besser zu sein und mehr Optionen der Ausrichtung zu bieten als meine YI360
Ja, die App der Insta360 Cams kann unglaublich viel machen. Da brauchst Du den PC fast nicht. Aaaber: unter Android bist Du auf 4K beschränkt.
Die volle Auflösung kannst Du nur auf dem PC machen.
Die PC-Software kann auch recht viel. Die Zeit für das Stitchen ist nicht soo schlimm. Ich mache aber selten lange Filme. Zur Zeit habe ich ein grottenschlechts Internet. Videos die ich in Thailand übers Mobile in 5-10 Minuten hochlade brauchen hier über meinen 100 Euro/Monat Anschluss schnell mal mehrere Tage... wenn Youtube nich wegen "Timeout vorher abbricht"... das dürfte sich aber bald ändern: Während meines Urlaubs wurde mein Haus ENDLICH ans Glasfasernetz angeschlossen... brauch nur noch die Leitung in die Wohnung.
Mit dem Premiere Plugin kannst Du auch Schneiden, ohne vorher zu Stitchen. Das alles zu beschreiben würde aber ziemlich lang dauern.
---> In Youtube gibts unzählige Videos, wie man mit der Insta360 Videos bearbeitet. Versuch Dich da mal schlau zu machen

hab mir jetzt einen mechanischen Panoramakopf gekauft (wegen Nodalpunkt),
und letztens Fotos damit gemacht (wegen schlechtem Licht mit teils 10 Sekunden Belichtungszeit, dann nochmal 10 Sekunden rauschunterdrückung, dann Bildausschnitt verstellen, dann 2Sek. Selbstauslöser für nächstes Bild)

bis da die 50-60 Bilder für ein Panorama im Kasten sind (bei 0°C) - dauert ewig !!!

(motorisierte Nodal-Köpfe kosten aber 400-1000Euro )

dann hab ich 60 Bilder mit 20 Megapixel im RAW-Format... diese noch bearbeiten, dann per Software stichen...
Ich habe seit Jahren einen GigaPan Epic: Gigapan
Der nimmt mir die ganze Arbeit ab. Die mitgelieferte Software ist auch nicht schlecht für Aufnahmen in vorgegebener Reihenfolge.
Seit ich aber 360° Kameras habe nutze ich ihn praktisch nicht mehr, weil hochauflösende Panos mache ich am liebsten in der Luft.
Und das macht die DJI MAVIC 2 Pro fantastisch! Mit meinen früheren Drohnen habe ich noch von Hand ca. 25 Bilder gemacht und in PTGui Pro zusammengestitcht. Die Mavic 2 PRO macht das auf Knopfdruck alles vollautomatisch und (im Gegensazu zu den Vorgängerdronen) praktisch ohne Stitching Fehler in sehr guter Auflösung.
Für alle 360° Aufnahmen am Boden reicht mir die ONE-X (Früher die Mi Sphere 360, die auch nicht viel schlechtere Bilder machte).

Gruss, Moesi
 

Moesi

Dabei seit
08.04.2018
Beiträge
1.078
Ort
Liechtenstein
Details E-Antrieb
R&M Supercharger 2018 GX Rohloff HS Dual Bat Nyon
Dann probier doch bitte mal, ob der dieses Video abspielen kann (vorher natürlich da auf den PC herunterladen):
Ich habs jetzt mal auf dem Laptop mit 4K Monitor probiert.

Ich kann es ruckelfrei abspielen mit:
- VLC Media Player
- Insta360 Player
- Windows Media Player

Die spielen das einfach als normales 4K Video ab. Aber der Bildwinkel ist etwas seltsam und sieht nicht nach 360° aus. Der Himmel ist unten rechts im Bild? Da stimmt die Methode der Darstellung offensichtlich nicht:

Clipboard01.jpg

Bild 1: Printscreen vom Windows Mediaplayer. Das Video spielt einfach so ab. Die Blickrichtung kann nicht verändert werden. Die Darstellung ist falsch.

Dann habe ich es mit dem Cyberlink Power DVD19 probiert (Software zum Abspielen von DVDs). Da war es anfänglich genau so.
Aber wenn ich unter "VR/3D Optionen" (das Brillensymbol unten auf der Menueleiste) -> "360 Projektionsformat einstellen" auf "Gleichwinklige Cube Karte" schalte, dann stellt Cyberlink Power DVD19 das Video als 360° Video dar:

Clipboard03.jpg

Bild 2: Im Cyberlink Power DVD19 als "Gleichwinklige Cube Karte" dargestellt, wird ein 360° Video abgespielt

Jetzt kann ich mit der Maus auch in alle Richtungen schwenken und in alle Richtungen schauen:

Clipboard04.jpg

Bild 3: Blickrichtung mit der Maus in eine andere Richtung gedreht


Auch im Zenit (oben) sehe ich mit dieser Einstellung keine wesentlichen Darstellungsfehler:


Clipboard05.jpg

Bild 4: Auch der Zenit wird richtig dargestellt

Ich denke Das Video hat mit "Gleichwinklige Cube Karte" ein sehr seltsames Darstellungformat. Cyberlink Power DVD19 kann das tatsächlich abpielen. Aber die meisten Player (und auch VR-Brillen) dürften ein Problem damit haben. Wenn Du das nicht nur in so speziellen Programmen anschauen können willst, dann müsstest Du es umwandeln in eine gebräuchlichere Darstellungsform. Wenn das Format nicht zu speziell ist, müssten das Programme wie Adobe Premiere eigentlich können.

Gruss, Moesi
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Ja, die App der Insta360 Cams kann unglaublich viel machen. Da brauchst Du den PC fast nicht. Aaaber: unter Android bist Du auf 4K beschränkt.
Die volle Auflösung kannst Du nur auf dem PC machen.
ja, das ist bei meiner YI360 leider auch so...

Mit dem Premiere Plugin kannst Du auch Schneiden, ohne vorher zu Stitchen. Das alles zu beschreiben würde aber ziemlich lang dauern.
---> In Youtube gibts unzählige Videos, wie man mit der Insta360 Videos bearbeitet. Versuch Dich da mal schlau zu machen
Premiere hab ich aufgegeben...
meine VErsion (Premiere CS5) ist zu alt...
das hab ich probleme mit 4k-Videos (vor alle mit höheren Frameraten)

bin deshalb auf DAvinci Resolve (noch in der kostenlosen VErsion, werde aber vielleicht upgraden) umgestiegen und eigentlich recht zufrieden damit

Ich habe seit Jahren einen GigaPan Epic: Gigapan
Der nimmt mir die ganze Arbeit ab.
sieht ja interessant aus !!! und gar nicht so teuer wie ich dachte

Und das macht die DJI MAVIC 2 Pro fantastisch!
das glaub ich..

ich hab nur eine Anafi... die kann auch Kugelpanoramen automatisch machen...
da sie die Kamera ja um 90Grad nach unten, aber auch um 90° senkrecht nach oben schwenken kann, ohne dass jemals Propeller in den Sichtbereich kommen


für "schnelle" Aufnahmen.. hab ich jetzt noch eine Variante gesehen:

also superschnell: 360° Kameras...
die langsame Variante: Spiegelreflex, gute Kompakte --> ~50 Bilder machen und dann stitchen..

und dann hab ich das hier noch entdeckt... solange nicht zu wenig Licht, scheint mir das erstaunlich gute Ergebnisse zu liefern:

man nehme eine Gopro !!
da reicht nämlich eine Reihe der senkrecht stehenden Gopro mit nur 5 Fotos aus !
dann noch ein Foto senkrecht nach oben
und 1-2 Fotos senkrecht nach unten

und das wars.. mehr Bilder braucht es dafür nicht.. auslösen kann man per Sprachbefehl um nicht zu verwackeln...

dieses Foto wurde mit GoPro 5 so erstellt..
also selbst auf kleinstem RAum geht das...
Pano5+1 Mark II test shot with GoPro Hero 4 Silver

(mit Mausrad auf eine Zoomstellung einstellen, dass es nicht zuviele Verzerrungen gibt)

mti deisen 5 + 1 + 2 Bildern der Gopro entsteht dann ein 66 Megapixel foto...

ab 2:50 im Video wirds erklärt..

am Ende sieht man das wie ich finde auch sehr gute Ergebnis....

also wer schon ne GoPro hat... und doch mehr Qualität haben will als derzeitige, bezahlbare 360-Grad-Kameras liefern.. scheint mir auch eine Möglichkeit zu sein
 

Manfred

Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
5.158
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Speci-Brose S-Alu MJ18 SW: 5.0.4+2.23.1
Bild 2: Im Cyberlink Power DVD19 als "Gleichwinklige Cube Karte" dargestellt, wird ein 360° Video abgespielt
Hört sich gut an. Die kostenlose habe ich jetzt mal installiert, da finde ich keine Möglichkeit "Gleichwinklige Cube Karte". Hast Du die "Ultra"-Version?
 

Moesi

Dabei seit
08.04.2018
Beiträge
1.078
Ort
Liechtenstein
Details E-Antrieb
R&M Supercharger 2018 GX Rohloff HS Dual Bat Nyon
Hört sich gut an. Die kostenlose habe ich jetzt mal installiert, da finde ich keine Möglichkeit "Gleichwinklige Cube Karte". Hast Du die "Ultra"-Version?
Ja, ich hab die ULTRA Version. Brauch sie unter anderem auch als leistungsfähigen Player für 4K Videos mit 120MBps. Spielt die Videos sehr gut ab und hat auch diverse andere Möglichkeiten wie Zeitlupe und Vorlauf in beliebig vielen Stufen. Werde den Player auch für meine VR-Brillen nutzen.

Alternativ kannst Du mal bei VLC nach Plugins suchen. Mit entsprechenden Plugins kann VLC auch fast alles. Aber man muss herausfinden wie.
Soviel ich weiss hat auch YouTube einige Hiflsprogramme zur Herstellung und Bearbeitung der Videos in den gewünschten Formaten. Weil dieses seltsame Format vermutlich von YouTube kommt, könntest Du dort auch fündig werden.

Gruss, Moesi
 

minordi

Dabei seit
24.10.2020
Beiträge
1
Hallo Zusammen!
Ich hab mich zwecks Kamera auch mal schlau gemacht und finde so eine 360° Kamera echt der Hammer. Jetzt habe ich mir mal das neue Ding angeschaut von Ricoh die Theta Z1 hab mir auch den Bericht dazu durch gelesen https://www.fotobantle.de/blog/ist-die-theta-z1-die-beste-360-grad-kamera/ hört sich ewcht cool ankann man auch gut auf Reisen mitnehmen. Der Preis ist halt schon ordentlich. Meine Frage zum Vorgängermodell, ist das genauso gut die kleine Schwester zum halben Preis? Hat jemand schon den direkten Vergleich?
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
ich hab mich auch für die Theta Z1 interessiert..

bin da dann noch auf die XPhase gestoßen..
und hier beim Vergleich der Auflösung gewinnt die XPHase haushoch



gibt 2 Varianten davon.. eine hat 200 Megapixel die andere glaub 134Megapixel
hat im RAW 27 Megapixel

Megapixel sind nicht alles..
aber gerade im Urlaub wo ich gerne ein 360° Bild mache und dann später da dann auch mal ranzoome....

ich hab jetzt mehre Kameras mit 16 - 30 Megapixel gehabt.. und ist mir alles zu wenig für Fotos..
für Filme ok, aber für Fotos reicht mir das nicht wirklich

also vielleicht ist das auch ne interessante Kamera für dich.. ich würd mir oben mal das Video anschauen wo die direkt verglichen werden
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Upss.. Gerade gesehen, dass oben ein Fehler passiert ist, eine Zeile verloren ging:

gibt 2 Varianten davon.. eine hat 200 Megapixel die andere glaub 134Megapixel
hat im RAW 27 Megapixel

Die Theta Z1 hat im Vergleich nur 27 Megapixel im Raw bzw. Nur 21 Megapixel ohne Raw
 

mawadre

Dabei seit
16.07.2018
Beiträge
4.941
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Hab letztens mal für meine DJI Mavic Mini die vielgelobte alternative Fernsteuer-App Litchi im Playstore gekauft. Damit kann die Mini neben vielen anderen coolen neuen Tricks wie z.B. FPV in einer beliebigen VR Brille (sprich Halterung für Handy) auch das automatische Erstellen aller Einzelfotos für ein 360 Grad Panorama. Die Anzahl und Überdeckung kann man einstellen, danach werden die Fotos recht zügig geschossen. Danach lädt man die Einzelfotos in die Windows Software Microsoft Image Composing Editor der nahezu vollautomatisch ein Panorama nach wählbarer Projektionsart, z.B. auch 360 Grad VR, daraus erzeugt. Hier ein Beispiel von gestern:
IMG-20201101-WA0002.jpg
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
hast das wo in größer ?
z.b. bei kuula hochladen

kannst du mit der App dann die Bilder auch in RAW schießen lassen?

sehr schöne Aufnahme..

mein Anafi kann das von Werk aus, verschiedene Panoramas bis hin zu 360 x 180° Panoramas...
leider ohne RAW..

wenn ichs in RAW machen will, muss ich es selber machen

hier ein Beispiel das ich mal hochgeladen habe:
Wien pano 1 aus dng lightroom_himmel auf 360 gebracht_16380px

sind aber Fehler passiert... und oben hab ich vergessen den Himmel zu fotografieren ;)
aber sind schon sehr viele Details die man so einfangen kann, da kann man schon auch das Maus-Zoom-Rad verwenden,
obwohl Kuula ja das Bild von über 200.000.000 Pixel auf nur noch was um 140Mpixel runtergerechnet hat..

was für Abmessungen spukt denn die Mavic Mini mit Litchi aus ?
 

mawadre

Dabei seit
16.07.2018
Beiträge
4.941
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
was für Abmessungen spukt denn die Mavic Mini mit Litchi aus ?
Hab ja gerade erst angefangen. Vorschlag der App war 30 Fotos für das volle Kugelpanorama mit Loch oben weil die Mini wie die meisten Quads (außer der Anafi) nicht direkt nach oben fotografieren kann. Auf YouTube werden z.T. auch viel mehr Fotos empfohlen. Kann man einstellen. Die Auflösung im ICE ergab dann ca. 20000 Breite für 360 Grad.
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Hab ja gerade erst angefangen. Vorschlag der App war 30 Fotos für das volle Kugelpanorama mit Loch oben weil die Mini wie die meisten Quads (außer der Anafi) nicht direkt nach oben fotografieren kann. Auf YouTube werden z.T. auch viel mehr Fotos empfohlen. Kann man einstellen. Die Auflösung im ICE ergab dann ca. 20000 Breite für 360 Grad.
Das sind dann 20.000 x 10.000 = 200 Megapixel

👍

Gleich was anderes im Vergleich zu den 16 bis 28 Megapixel der meisten 360 Grad Kameras im Consumerbereich
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Gesehen?
Die dji Mavjc Mini 2 kommt jetzt raus bzw. ist bereits draußen..

In allen Bereichen deutlich vwrbessert
100Mbit statt 40Mbit
4k 30fps
Schneller, staerker, windfester
RAW Fotoaufnahme
HDR Modus beim Filmen
Und das geilsge: Octosync statt WLAN mit Reichweige bis 10km bzw. 6km in EU
(bei Tests hat sich sogar bessere Reichweite und stabilere Verbindung als bei der Mavic Pro 2 gezeigt)
Soll auch nochmal leiser sein als die Mini 1


Das alles bei weiterhin nur 249g
Bin begeistert

Einzig 4k mit 60fps wie es die Mavic Air 2 hat Fehlt mir jetzt noch
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Jetzt Bissal blöd, I'm Moment paar Dinge rausgekommen die mir gefallen:
Nachfolger meiner insta 360 one x, die One X 2

Die dji Mavic air 2 bzw. Mini 2

Die Gopro Hero 9 mit 5k mehr Bitrate und 20Megapixel Foto

Schwuppdiwupp.. 2000 euro

Meine neue Reverb G2 Brille ist auch unterwegs, die schreit dann vielleicht noch nach einer 3080 oder 3080ti
Nochmal bis zu 1000 Euro

Mal schauen.. Alles auf einmal ist vielleicht doch nicht nötig
 

Klein Andy

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
1.763
Ort
Meßstetten
Details E-Antrieb
Bafang 250 MaxDrive
Na toll, danke Kräuterbutter. Bei der One X2 überlege ich auch schon, ob ich die wirklich brauche. Jetzt zeigst du auch noch die Mavic Mini 2 und im Dezember ist auch noch die Schlussrate vom Auto fällig.
Tja, dann müssen die Kinder eben auf Weihnachtsgeschenke verzichten, wenn Papa neues Spielzeug braucht!
(Nee, nur Spaß, eher verzichtet Papa. Vorerst.)
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
ich war jetzt 1 Woche im Urlaub..
(ja, trotz Corona - aber: wir waren im zu der zeit noch fast einzigen BEzirk in Österreich der noch nicht auf rot war ;) sind quasi vor Corona geflüchtet, Haus gemietet.. und waren 1 Woche für uns alleine, Radfahren, WAndern, Spiele am ABend, etc.)

und da hatte ich natürlich Kamera, GoPro7 Black und die Insta 360 One X dabei..

witzigerweise: am meisten hab ich die Insta 360 One X verwendet
also mehr als die GoPro

die GoPro liefert natürlich viel schönere Videos, da die 4k an Pixel auf die ca. 120° horizontal mal 70° vertikal verteilen

bei der Insta 360 ONe X hab ich zwar 5,7k Auflösung (schneide ich am Handy nur 4k) - diese müssen sich aber auf 360° x 180° aufteilen

bzw.: beide LInsen filmen mit 4k - also jeweils 4k auf 180° x 180°

somit - wenn ich dann aus dem ganzen Video einen Ausschnitt "rausstanze" - bleibt nur noch was im Bereich 1080 übrig oder noch weniger

aber sie entschädigt halt durch ihre Vielseitigkeit und Einfachheit !

Vielseitigkeit: vom extremen Weitwinkel bis hin zu linearer Aufnahme alles möglich
Kameraschwenks im Nachhinein
mit dem langen Selfi-STick (3 Meter aus Carbon) ersetzt sie sogar so manch tiefen Droneshot

(z.B.: Kamera auf 1m Höhe in von Sonne beleuchteten Weingarten, den STick langsam nach oben geschenkt über den Kopf - also ca. auf 5m Höhe
=> schaut aus wie eine Kamerafahrt auf einem Kamerakran...
oder: altes kleine Haus in Freilichtmuseum: bei der Tür raus, paar schritte nach hinten gehen Kamera dabei seitlich schwenken und dann wieder hoch auf 5m auf Gibelhöhe ==> sieht aus als wäre es ein Droneshot, gut geflogen)
und das alles ist in Sekunden gemacht
und irgendwann mal wenn man zeitlich ne Lücke hat so nebenbei am Handy geschnitten

z.b.: man hat den 360 GRad film am Handy und spielt ihn dann ab.. wärend des abspielens bestimmt man den Zoomfaktor über einen SChieberegeler und die Blickrichtung indem man das Handy einfach dort hinschwenkt was man sehen will..
so ist z.b. eine 1minütige Kamerasequenz in 1 Minute fix fertig geschnitten mit flüssigen, organisch wirkenden Kamerafahrten
wer das nicht kennt, glaub dass dafür 30min am PC an Arbeit nötig wären..


man kann mit dem langen STick auch super-smoothe Kamerafahrten machen, als hätte man einen Gimbal

auch das Handling: der STick ist in 1 Sekunde betriebsbereit: einfach mit schwung wie eine Angel ausgeworfen und eine halbe Sekunde später ist er 3m lang und fest

dann die tolle Stabilisierung: STick auf 2m ausgezogen, beim RAdfahren am Lenker nach vorne, und man hat auch noch die Sicht, als ob man von einem Kameramann gefilmt werden würde.. das alles super stabilisiert, als wäre es eben auf nem Gimbal

bei ner Abfahrt: sie in ihrer TAsche einfach so reingesteckt, dass die Linse oben rausschaut und den REissverschluss der Weste aufgemacht und sie oben rausschauen lassen..
super (stabilisierte) aufnahme wo man im nachhinein auch noch quasi die "Brennweite" bestimmen kann

dann am STick auf 50cm ausgezogen hinten in den RUcksack fertig...
die Positionierung des Bildausschnittes macht man später am PC oder Handy

also ursprünglich dachte ich, es wäre eine nette Spielerei mit der 360...

aber für die Gopro hätte ich verschiedenste Halterungen gebraucht für das selbe...
und - z.b. blick nach hinten - bis das richtig ausgerichtet ist am Rucksack.. und dann ists doch zu hoch gefilmt etc..


also ich bin muss ich sagen doch recht begeisert..

die Bildqualität kann natürlich nicht mit mit einer Gopro 9, 8, 7 oder 5 vergleichbar
wegen der Auflösung

und ich fürchte, das wird so wahrscheinlich für immer bleiben..

weil: um die 4k einer Gopro zu erreichen, bräuchte es bei der Insta bereits ca. die 9fache Pixelanzahl !
also ca 12k horizontale Auflösung

solche Kameras gibt es bereits - RED und co... aber da kostet der Body alleine dann 60.000 Euro und die wiegen 3kg oder so

also das wird auf absehbare Zeit wohl nicht möglich sein

aber das wäre für mich der Traum:
hohe AUflösung, 1" Sensoren, hoher Dynamikumfang - und trotzdem weiterhin am Handy die filme schneidbar wie jetzt...

aber wer seine Videos hauptsächlich auf FAcebook oder WhatsApp für FReunde / FAmilie macht, der kriegt jetzt schon mit der Insta 360 One X (X2) wirklchi tolle Ergebnisse hin

für Fotos gibts besseres
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.970
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
hier ein Eindruck eines Users, außerhalb der "360°-Kamera-Youtuber"-Blase:
(hat alles am Handy geschnitten... am PC wäre Auflösung höher)

und hier noch Active TRack 3.0 der Air 2 zum heiß machen...
so ab 09:00 im Video
 
Thema:

360° Bilder und Videos - notwendige Soft- und Hardware

Oben