360° Bilder und Videos - notwendige Soft- und Hardware

Diskutiere 360° Bilder und Videos - notwendige Soft- und Hardware im Plauderecke Forum im Bereich Community; Wow, ein Traum wird war: die VR Brille niemals mehr absetzen müssen und trotzdem die Umgebung in realistischem Stereo VR betrachten können quasi...
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.835
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Zudem soll sie direkt ab Kamera in VR Brillen, wie meine Oculus GO streamen können, ohne dass dazu das Video erst gestitcht und kopiert werden muss?
Wow, ein Traum wird war: die VR Brille niemals mehr absetzen müssen und trotzdem die Umgebung in realistischem Stereo VR betrachten können quasi das optische Pendent zu den neuesten Noise Canceling Kopfhörern, bei denen man auf Knopfdruck die Umgebung besonders deutlich hören kann... ;):D

Aber ohne Spaß: bin sehr gespannt auf Berichte und Stereo Videos.

Meine eigenen Versuche mit dem Betrachten von 180 statt 360° VR Videos habe ich schnell aufgegeben. Für mich fühlt sich das sehr unangenehm, deprimierend an. Leichter Dreh des Kopfes nach links oder rechts und die extrem echte Wahrnehmung der aufgenommenen Situation (z.B. Sonnentag am Meer) endet abrupt im riesigen, allumfassenden, schwarzen Nichts. Finde das sehr unangenehm.
 
Zuletzt bearbeitet:
.Konafahrer.

.Konafahrer.

Mitglied seit
13.02.2017
Beiträge
219
Nun habe ich letze Woche gesehen, dass Insta36o ebenfalls eine ganz neue Kamera vorgestellt hat: Die Insta360 EVO!
Ben Claremont, dessen Channel sich um 360 dreht (und den du sicher kennst), hat ein Video dazu:


Bin auf deine Eindrücke und Footage gespannt ...
 
Moesi

Moesi

Mitglied seit
08.04.2018
Beiträge
759
Ort
Liechtenstein
Details E-Antrieb
R&M Supercharger 2018 GX Rohloff HS Dual Bat Nyon
Manche 5.7K Videos der letzten Tage haben mich nicht wirklich positiv beeindruckt.
Aber es scheint noch Probleme mit Metadaten von Adobe Premiere und YouTube zu geben (Premiere ist das wohl bekannteste Video Bearbeitungs Program).
"360 Rumors", einer der in meinen Augen besten 360° Kamera Tester hat das in einer Facebook-Gruppe so beschrieben:


5_7K.png


Quelle: Facebook Gruppe "Insta360 EVO Group" im Facebook:
https://www.facebook.com/groups/insta360evo/383333629165916/?comment_id=383566922475920&reply_comment_id=383414912491121&notif_id=1553069644281822&notif_t=group_comment_follow

Kurz auf Deutsch: Die nach der Bearbeitung in Premiere in 5.7K Auflösung exportierten Videos wurden in YouTube mit viel niedrigerer Auflösung dargestellt (nur 1440 statt 5760 Zeilen!)
Wenn das stimmt, dann würde das erklären, warum einige der 5.7K Test-Videos in YouTube ziemlich "ernüchternd" aussehen. Das würde dann auch die Videos der anderen Kameras betreffen. (Wobei es in meiner Erfahrung nach dem Upload von 4K Videos manchmal viele Stunden dauern kann, bis YouTube die höchste Auflösung frei gibt. Die niedrigeren Auflösungen kommen schon nach kurzer "Bearbeitungszeit". Das müsste aber ein so erfahrener Video-Experte wissen. Darum glaube ich ihm dass da ein Problem ist).
Die ältere Version des Clips habe ich gestern mit Schrecken angeschaut. Als Beispiel einer "Top Kamera" fand ich das Bild viel zu "matschig"!

Die wirklich als 5.7K dargestellte Version des Videos ist hier (ohne VR Brille oder 3D Monitor leider nicht in 3D. Man kann aber mit der Maus das Bild Schwenken. Mit einer VR-Brille kann man den Kopf schwenken und sich im Video "umschauen". Bei 360° Videos kann man rundum schauen. Bei 180° nur die vordere Halbkugel. Dafür zum Teil in 3D):


Das Video sieht in meiner Oculus Go zum Glück sehr viel besser aus als die alte Version. Nur die Farben find ich nicht so toll. Das dürfte aber an meiner relativ billigen VR-Brille liegen.

Gruss, Moesi
 
Zuletzt bearbeitet:
Moesi

Moesi

Mitglied seit
08.04.2018
Beiträge
759
Ort
Liechtenstein
Details E-Antrieb
R&M Supercharger 2018 GX Rohloff HS Dual Bat Nyon
Kurzes Update

Habe die letzten Tage einige Luftaufnahmen mit meiner Insta360 ONE-X und EVO gemacht. Habe beide dazu an meine DJI Mavic Air und an meine nagelneue DJI Mavic 2 Pro gehängt.
Die 360° Aufnahmen sind aus beiden Kameras einigermassen gut geworden. Musste aber noch einen Dämpfer bestellen, weil die Vibrationen der Drohnen Bildstörungen verursachen. Richtig gut sind die Aufnahmen noch nicht, weil die Landschaft so kurz nach der Schneeschmelze noch zu wenig Kontrast bietet. Ohne Blätter an den Bäumen ist hier noch fast alles "braun in braun".
Mit den VR180 3D Videos aus meiner Insta360 EVO bin ich noch nicht zufrieden.
Sie sehen in der Oculus Go nicht wirklich gut aus. Das liegt aber zu einem guten Teil auch am LCD Bildschirm der Oculus Go, der meiner Meinung nach viel zu wenig Farben und Kontrast darstellen kann. Die bald erhältliche Oculus Quest mit einem OLED Monitor könnte das vielleicht ändern.
VR180 3D ist aber auch aus einem anderen Grund ein Problem: Bisher habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, die VR180 3D Videos mit normalem 3D Equipment zu betrachten. Auch das Hochladen auf Plattformen wie Facebook und Co ist nicht einfach, weil das neue Format (noch) nicht unterstützt wird. Das schränkt den Benutzerkreis gegenüber normalen 360° Videos sehr ein.
Ein weiter Punkt ist, dass es mir sehr schnell übel wird, wenn ich verwackelte VR180 3D Videos in der VR Brille betrachte. So kann ich die Videos nicht wie geplant direkt von der Kamera in die Oculus Go streamen. Denn beim direkt streamen werden die Videos nicht von der Software stabilisiert. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes sehr übel (nebenbei: Das neue Streaming App funktioniert auch für die Insta360 ONE-X!)

Noch was: Ricoh hat für das Erste Quartal 2019 eine neue Kamera angekündigt. Ich glaube sie heisst Ricoh Theta Z oder Z1. Das ist dann die erste 360° Kamera mit einem 1 Zoll Sensor. Theoretisch müsste die in Sachen Bildqualität allen anderen 360 Kameras haushoch überlegen sein. Sie dürfte aber auch mehr als das doppelte der ONE-X kosten (Preis ist noch nicht bekannt, doch man rechnet mit ca. 1100 Euro)

Gruss Moesi
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.811
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
schaut jedenfalls sehr gut aus..
kann nur in 4k filmen - aber das alleine sagt nix..
könnte mir vorstellen, dass die Videos trotzdem besser werden, als von meiner YI 360 die 5,7k (also ca. das doppelte von 4k) filmt

die Fotos sehen spitze aus...
da liefert meine YI 360 leider für mich nicht zufriedenstellendes...
zu geringe Auflösung..

ich warte noch bis ich ne 360-kamera mit guter Qualität und ich sag mal 30-40megapixel jeh Foto kriege
dann schlag ich wieder zu...
bis das bezahlbar kommt, wirds wohl noch etwas dauern
Ergänzung:
@Moesi
die Quest werde ich mir auch holen.. wegen 6Dof... hat denk ich gleiches Display wie die Go (hab ich auch)

für schöne Optik (Filme, Fotos) kann ich dir die Odyssey+ empfehlen.. die durch den SDE-Filter ein Bild hat, wo praktisch kein SDE mehr auffällt..
in der Beziehung deutlich besser als die Go (und OLed hat sie auch)
und bezüglich SDE sogar den Pimax-Brillen überlegen
 
Ebiker Chris

Ebiker Chris

Mitglied seit
02.11.2018
Beiträge
73
Hallo, hat von euch jemand die Samsung Gear 360 (2016 Kugel)?

Habe das Problem das die Kamera oft bei den warmen Temperaturen abstürzt und die Aufnahmen nicht mehr zu gebrauchen sind. Wird bestimmt an die automatische Abschaltung wegen Überhitzung liegen. Bei den jetzigen Temperaturen hält die Cam keine 10 Minuten durch. Habt ihr auch das Problem? Gibt es irgendwie Abhilfe für das Problem? Eventuell ein Akku von einem anderen Hersteller? Danke.
 
Moesi

Moesi

Mitglied seit
08.04.2018
Beiträge
759
Ort
Liechtenstein
Details E-Antrieb
R&M Supercharger 2018 GX Rohloff HS Dual Bat Nyon
Ich würde da nicht mehr zu viel Arbeit reinstecken.
Schau Dir mal die Insta360 ONE-X an. Die sollte mittlerweile erschwinglich sein und ist der SAMSUNG in jeder Hinsicht MEILENWEIT überlegen. Zum einen ist die Bildqualität und Stabilisierung VIEL besser, aber noch wichtiger ist die Software. Damit kannst Du unglaubliche Sachen machen.

Wenn die Dir zu teuer ist, dann kannst Du das ältere Modell Insta360 ONE suchen (ohne -X). Die ist nicht ganz so gut, aber wegen des Nachfolgers deutlich billiger geworden.

Gruss, Moesi
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.835
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Bei den jetzigen Temperaturen hält die Cam keine 10 Minuten durch.
Ich habe so eine und hatte das anfangs auch gelesen aber wohl nie selbst darunter gelitten. Ich benutze sie nur sporadisch und dann nur für kurze Videos und Fotos aus der Hand. Wie @Moesi schon schrieb, hat sie keine sichtbare Stabilisierung, was 360° Videos ohne professionell stabilisierte Halterung ruiniert. Bei selbst aus der Hand gefilmten 360° Videos in der VR Brille wird mir schnell übel. Ob es an den oft benutzten 30 FPS bei höherer Auflösung oder am Wackeln liegt, kann ich nicht sagen. Was für mich gut funktioniert sind VR-Panoramen und kurze VR-Videos (1 Minute) ohne Bewegung der Kamera. Solche Videos in VR sind eine beeindruckende Möglichkeit, nochmals ein Gefühl der Situation abzurufen (z.B. Sonnenuntergang und Brandung am Mittelmeerstrand, perfekter blauer Himmel über dem Nebel auf einem verschneiten Berg im Winter etc.)
 
Ebiker Chris

Ebiker Chris

Mitglied seit
02.11.2018
Beiträge
73
Hallo, danke für eure Antworten. Bin mit der Samsung von der Aufnahmequalität, Bauform und Bedienung zufrieden. Nur halt das Sie bei den momentanen Temparaturen sehr schnell überhitzt und ausschaltet nervt. Möglicherweise kann man mit einem Zweitakku die Sache etwas in den Griff bekommen.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.835
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Möglicherweise kann man mit einem Zweitakku die Sache etwas in den Griff bekommen.
Das ist denkbar. Einfach mal schauen, ob sie aus dem USB Ladeanschluss ohne internen Akku aufzeichnet. Dann muss die Software noch "Strom da aber kein hitzeempfindlicher Akku drin" unterscheiden und immer schön weiterlaufen trotz wärmer werdender Elektronik.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.811
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
@Moesi
die Quest werde ich mir auch holen.. wegen 6Dof... hat denk ich gleiches Display wie die Go (hab ich auch)
das war ein Fehler..
die GO hat ein LCD-Display
die Quest (hab ich jetzt auch) ein Oled

das hatte ich falsch oben vermutet

die Go: Auflösung von 1.280 x 1.440 Pixel pro Auge (Standardmässig 60Hz)
die Quest: Auflösung von 1.600 x 1.440 Pixel pro Auge (72Hz)

die Go rendert in der Regel aber nur mit 1024x1024
die Quest standardmässig mit 1280x1280
(beide Brillen nutzen also standardmässig gar nicht die Auflösung ihrer Displays)

ich hab die Auflösung im Developermodus bei der Quest jetzt aber auf 2048x2048 erhöht, was teilweise einen ENORMEN unterschied in Klarheit und Optik liefert...
weiß nicht, ob das auch beim Betrachten von Panos/Photospheres/Videos durchkommt, muss ich erst testen..
(bei Netflix wird z.b. das Theater in höherer Auflösung dargestellt, der film selber bleibt aber gleich)
aber wo es anschlägt, wirkt es teilweise als hätte man eine neue Brille, wenn plötzlich kleiner Text lesbar wird, der zuvor nur verschwommener Brei war

die Apps brauchen verschiedentlich Resourcen, weshalb nicht alle mit der hohen Auflösung klarkommen
(man kanns auch nochmal weitertreiben bis ca. 3000x3000 Auflösung)
da ruckelts dann aber praktisch in jeder App


bei der Go hab ich diesen Hack noch nicht probiert - sollte aber glaub ich auch funktionieren (!) bzw. stammt er sogar aus Go-Zeiten


das hier nur als Tipp für die VR-Brillen-User hier !

ansonsten:
die Quest macht höllisch Spaß!

hier mein erster Test der Quest:

mit der Rico Theta Z1 werde ich der 360° Geschichte nochmal eine Chance geben..
kostet derzeit aber noch über 1000 Euro
da warte ich mal auf ein Gebraucht-Angebot in 1 Jahr

 
Thema:

360° Bilder und Videos - notwendige Soft- und Hardware

Oben