1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

26"er ATB / MAXX Pacemaxx goes Electric

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von BikeAlex, 09.09.15.

  1. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Hallo zusammen.

    Mit meinem ersten Umbau habe ich aktuell rund 8500km runter und konnte etwas an Erfahrung
    sammeln in Bezug auf ein selbst umgebautes Pedelec. Schon lange stand der Wunsch im Raum
    das etwas "ordentliches" her muss, das jetzige Rad ist nur etwas recht einfaches.

    Also klapperte ich um Umkreis von rund 40km alle Händler ab und schilderte dort den Verkäufern
    meine Vorstellung wie das neue Rad denn sein soll. Ich mach kein Fass auf, es war wirklich regelrecht
    niederschmetternd. Ich hatte im Hinterkopf den Gedanken mir eine Rahmenlehre zu bauen und
    dann den Rahmen selbst zu schweißen. Obwohl ich im Internet was ganz anderes suchte fand ich
    durch einen großen Zufall die Internetseite von MAXX - Individual Bike Solutions. Nach ein paar
    Minuten habe ich dann genau das gefunden was ich unbedingt haben möchte. Einen ATB-Rahmen
    der breite 26 Zoll Laufräder hatt! Angerufen, am nächsten Tag rund 150km gefahren und den Laden
    besucht. Ein Rad mit dem in der für mich passende Größe war vor Ort und konnte schön ausgiebig
    probegefahren werden. Nachdem man mich wirklich sehr sehr gut beraten hat habe ich mich entschieden.

    Es wird der Rahmen des Pacemaxx für 26 Zoll Laufräder der in matt Ultramarinblau pulverbeschichtet
    wird :D . Nächste Woche dürfte der Rahmen eintreffen und dann geht es gemütlich Stück für Stück los.
    Dieses Fahrrad wird sozusagen mein Winterprojekt. Ich habe schon zu gut 90% genau im Kopf wie was
    werden soll. Da mein aktuelles Rad ja super läuft eilt es bei meinem Winterprojekt nicht. Daher kann
    es schon sein das es zwischendrin ruhig wird. Außerdem soll es was richtig sauberes werden und nicht
    die Bastelbude die ich im Moment gerade fahre :whistle: . Es funktioniert zwar alles bestens, nur sieht es halt
    nicht besonders schön aus. Das ändert sich bei dem neuen Rad, und natürlich gibt es viele Fotos! Ich
    werde auch nicht gleich alles ausplaudern in Bezug auf meine Ideen. Es kann einfach sein das sich im
    Laufe der Zeit das ein oder andere Detail ändert, das macht es jetzt nur unübersichtlich wenn ich alles
    was ich vorhabe runterbete. Mit den kommenden Bildern wird sich das alles Schritt für Schritt von selbst
    erklären. Falls es Fragen gibt einfach raus damit, ansonsten abwarten und Tee trinken ;) .

    Grüße
    Alex
     
    christiank und Creative_Inspire gefällt das.
  2. lahomau

    lahomau

    Beiträge:
    1.507
    Ort:
    Nähe Ammersee
    Details E-Antrieb:
    wieder meistens motorlos unterwegs
    Den Pacemaxx-Rahmen hatte ich auch in der näheren Wahl, weil er (laut Beschreibung) 75mm lichte Weite für breite Reifen hat, Cantisockel, langen Radstand, Aufnahme für Hinterbauständer, Rohloff-Ausfallenden oder Exzenter... es ist dann aber ein Rahmen von einem Patria Terra geworden. Noch mehr lichte Weite, schön schmale Kettenstreben im Bereich der Fersen, schön lang. Nachteile: etwas zu flache Winkel Sitzrohr und Steuerrohr, sowie nicht gerade leicht. Aber mit einer ungekröpften Sattelstütze passt er jetzt gut.

    Da ich nach dem Anschauen und Kaufen des Patriarahmens zu faul war, um noch nach Rosenheim zu Maxx zu fahren, würde mich ein Foto deines Rahmens von hinten oben interessieren, wo man das Ausfallende und die unteren Kettenstreben gut sieht.
     
  3. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Um das auch noch kurz zu erwähnen muss ich echt sagen das sich der Rahmen für mich
    super bequem hat fahren lassen. Ein Problem bei mir sind die Körperproportionen. Die
    Beine sind etwas länger als der Oberkörper, finde da mal einen Rahmen der passt. Beim
    Pacemaxx hat das ohne viel einstellen auf die Schnelle vor der Probefahrt gut gepasst. Das
    Rad zur Probefahrt war trotz Gepäckträger, Schutzbleche, Rohloffnabe usw. schon fasst
    erschreckend leicht. Auf meine Nachfrage hin wie es mit der Haltbarkeit des Rahmens
    aussieht wenn man den mal richtig mit Gepäck beaufschlagt meinte der Chef das ich mir
    darüber überhaupt keine Gedanken machen muss. "Der hält eine halbe Ewigkeit", das
    war seine Aussage.
    Das ist kein Problem. Sobald der Rahmen eintrudelt gibts eh einen Schwung Fotos.

    Grüße
    Alex
     
  4. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Der Rahmen ist endlich da! Sieht wirklich toll aus, aber Bilder sagen mehr als........

    1.jpg

    2.jpg
    3.jpg
    4.jpg
    5.jpg
    6.jpg
    7.jpg

    8.jpg
    9.jpg

    10.jpg
     
    Hansfuxxx, rebecmeer, schnipp und 3 anderen gefällt das.
  5. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    11.jpg
    An Platz habe ich gute 75mm, eher etwas mehr. Aber da muss ich nochmal genau messen. Ich glaube da passt
    sogar ein 60mm breiter Reifen inclusive Schutzblech rein :D .

    Grüße
    Alex
     
    Hansfuxxx, mike112 und oskar97 gefällt das.
  6. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Der Motor ist da :D !

    Es ist der Bagier DD ohne Freilauf, laut Personenwage wiegt er rund 4,8kg. Die verbauten
    Kugellager sind "Idealstandardgrößen", also sind sie leicht zu beschaffen. Möchte man den
    Motor öffnen, muss man ihn aus dem Laufrad ausspeichen. Ich werde vor dem einspeichen
    ihn öffnen, Qualitätskugellager verbauen, Hallsensoren samt Kabel entfernen, Silikonkabel
    verbauen und einen Temperatursensor für den CA anbringen. Wenn er geöffnet wird gibts
    natürlich nochmal einen Schwung Fotos.

    1.jpg
    2.jpg
    3.jpg

    In den nächsten Tagen kommt meine Vorderradnabe und die Felgenringe, das wird dann samt
    Motor alles vermessen und anschließend berechnet. Wenn es gut läuft kann ich in ein bis zwei Wochen
    meine Laufräder bauen.

    Grüße
    Alex
     
  7. lahomau

    lahomau

    Beiträge:
    1.507
    Ort:
    Nähe Ammersee
    Details E-Antrieb:
    wieder meistens motorlos unterwegs
    Ich denke gerade: So ein schöner (und bestimmt leichter) Rahmen, und dann kommen 4,8kg Motor rein - irgendwie schade. Im Bahnhofsrad habe ich von Bagier den kleinen CST Heckmotor mit etwas über 2kg, und dank des Aufbaus als Innenläufer mit hohen internen Drehzahlen ist er an einem Sinuscontroller LSW-675 leiser als alles, was ich bisher kannte. Wenn er nicht schieben würde, wüsste ich meist nicht, ob er läuft. Warum hast du dich für den DD entschieden?
     
    alblange und Meister783 gefällt das.
  8. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Ich bin aktuell mit meinem jetzigen Rad bei über 9000km mit
    einem DD und hatte nicht das kleinste Problem. Ein Getriebe
    ist wieder eine Fehlerquelle mehr. Nach den guten Erfahrungen
    möchte ich irgendwie keine Experimente machen mit was
    anderem wenn es so lange schon so gut läuft, deshalb wird
    es wieder ein DD.

    Grüße
    Alex
     
    lahomau gefällt das.
  9. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    7.603
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Das Schutzblech kann man auch an den Sattelstreben ausklinken, also passend für die Sattelstreben ausschneiden und dann passt auch ein noch breiterer Reifen rein.
    Und 75 mm Breite finde ich auch nicht so berauschend. Das soll schon breiter als "normal" sein?
    Habe hier zwei Großserienrahmen. Einen von Focus und Einen von Drössiger und beide haben 74 -78 mm Innenbreite.
    Technisch gefällt er mir auch, bis auf das überbreite Frontrohr, aber mir kann eher der Gedanke, "schön stabil, aber bestimmt auch etwas schwerer".
    Der Rahmen ist ja für alles zu gebrauchen. Ketten- und Nabenschaltung. Er ist zu Öffnen für einen Riemenantrieb und der Radstand verstellbar.
    Aber das brauchst du doch fast alles gar nicht. Das ist was zum rum experimentieren, aber du weißt doch schon, was du willst. Einen DD-Motor mit Kettenantrieb.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.15
  10. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Heute Nachmittag habe ich vom Handy in der Mittagspause aus geschrieben, jetzt schreibe
    ich nochmal etwas ausführlicher.......

    Zum Motor:

    Ja, ich muss zugeben dass das mit dem Gewicht nicht wirklich toll ist. Allerdings möchte ich
    wie schon erwähnt beim DD bleiben, brauche aber auch etwas an Leistung und Reserven.
    Regelmäßig fahre ich schwer beladen(Einkaufen) oder mit dem Hänger am Rad zum Flugplatz
    mit meinen Modellfliegern an Board. Da denke ich könnte der ein oder andere kleinere
    Nabenmotor an seine Grenze stoßen. Mein Setup baue ich mir lieber mit einem Puffer auf, das
    beruhigt mich persönlich ungemein wenn ich dem Antrieb mal was abverlange. Selbst wenn
    der komplette Antriebsstrang quasi verschleißfrei ist finde ich es besser ihn nur mit sagen wir
    mal 70% seiner Nennleistung zu beaufschlagen, als ihn am Limit zu betreiben. Laut Hersteller
    (nicht Bagier) ist er für 350W Nennleistung und 880W Maximalleistung ausgelegt.

    Zum Rahmen:

    Qualitativ ist das schöne Stück wirklich super, allein deswegen hat sich der Kauf schon gelohnt.
    Der zweite und wichtigste Punkt der kaufentscheidend war ist, das man als 1,90m Person sehr
    schwer etwas findet für 26"er Laufräder. Diese sterben ja jetzt alle aus :rolleyes: . Und ein umgestricktes
    Hardtail-MTB wäre mir als Alltags- und Reiserad zu ungemütlich. Desweiteren wollte ich mich mit
    der Materie Fahrrad mal genau auseinandersetzen. Da bietet es sich an sein Rad selbst aufzubauen.

    Grüße
    Alex
     
    Nimmse gefällt das.
  11. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Jetzt gibt es ein Problem das mir heute Abend aufgefallen ist. Den Motor kann ich nach
    meiner Meinung nicht verbauen. Die Achse des Motors ist nicht durchgängig abgeflacht.
    Der abgeflachte Bereich auf beiden Seiten ist ca. 4mm, dann wird die Achse rund. Noch dazu
    sind meine Ausfallenden verstellbar und aus Aluminium. Nur die mitgelieferten Nasenscheiben
    denke ich reichen nicht um das Drehmoment auszuhalten. Ich muss eine Drehmomentstütze
    so konstruieren das sie zwischen den Motor und die Ausfallende passt. Auf der Seite mit
    der Kassette unmöglich. Allein auf der Seite an der die Bremsscheibe montiert wird lässt
    sich vernünftig etwas installieren.

    Ich will keine wilde Bastellösung, das soll anständig aussehen oder ziemlich unsichtbar
    werden. Desweiteren muss ich auch das Rad ausbauen können ohne fünf Schrauben und
    zehn Muttern zu lösen um dann nach einer halben Stunde das Rad herausnehmen zu können.
    Fast vier Stunden bin ich vor dem Rahmen gesessen mit dem Motor in der Hand und bin jetzt
    mit meinem Latein am Ende. Meine Idee wäre es gewesen einfach die Ausfallende aus 4mm
    starken Edelstahl nachzubauen, zwischen Motor und der vorhandenen Ausfallenden zu setzen
    und dann mit dem Rahmen zu verschrauben. Wie gesagt, auf der Seite mit der Bremsscheibe
    geht das locker. Nur auf der Seite auf der sich die Schaltung befindet ist kein Platz. Jetzt
    werde ich mich doch noch einem anderen Motor umsehen müssen :( .

    Grüße
    Alex
     
  12. Jootchy

    Jootchy

    Beiträge:
    1.260
    Ort:
    Großraum Schwäbisch Gmünd
    Details E-Antrieb:
    BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
    Ich würde mir die Teile zeichnen und lasern lassen.
    Nimm die vorhandenen Teile und zeichne sie
    mit etwas mehr "Fleisch" an der Achse nach.
    Die paar Euro sind gut angelegt.

    Vielleicht schickt dir der Hersteller auch die CAD Daten.
     
    BikeAlex gefällt das.
  13. lahomau

    lahomau

    Beiträge:
    1.507
    Ort:
    Nähe Ammersee
    Details E-Antrieb:
    wieder meistens motorlos unterwegs
    Wenn ich das richtig sehe, ist im linken Ausfallende die Aufnahme für die Scheibenbremse integriert, d.h. das kannst du nicht einfach lasernderweise nachbauen. Rechts müsste es aber doch gehen, das identische Ausfallende in Stahl anzufertigen? Musst dir dann halt noch einen M10x1 Gewindebohrer leisten.
     
  14. Jootchy

    Jootchy

    Beiträge:
    1.260
    Ort:
    Großraum Schwäbisch Gmünd
    Details E-Antrieb:
    BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
    Wenn er statt einer PM eine IS Aufnahme zeichnet,
    funktioniert die Sache wieder.

    An der rechten Seite würde ich mir ein wechselbares
    Schaltauge anbauen.
     
    lahomau gefällt das.
  15. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Die Idee das man die Ausfallenden massiver nachbauen lässt klingt echt nicht schlecht!
    Ich werde da mal nächste Woche beim Hersteller anfragen wegen der Datei. Vielleicht
    lass ich sie gleich aus Edelstahl fräsen, dann wäre ja alles wieder im Lot.

    Grüße
    Alex
     
    Jootchy gefällt das.
  16. lahomau

    lahomau

    Beiträge:
    1.507
    Ort:
    Nähe Ammersee
    Details E-Antrieb:
    wieder meistens motorlos unterwegs
    Noch eine Idee: Der Pacemaxx wird ja auch für Rohloff angeboten, d.h. es muß links ein langes Rohloff OEM-Ausfallende geben. Die Rohloff stützt sich im 1. Gang da massiv ab, wenn ich es richtig verstanden habe stützt sie mit einem Mehrfachen des Eingangsmomentes ab (und das darf 100 Nm sein). D.h. das Rohloff Ausfallende ist auf alle Fälle stabil genug. Wenn du dir jetzt noch eine gut passende Nasenscheibe baust, bei der die Nase mehr Hebelarm zur Achse hat, also vielleicht 20mm, dann hast du eine leicht montierbare stabile Lösung.
     
  17. Jootchy

    Jootchy

    Beiträge:
    1.260
    Ort:
    Großraum Schwäbisch Gmünd
    Details E-Antrieb:
    BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
    Im Prinzip kannst du die Ausfallenden abschrauben
    und auf den Kopierer legen.
    Dann die Löcher und die Achse zwecks Abständen vermessen.
    IS2000 hat fest vorgegebene Abstands Bohrungen.
    Diese an passender Stelle einzeichnen.

    Die ganze Geschichte wiederum kopieren und auf Pappe oder dünnes Holz übertragen und am Rahmen anhalten.
    So kannst du sehen ob alles paßt.

    Wenn du es darauf anlegst kannst du die Geschichte auf 5mm Stahl anreißen, Löcher bohren und den Rest mit Flex, Säge und Feile + einem 10x1 Gewindebohrer selbst herstellen.

    Oder einfach fräsen lassen.

    Die Geschichte mit der Rohloff ist auch eine sehr gute Basis.
    Vielleicht kannst du auch an der Außenseite der Ausfallenden entsprechenden Verstärkung anbringen.
     
    EmilEmil und BikeAlex gefällt das.
  18. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Ich danke euch vielmals für die ganzen Tipps die auch noch obendrein wirklich hilfreich
    sind. Wenn es weiter geht(dauert aber noch) gebe ich wieder bescheid. Heute ist wieder
    ein neues Problem aufgetreten. Den neuen Motor habe ich ohne Felge in den Rahmen um
    mal zu sehen wie er läuft. Er eiert wie die sau :mad: . Morgen schreibe ich den Händler wie
    man weiter verfährt...............



    Grüße
    Alex
     
    miluechtefeld gefällt das.
  19. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Heute sind endlich die Reifen eingetrudelt, Maxxis Holy Roller als Faltreifen in 26x2,4 :D .
    Es fällt sofort auf das sie sich anfühlen wie Autoreifen und auch so riechen. Meine Reifen
    von Schwalbe hingegen fassen sich irgendwie an wie weicher Kunststoff, aber nicht wie
    ein Reifen aus Gummi. Ein Mantel wurde mal schnell auf die Felge gezogen, da fällt auf
    wie breit sie sind. Grob gepeilt etwas über 55mm, das wird eng. Das breiteste Schutzblech
    was ich gefunden habe hat 65mm, lege ich das einfach auf den Reifen bleibt kaum mehr
    Luft nach links und rechts. Morgen kauf ich schnell einen Schlauch und pumpe ihn dann
    mal auf um zu sehen wie breit der Reifen dann zum Schluss ist. Vorsichtshalber freunde ich
    mich mit dem Gedanken an ein Schutzblech zu laminieren, aber schau ma mal :rolleyes: .

    Maxxis.jpg

    Grüße
    Alex
     
    rebecmeer gefällt das.
  20. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    848
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C RH205, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Schlauch wurde gekauft und mit dem Mantel auf der Felge nochmal ausprobiert. Entgegen
    meinen Erwartungen ist der Reifen nicht wirklich breiter geworden, aber dafür deutlich
    höher. Deshalb kommen erstmal die vorhandenen Schutzbleche drauf.

    In der Zwischenzeit wurde noch fleißig bestellt, demnächst kommt dann alles für die Schaltung.
    Da es überall nur Shimano gibt und ich ein Quertreiber bin verbaue ich Sram. Kurbel, Kettenblatt,
    Umwerfer, Kette, Schaltwerk, Kassette und die Trigger sind alle von einem Hersteller. Warum?
    Ich möchte einfach mal was anderes/neues ausprobieren, darum :p .

    Da jetzt das Problem mit dem Schutzblech erstmal weg ist kommt das nächste. Mir ist erst jetzt
    so richtig aufgefallen das ich keine Aufnahmeplatte für einen Ständer am Rahmen habe, nur für
    einen Hinterbauständer. Mit vollen Taschen knickt mir so ein mickriges Ding allerdings gnadenlos
    weg. Oder kennt jemand einen Hinterbauständer der gut 40kg. aushalten kann, und macht das der
    Kettenstrebe auch nichts aus? Ansonsten lass ich mir aus Alu einen Adapter fräsen.

    Grüße
    Alex