25km pendeln mit dem Hai S-Ped

Diskutiere 25km pendeln mit dem Hai S-Ped im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Servus miteinander! Durch einen Umzug bin ich seit Februar diesen Jahres in S-Pedelec-Pendeldistanz zu meiner Arbeit. Hatte auch schon lange hier...
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
208
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 2017
Servus miteinander!

Durch einen Umzug bin ich seit Februar diesen Jahres in S-Pedelec-Pendeldistanz zu meiner Arbeit. Hatte auch schon lange hier im Forum gestöbert und mit den ein- oder anderen Modellen geliebäugelt, mangels der knappen Kasse allerdings erst einmal vertagt.

Irgendwann Ende April stolperte ich über den Kampfpreis des Winora Radar Speed, da wurde das ganze schon wieder interessanter. Nach Recherchen und mangels Erfahrungsberichten bezüglich des TranzX-Aggregats war mir die Sache dann doch zu unsicher; 2000€ bleiben nun mal 2000€.

Lange Rede, kurzer Sinn: So richtig losgelassen hat mich das Ganze nicht mehr, und so hab ich 500€ mehr investiert und mir beim Fahrradmister das Haibike Xduro Trekking S 5.0 bestellt (natürlich nicht, ohne davor hierzulande die Rahmendimensionen ausgecheckt zu haben). Seit Mitte Mai bin ich nunmehr mit dem Radl unterwegs und habe knapp 1800km drauf.

Ich möchte diesen Vorstellungsthread nutzen, ab und an Updates bezüglich meiner Erfahrungen im Pendelalltag zu geben und zu berichten, welche Wartungsarbeiten und Reparaturkosten mit bei dieser Kilometerleistung denn so begegnen. Auch, um der Community ein bisschen was zurück zu geben, schließlich hat diese Plattform meine Entscheidung maßgeblich beeinflusst.

Falls sich die ein oder andere Diskussion daraus ergibt, bin ich natürlich froh - ist ja schließlich ein Forum :)

Auf einen regen Informationsaustausch! Außerdem natürlich allen einen schönen Start ins Wochenende!
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
208
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 2017
Da mach ich mich doch gleich mal mit einem Doppelpost unbeliebt, damit ihr auch Bilder von meinem Arbeitsgerät habt:



Hier meine Erfahrungen der ersten 2 Monate:

Kilometerstand: 1470 (~750/Monat)

Investitionen:
  • Schließanlage (gleichschließend mit Akkuschloss)
  • Spritzschutz (Fahrer)
  • Ersatzschlauch, Flickset, Handpumpe
  • Inspektion bei 900km (keine Auffälligkeiten)
  • Cyclemeter-Abo :)
Pro
  • stabiles Fahrgefühl

Con
  • Die Griffe ab Werk waren nix für mich, einfach nur rund... Hab die von meinem alten Bioradl dran gemacht, jetzt passt alles.
  • die Magura MT4 werden bei Regen richtig anstrengend. Bremsleistung passt, aber das Quietschen hinsichtlich Lautstärke und Charakteristik passt eher zu den Signalhörnern der DB :) Zwischendrin trockenbremsen verschafft kurze Linderung. Dennoch hoffe ich, hier noch eine Lösung zu finden
  • meine Vaude-Satteltasche ist zwar für ihren Zweck perfekt, aber mittlerweile sieht man bereits Abnutzungsspuren am Träger.

Alles in allem bin ich zufrieden und noch sehr euphorisch. :) Die Netto-Fahrzeit gegenüber dem Auto ist von knapp 30 auf 42,14 min gestiegen, ein Schnitt von 37 kmh ist realistisch. So hatte ich mir das vorgestellt, so passt das auch. Der Mehrwert hinsichtlich der Lebensqualität ist wirklich unerreicht. Nach 30 Minuten Heimfahrt im Auto ist der Kreislauf so unten, dass man oftmals nur auf die Couch sacken möchte. Das ist beim radeln nicht mehr der Fall, da bin ich fit und richtig gut drauf, sogar bei Sauwetter. Mittlerweile kennt man die wenigen Pendler, die einem auf der Route begegnen, und grüßt auf Hin- und Heimweg. Auf halber Strecke trainieren manchmal die Feldhasen ihre Sprintfähigkeiten mit mir, die 40 kmh schaffen die auch problemlos :)

Gespannt bin ich noch auf die Langlebigkeit bzw die Wartungskosten, die durch die Kettenschaltung auf mich zukommen. Bisher alles noch mit Nachfetten machbar. Hab noch eine halbe Dose Nigrin Kettenspray, das brauche ich nach und nach auf. Wie ist da eure Erfahrung, nutzt ihr auch die Sprays oder ist das Ölen mittels Stift besser für die Kette?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DJTornado

Mitglied seit
04.05.2016
Beiträge
2.817
Herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Rad und dem Spaß beim Pendeln, pendle zwar mit dem "normalen" eMTB Pedelec, der Spaß geht aber schon auf dem Hinweg zur Arbeit los und wenn ich zurück fahre, beginnt der Feierabend an der Firmentür und nicht erst 1h später, wenn der Wagen in der Garage steht.
Die MT4s bremsen gut, der Rest ist aber (die unendliche) Geschichte, dauerhaft ruhig habe ich die am Trekker nie bekommen.
Ketten-/Ritzelverschleiß hängt natürlich immer von Fahr-/Schaltweise und Einsatz des Rads zusammen, die Mittelchen zur Pflege sind sicher vielfältig. Über die Jahre habe ich mir gemerkt: Was gut fettet, also auch klebt, zieht Schmutz magisch an. Ich benutze nur noch Dry-Kettenfluids (aktuell F100), die Kette läuft ruhig, wird nur staubig und kann mit einem Lappen abgeputzt neu eingesprüht werden. Muss dafür regelmäßig wiederholt werden.
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
208
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 2017
Hey DJTornado, vielen Dank für die Tips. Dann werde ich mich wohl an das Quietschen der Bremsen gewöhnen.

Kettenpflege ist ja wirklich eine Glaubensfrage. Hab mich nur ein paar Minuten eingelesen und schon gefühlt zwanzig unumstößliche Meinungen gelesen. Die Trockenlösung gefällt mir aber auch recht gut, werde mal probieren, inwieweit das mit meinem Nutzungsverhalten harmoniert :)

Was als Pendler natürlich mega wichtig ist, ist die Zuverlässigkeit. Ich warte schon mit Skepsis auf den ersten Platten. Auch, wenn ich auf meiner Strecke nur ca 100m Feldweg habe, das Risiko bleibt. Interessant finde ich, was Schwalbe jetzt mit seinem Airless System vorgestellt hat: http://www.schwalbe.com/airless-system/index.php/home.html
Aber ehrlich gesagt ist mir da der Preis für die Sicherheit ein bisschen zu hoch.
 
D

DJTornado

Mitglied seit
04.05.2016
Beiträge
2.817
Hmm, ich fahre halt meist Contis, aktuell Race King Protection sowie auf dem anderen Bike Der Baron Projekt 2.4, ebenfalls Protection. Beide mit minimalem Luftdruck, die Baron als TL. Platten bei allen Rädern mit Protection zusammengerechnet jetzt > 6000km = 0. Mir reicht das so. Bei den Magic Mary am DH meiner Frau dagegen hat die Dichtmilch schon gut was zu tun.
Airless wäre schön, dann müsste ich aber schon 2 Laufradsätze für das MTB haben, da ich im Gelände mit 1,5bar und beim Pendeln zur Arbeit 2,2 bar fahre.
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
208
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 2017
Hmm, vielleicht bin ich, was den Luftdruck anbelangt, noch etwas zu sehr am konventionellen Radl orientiert. Zumindest kommts mir so vor, wenn ich Deine Werte so lese. Ich pump meine Schwalbe Energizer nämlich zum Wochenstart immer auf 4 bar auf... Ist aber auch mit Schlauch, vielleicht deshalb auch die Abweichung?

Und über das Airless brauchst Du dir keine Gedanken zu machen, laut der Page gibts das nur in einer "Festigkeit", welche wohl mit 3,5 bar Luftbereifung vergleichbar ist.

Außerdem hab ich mich jetzt beim Pedelecmonitor (https://pedelecmonitor.wordpress.com/ ) als Datenlieferer angemeldet. Sehr interessantes Projekt, wie ich finde.
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
208
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 2017
Update Juli 2018
(mal gucken, wie regelmäßig das im Langzeitverlauf wird)

odo: 1680

Alles in allem wenig ereignisreiche Wochen; seit Initialpost ist natürlich auch nicht wirklich ein ganzer Monat rum. Nichts desto trotz neue Impulse.

Licht
Hatte am Montag meine erste Nachtfahrt. Was soll ich sagen. das Haibike eHeadlight 60 Lux... Ich schiebe es mal auf die höheren Geschwindigkeiten des sPeds, aber damit geht halt mal gar nix. Zum geradeaus fahren kann man es noch einigermaßen brauchbar einstellen, aber selbst leichte Kurven werden schon ab 30 kmh zum recht unentspannten Glücksspiel. Für diese Art Rad definitiv sowas von ungeeignet. Wenn die Tage kürzer werden, muss hier auf jeden Fall nachgerüstet werden.

Klingel
das alte Lied... Bosch-Controller auf der linken Seite, da wird die Klingel kurzerhand auf die rechte geschraubt. Natürlich mit Federhebel nach links ausgelegt, autsch. Da ich mich seit Beginn meiner Fahrt gewaltsam zum Präventiv-Klingler umerziehe (lieber früher angebimmelt, als beim Überholmanöver alle in Bedrängnis gebracht), musste da etwas her, dessen Bedienung mich nicht zum Verrenken beim Lenken nötigt. Hab es nun einmal mit einem Spurcycle-Bell-10€-Klon von Amazon probiert. Ich empfinde diese als sehr laut. Allerdings habe ich nach drei Fahrten das Gefühl, ab einer bestimmten Altersgrenze sei diese Klingel aufgrund ihrer hohen Frequenz eher ungeeignet. Tests dauern weiter an :) Wenn ihr bereits den heiligen Gral der akustischen Warnung für euch entdeckt habt, freue ich mich über eure Erfahrungen.

Kleinere Auffälligkeiten:

- meine Vaude-Gepäckträgertasche feilt munter weiter am Gepäckträger umher. Die Abnutzungsspuren sind schon sehr markant. Mir war bewusst, dass es dazu kommt, dennoch bin ich etwas erstaunt, dass es so schnell geht.
- Die guten Magura MT4 singen bei jedem stärkeren Bremsvorgang ihr Lied. Ich lerne, damit zu leben :)

Was ich gelernt habe:

Kettenverschleiß mit der Schublehre zu messen. Die Kette hat nach knapp 3 Monaten auf 10 cm 0,25mm Spiel entwickelt. Da alles, aber auch wirklich alles im Leben linear verläuft, kann ich also prognostizieren, dass ich in 9 Monaten eine neue Kette besorgen muss :)
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.029
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 88000km; Haibike Xduro FS RS
Danke für deine ausführlichen Berichte. Weiter so.

Du kannst ans Boschsystem die Supernova M99 montieren. Ich glaub, besseres Licht gibt es momentan nicht fürs Fahrrad. Ich bin mit der Ausleuchtung an meinem Xduro relativ zufrieden. Ich fahre damit aber auch nur im Notfall. Die Lampe am Bulls E45 ist jedenfalls dunkler. Deshalb fahre ich bei Dunkelheit konsequent auf der Strasse. Dafür reicht die Beleuchtung gut.

Ich hab die Original Spurcycle an meinen beiden S-Ped montiert. Funktioniert ganz gut. Blöd ist nur das die leiser werden, je kälter es wird. Wenn die nicht gehört wird, nutze ich meine Stimme. Ein freundliches Dankeschön während des Überholvorganges wirkt meist Wunder.

Die Magura MT4 sind an meinem Xduro komplett lautlos. Ich hab die Beläge 7p drauf. Da gibt es verschiedene Buchstaben mit unterschiedlichen Zusammensetzungen. Ich glaube, je leiser desto weniger haltbar sind die Beläge. Dafür schonen sie die Scheibe. Ich hab bei den Belägen aber noch keine Erfahrung. Sind nach 3.700km noch die Originalen drauf.

Ich glaube nicht das deine Kette 9 Monate halten wird. Ich hab aber auch noch nicht ganz raus gefunden wie viel du im Monat fährst. Kettenverschleiss sollte man in km angeben, nicht in Zeit. Am Xduro hab ich die erste Kette und 3 Ritzel nach 2.600km wechseln müssen.
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
208
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 2017
Hey jm1374, vielen Dank für Deine Erfahrungen! Das "Dankeschön" beim Überholen/Passieren hab ich mir auch bereits angewöhnt, das ist mindestens genauso wichtig, wie das Klingeln. Vielleicht leiste ich mir dann doch mal das Original.

Die Spurcycle ist zumindest günstiger als die Supernova. Die hab ich auch schon als Nonplusultra hier im Forum wahrgenommen, aber - ganz ehrlich, um die 300€ für die Beleuchtung ausgeben? Habe vor gut drei Jahren mein altes Radl auf Nabendynamo mit nem B&M-Frontstrahler mit 80 Lux aufgerüstet. Der hat damals so um die 60€ gekostet, ich hatte gemeint, schon damit in der Königsklasse gelandet zu sein :) Die Möglichkeit, auf die Straße auszuweichen, löst das Problem nur bedingt, da ich fast ausschließlich im ländlichen Umfeld unterwegs bin. Da ist generell nicht viel mit Straßenbeleuchtung. Momentan scheue ich wirklich, so viel Geld zu investieren, auch wenn eine kleine Stimme im Hinterkopf massive Bedenken hat, ob das die richtige Stelle ist, an der gespart werden sollte.

Ich habe übrigens auch noch nicht herausgefunden, wie viel ich an Kilometerleistung im Monat habe (zumal ich im Initialpost einen Tippfehler untergebracht habe, da steht irgendwas von knapp 1800, sollte knapp 1500 heißen). Momentan pendelt es sich bei 500km aufwärts ein. Aber die lästigen Urlaube verfremden immer die Zahlen...
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.029
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 88000km; Haibike Xduro FS RS
Da ist generell nicht viel mit Straßenbeleuchtung.
Es geht nicht um die Strassenbeleuchtung, sondern um die weisse, reflektierende Strassenmarkierung. An der der kann man sich prima lang hangeln.
Da ja der Radweg neben der Strasse verläuft, ist die Gefahr gering das ein dunkel gekleideter Fussgänger oder ein Radfahrer ohne Licht vor einem auftauchen. Das sind so meine grössten Sorgen wenn ich nachts den Radweg benutze.
 
Herr Weber

Herr Weber

Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
961
Ort
Südliche Weinstraße
Details E-Antrieb
Bafang BBS01, Cute Q100 CST
Ich nutze im Dunkeln zusätzlich zur Radlampe noch ein Kopflampe.
Die funktioniert prima als Kopflampe und ist ab Herbst dauerhaft am Helm befestigt.
Allerdings hab ich auch für beides zusammen, also Radlampe und Kopflampe, keine 50€ ausgegeben.....was die für ne Supernova verlangen ist ja einfach nur lächerlich.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.065
Der Entgegenkommende freut sich immer über soviel Rücksichtlosigkeit. Immer schön die billigesten Blendgrananten verwenden. Dauerhaft alle anderen Blenden ab Herbst - cool - toller TIP!

Radwege sind für S-Pedelec´s ungeeignet und dürfen nicht benutzt werden.

Diesen Herbst montiere ich mir dann einen 50W LED Fernlichtscheinwerfer und stelle den auf Höhe der Helmleuchten - jetzt wird zurückgeschossen
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.065
Innerhalb unserer Gesellschaft - vermute ich ?

Dann zeig doch mal Deine Lampen oder versuche das Unmögliche zu erklären, wie zB. eine Helmlampe die nicht blendet
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.029
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 88000km; Haibike Xduro FS RS
Radwege sind für S-Pedelec´s ungeeignet und dürfen nicht benutzt werden.
Ob die Radwege geeignet sind, ist regional sehr verschieden und sollte nicht verallgemeinert werden.
Über das Dürfen können wir seitenlang ohne Ergebnis diskutieren. Der Interpretationsspielraum ist riesig und die Gesetzeslage widersprüchlich.
Das du mit deinen Eigenbauten das Thema ansprichst, verwundert mich doch erheblich.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.065
Radwege sind immer für S-Pedelec ungeeignet, da diese NIE damit befahren werden dürfen.

Ich weiß - Tarnmodus an - ist nur NE OWI - damit kann man leben.

Ist auch nur ne OWI wenn ich meinen Dreck irgendwo hinwerfe oder mich sonstwie dämlich benehme - damit müssen dann halt alle Anderen mit leben - ich kann´s mir leisten....
 
Herr Weber

Herr Weber

Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
961
Ort
Südliche Weinstraße
Details E-Antrieb
Bafang BBS01, Cute Q100 CST
Oje oje......
Meine Frontlampe hat sogar ne Zulassung....stell dir mal vor.
Und meine Kopflampe ist fokusierbar, sodass diese, sofern ich das will, nur einen 20x20cm großen Fleck auf die Fahrbahn wirft.
Die Hasen, Rehe und Füchse, die mir morgends begegnen, sehen das aber recht entspannt.....
Zeigen werd ich dir meine Lampen aber nicht...warum auch.

Zum Thema S-Ped auf Radweg äußer ich mich jetzt nicht mehr.....aber gut das es noch so durchweg gesetzestreue Bürger gibt(y)
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.723
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Der Entgegenkommende freut sich immer über soviel Rücksichtlosigkeit. Immer schön die billigesten Blendgrananten verwenden. Dauerhaft alle anderen Blenden ab Herbst - cool - toller TIP!
Hier wollte ich Dir noch zustimmen, das ist wirklich unmöglich und hat mir auch schon gefährliche Blind-Sekunden in voller Fahrt beschert.
Radwege sind für S-Pedelec´s ungeeignet
Das ist Bullshit und kommt sehr auf den Radweg an. Wenn der Radweg für ein S-Pedelec ungeeignet ist, ist er aber auch für ein Fahrrad ohne Motor ungeeignet - also eher sinnlos.

und dürfen nicht benutzt werden.
Das stimmt schon eher. Solche Moralapostelei ausgerechnet aus der Feder eines Forumsmitglieds das lange Zeit das betreiben von unversicherten, illegalen KFZ propagiert hat (fährst doch immer noch "getunt", oder?) ist schon reichlich merkwürdig.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.065
Du meinst, der Vergewaltiger hat sich nichst vorzuwerfen, wenn es genügend tun ?

Interessante Theorie - solange man nicht das Opfer ist.....
 
Thema:

25km pendeln mit dem Hai S-Ped

Oben