25 km/h Pedelecs und Fahrräder in der (S-) Bahn: Nahverkehr, Fernverkehr, was gibt es zu beachten?

Diskutiere 25 km/h Pedelecs und Fahrräder in der (S-) Bahn: Nahverkehr, Fernverkehr, was gibt es zu beachten? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn Meine Freundin wohnt 85 km entfernt. Vom Bahnhof sind es noch mal 7 km - da bietet sich...
peline

peline

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.993
Punkte Reaktionen
804
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,

Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn​


Meine Freundin wohnt 85 km entfernt. Vom Bahnhof sind es noch mal 7 km - da bietet sich mein selbst umgebautes Dahon-MTX -Faltpedelec (26"-Räder) an.
OK, mit Tasche sind das ca. 22 Kg die da in die Bahn zu wuchten sind, aber dank dieser tollen Dahon-Tasche mit den vielen Griffmöglichkeiten geht das ganz gut.

Ich fahre bzw. schiebe das Rad bis auf den Bahnsteig und habe es in ca. 4 Minuten in der Tasche. Das Auspacken und wieder zusammenschrauben geht in ca. 3 Minuten.

Kosten mit dem NRW "Schöne-Reisen-Ticket" im RE und RB für die Hin- und Rückfahrt 20,30 Euro. Vorteil - vielleicht der größte: man muss keine Fahrradkarte lösen, die man ja immer noch nicht online buchen kann.

faltpedelec 1_.jpgfaltpedelec 2_.jpg
 
Xtrasmart

Xtrasmart

Dabei seit
05.09.2010
Beiträge
3.377
Punkte Reaktionen
599
Ort
Kempten, Germany
Details E-Antrieb
BionX, Bosch, Bafang, Impuls 1
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Genaus so wie in der Tasche oben. Gibt es direkt von Dahon, heisst El Bolso und ist recht stabil und zusammenlegbar. Da drin vermutet keiner ein Rad und wenn, dann ist das immer noch mein "Handgepäck".
 
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
5.719
Punkte Reaktionen
3.893
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Zusammenfalten? Einpacken? Watt`n Quatsch, rin inne Zuch, feddisch. Mit Thüringenticket ( 1 Tag in Th, S, SAH gültig ) für 21€+ 3€ für jeden Mitfahrer kein Problem da Fahrradmitnahme in Regionalzügen kostenlos. Bussgelder, Haftungsausschlüsse oder Strafandrohungen bei Mitnahme eines S- Pedelecs ( oder Strafverschärfung bei falscher Bereifung ) entziehen sich meiner Kenntnis.
 
peline

peline

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.993
Punkte Reaktionen
804
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Genaus so wie in der Tasche oben. Gibt es direkt von Dahon, heisst El Bolso und ist recht stabil und zusammenlegbar. Da drin vermutet keiner ein Rad und wenn, dann ist das immer noch mein "Handgepäck".

Meine Tasche ist von Dahon und heißt "Stow Bag XXL"

Hier ein Video dazu

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
W

winido

Dabei seit
01.02.2009
Beiträge
1.547
Punkte Reaktionen
155
Ort
bei Kaiserslautern
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Verpacken war mal bei der Bahn (Link dazu findet sich hier). Bei uns in der Region (VRN) ist das absolut problemlos. Daher reinschieben in den Zug, ggf. falten, fahren lassen, ggf. entfalten, rausschieben, fertig. Funktioniert seit Jahren problemlos. Unter oder über dem Sitz habe noch nie verstaut, hat auch noch niemend überprüft. Vor 9:00 Uhr muss das Rad bei uns jedoch zu Handgepäck gewandelt werden (für den kostenlosen Transport), sprich gefaltet werden. Geht in gefaltetem Zustand genauso problemlos und kostenlos in Straßenbahn und Bussen (so nicht überfüllt). Da wir die Kleinstaaterei so lieben, legt die Randbedingungen natürlich jeder Verkehrsverbund selbst individuell fest.

Beim ICE fehlt mir die Erfahrung, aber bis IC gab es im Fernverkehr in gefaltetem unverpackten Zustand, auch außerhalb des Fahrradabteils, bisher keine Probleme. Mein Birdy hat zwar keinen Motor, aber außer dem Gewicht sollte das ja diesbezüglich keinen Unterschied machen.

Eine Tasche habe ich noch nie gebraucht. Tragen lässt das Rad für mich am einfachsten in nicht gefaltetem Zustand, in dem ich es mit der Sattelnase auf die Schulter hänge. Setzt natürlich ein ausbalanciertes bis leicht kopflastiges Rad voraus.

Achtung: Anfragen bei der Bahn oder dem Verkehrsverbund müssen nicht unbedingt zu richtigen Antworten führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

winido

Dabei seit
01.02.2009
Beiträge
1.547
Punkte Reaktionen
155
Ort
bei Kaiserslautern
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

...Ich fahre bzw. schiebe das Rad bis auf den Bahnsteig und habe es in ca. 4 Minuten in der Tasche. Das Auspacken und wieder zusammenschrauben geht in ca. 3 Minuten...

Da käme ich ja jeden Tag mindestens 2 mal zu spät:eek:. Aber wenn ich das so im Zug als beobachte ist ein Dahon auch in deutlich unter 1 Minute gefaltet. Das gefaltetet Rad in die Tasche heben und den Reißverschluss schliessen sollte auch in unter 1 Minute gehen. Was schraubst Du da noch so lange am Rad? Oder ist das Rad nur zerlegbar und nicht richtig faltbar?
 
Xtrasmart

Xtrasmart

Dabei seit
05.09.2010
Beiträge
3.377
Punkte Reaktionen
599
Ort
Kempten, Germany
Details E-Antrieb
BionX, Bosch, Bafang, Impuls 1
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

2 Schnellverschlüsse, 2 Klapppedale: 30 sec. Dann ist das Ding gefaltet. Es gibt aber auch Dahon Modelle, die man nach dem Entfalten mit dem Imbus anziehen muss, da dauerts etwas länger. Sind aber 24 und 26" Modelle. Die Tasche schaut übrigens sehr stabil aus, hätte mir im Flieger aber auch nix genutzt. Ich hatte nach einem Flug von Valetta nach München 370 Euro Schaden (Vorderrad massivster und nicht reparierbarer 8er, Kettenblatt (!) geknickt, Schaltung hinten komplett verbogen. Immerhin hat mir Air Malta nach einem Papierkrieg 170 Euro davon erstattet. Jetzt habe ich von Dahon den Koffer. Lieber 200 Euro für einen Koffer als 370 für die nächste Reparatur.
 
S

stelen

Dabei seit
29.02.2012
Beiträge
955
Punkte Reaktionen
16
Details E-Antrieb
Stevens E-X6 mit Bosch, hoffentlich ab KW17/12
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

2 Schnellverschlüsse, 2 Klapppedale: 30 sec.

Wenn mein Jetstream nicht komplett anders konstruiert ist, sinds vier Verschlüsse (Sattel, Gabelschaft, Vorbau/Lenker, eigentliche Mittelklappe) ;)
 
Xtrasmart

Xtrasmart

Dabei seit
05.09.2010
Beiträge
3.377
Punkte Reaktionen
599
Ort
Kempten, Germany
Details E-Antrieb
BionX, Bosch, Bafang, Impuls 1
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Vorbau/Lenker lasse ich immer so, wie es eingestellt ist. OK, Gabelschaft versenken habe ich unterschlagen.
 
F

Fire

Dabei seit
07.04.2011
Beiträge
794
Punkte Reaktionen
261
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Das wär mir zu mühsam. Wenn ich mal mit der Bahn reise dann beiss ich in den sauren Apfel und kaufe ein Ticket für mein Fahrrad. So oft kommt das zum Glück nicht vor.
 
peline

peline

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.993
Punkte Reaktionen
804
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Das wär mir zu mühsam. Wenn ich mal mit der Bahn reise dann beiss ich in den sauren Apfel und kaufe ein Ticket für mein Fahrrad. So oft kommt das zum Glück nicht vor.

Ich fahre aber ein mal pro Woche und kann nicht sagen, wann ich los komme. Also von der Flexibilität passt mir das schon mehr.


Beim Dahon MTX - ähnlich wie beim Cadenza muss man 3 Imbusschrauben lösen UND die Pedale abschrauben. Eben sind aber meine Klapppedale gekommen. Dann ist das ganze Rad auch deutlich sperriger als so ein 18 Zoll Renner. Also mit unter den Sitz schieben ist da nichts....

Vielleicht wird das ja noch mal ein nächstes Projekt - einen kleinen Falter umbauen...
 
peline

peline

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.993
Punkte Reaktionen
804
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Da käme ich ja jeden Tag mindestens 2 mal zu spät:eek:. Aber wenn ich das so im Zug als beobachte ist ein Dahon auch in deutlich unter 1 Minute gefaltet. Das gefaltetet Rad in die Tasche heben und den Reißverschluss schliessen sollte auch in unter 1 Minute gehen. Was schraubst Du da noch so lange am Rad? Oder ist das Rad nur zerlegbar und nicht richtig faltbar?

So, mit ein bisschen Übung und den neuen Faltpedalen habe ich das
1) Auspacken und Ausrichten der Tasche
2) Zusammenklappen des Rades
3) Einsetzen des recht großen 26 Zoll Falters in die Tasche
4) Verschließen der Reißverschlüsse
5) Anbringen des Tragegurtes in

2 Minuten und 30 Sekunden geschafft.

Man braucht halt ein bisschen Übung.


Gruß Peter


P.S.

Der Zusammenbau UND das Zusammenfalten der Tasche brauchen jetzt 1:50 Minuten, davon 1 Minute die Tasche.
 
jimmy

jimmy

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
600
Punkte Reaktionen
6
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Xin Feng VR, NC 154 VR, Vitenso VR, 5AH Konion
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Der Zusammenbau UND das Zusammenfalten der Tasche brauchen jetzt 1:50 Minuten, davon 1 Minute die Tasche.

Warum zusätzlich die Tasche, ist ja auch recht sperrig.

Bei der DB jedenfalls ist eine 'Verpackung' nicht mehr notwendig, 'falten' reicht, damit es Handgepäck und kein Fahrrad ist (Bei uninformiertem Personal mag eine Tasche allerdings evtl. Diskussionen vermeiden*).

Mein Dahon Jack stelle ich im Nahverkehr einfach gefaltet in das Abteil für Räder, Kinderwagen, Rollies etc. und gut ist.
Meist spare ich mir dabei sogar das Falten des Rahmens und klappe lediglich die Faltpedale ein (spart deutlich Raum in der Breite).

Bei Beschwerden ('ist ja nicht wirklich gefaltet, ist ein Fahrrad') wird der Rahmen eben mit zwei Handgriffen gefaltet, dauert knapp 10 Sekunden.

Bei grösseren Touren mit Gepäck und in Gruppen löse ich allerdings ein normales Fahrradticket.

Grüsse, jimmy

*Die UBB (Usedomer Bäder Bahn) bestand z.B. auf einer Verpackung des Rades...
..einen sehr leichten 'Nylonüberwurf' hatte ich dabei, und wurde akzeptiert.
 
W

winido

Dabei seit
01.02.2009
Beiträge
1.547
Punkte Reaktionen
155
Ort
bei Kaiserslautern
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Also im Bereich der DB hatte ich in all den Jahren bis jetzt nur ein einziges Mal eine angefangene Diskussion bezüglich 'Verpackung' mit dem uniformierten Personal, dafür aber viele freundliche Gespräche zum Thema Faltrad etc. Also da gibt es, wie immer von Ausnahmen abgesehen, nix Negatives, im Gegenteil. Das Einklappen des Hinterrades hat bisher in fast allen Fällen in der 'faltpflichtigen' Zeit vor neun Uhr gereicht und wenn nicht, die restliche Faltung nachgeholt und gut war. Wenn der Zug ausnahmsweise mal voll ist, dann falte ich auch gleich komplett.
 
W

winido

Dabei seit
01.02.2009
Beiträge
1.547
Punkte Reaktionen
155
Ort
bei Kaiserslautern
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Hab mir mal gerade Bilder zu dem Rad angeschaut. Kann man das Rad nur einfach im Rahmen klappen, ohne Vorderrad auzubauen und Lenker zu demontieren?
 
peline

peline

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.993
Punkte Reaktionen
804
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Hab mir mal gerade Bilder zu dem Rad angeschaut. Kann man das Rad nur einfach im Rahmen klappen, ohne Vorderrad auzubauen und Lenker zu demontieren?

Meinst du meins?
Das Vorderrad muss man nicht demontieren. Nur den Lenker mit einer Imbusschraube lösen, zwei Rahmenimbusschrauben lösen und einklappen.
 
jimmy

jimmy

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
600
Punkte Reaktionen
6
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Xin Feng VR, NC 154 VR, Vitenso VR, 5AH Konion
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

Hab mir mal gerade Bilder zu dem Rad angeschaut. Kann man das Rad nur einfach im Rahmen klappen, ohne Vorderrad auzubauen und Lenker zu demontieren?

Das Dahon Jack auf den Bildern lässt sich einfach nur am Rahmen mit dem Schnellverschluss klappen.

Je nach Sattel- oder Lenkerposition ist es evtl. zusätzlich notwendig, den Sattel mit dem Schnellspanner abzusenken, damit der Lenker entweder über- oder -unter den Sattel einschwenken kann.

Zusätzlich ist der Lenker mit einem Schnellspanner versehen (custom), um für eine sehr kompakte Faltung diesen leicht abnehmen zu können, plus die Faltpedale.

Mache ich aber so gut wie nie, ausser das Rad muss sehr kompakt werden, z.B. für den Autotransport.

Grüsse, jimmy
 
brtl

brtl

Dabei seit
18.10.2012
Beiträge
660
Punkte Reaktionen
160
Ort
Auf der Schanz
Details E-Antrieb
Q100 36V
AW: Wie transportiert ihr euer Pedelec mit ...äh in der Bahn

der transport im ICE ist mit einem "normalen" (bis 20") faltrad meines wissens seit geraumem auch ohne hülle / tasche zulässig.

ich habe die "dahon carry on cover" tasche. die hat vorteile:
lässt sich in einer satteltasche verstauen
hat einen gut gepolsterten schultergurt, so dass man das rad auch gefaltet bequem schultern kann

darin vermutet niemand ein rad, sofern er einen am bahnsteig nicht gesehe hat
wie man die hülle um das rad packt.

man packt auch nicht das rad "rein", sondern die hülle über das rad (ist unten offen)

vor einen grossraumwaggon passt die tasche dann bequem links oder rechts vor die automatik-schiebetüren.
einfach beim reingehen rad dort abstellen und alles ist stressfrei.


im regionalverkehr ist es meiner erfahrung nach ausreichend, wenn man das rad
einfach in gefaltetem zustand hinstellt. sattel und lenker müssen gar nicht eingeklappt sein.
einfach in der mitte falten und hinstellen.
 
P

peter_muc_one

Dabei seit
04.03.2015
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
2

Fahrradtransport mit der Bahn (speziell BOB und Meridian in die Alpen)​


Hallo,

ich bin noch nie mit dem Fahrrad (eMTB, Haibike Sduro ) und Bahn in die Berge gefahren, komme aus München und will in die BErge fahren. Also speziell mit der BOB oder dem Meridian, auf der Homepage beider steht was von nur begrenzter Mitnahmemöglichkeit für Fahrräder. Ist die Gefahr real, dass man da mal stehen gelassen wird weil der Zug voll ist, oder passiert das öfter? Vor allem abends wäre es ärgerlich, hier kann man ja keinen Platz reservieren da man ja nicht genau weiß wann man zurück kommt.

Muss man sonst noch was beachten, zb nur Fahrräder mit Ständer? eMTB zu schwer ? Hat sonst noch jemand Tipps für einen Bahn Anfänger?
 
L

Liion

Dabei seit
30.10.2013
Beiträge
891
Punkte Reaktionen
363
Ort
Raum Stuttgart
@peter_muc_one
ich bin mit dem MTB (kein S mit evtl. Nummertafel) schon diverse Male mit der DB-INTERREGIO gefahren. Es war zum Glück nie überfüllt, das Radl fand immer einen Platz. (z.B. Stuttgart-Lindau). Weniger Probleme sind unter der Woche zu erwarten, da der Ansturm sicherlich am Wochenende erhöht ist. Am weekend hatten die sogar einen extra Radtransport-Wagon, auch da kein Problem, ausser der Verladehöhe, ca. 1 m über Bahnsteigkante, da muss man kräftig wuchten!
Einen Vorteil hättest Du, wenn Dein Heimreise-Bahnhof eine Endstation ist, weil von dort sind die Wagons ja leer. Also rechtzeitig am Bahnhof sein in vorderster Reihe :) Wichtiger als ein Fahrradständer sind meines Erachtens flexible mitgenommene Gummibänder, mit denen Du das Rad individuell befestigen kannst. Die vorhandenen Gurte sind zu wenige und meist schnell vergriffen. Empfehlung: Versicherungs-Kennzeichen während der Fahrt entfernen, sonst evtl. ein Problem mit Kraftrad, anstelle eines "Fahrrades", sonstige Probleme mit Pedelec kenne ich da keine. Die Züge haben ja meist mehrere Rad-Abteile, ggflls. weist Dich auch der Schaffner an. Viel Glück und gute Reise!
Gruss Liion
Was ich vergaß: Möglichst eine Verbindung ohne Umsteigen buchen, falls das möglich ist!
Noch was: der Schaffner kann verlangen, das Gepäck abzuladen, was ich aber meist mit etwas Protest und Erklärungen vermeiden konnte ;) Vorteil: Die Gepäcktaschen trennen auch die Fahrräder und polstern diese seitlich etwas ab, was Kratzer vermeidet :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

25 km/h Pedelecs und Fahrräder in der (S-) Bahn: Nahverkehr, Fernverkehr, was gibt es zu beachten?

Oben