125 Kilo Mann sucht e-Hardtail

Diskutiere 125 Kilo Mann sucht e-Hardtail im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Fahrrad vs. E-Bike oder Pedelec, so einfach.
P

Pistensau

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
180
Fahrrad vs. E-Bike oder Pedelec, so einfach.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.837
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Da ein Pedelec ja auch ein Fahrrad ist und viele ihr Pedelec trotzdem Fahrrad nennen, ist es nicht immer so einfach und klar, aber der Begriff Bio-Bike schon.
 
Freiviking

Freiviking

Mitglied seit
04.08.2018
Beiträge
197
Details E-Antrieb
E-MTB fully / KTM Macina Kapoho 274 / 2018 / CX
- Kiox Display (Aufzeichnung mit Puls ist mir wichtig - kein Zusatzgerät nötig)
KIOX benötigt Bluetooth Verbindung mit deinem Smartphone mit eingeschaltetem GPS. Um Herzfrequenz aufzeichnen zu können benötigst du noch zusätzlich ein Brustgurt. Ich persönlich mag überhaupt nicht mit so einem Gurt schwitzen.
Ich habe mir Garmin Fenix-5 gekauft kann nur empfehlen, gibst natürlich auch günstigere Fitnessuhren fur Radsport mit GPS und Herzfrequenz Messung.
 
FrankR

FrankR

Mitglied seit
23.09.2019
Beiträge
50
Ort
BaWü
Zwecks Gewicht meine (117kg) Erfahrung mit dem Kalkoff Image vs. Image XXL als Tiefeinsteiger:
Probefahrt mit dem normalen Image (glaub max 130kg Gesamtgewicht) war nicht soo prickelnd, alles fühlte sich etwas weich an und bergab schnell Aufschwingen.
Die XXL Version (bis 170kg) hat stabilere Laufräder, eine Gabel mit verstärkter (15mm Steck-)Achse und Federn wobei der Rahmen imho der Selbe ist und die fährt sich super stabil.
Es ist also nicht nur reiner Unsinn, dass Hersteller ein max. Gewicht angeben. Irgendwo hat hier ein Kingsizefahrer geschrieben dass ihm das Vorderrad einfach beim in der Kurver bremsen umgeknickt ist und er schwer stürzte.
aha... Vielen Dank (y):)

Also wenn ich "deine" 117kg erreicht haben sollte (und das schaffe ich bestimmt so bis Ende des Jahres), dann würde das mit dem max. Gewicht bei einem Normalo-Hardtail-eMTB ja klappen. Ich bringe momentan um die 125kg auf die Waage (Schock!). Da muss VORHER was passieren.
Ich stehe nicht so auf die Tiefeinsteiger-City-Räder.
Also quäle ich mich entweder noch bis unter die max. zul. Schallmauer, damit ich ein 140kg-System fahren kann, kaufe mir vorher ein "BIO-Bike" (wie ich gestenr geschrieben hab) oder eben so ein Giant mit 27,5" Rädern.....hmmm
 
P

Pistensau

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
180
Im ü
Da ein Pedelec ja auch ein Fahrrad ist und viele ihr Pedelec trotzdem Fahrrad nennen, ist es nicht immer so einfach und klar, aber der Begriff Bio-Bike schon.
Ein Pedelec ist kein Fahrrad, es ist nur definiert, dass es kein Kfz ist und die Vorschriften über Fahrräder anzuwenden sind.
Mann und Frau sind gesetzlich auch gleichgestellt. Sind sie deshalb identisch?

Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.
 
S

SchinderhannesX

Mitglied seit
26.11.2018
Beiträge
112
Die Giant Explore Reihe ist bis 156kg zugelassen. Bin bei nur 105kg lebendgewicht sehr zufrieden damit!
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.215
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Korrekt, der Motor ist nicht direkt mit der Kurbelgarnitur verbinden, da ist noch die Übersetzung dazwischen und die trittst Du zwangsläufig mit!
Das kostet schon einmal ca. 5% mehr Leistung, als bei einem "normalen" Kettenblatt. Die interne Übersetzung ist übrigens nicht 1:6 sondern 1:2,5
Nein, mein Lieber. Du hast überhaupt keine Ahnung vom Aufbau des Motors, diskutierst hier aber munter mit.

Der Motor ist 1:6 mit dem Ritzel verbunden, was die geringste Übersetzung unter den Mittelmotoren ist. Supereffizient. Mit der Trittkurbel ist er weder direkt noch indirekt verbunden, er ist gar nicht verbunden, das regeln Freiläufe. Wenn der Motor nicht läuft, ruht er inklusive der 1:6 Übersetzung völlig ausgekoppelt. Nichts davon wird mitgetreten. Es gibt auch keine 1:2,5 Übersetzung bei Bosch. Das ist dummes Gewäsch der Bosch-Hater. Die Trittdrehzahl wird von 77 U/Min auf 180 Zieldrehzahl angepasst, also etwa 1:2,4. Das geschieht immer, wenn man tritt. Also vor 25 km/h und nach 25 km/h. Das dürfte 2% der Trittleistung kosten. Kann also nicht für den gefühlten Effekt verantwortlich sein.

Der entsteht dadurch, dass die Räder mit den höchsten Rollwiderständen korrekterweise den CX verpasst bekommen, der vormals bis zur Abregelgrenze stürmte, um dann auf Null abzulassen. Mit Softwareversionen der letzten drei Updates gleitet er sanfter aus und die gefühlte Differenz ist nicht mehr da. Es gilt also, 15€ in die Hand zu nehmen, um den CX upzudaten, wenn einen die Differenz stört. Ich habe zwar die neueste Version, aber mich hätte es vorher nie irritiert, schließlich wusste ich ja als Radrennfahrer, wie viel Leistung man benötigt, so ein eMTB Monster, wie ich es fahre, ohne Motor zu beschleunigen. Einmal in Fahrt ist es für mich übrigens gut möglich, auch mit 86er Stollenreifen eine schöne Strecke mit 35 km/h und mehr zu fahren. Habe ich Forumskollegen aus Berlin auch schon vorgeführt.
 
B

Brummbär

Mitglied seit
17.02.2019
Beiträge
7
Also falls immer noch ein Bike gesucht wird kann ich nur meine Erfahrungen mit einem Specialized Levo HT zum besten geben.
Mit Gepäck und allem komme ich auf ca 125kg Und habe mittlerweile seit Anfang 2018 über 28.000km mit dem Bike hinter mir und das nicht nur auf der Straße.
2 Laufräder hinten und ein Vorderrad habe ich in der Zeit durch.
ich finde es ok
 
KuNiRider

KuNiRider

Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
491
Ort
Pattonville
Details E-Antrieb
Bosch Activ Line Plus 2018
Ich stehe nicht so auf die Tiefeinsteiger-City-Räder.
Das Prinzip bleibt gleich (das Image gibt es ja auch mit normalem Diamant-Rahmen) und die Versionen für höheres Gesamtgewicht fahren sich einfach besser / steifer als 'Normale' an der Zuladungsgrenze.

Und wenn man mal eine Tour oder Picknick machen will, braucht man ja auch Gewichtsreserven für Verpflegung und Bier :ROFLMAO:
 
AF360

AF360

Mitglied seit
29.06.2019
Beiträge
109
Details E-Antrieb
Rotwild R.X+ Transalp Ultra
Also ich weiß zwar nicht genau, was beim alten CX mitgetreten werden muss, aber wer mal mehrere Motoren (und dabei auch den alten und den neuen CX) parallel gefahren ist, spürt sehr deutlich, dass nicht nur die Unterstützung fehlt, sondern man klar gegen etwas *antreten* muss.
...
Und woher dieser Tretwiderstand nun kommt, ist mir erstmal auch egal. Was ich beim Fahren spüre, spüre ich... und zwar so deutlich, dass ich mir nicht erklären kann, wie jemand das nicht spüren kann ;)
Genau so ist es! (y)
 
B

baerwurz

Mitglied seit
03.09.2019
Beiträge
6
KIOX benötigt Bluetooth Verbindung mit deinem Smartphone mit eingeschaltetem GPS. Um Herzfrequenz aufzeichnen zu können benötigst du noch zusätzlich ein Brustgurt. Ich persönlich mag überhaupt nicht mit so einem Gurt schwitzen.
Ich habe ohnehin noch solch einen Gurt von meiner Forerunner 230. Und da der mich beim Laufen nie gestört hat, wird es beim biken vermutlich auch nicht. ;)

Ich könnte das natürlich auch über die Uhr tracken, aber die Uhr habe ich schon mal unter der Jacke und da ist es nett die Werte auf dem Kiosk Display sehen zu können.
 
FrankR

FrankR

Mitglied seit
23.09.2019
Beiträge
50
Ort
BaWü
Also falls immer noch ein Bike gesucht wird kann ich nur meine Erfahrungen mit einem Specialized Levo HT zum besten geben.
Mit Gepäck und allem komme ich auf ca 125kg Und habe mittlerweile seit Anfang 2018 über 28.000km mit dem Bike hinter mir und das nicht nur auf der Straße.
2 Laufräder hinten und ein Vorderrad habe ich in der Zeit durch.
ich finde es ok
cool, danke. Ich dachte immer, SPECIALIZED ist unbezahlbar. Dieses aber geht ja vom Preis her. Wie ist das MaxZulGesGew (kurz MZGG)?

Also die Giant Fathom haben es mir auch angetan. Ein Händler, den ich heute angerufen hatte, meinte, die 156kg Grenze sei wohl nur mit 27,5" zu machen, da 29" zu empfindlich ist. Die kleineren Felgen seien da viel stabiler. Muss man schauen. In 3 Wochen bekommt er wieder ne Ladung. Sind sold out.

Aber Spezialized klingt auch gut. Haben die nen eigenen Motor?
 
P

Pistensau

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
180
Ich sag nur Newmen E.G.30 oder 35. 180kg in 27,5@ und 29“. Aber so ein Satz kostet 700EUR.
 
GiosCompact

GiosCompact

Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
644
Ort
Arnsberg
Details E-Antrieb
Yamaha PW S Pedelec Bosch CX Pedelec
Ich habe sogar 7 Stufen und die kleinste und meistgenutzte Stufe hat nur 2 Ampere und bei dir? Schrieb ich doch. Besser, als auf der Couch rumzusitzen, denn auf dem Bike kann man keine Chips essen, aber bestimmt nicht besser, als ein Bio-Bike zu fahren, wenn man Gewicht verlieren will.
Was nutzt ein normales Fahrrad, wenn es in der Ecke stehen gelassen wird? Wenn Du schreibst dass Du die kleinste Unterstützungsstufe bei Deinem Rad am häufigsten nutzt und trotzdem an Gewicht noch zugelegt hast, dann gibt es nur 2 Möglichkeiten - entweder zu wenig gefahren oder noch mehr gefuttert.:D Dass ein Rad ohne Motorisierung im Vergleich zum Pedelec effizienter ist wenn man Gewicht verlieren möchte steht doch außer Frage.

Die Newmen Laufräder haben übrigens den Vorteil, dass man keine Klingel braucht und der Motor auch geräuschlos arbeitet. :) Der Freilauf übertönt sogar einen Preßlufthammer. :) Aber irgendwas ist ja immer.
Dieser indiskrete Freilaufsound gehört seit Chris King damit angefangen leider zum guten Ton! ;) Ich suche momentan nach einem guten Satz Laufräder, und dieses Feature schreckt mich noch ein bisschen ab. Hättest Du vielleicht einen Tipp für mich?

Ein Händler, den ich heute angerufen hatte, meinte, die 156kg Grenze sei wohl nur mit 27,5" zu machen, da 29" zu empfindlich ist. Die kleineren Felgen seien da viel stabiler.
So pauschal lässt sich das nicht sagen. Durch den Boost Standard (breitere Naben für mehr Stabilität) ist es möglich 29" Laufräder herzustellen, die steif und stabil genug sind um höhere Gewichte als 156kg zu tragen. Siehe auch den Hinweis von Pistensau mit den Laufrädern von Newmen, die sowohl in 27,5" als auch 29" für ein Systemgewicht bis 180kg ausgelegt sind.

Specialized verwendet Motoren von Brose, bei Giant kommen Yamaha zum Einsatz und Cube setzt auf Bosch. Jeder dieser Antriebe fährt sich unterschiedlich, und deshalb solltest Du ausgiebige Probefahrten machen um herauszufinden welcher Motor sich für Dich am besten anfühlt und in Frage kommt. Diese Entscheidung können Dir die Informationen hier im Forum nicht abnehmen, aber ein wenig erleichtern. :)

Viele Grüße!

Karl
 
P

Pistensau

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
180
Dieser indiskrete Freilaufsound gehört seit Chris King damit angefangen leider zum guten Ton! ;) Ich suche momentan nach einem guten Satz Laufräder, und dieses Feature schreckt mich noch ein bisschen ab. Hättest Du vielleicht einen Tipp für mich?
An meinem anderen Rad fahre ich Laufräder mit einer Shimano XT Nabe, 36 Sapim Strong Speichen und Ryde Andra 40 Felgen. Auch sehr stabil, vergleichsweise günstig und leiser Freilauf, verglichen mit Newmen. Dafür aber gut 1kg schwerer als Newmen und ich glaube nicht Tubeless Ready. Mit anderen Naben kann man die auch als Boost aufbauen, meine sind aber für Schnellspanner.
 
Zuletzt bearbeitet:
dieter2008

dieter2008

Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
43
Ort
Kämpfelbach
cool, danke. Ich dachte immer, SPECIALIZED ist unbezahlbar. Dieses aber geht ja vom Preis her. Wie ist das MaxZulGesGew (kurz MZGG)?

Also die Giant Fathom haben es mir auch angetan. Ein Händler, den ich heute angerufen hatte, meinte, die 156kg Grenze sei wohl nur mit 27,5" zu machen, da 29" zu empfindlich ist. Die kleineren Felgen seien da viel stabiler. Muss man schauen. In 3 Wochen bekommt er wieder ne Ladung. Sind sold out.
Stimmt nicht! Auch die 29“ sind bis 156 kg zugelassen. Ist schon verwunderlich, was manche Händler für einen Mist verzapfen.
 
FrankR

FrankR

Mitglied seit
23.09.2019
Beiträge
50
Ort
BaWü
na, der meinte nur, dass es sein kann wg. 27,5" und stabiler als 29". So genau hatte er das auch nicht im Kopf.
Aber wenn das so ist, dass die 29er ebenso stabil sind, noch besser. Ich brauch keine "agilere" 27,5" Räder. Ich mach so Turnzeugs nicht im Wald.
Ich will nen eMTB, weil es cooler aussieht. Licht dran bei Bedarf und gut. Wie´s mit dem Sitzkomfort aussieht, is was anderes. Aber das teste ich noch.
Mit meinem kleinen....viel zu kleinen und ungemütlichen 26" MTB kann man das nicht vergleichen.
 
dieter2008

dieter2008

Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
43
Ort
Kämpfelbach
So sieht meins aus. Ich wiege bei 1,95 m auch 120 kg. Das Rad ist für 156 kg Systemgewicht ausgelegt und hat 29 Zoll und eine absenkbare Sattelstütze. Mit Beleuchtung (am Akku). Das ist für mich alles perfekt!
1BCF85CD-1F4A-4CFE-9322-E834AD3552D4.jpeg
 
Thema:

125 Kilo Mann sucht e-Hardtail

Werbepartner

Oben