1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

12 Zoll Rädlein antreiben - womit?

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von wicki, 07.02.15.

  1. wicki

    wicki

    Beiträge:
    43
    Cool! ;-)
    Was hast Du fuer den Motor bezahlt (incl. Fracht und Zoll und so) und wie lange hats gedauert bis er da war?

    Ich habe jetzt ca. 20km Testfahrt mit einer Akkulandung hinter mir - habe den Motor die meiste Arbeit tun lassen.
    Es laeuft bei Vollgas deutlich ueber 20km/h. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich noch einen Programmfehler im
    PIC-Controller habe, ob es ein Akkuproblem gib oder ob es am Motorcontroller selbst liegt:
    Bei hoher Geschwindigkeit schaltet der Motor nach einigen 100 Metern kurzzeitig ab.
    Das muss ich die Tage mal ergruenden....
     
  2. phet

    phet

    Beiträge:
    1.149
    Moin, ist schon ein Weilchen her mit der Bestellung. Ich hatte noch einige Zubehörteile "drumrum" bestellt, da relativierte sich der hohe Versand etwas. Und der Euro war mal eben 30% mehr wert als heute.... Zoll und Eust fallen natürlich immer an. Grob kannst du insgesamt den Artikelpreis verdoppeln. Die Lieferung kam schnell, hatte DHL gewählt.

    Mal was anderes, wie schnell kannst du pedalieren (normal radeln) ohne dass es zu bescheuert (Nähmaschine) wird?
     
  3. wicki

    wicki

    Beiträge:
    43
    Ich habs noch nicht gemessen - fuer GPS-Tests warte ich auf besseres Wetter.
    Aber schaetzen wuerde ich so knappe 20km/h - ich habe aber auch eine 3-Gang-Nabe
    (und das kleinste verkriegbare Ritzel hinten drauf gesetzt)
     
  4. phet

    phet

    Beiträge:
    1.149
    Wow, mit Nabe ist natürlich super. Wobei dann ja eigentlich immer der dritte Gang reicht? Ja kleines Ritzel und großes Kettenrad ist bei mir auch, aber ich trete trotzdem sofort im Stakkato.

    Ansonsten ist die Fuhre durch das zusätzliche Gewicht ca. 4kg auf der Vorderachse viel stabiler geworden und steigt nicht mehr so leicht hoch. Aber die Traktion ist trotzdem noch katastrophal, einfach zuviel Drehmoment vorhanden, darum gehe ich wohl auch von 15A auf 10-11A runter. Das erhöht dann auch die Chancen zum Mittreten, wenigstens bergauf. Mit 24V-Akku wird das Ganze dann vielleicht sowas wie "alltagstauglich".

    Das Sattelrohr ist zwar ellenlang aber eigentlich doch auch zu kurz. Wobei man sich auch was im Chopperstil vorstellen könnte - Sattel ganz weg, Brötchen auf den Gepäckträger, niedriger Lenker mit Wurstblinker und Fußrasten vorne :ROFLMAO: und hinten noch so ein angetriebenes Gußrädlein, am besten 72V :mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.15
  5. wicki

    wicki

    Beiträge:
    43
    Nein, ich schalte tataechlich machmal zum Anfahren in den 2. Gang runter.

    Die Idee mit dem Chopper ist nicht schlecht. Der Akku muss dann aber nach vorne, sonst gibst Wheelies beim Anfahren.

    Ich habe noch ein zweites, identisches Rad. Ein zweiter Motor liegt auch schon hier, Controller ist bestellt. Mal sehen....
    Aber ich glaube, wenn man den Sattel so tief legt, dann sitzt man hinter dem Hinterrad, wenn man noch an die Pedale kommen will.... ;-)
     
  6. wicki

    wicki

    Beiträge:
    43
    Ich habe gestern noch mal eine laengere Probefahrt gemacht: auch mit der 3-Gang-Nabe
    kann man ab etwas mehr als 15-20km/h nicht mehr sinnvoll mittreten.
    Und ich habe vorne schon 52 Zaehne drauf. Bei einige Spezialanbietern gibt es 72-Zaehne.
    Aber die kosten dann 130 EUR oder so.
    Weiss vielleicht jemand, wo man sowas guenstiger bekommen kann?
    Sonst werde ich das wohl auf einen Mofa/Moped/CoCart-Kettensatz umruesten muessen.
    Das gibts dann komplette Saetze in 1:7 fuer 20-30 EUR.
     
    almaron gefällt das.
  7. phet

    phet

    Beiträge:
    1.149
    Ich bin heute auch wieder gefahren, und war lustig :) Quer durch die Stadt zur Garage vom Kollegen, Bremse machen.

    Entweder langsames cruisen mit Pedale, ca. 12km/h max? Oder eben Pseudopedalieren, oder auch ganz kranke Gasbursts, wenn freie Strecke...

    War ca. 10km meist gemütlich unterwegs und habe dabei knapp 70Wh verbraucht. Akku mit 37V/4Ah hätte locker fürs Doppelte gereicht...

    Bei meinem ist mir die Optik wichtig, ich möchte kein größeres Kettenblatt mehr. Das reibt ja dann sonst fast schon selbst am Boden.

    Bremse habe ich jetzt "neu", gutes DDR-Modell "Rasant" incl. Gummis vorne und hinten etwas nachgestellt, so dass jetzt auch dort Bremswirkung vorhanden ist!