1 Woche Berlin Mitte mit Pedelec und E-Scooter

Diskutiere 1 Woche Berlin Mitte mit Pedelec und E-Scooter im Plauderecke Forum im Bereich Community; Mahlzeit, ich war letzte Woche mit meinen beiden Jungs (18 und 21) in Berlin Mitte. Neben Kultur und Sightseeing waren auch kleinere Touren mit...
Radlerhai

Radlerhai

Themenstarter
Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
886
Punkte Reaktionen
1.876
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
Mahlzeit,

ich war letzte Woche mit meinen beiden Jungs (18 und 21) in Berlin Mitte. Neben Kultur und Sightseeing waren auch kleinere Touren mit dem Pedelec und noch kleinere Touren mit den E-Scootern von Tier und Lime geplant. Als „Bub vom Land“ hatte ich im Vorfeld ein wenig Bedenken was diese Art der Fortbewegung in Berlin Mitte angeht.
Bei mir in der ländlichen Gegend gibt es nur wenig Radwege. Man bewegt sich auf Straßen oder Feldwegen (geteert, geschottert) oder Waldwegen. Das Fahren in Stuttgart, vor allem im „Kessel“, ist da eine ganz andere Hausnummer. Wenn es geht vermeide ich es dort und steige auf S-Bahn oder Auto um.

Aber von Berlin Mitte (ich sag mal so zwischen Kurfürstendamm bis hinter den Alexanderplatz) war ich sehr positiv überrascht. Es gibt hier fast überall Radwege in alle Richtungen. Die Autofahrer respektierten diese Wege genauso wie auch die Rad- und Scooterfahrer selbst. Wirklich jeder der meinen Weg kreuzte hatte beim rechts abbiegen gewartet bis wir die Kreuzung passiert hatten. Von sowas träume ich hier in Stuttgart nur! Auch die Fahrten mit den E-Scootern auf den Radwegen hatten wirklich sehr viel Spaß gemacht und wir fühlten uns zu keinem Zeitpunkt unsicher oder „bedroht“.

Die einzige Ecke wo es ein wenig Schwierigkeiten gab war der große Tiergarten. Ausgerechnet hier hatte ich die wenigsten Probleme erwartet weil ja hier nur mit Bikern, Fußgängern und Scootern zu rechnen war. Doch gerade diese gerieten hier seltsamerweise fast im Minutentakt aneinander. Fußgänger gegen Biker, Biker gegen Scooter, Scooter gegen Fußgänger und umgekehrt. Jeder war davon überzeugt dass er Vorfahrt habe und dass ihm der Weg gehöre. Keine Ahnung an was das liegt, aber es hatte für mich den Anschein dass da wo der Verkehr geregelt ist und es teilweise auch um Leben und Tod gehen kann (im Straßenverkehr), mehr Rücksicht aufeinander genommen wird als im Park, denn hier scheint jeder recht zu haben.

Mein kleiner Bericht spiegelt nur mein persönliches Empfinden von 1 Woche in Berlin Mitte wieder. Sicherlich hat der eine oder andere von euch völlig andere Erfahrungen in unserer Hauptstadt gemacht. Ich war angenehm überrascht und wollte euch an dieser kurzen Erfahrung teilhaben lassen.

LG
Radlerhai
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.194
Punkte Reaktionen
2.615
Meine beiden Enkel , 20 und 21 leben in Berlin, haben kein Auto, nichtmal Führerschein und kommen mit Rad, U und S Bahn prima zurecht.
Hier im Unterallgäu hätten sie es schwerer, zumindest nach den üblichen Jugendvergnügen Party, Disco etc..
Und ich glaub nicht, dass sie sehr darben, was "contact to the opposite camp" betrifft. Dafür brauchts auch kein Auto.

Gruss

Geierlamm
 
salearborist

salearborist

Dabei seit
13.03.2019
Beiträge
508
Punkte Reaktionen
377
Ort
Alb-Donau-Kreis
Hört sich ja ganz gut an - kenne Berlin Innenstadt viel zu wenig. Ansonsten habe ich während der Besuche der Grünen Woche, Verwandtschaft in Zehlendorf und früherer Bread&Butter fast keine Zeit gehabt für Radltouren - mit der S- und U-Bahn überall hin gekommen. Und bei Bedarf halt abend ein Taxi.
 
devil

devil

Dabei seit
14.01.2020
Beiträge
628
Punkte Reaktionen
888
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BH ATOM-X 27.5" Plus Pro RC mit Brose
Die einzige Ecke wo es ein wenig Schwierigkeiten gab war der große Tiergarten. Ausgerechnet hier hatte ich die wenigsten Probleme erwartet weil ja hier nur mit Bikern, Fußgängern und Scootern zu rechnen war.
Das liegt daran, dass im Tiergarten kein rechts vor links gilt, sondern jeder auf sich und andere aufpassen muss. Ich fahre oft samstags oder sonntags früh morgens durch den Tiergarten. Selbst dann herrscht dort schon Chaos und ich beobachte viele E-Biker, die über kreuzende Wege mit den vollen 25 km/h rüberkacheln ohne auch nur einen Blick nach rechts oder links. Auf den Straßen gibt es feste Regeln, an die sich die meisten halten.
 
Moadib

Moadib

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
952
Punkte Reaktionen
533
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1
Das liegt daran, dass im Tiergarten kein rechts vor links gilt, sondern jeder auf sich und andere aufpassen muss.

auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen, darf man mitnichten überhaupt überall in Parks Rad fahren. Und dort, wo es erlaubt ist, gilt immer und überall Vorrang für Fußgänger.

Die Rechtslage ist also eindeutig- ich denke, es liegt also eher an der Nichteinsichtigkeit der stärkeren Verkehrsteilnehmer (hier Rad- und Scooterfahrer). Ich wüßte auch nicht, wieso das in Parks anders sein sollte als auf im normalen Verkehr. Radfahrer auf Bürgersteigen, Radfahrer gemeinsam mit Fußgänger über rote Ampeln, Autos auf geschützten Radwegen und mit minimalen Überholabstand...

Auf den Straßen gibt es feste Regeln, an die sich die meisten halten.

...weshalb ich das hier nicht wirklich bestätigen kann. Ebensowenig wie die Erfahrung des TO. Mag' sein, dass das in Stuttgart noch viel schlimmer ist (schlimmer geht ja immer), aber in Berlin ist es auch schon schlimm genug. Es macht wirklich keinen Spaß, das Rad hier als Verkehrsmittel zu nutzen- zumindest nicht, wenn man es als nicht als Touristenbummelundimmerweideranhaltenundscheuen Vehikel nutzt.

vg,
 
Radlerhai

Radlerhai

Themenstarter
Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
886
Punkte Reaktionen
1.876
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
Es macht wirklich keinen Spaß, das Rad hier als Verkehrsmittel zu nutzen- zumindest nicht, wenn man es als nicht als Touristenbummelundimmerweideranhaltenundscheuen Vehikel nutzt.
Wie gesagt, meine Erfahrungen (sofern man das als Erfahrung überhaupt betiteln kann) beruhen auf nur 1 Woche Berlin. Bin mir sicher dass das nur eine Momentaufnahme war/ist. Wollte nur kurz davon berichten weil ich wirklich positiv überrascht war.
 
Fripon

Fripon

Dabei seit
29.03.2010
Beiträge
2.015
Punkte Reaktionen
1.358
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Hallo miteinander

Ich fahre wenn ich nicht gerade in der Bretagne bin, in Berlin alle Wege und zu jeder Jahreszeit mit dem Rad davon 98% Pedelec.
Was mich am meisten stört sind die miserablen Straßenbeläge z. B. gibt es Schlaglöcher in denen man auch schon mal ein Klapprad verlieren kann.
Autos das geht eigentlich, nur Taxis empfinde ich gelegentlich als gefährlich.

Gruß Fripon
 
Pikepak

Pikepak

Dabei seit
12.07.2021
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
13
Ort
Berlin
ick bin Berliner und finde man kommt hier immer zu recht egal mit welchem Gefährt ! Und falls jemand mal ne richtige Führung möchte ich zeig Dir die Stadt mit allen Fasetten !?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pedelecer13

Dabei seit
01.07.2021
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
28
Details E-Antrieb
Shimano Steps EP8
Hallo zusammen,

mein bester Freund wohnt in Berlin - gelegentlich bin ich mal für ein paar Tage dort - die Stadt mit dem E-Bike zu erkunden ist immer wieder ein Traum! Besser als das Auto und besser als diese blöden kleinen E-Scooter...

Flexibel - schnell - bequem!

Viele Grüße
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
1.537
Punkte Reaktionen
2.012
Ort
Berlin
...weshalb ich das hier nicht wirklich bestätigen kann. Ebensowenig wie die Erfahrung des TO. Mag' sein, dass das in Stuttgart noch viel schlimmer ist (schlimmer geht ja immer), aber in Berlin ist es auch schon schlimm genug. Es macht wirklich keinen Spaß, das Rad hier als Verkehrsmittel zu nutzen- zumindest nicht, wenn man es als nicht als Touristenbummelundimmerweideranhaltenundscheuen Vehikel nutzt.
Ich habe meinen Spaß, wenn ich durch Berlin fahre. Die Radwege sind in Berlin-Mitte gut und breit. Da ist es in den Außenbezirken schon schlechter mit den Radwegen.
Sieht halt jeder anders. Das Problem, was ich habe, wenn ich durch Berlin-Mitte fahre sind die Touristen. Wenn die ganzen Landeier bei Rot über die Kreuzung Dackel, und das in Allerseelen ruhe. Das Hubkonzert der Autofahrer ist ihnen sicher.
Gut sie kennen sowas nicht. So manche Kreuzung ist da größer als das ganze Dorf wo sie herkommen.:D:D
 
Fripon

Fripon

Dabei seit
29.03.2010
Beiträge
2.015
Punkte Reaktionen
1.358
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Je Ländlicher sie wohnen, desto offensichtlicher ist ihre Verwunderung über die vielen überall rumstehen, lehnen, liegenden Fahrradleichen in allen möglichen Stadien der Auflösung.

Gruß Fripon
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
13.143
Punkte Reaktionen
13.180
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Wenn die ganzen Landeier
Was ich nicht verstehe ist das die "Landeier" die aus einer Gegend kommen wo die Luft gut ist, die Autofahrer entspannt
die Menschen freundlich sind freiwillig in Berlin-Mitte rumfahren.
Und sich möglicherweise auch noch anpöbeln lassen müssen.
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
1.537
Punkte Reaktionen
2.012
Ort
Berlin
Ja das verstehe ich auch nicht, das sind ja alles sonderbare Menschen.😀👍🚴🏻‍♂️🍺😂🚲🎶
 
Moadib

Moadib

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
952
Punkte Reaktionen
533
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1
Und sich möglicherweise auch noch anpöbeln lassen müssen.

nur die, die kurz vor einer grünen Ampel ne Vollbremsung auf dem Radweg hinlegen und sich dann mitten auf selbigem nach diversen Dingen umsehen. Oder gleich bei Tempo 2,8 KMh beim "Fahren".
Über die, die in falscher Richtung auf dem Radweg unterwegs sind will ich an dieser Stelle lieber nichts sagen. Das könnten auch Einheimische sein :X3:

vg,
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
13.143
Punkte Reaktionen
13.180
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Sightseeing und Berufsverkehr passt einfach nicht zurammen.
 
Radlerhai

Radlerhai

Themenstarter
Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
886
Punkte Reaktionen
1.876
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
Was ich nicht verstehe ist das die "Landeier" die aus einer Gegend kommen wo die Luft gut ist, die Autofahrer entspannt
die Menschen freundlich sind freiwillig in Berlin-Mitte rumfahren.
ich war letzte Woche mit meinen beiden Jungs (18 und 21) in Berlin Mitte. Neben Kultur und Sightseeing waren auch kleinere Touren mit dem Pedelec und noch kleinere Touren mit den E-Scootern von Tier und Lime geplant. Als „Bub vom Land“ hatte ich im Vorfeld ein wenig Bedenken was diese Art der Fortbewegung in Berlin Mitte angeht.
Schade dass die Diskussion hier mal wieder (wie gewohnt) vom eigentlichen Thema abdriftet und man sich nun mittlerweile auch schon rechtfertigen muss, wenn man sich mal als "Landei" aus seinem Kaff raustraut und ein paar Tage Urlaub in Berlin machen möchte.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.437
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich kann Großstädte eh nicht sonderlich leiden (viel zuviel Menschen).
Mein Sightseeing in Berlin habe ich damals mit der U-Bahn gemacht.
Da hat man nicht dauernd das Gefühl jemand im Weg zu stehen.
Man sieht so halt auch nix von der Stadt. Da würde ich eher den 100er Bus empfehlen, der ist quasi die Sightseeing Linie der BVG.

Ich habe fast 20 Jahre in Berlin gelebt und nur 2 davon ein Auto gehabt. Bin fast alles mit dem Rad gefahren und fand das sowohl toll als auch super nervig.

Toll waren Teile der Infrastruktur, die zu Zeiten entstanden sind als Benno Koch noch Fahrradbeauftragter war. Da gabs auch die freie Wahl zwischen Radweg, wenn der o.k. war und Fahrbahn, wenn man sich dort sicherer gefühlt hat. Ich bin meist auf der Fahrbahn gefahren. Auch gibts in Berlin sehr viele Radfahrer.

Nicht so toll war, dass es dort eine Art Lagerbildung gibt. Man ist entweder Radfahrer oder Autofahrer aber selten beides. Und die Gruppen sind zu großen Teilen verfeindet wie konkurrierende ethnische Gruppen in manchen Ländern. Regeltreue gibts nirgends, was dazu führt dass sowohl Radler als auch Autofahrer die Regeln quasi komplett missachten. Bei Autofahrern ist das dann leider oft wirklich gefährlich, da wird effektiv absichtlich gefährdet in einem Ausmass, das man sich dort wo ich jetzt lebe nicht vorstellen kann.

Also zusammenfassend gesagt bin ich sehr gerne in Berlin Rad gefahren und würde das heute auch vorwiegend tun, aber ob meinen Kindern würde ich vermutlich sogar komplett untersagen mit dem Rad dort unterwegs zu sein, weil die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie die Lernphase wie man sich dort bewegt nicht überleben würden.
 
Thema:

1 Woche Berlin Mitte mit Pedelec und E-Scooter

1 Woche Berlin Mitte mit Pedelec und E-Scooter - Ähnliche Themen

Berlin-Mitte E-Scooter-Fahrerin prallt auf LKW: Die ersten Versuchen schon es mit einem LKW aufzunehmen. E-Scooter-Fahrerin prallt auf LKW
Oben