1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zellentausch bei Bulls Akkus möglich?

Dieses Thema im Forum "Green Mover" wurde erstellt von tebi, 15.06.16.

  1. tebi

    tebi

    Beiträge:
    54
    Ort:
    NRW
    Details E-Antrieb:
    Bulls Sportslite, Bulls e45, Stromer ST2
    Hallo liebe User,

    wir haben 3 Bulls ebikes und bei dem Sportslite macht nach 4 Jahren der Akku schlapp.
    Da ich ein Punktschweißgerät habe, würde ich die Zellen gerne einzeln tauschen.

    Ist es richtig, dass die Software resetet und die neuen Akkus nicht erkennt? Kann man das irgendwie umgehen, in dem man z. B. Spannung während des Austausches auf das System gibt?

    Hat schon jemand erfolgreich die Einzelzellen beim Sportslite oder e45 getauscht?
     
  2. Skynet01

    Skynet01

    Beiträge:
    26
    Hallo

    Ich habe vor einiger Zeit bei mein Green Mover denn Akku zerlegt um raus zu bekommen welche Zellen verbaut sind dabei habe ich das BMS abgeklemmt. Beim zusammenbauen hat alles wider gepasst also ich gehe mal davon aus das es geht. Ich habe auch im Winter vor die Zellen zu tauschen der zeit sind 2900mAh verbaut ich würde dann welche mit 3400mAh einbauen.
     
  3. tebi

    tebi

    Beiträge:
    54
    Ort:
    NRW
    Details E-Antrieb:
    Bulls Sportslite, Bulls e45, Stromer ST2
    Das hört sich gut an!

    Gibt es andere Erfahrungen?
     
  4. Skynet01

    Skynet01

    Beiträge:
    26
    Ich diesen Akku LINK und habe ihn gerade noch mal aufgemacht weil mich das Thema ja auch betrift. Also BMS ganz abgehängt Zellen hatten absolut keine Verbindung mehr zu der Elektronik und nach 1 stunde wider zusammengebastelt die Anzeige hat erst mal´s geblinkt und dann ist die anzeige vom Akku wider auf seine 3 Balken wie davor gesprungen.

    Ich werde mein Zellen tausch jetzt vor verlegen. Denn er hält nicht mehr wirklich viel aus.
     
  5. tebi

    tebi

    Beiträge:
    54
    Ort:
    NRW
    Details E-Antrieb:
    Bulls Sportslite, Bulls e45, Stromer ST2
    Ich hatte den gleichen Akku vor ca. 2 Wochen mal auseinander genommen, um zu sehen, welche Zellen verbaut sind. D.h. nur geöffnet und nicht BMS oder Spannung abgeklemmt. Dann wieder zusammen gebaut und prompt funktioniert nun die Balkenanzeige im Display des Rades (Sportslite) nicht mehr (Balkenanzeige im Akku funktioniert).
     
  6. tebi

    tebi

    Beiträge:
    54
    Ort:
    NRW
    Details E-Antrieb:
    Bulls Sportslite, Bulls e45, Stromer ST2
    Schade, dass noch keiner von Erfahrungen berichten kann.

    Ich habe den Akku nun wieder vom Gehäuse entnommen und jede parallel geschaltete Zelle (4p) einzeln entladen und geladen. Dabei war die Spannung vom Akku abgeklemmt, sowie das BMS , so dass dieses für 2 Tage auch spannungslos war.

    Obwohl der Akku im Vergleich zum Neuzustand eine wesentlich geringere Reichweite hat und manchmal Frühabschaltungen schon bei 2 Balken hatte, zeigte der Akku nach den 4 Jahren Nutzung (ca. 5.000 km) noch gute Kapazität:

    Der Akku hat die Bezeichnung 13 Ah. Ich nehme an, dass bei 10s4p 3.200 mAh 18650 verbaut sind. Die Bezeichnung der Zellen konnte ich leider nicht erkennen.

    Entladen mit 6 Ampere (0,5 C) (nach ursprünglicher Ladung mit original Ladegerät), alle 10 (4p-Packs) waren gleichauf:

    von 10.700 mAh bis 10.880 mAh

    Geladen mit 4 Ampere (0,3 C):

    von 9.750 mAh bis 9.800 mAh

    Das sind lediglich 16% Kapazitätsverlust ggü. dem Neuzustand. Die Reichweite lag ursprünglich eher bei 70 km und bei nur noch ca. 40-45 km. Laut entnommener Kapazität müsste der Akku aber eigentlich an die 60 km halten.

    Tja, was nun. Dann hat vielleicht das BMS eine Macke, weil es falsche oder zu frühe Abschaltungen macht?

    Mein Junsi Ladegerät schaltet bei 4,1 Volt ab, die Zellen fallen nach 1h Lagerung auf 4,06 Volt ab. Als mit dem Originallader geladen wurde, lagen die Zellen auch nach einigen Tagen noch bei 4,1 Volt. Woraus zu schließen ist, dass der 2 Ampere Originallader wahrscheinlich höher abschaltet.

    Auch ist zu entnehmen, dass eine 0,3 C Ladung schon zu viel für die Zellen ist, da weniger eingeladen wurde, als nach Ladung mit dem Originallader (2 Ampere) entnommen wurde.

    Nach Zusammenbau funktioniert das Rad wieder wie vorher, ohne die Spannungsanzeige im Display (Spannungsanzeige im Akku funktioniert). Wobei es mir völlig schleierhaft ist, dass nach dem ersten Zerlegen, ohne Abklemmen von BMS oder Spannung (siehe oben) auch schon die Spannungsanzeige im Display nicht mehr funktionierte (ich hatte ja lediglich das Gehäuse abgenommen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.16
  7. Skynet01

    Skynet01

    Beiträge:
    26
    Lade denn Akku mal ganz voll ! also 42V dann suchst dir mal ein Berg und machst mal die Rekuperation rein und. Diesen fehler hatte ich auch mal und habe ihn so weg bekommen.
     
  8. franz_elektro

    franz_elektro

    Beiträge:
    492
    Ort:
    Allgäu
    Details E-Antrieb:
    GO Swiss, Bafang Climber
    Wundert mich. Ich habe mal bei asn-shop angefragt und die meinten, beim oben verlinkten Akku (#4) wäre kein Zellentausch möglich, da sich dabei die Elektrik des BMS zerstören würde. Ich bräuchte auch dringend neue Zellen!
     
  9. tebi

    tebi

    Beiträge:
    54
    Ort:
    NRW
    Details E-Antrieb:
    Bulls Sportslite, Bulls e45, Stromer ST2
    Ist das wirklich dein Ernst? Hier gibt´s leider keine Berge...sonst würde ich es mal ausprobieren.

    Ich denke, wenn sich das BMS bei meinem Akku zerstört hätte, würde der wohl nicht mehr funktionieren. Werte ich mal als Märchen.
     
  10. Skynet01

    Skynet01

    Beiträge:
    26
    Hm

    Zellen sind Bestellt ! Und wie gesagt das BMS war schon mal ne weile von denn Akku pack getrennt und es geht immer noch. Aber ich halte euch hier auf denn Laufenden. Denk nexte Wochenende werde ich mich dran sitzen.

    Das es von denen ihre Seite nicht gehen soll denk ich mir wollen ja auch was Verdienen :)
    --- Beitrag zusammengeführt, 23.06.16 ---
    Ist keine 100 pro lösung aber so hat es bei mir geklappt, ohne Berg bleibt dir dann wohl nur in stufe 1 und trippeln. Wenn es nicht klappt wirst mich wohl hassen dafür :)
     
  11. franz_elektro

    franz_elektro

    Beiträge:
    492
    Ort:
    Allgäu
    Details E-Antrieb:
    GO Swiss, Bafang Climber
    Und, was macht der Akkuaufbau?
     
  12. Skynet01

    Skynet01

    Beiträge:
    26
    Läuft ! Aber ich habe das BMS so lange an ein anderen 36V Akku gehängt das er versorgt wird um ev. doch nicht irgend ein Resetet wird oder der gleichen.
     
  13. EBikeSucher

    EBikeSucher

    Beiträge:
    38
    Mich würde es sehr interessieren, ob du Bilder vom geöffneten Akku gemacht hast.
     
  14. hg6996

    hg6996

    Beiträge:
    178
    Ort:
    Leonberg
    Details E-Antrieb:
    Bulls Lavida plus, von 6/2014, bislang >19.000 km.
    Nein, das Problem ist, dass alternde Zellen nicht nur eine geringere Kapazität, sondern auch einen höheren Innenwiderstand bekommen, was dann bei stärkerer Belastung dazu führt, dass ein größerer Teil der Kapazität schon im Akku in Form von Wärme vernichtet wird.
     
    sputti02 gefällt das.
  15. hg6996

    hg6996

    Beiträge:
    178
    Ort:
    Leonberg
    Details E-Antrieb:
    Bulls Lavida plus, von 6/2014, bislang >19.000 km.
    Und noch was: der Mechaniker meines Händlers meinte, dass die Zellen meines Akkus (Lavida plus) nicht tauschbar sind. In jeder Zelle befindet sich ein Chip, auf dem die Seriennummer der Zelle hinterlegt ist. Nach seiner Aussage fragt das Steuergerät diese Seriennummern ab und verweigert bei Abweichungen seinen Dienst.
    Wäre interessant zu wissen, ob das stimmt.
     
  16. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    1.721
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 52000km; Haibike Xduro FS RS
    Das ist totaler Quatsch.
     
    labella-baron gefällt das.
  17. LudgerN

    LudgerN

    Beiträge:
    350
    Ort:
    46397 Bocholt
    Details E-Antrieb:
    BionX 250 HS, Bulls E45, E300 Mifa
    Moin,
    @hg6996,

    sag mal eine PLZ an,
    in diese Traumwelt möchte ich nicht pedalieren.

    Und hier holt sich dein Märchenerzähler sein Feedback, warum er das auch immer macht?

    gruss Ludger
     
  18. hg6996

    hg6996

    Beiträge:
    178
    Ort:
    Leonberg
    Details E-Antrieb:
    Bulls Lavida plus, von 6/2014, bislang >19.000 km.
    23543
     
  19. ullimerzbacher

    ullimerzbacher gewerblich

    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    53359 Rheinbach bei Bonn
    Details E-Antrieb:
    E-Bike Specialist für Bosch, Brose, Impulse, Pana
    Die ganzen Bulls Akkus werden ja bei BMZ produziert. Die bieten jetzt über Händler auch einen Akkuzellentausch an.
    Ich biete diesen Service auch an.
    Bei Interesse mailt mir einfah mal den Aufkleber eures Akkus zu und ich kann Euch dann genau sagen was es kostet. Meistens ist dieser Tausch auch mit einer Kapaziätserhöung des alten Akkus verbunden. Der große Vorteil hier ist das man 1 Jahr Gewährleistung auf den Akku hat. Neben den einzelnen Zellen werden auch die BMS gegen neue getauscht.
    Die Kunden die das bislang gemacht haben sind total begeistert!
    Ich rate davon ab das selbst zu versuchen, außer man hat eine fundierte Ausbildung und spezielle Kenntnisse!
    Mich rufen in letzter Zeit vermehrt Personen an die ihre Akkus versucht haben selbst zu erneuern bzw. sie einem nicht so kompetenten "Akkuspezialisten" zum Austausch gegeben haben. Meistens fliegt denen dann das BMS um die Ohren und ein Ersatz BMS ist auf dem Markt nicht frei erhältlich.
    Am Ende hat man dann nur noch Sondermüll ;-))
     
  20. JuergenW

    JuergenW

    Beiträge:
    13
    Habe gerade bei pro-cycling-golla angerufen wo mir von dem Zellentausch abgeraten wurde.

    Unter anderem weil man den reparierten Akku keine Garantie von 2 Jahren hätte.

    Was denn nun?

    Ein neuer Akku wird dort für 649€ angeboten.

    der reparierte Akku wäre 50€ billiger.