1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Winterreifen mit und ohne Spikes

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von ffnop, 05.01.09.

Schlagworte:
  1. ffnop

    ffnop

    Beiträge:
    77
    Ort:
    -
    Hallo!

    So, nun liegt auch bei uns mächtig viel Schnee.

    Hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit Spikes für Fahrräder gesammelt oder auch mit speziellen Winterreifen? Wenn ja, welche?

    Oder fahrt ihr mit euren normalen Reifen auch im Winter?

    LG
     
  2. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.056
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    der Kauf steht bei mir auch noch an..
    ich will aber keine 150 Euro für so nen Satz ausgeben..

    also mich würden da die preislich günstigen interessieren

    ich denke man muss sich dann noch zwischen "ich will auf einem zugefrorenen See fahren" und "ich will noch gute Rolleigenschaften auf Asphalt haben" entscheiden
     
  3. grosserschnurz

    grosserschnurz Gesperrt

    Beiträge:
    5.662
    Ort:
    Grossraum Stuttgart
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    Hallo ffnop, hallo Kraeuterbutter,

    unser Sohn lebt im Wallis und ist mit einen "Winterreifensatz mit Spikes" im Winter rund 2000 km gefahren.
    Das mit den Reifen ist eigentlich keine schlechte Sache, aber:

    1. Wenn es trocken ist, sollte man den Luftdruck merklich erhöhen, vorne so um 3,5 hinten um 4,5 bat, damit der Reifen möglichst auf dem Mittelsteg läuft.

    2. In diesem Betriebszustand sollte man Kurven "gemäßigt" fahren.

    3. Bei Schnee- und Eisglätte und einem Luftdruck vorne um 2 hinten um 3 bar fahren sich die Dinger auf die Situation bezogen wirklich sicher und gut. Beim Bremsen dauert es wesentlich länger bis sich ein Laufrad aus seiner Spur verabschiedet; aber es sollte nicht zu Übermut und Leichsinn verleiten.

    4. Und das fiel besonders auf. Er fuhr mit einem relativ hochwertigen Fully. Das hatte in dieser Zeit fürchterlich gelitten. Die Magnesium-Tauchrohre von der Federgabel, die Alurahmenteile die trotz Vollschutzblechen mit Splitt und Streusalz in Verbindung kamen, Kette und bewegliche Teile der Schaltung usw. waren z. T. unreparabel (korrediert) kaputt. Aber er würde es wieder machen, Vater repariert ja alles.
    In der Summe war es für ihn ein toller Winter. Ich habe halt rund 100 Euro in das Rad reinrepariert, geschmiergelt und lackiert. Es sieht jetzt wieder wie ein "gutes" Bike aus
    .
    5. Ich habe auf einem meiner Bikes auch einige Wintererfahrungen gemacht, aber bei uns in der Region liegt halt einfach zu wenig Schnee und Glatteis wird halt auch schon gestreut, bevor es entsteht.
    Wenn einer von euch diesen gebrauchten Reifensatz haben möchte, dann kann er den für 40 Euro haben, Porto würde ich übernehmen.

    6. Wenn man auf die Winterfahrerei angewiesen ist, und auch mal mit der Luftpumpe hantieren möchte, dann ist so eine Bereifung ein Sicherheitsplus.

    grosserschnurz wünscht einen schönen Feiertag
     
  4. velo07

    velo07

    Beiträge:
    120
    Ort:
    14169 Berlin
    Details E-Antrieb:
    TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
    Nokian W 106

    Diese Spikereifen fahre ich seit 8 Jahren in Berlin und Umland und sie machen den Winter sicherer bzw. das fahren überhaupt erst möglich.

    Gerade habe ich einen neuen Satz auf mein Giant Twist montiert und bei jeder Menge Eis, etwas Schnee und - 15 Grad. Macht richtig Spaß mit dem Allradantrieb. Der Frontmotor spielt dabei voll seine Stärke aus und ist ein riesiger Unterschied zu einem schleppenden Vorderrad.

    Der Vorteil dieser Reifen ist, daß die Spikes nicht am Rand angebracht sind, sondern direkt auf der Lauffläche und daher immer Bodenkontakt haben und so auch mit unerwartetem Glatteis klarkommen.

    Die Haltbarkeit dieser Spikes ist überhaupt kein Problem. Man kann damit sicher viele tausend Kilometer auf Asphalt fahren, das Gummiprofil nutzt sich sogar schneller ab. Die Stifte in den Spikes sind aus Wolframcarbid.

    Ein Bild von meinen alten Reifen, seit 2001 im Einsatz. Für das Giant waren sie leider zu breit.
     

    Anhänge:

  5. grosserschnurz

    grosserschnurz Gesperrt

    Beiträge:
    5.662
    Ort:
    Grossraum Stuttgart
    AW: Nokian W 106

    Hallo velo07,

    ich habe den Nokia auch mal auf einem anderen Rad gefahren. Er hat auch seine Stärken, aber auf schnee- und eisfreien Wegen fährt es sich, wegen des ständigen genagels, doch sehr gewöhnungsbedürftig und hat ungenügende Bremsleistung.
    Hier ist der Schwalbe eindeutig besser und vor allen Dingen deutlich leichter. Etwas mit dem Luftdruck spielen und man hat hier mehr Vorteile als beim Nokia.
    Aber der ist bei entsprechenden Strassenverhältnissen immer noch sicherer, als ein normaler Reifen.

    grosserschnurz wünscht dir guten grip
     
  6. velo07

    velo07

    Beiträge:
    120
    Ort:
    14169 Berlin
    Details E-Antrieb:
    TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    den Kommentar von grosserschnurz möchte doch nicht so stehen lassen:

    der Reifen Nokian W 106 ist ideal für Alltagsradler in städtischen Gebieten. Das andere Konzept mit den Spikes am Rand, die nur bei niedrigem Luftdruck Straßenkontakt haben, ist für diesen Gebrauch untauglich. Das Eis kommt oftmals unerwartet und da kann man nicht vorher anhalten und den Luftdruck korrigieren.

    Die Reifen sind im Übrigen weder laut noch haben sie mangelnde Bremsleistung. Der etwas höhrer Rollwiderstand ist zumindest beim Elektrofahrrad egal.
     
  7. grosserschnurz

    grosserschnurz Gesperrt

    Beiträge:
    5.662
    Ort:
    Grossraum Stuttgart
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    Hallo velo07,

    ich habe ja nicht gesagt, dass die Nokia Reifen schlecht sind.

    In welchem städtischen Gebiet lebst bzw. fährst du denn, hier in unserer Region würde man deinem Equipment max. 5 Tage im Jahr, stundenweise fahren.
    Hier bei uns würdest du 98 % deiner Kilometer über Radwege oder Asphalt nageln.
    Was leise ist, bleibt dem Betrachter überlassen.
    Wenn dir das gefällt habe ich keine Probleme damit.

    Da lasse ich lieber, wenn sich die Wegeverhältnisse ändern etwas Luft ab, bzw. pumpe etwas auf. Das kommt im Winter vielleicht 3 mal vor und ich betrachte es mit einer Hightecpumpe als zusätzlich Körperertüchtigung.
    Und letztendlich muss ich dir ganz klar widersprechen, der Bremsweg auf normal zu befahrenden Wegen ist mit deinen Reifen ganz klar länger und unberechenbarer.
    Für die restlichen 2 % trifft deine Aussage zu und zum Glück kann sich ja jeder Radler mit oder ohne Antrieb darüber Gedanken machen, was für ihn die beste Variante ist.

    grosserschnurz meint, nicht alles persönlich nehmen, andere Erfahrungen akzeptieren; er wünscht ein schönes Wochenende
     
  8. ffnop

    ffnop

    Beiträge:
    77
    Ort:
    -
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    Hallo!

    Bis zu welchem Monat kann man denn in etwa mit den speziellen Winterreifen fahren? Sollte man sie auch so Ende März, April, wie bei Autoreifen wechseln?

    LG
     
  9. velo07

    velo07

    Beiträge:
    120
    Ort:
    14169 Berlin
    Details E-Antrieb:
    TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    Hallo,

    ich fahre sie jetzt mit dem Elektrorad den ganzen Winter, wie am Auto. Die Abnutzung der Spikes ist dabei kein Problem. Wegen des etwas höheren Rollwiderstands hatte ich früher im Winter zwei Fahrräder, eins mit und eins ohne Spikes. Dabei war ich dann öfter mal ohne Spikes unterwegs und kam unerwartet doch auf Eis. Beim Elektrorad spielt der höhere Rollwiderstand keine Rolle mehr.

    Grüsse
     
  10. ffnop

    ffnop

    Beiträge:
    77
    Ort:
    -
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    Und wann ziehst du wieder "normale Reifen" auf?
     
  11. velo07

    velo07

    Beiträge:
    120
    Ort:
    14169 Berlin
    Details E-Antrieb:
    TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    Das hängt vom Wetter ab. Erst wenn ziemlich sicher scheint, dass es keinen Nachtfrost mit Glatteisbildung geben kann, also bestimmt nicht vor April.

    Grüsse
     
  12. halohase

    halohase

    Beiträge:
    1.178
    Ort:
    Nähe Sursee
    Details E-Antrieb:
    BionX-D500W, P500W, HT; Bosch PSB 500 RA ;-)
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    Ich fahre auch den Nokian W106

    http://www.veloplus.ch/AlleProdukte/Reifen/VeloSpikereifen/W106HAKKAPELIITAvonNOKIAN.aspx

    Ich habe zwei Ersatzräder mit Schnellspanner. Je nach wechsle ich am Morgen rasch die Räder aus und fahre mit / ohne Spikes.

    Mit Spikes macht es halt nur richtig Spass, wenn es viel Schnee/Eis auf der Strasse hat...
     
  13. jopedeleco

    jopedeleco

    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Kevelaer
    Details E-Antrieb:
    Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
    Hallo

    Ich habe zur Zeit Schwalbe Energizer 42x622 auf meinen Pedelec drauf und möchte ein Reifen drauf machen mit mehr Grip für die derzeitigen Winterverhältnisse und habe mittlerweile folgende Empfehlungen bekommen von Conti und Schwalbe.

    Conti Cyclo Cross 42x622 15€
    Conti Cyclo Cross Speed 42x622 15€
    Conti Top Contact Winter 42x622 40€
    Schwalbe Marathon Extrem Evolution 30€

    Spikereifen möchte ich nicht, weil hier am Niederrhein nicht oft und lange Schnee liegt und ausserdem hat mir mein Händler abgeraten davon, bei niedrigen Luftdruck würde das Rad schwimmen aufgrund des höheren Gewichts des Pedelecs (29Kg).

    Die Contis Cyclo Cross sind bei dem Preis sehr güngstig, die Frage ist taugen die auch was?

    Welchen könnt ihr mir empfehlen oder kennt ihr ein anderen güngstigen Winterreifen?

    P.S. Gute Schlappen fürs Fahrrad sind ja fast so teuer wir Autoreifen, obwohl weniger Gummi dran ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.12.10
  14. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.367
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    AW: Conti Cyclo Cross für den Winter oder ein anderen güngstigen Winterreifen

    Wenn man bei jedem Winterwetter unterwegs ist, würde ich mit Fahrrädern und normalen Pedelecs keine Winterreifen ohne Spikes fahren, auch wenn nicht oft Schnee liegt (bei Schnee bringen Spikes sowieso nichts). Gerade feuchter Asphalt mit teils unsichtbaren Eisflächen ist sehr gefährlich, da nützen bei Fahrrädern auch Winterreifen mit den üblichen Stollen kaum was.

    Schaue Dir mal den Nokian W106 oder den Schwalbe Snow Stud an. Die haben nicht zu viele Spikes und sind so auch auf trockenem Asphalt noch ganz gut zu fahren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.10
  15. grosserschnurz

    grosserschnurz Gesperrt

    Beiträge:
    5.662
    Ort:
    Grossraum Stuttgart
    AW: Conti Cyclo Cross für den Winter oder ein anderen güngstigen Winterreifen

    Hallo,

    auch ein Händler kann irren.

    Deinen Luftdruck solltest du entsprechend deinem Systemgewicht und nicht nur auf dein Pedelec abstimmen.

    Ansonsten hat didi alles geschrieben.

    grosserschnurz
     
  16. Thom

    Thom

    Beiträge:
    165
    Alben:
    1
    Ort:
    76689 Karlsdorf-Neuthardt
    Details E-Antrieb:
    Vitenso Ansmann Nine Continent
    AW: Conti Cyclo Cross für den Winter oder ein anderen güngstigen Winterreifen

    also ich fahre zurzeit den smart sam von schwalbe in 42/622
    bin voll zufrieden damit
     
  17. jopedeleco

    jopedeleco

    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Kevelaer
    Details E-Antrieb:
    Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
    AW: Conti Cyclo Cross für den Winter oder ein anderen güngstigen Winterreifen

    Danke für eure Anregnungen.

    @Thom, den gibt es nicht in 28.
    Nach ausgiebigen googlen tendiere ich doch zum Conti Winter II, weil beim ein Pedelec mit Kettenschaltung Reifenwechsel nicht so eben schnell geht, und den Conti kann cih länger drauflassen als die Spikereifen.

    Hat den Conti schon mal jemand gefahren?
     
  18. Thom

    Thom

    Beiträge:
    165
    Alben:
    1
    Ort:
    76689 Karlsdorf-Neuthardt
    Details E-Antrieb:
    Vitenso Ansmann Nine Continent
    AW: Conti Cyclo Cross für den Winter oder ein anderen güngstigen Winterreifen

    natürlich gibts den in 28zoll

    ich hab ihn in 42/622
    und heut hab ich ihn ner kundin in 37/622 verbaut

    da bist du falsch informiert
     
  19. HILITE-Bikes

    HILITE-Bikes gewerblich

    Beiträge:
    19
    Ort:
    4053 Basel
    AW: Conti Cyclo Cross für den Winter oder ein anderen güngstigen Winterreifen

    Also wir verbauen den Conti Cyclo Cross als Standardreifen in unsere Cyclocross Räder. Wenn es hochwertiger sein soll, dann den Racing Ralph Cyclocross.
    Ich denke das es beim Conti CC um den Pannenschutz nicht so gut gestellt ist. Oder hast du einen mit Pannenschutz? Ich würde lieber den Schwalbe wählen.
     
  20. Phoo9

    Phoo9

    Beiträge:
    745
    Ort:
    b
    AW: Winterreifen bzw. Spikes für Fahrräder

    hallo,

    bin zufrieden mit schwalbe smart sam 26x2.25 fuer 40euro das paar:

    siehe thread: winterreifenmischungen ohne spikes

    mfg