1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer von euch hat schon ein E-Auto

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Fohri, 17.06.16.

  1. voon

    voon

    Beiträge:
    1.541
    Da wuerd ich eher den Kodiaq nehmen :p da passt einfach alles bequem rein. Ich bin eh Skoda Fan (trotz BMW Privatwagen). Die haben sich imemr mehr verbessert ... das aktuelle Design ist super .. find ich schoener als die Benze usw.
     
  2. tib02

    tib02

    Beiträge:
    4.251
    Ort:
    Oberfranken / Mittelfranken
    Details E-Antrieb:
    Green Mover 500 Watt und zwei Haibike Allmtn RX/..
    Unser Yeti ist ja Jahren ein Zweisitzer, die hinteren Sitze liegen auf den Dachboden ;) So ist er ein super Lastesel, vielleicht gibt es ja mal einenYeti Hybrit ... ? Die einzige mir bekannte Alternative ist der Mitsubishi Outlander Hybrit, der hat eine ähnliche Ladefläche.
     
  3. tw463

    tw463

    Beiträge:
    709
    Ort:
    Lenzburg
    Details E-Antrieb:
    blueLABEL Charger touring HS
    Ist das jetzt ein Stinker-Thread? Dann würde ich noch Werbung für meinen Berlingo machen.:whistle:
     
    cubernaut, ecykel und Broadcasttechniker gefällt das.
  4. flavor82

    flavor82

    Beiträge:
    1.015
    Ort:
    momentan 65195
    Details E-Antrieb:
    Bafang VR 36V, 18A
    Mehr Reichweite für den für Renault Kangoo Z.E.
    Von 170km auf 270km gesteigert laut NEFZ. Wenn man die vorherige Reichweite (170) und Akkukapazität (14kwh) hernimmt, dann müsste der neue Akku 35kwh fassen. In der Praxis soll eine Reichweite von 200km erreicht werden, dass wäre dann ein Verbrauch von 17,5kwh/100km. Solange man unter 120km/h bleibt wohl machbar.

    Gruß & Link
     
  5. the Division

    the Division

    Beiträge:
    66
    Alben:
    1
    Ort:
    Dreisamtal
    Details E-Antrieb:
    auf Levo Expert (2017) unterwegs
    Ich denke, solange die Öl-Lobby und die Autobranche zusammen arbeiten wird sich die technische Situation nicht zum besseren wenden. Sprich, bezahlbare E-Autos, jenseits der "Elefantenrollschuhe" die es aktuell gibt (von einigen Ausnahmen mal abgesehen). Man muss einfach nur mal daran denken wieviel Arbeitsplätze und Geld in der Branche liegt. Machbar sind "bessere" E-Autos bestimmt. Nur "mag man das halt nicht" in unserer demokratischen Monarchie-Diktatur ;)
     
  6. voon

    voon

    Beiträge:
    1.541
    Da sind ned nur die drin ... Oel ist ein Politikum :) Bei uns in der CH heisst es jetzt: Weil der Verbrauch in den letzten Jahren durch bessere Motoren deutlich runter ist, fehlt jetzt Geld in der Kasse. Also wollen sie die Benzinabgaben weiter erhoehen. Irgendiwe absurd.

    Aktuell baut niemand das eAuto, das ich haben moechte. Das waer sowas wie ein Skoda Kodiaq mit e-Motor um die 200 PS. Also bleibt mal wieder nur der Diesel.
     
  7. Oli_gibt_Gas

    Oli_gibt_Gas

    Beiträge:
    680
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Haibike Trekking RC - Yamaha
    Doch von Tesla der eine da... kostet halt 130.000 € oder so... komm schon das ist doch nichts... :confused:
     
  8. flavor82

    flavor82

    Beiträge:
    1.015
    Ort:
    momentan 65195
    Details E-Antrieb:
    Bafang VR 36V, 18A
    Das ist wohl eher Wunschdenken. Link
    Der Verbrauch ist durch Downsizing im Realbetrieb vlt. um 5-10% gesunken, der steigende SUFF und PickUp Anteil vermag das aber zu überkompensieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.16
    jm1374 gefällt das.
  9. Oli_gibt_Gas

    Oli_gibt_Gas

    Beiträge:
    680
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Haibike Trekking RC - Yamaha
    Blöd dass mein PU Gas säuft... und da steht, dass der Dieselkraftsoffverbrauch gestiegen ist wegen höherer Nachfrage durch LKW, sowie noch immer Aufstockung von Diesel im Vergleich zum Benziner...

    Menschen wollen nun mal ihre Freiheit leben, da passt die E-Mobilität im Moment noch gar nicht rein... die sollten endlich Fahrzeuge entwickeln die mehr können als ein paar Personen max. 200 km weit zu transportieren... und hört jetzt bitte mit Tesla auf... ja der macht das... nur kann ich mir sowas nicht leisten... und wenn Mobilität und die Freiheit seine Freizeit so zu verbringen wie es einem gefällt zukünftig nur Reichen vergönnt ist... dann ist das nicht in Ordnung!
     
  10. flavor82

    flavor82

    Beiträge:
    1.015
    Ort:
    momentan 65195
    Details E-Antrieb:
    Bafang VR 36V, 18A
    Vlt. mal den ganzen Text lesen. Benzin ist auch gestiegen nur nicht so stark wie der Diesel.
    Hier der Absatz von Dieselkraftstoff von 1950 bis heute.
    Also von sinkenden Verbrauch kann da keine Rede sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.16
  11. the Division

    the Division

    Beiträge:
    66
    Alben:
    1
    Ort:
    Dreisamtal
    Details E-Antrieb:
    auf Levo Expert (2017) unterwegs
    Es wird eh irgendwann alles "totgeregelt". In 10 Jahren werden wir bestimmt für die Atemluft bezahlen. Oder ne Urin-Steuer. Den Spaßbremsen in Brüssel fällt da bestimmt was ein. Und ja: Freizeit und Freiheit ist nur den Reichen gegönnt - das Volk muss dafür arbeiten (das war jetzt Ironie mit nem Schuss Zukunft)
     
  12. voon

    voon

    Beiträge:
    1.541
    Das ist das Problem wenn es nichts mehr zu regeln gibt, aber man weiterhin Leute beschaeftigt, die fuer Regelaenderungen zustaendig sind.
     
    ziltoid81 und Oli_gibt_Gas gefällt das.
  13. Oli_gibt_Gas

    Oli_gibt_Gas

    Beiträge:
    680
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Haibike Trekking RC - Yamaha
    @flavor82
    du hast geschrieben, das sei auf Pickups usw. zurück zu führen.... dagegen habe ich geschrieben! Ich habe 1983 einen Kadett E besessen, der hatte den fast gleichen Verbrauch wie heute ein Golf hat... so gesehen gebe ich dir recht!

    Wobei die Entwicklung des Mehrverbrauchs sich vor allem auf die viel mehr rum fahrenden Fahrzeuge bezieht, nicht auf einen Mehrverbrauch pro Fahrzeug.... und der Diesel wird ganz klar von LKWs beherrscht! Große Tiefbaufirmen und Speditionen betreiben da ihre eigene Tankstelle, ein durchschnittlicher Tiefbauer verbrät pro Monat 20.000 l Diesel für Bagger und LKWs...
     
  14. Glücksrad

    Glücksrad

    Beiträge:
    3.222
    Alben:
    1
    Ort:
    Nähe Bamberg
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic+, BionX PL-250 HT, Schachner
    Das ist auch meine Meinung. Wenn die Autos ebenso groß und schwer sind, wie derzeit die Verbrenner, wird der Energieverbrauch nur umgelagert, der Verbrauch an Primärenergie ist etwa vergleichbar. Allerdings lasse ich die vergleichende Betrachtung der enstehenden Schadstoffe mal außen vor. Dadurch sieht es je nach Herstellungsmix des Stroms anders aus.
     
    tw463 gefällt das.
  15. tw463

    tw463

    Beiträge:
    709
    Ort:
    Lenzburg
    Details E-Antrieb:
    blueLABEL Charger touring HS
    Hier diskutieren einige, wie wenn sie folgenden Witz nicht verstehen würden:

    Es treffen sich zwei Planeten, da meint der Eine zum Anderen: "Mensch (oder Planet?) siehst du Scheisse aus, bist du krank?"
    Da meint der Andere: "Ja, ich war beim Arzt, der meinte ich hätte einen Parasiten aufgelesen."
    Der Erste Fragt: "Was ist es denn genau?"
    Der zweite antwortet: "Homo Sapiens, hat der Arzt gesagt."
    Da meint der Erste: "Och, das ist kein Problem, das geht von selbst wieder vorbei."
     
    jm1374 gefällt das.
  16. voon

    voon

    Beiträge:
    1.541
    @tw463
    Grins .. ich geh davon aus, dass du auch im Winter kalt duscht, und nicht etwa Warmwasser aus dem Heizoelbrennerkreislauf nutzt? Zuhause nur Strom aus der eigenen Solaranlage und die E-Werk Zuleitungen alle versiegelt? Alle Einrichtungsgegenstaende nur aus ueberpruefbaren Quellen, vom Holzschlag bis zur Lieferung an die Haustuer LKWfrei und ohne Zugfahrten, die AKW-Strom nutzen? Aufenthalt natuerlich nur im Minergy-Haus und nicht in irgend sonem klassisch isolierten Bau? Auch bei der Jobsuche darauf geachtet, nur Jobs von Unternehmen anzunehmen, die ein hoechstmass an Umweltvertraeglichkeit garantieren? Saemtliche Nahrung nur selbst abgeholt beim Lokalbauern? Verzicht auf Internet scheint ned dabei zu sein ... die Server brauchen aber enorm viel Strom durchs Jahr.

    Naja.

    Irgendwas is immer.
     
  17. tw463

    tw463

    Beiträge:
    709
    Ort:
    Lenzburg
    Details E-Antrieb:
    blueLABEL Charger touring HS
    @voon Nein, aber ich versuche die zur Verfügung stehenden Ressourcen möglichst sinnvoll und zurückhaltend einzusetzen.

    Ich heize zwar mit Gas, aber so oft es geht auch mit Holz und mein Warmwasser gewinne ich mit einem Wärmepumpenboiler.
    Ausserdem habe ich schon weit über 100'000 km im Twike (sparsames Elektromobil) und viele weitere mit dem Zug und dem Rad zurückgelegt. Ausserdem besitze ich ein einigermassen sparsames Auto.

    Zwischen totalem Verzicht und totalem Verschleiss ist ein weites Feld!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.16
    Morsi65 gefällt das.
  18. voon

    voon

    Beiträge:
    1.541
    @tw463
    Da hast du schon recht ... aber ich glaube, jeder darf so seine Suenden haben. Man sollte zwar nicht nach dem "Nach mir die Sintflut"-Prinzip leben, und mehr oder weniger intelligent Ressourcen schonen ... aber wenn einer halt unbedingt nen Sportwagen moechte, dann soll er das auch tun ... wir Leben im Jetzt und duerfen uns von den Ressourcen auch ein Stueck abschneiden ... Altruistisch sein muss man ja nicht. Er darf dann ja dafuer den Muell etwas trennen udn nicht jedes Licht brennen lassen usw.

    Natuerlich mit etwas unterschiedlichen Ansichten zur Schonungsgrenze usw :)
     
  19. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    513
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Details E-Antrieb:
    BBS01@Cannondale Prophet, Qulbix Raptor@QS205@12kW
    @tw123

    Als Mitteleuropäer diesen "Witz" zu bringen ist an Ironie fast nicht mehr zu überbieten......:ROFLMAO:

    Der Zug ist eh durch......es sind normale menschliche Charaktereigenschaften die das bedingen.

    Keine Sau interessiert die Umwelt, die paar Promille Ökos mal aussen vor.
    Die werdens zahlenmässig nicht reissen.

    Das E Auto ist auch nur der Versuch sich als Umweltsau grün anzustreichen.

    Hat der Durchschnittsbürger Geld wird konsumiert und gereist bis der Arzt kommt.
    Es wird zu 99% das PS stärkere, grössere Auto gekauft.

    Das sind aber alles keine dummen oder böse Menschen.
    Das sind genetisch verankerte Verhaltensmuster.
    Der Mensch wird scheitern, je nach Definition ist er das schon.

    Da nehme ich mich nicht raus.
    Wäre Geld kein knappes Gut, würde ich die Umwelt mehr schädigen.

    Wobei es der "Umwelt" am Ende egal ist.
    Wir schädigen uns halt selber.
     
    phet, Morsi65 und tw463 gefällt das.
  20. Fire

    Fire

    Beiträge:
    647
    Jetzt könnte es bei mir so weit sein. MFK für mein altes Auto steht an und die nötigen Reparaturen werden wohl den Restwert des Fahrzeuges überschreiten :(

    Jetzt wäre die Chance auf Elektro umzusteigen und etwas von dem Überschuss meiner PV Anlage zu nutzen.
    100% Elektro trau ich mich noch nicht aber bei meinem Fahrprofil das zu 90% aus meinen 2x20 km Arbeitsweg besteht wäre ein Plugin Hybrid ganz nett.
    In der näheren Auswahl stehen aktuell
    • Audi A3 Sportback 1.4 e-tron
    • Opel Ampera E-REV
    • Ford C-Max 2.0 Energi
    • (Chevrolet Volt)
    Die Modelle gibts in meiner Gegend und meinem geplanten Budget im Moment angeboten und ich werde wohl mal ein paar Probefahrten machen.
    Der Volt wirds wohl eher nicht weil der schon 2 Jahre älter ist als die meisten Angebote für die anderen Modelle und ausserdem kenne ich in der Gegend grade keine Chevy Werkstatt. Dafür wäre er ein ganzes Stück günstiger als die anderen Beiden
    Der Ford passt mir auch nicht so recht da der Akku qasi einfach in den Kofferraum gestellt wurde was einerseits viel Platz im Kofferraum braucht, andererseits einfach übel aussieht.
    Hat jemand gute Tips oder Erfahrungen zu einem der Modelle?

    Wichtig wäre dass ich trotzdem meine Fahrräder und Schatzis Pedelec transportieren könnte.
    Beim Audi ginge das vermutlich mit abgeklappter Rückbank oder vollwertiger Anhängekupplug.
    Beim Ampera lässt sich zwar keine vollwertige Anhängekupplung montieren aber wenigstens eine für Fahrradträger. Das müsste also auch passen, auch wenn die Stützlast wohl nur ein Pedlec und ein normales Rad zulässt.
    Das ist aber generell etwas problematisch bei Elektroautos oder Hybriden. Oft geht gar kein Fahrradträger oder dann nur sehr wenig Stützlast.